Georg Kreisler Forum
Georg Kreisler Forum

Kontakt: Bastian Kopp

Bürgerfunk-Radioportrait Sandra Kreisler

Andrea · 97 · 14536

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bastian

  • Administrator
    • Beiträge: 3412
    • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Nachbürstlich Schlafen- Gehen!¿
« Letzte Änderung: 12. September 2004, 23:32:29 von Bastian »


Offline Andrea

  • Mitglied
    • Beiträge: 2237
    • Bluntschlis: 0
Heute Abend um 20.04 läuft das Portrait
"Die Neugier ist das Wichtigste".
Wer es übers Netz hören möchte, hier der Link
http://213.200.64.229/freestream/download/radiokoeln/stream-radio-player_ie_wmt.html
Regulär im Radio läuft die Sendung auf Radio Köln 107,1. Dieser Sender ist bestenfalls noch in Frechen erreichbar.
Über eure Eindrücke würden wir uns freuen.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das


Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
    • Beiträge: 180
    • Bluntschlis: 0
Zitat
Wer es übers Netz hören möchte, hier der Link
http://213.200.64.229/freestream/download/radiokoeln/stream-radio-player_ie_wmt.html
Regulär im Radio läuft die Sendung auf Radio Köln 107,1. Dieser Sender ist bestenfalls noch in Frechen erreichbar.
Über eure Eindrücke würden wir uns freuen.



Mediaplayer. Määähh-dia-p(l)ayer >:( >:(

Könnte es nicht mp3 oder rm oder so etwas sein? :'(

An dieser Stelle wirft sich die eingefleischte Apple-Nutzerin nach schwer verständlichen (weil schlecht artikulierten) Zornesworten hemmungslos schluchzend auf den Boden um schließlich mit letzter Kraft zu röcheln: "Wieso ist MS immer noch nicht heilbar?"


Offline Andrea

  • Mitglied
    • Beiträge: 2237
    • Bluntschlis: 0
Verstehe ich dich richtig: Du kannst uns nicht zuhören? Nun: Das musst du leider mit Radio Köln abklären: 0221/951990
www.radiokoeln.de (vielleicht auch mit Bindestrich?) Die strahlen unseren Bürgerfunk aus.
Übermorgen um 19.04 Uhr gibt's dann noch das "kastrierte" Portrait.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das


Offline joelli

  • Mitglied
    • Beiträge: 130
    • Bluntschlis: 0
Zunächst einmal ein Lob an dieses Internetzzeug (vor 10 Jahren hab ich noch geschimpft über dieses neue Glump): Konnte ich doch glatt einen winzigen Kölner Sender in recht guter Qualität empfangen.

Dann natürlich Lob an die Sendung: Waren auch ein paar neue Fragen an Frau Kreisler dabei, dadurch narürlich auch neue Antworten.

Musik: Kenn i eh. Gfoit ma.

Eine Frage hätt ich aber doch: Was ist ein "naturalisierter Amerikaner"?


Offline Dagmar

  • Mitglied
    • Beiträge: 1838
    • Bluntschlis: 0
Herzlichen Glückwunsch zu der Sendung! Es war ein ausgesprochen gelungenes Portrait.

Gut gefallen hat mir die Idee, Sandra über ihre Zeit als Kind berühmter tourender Eltern erzählen zu lassen. Dadurch hat sich sehr sehr viel über sie und ihre Persönlichkeit vermittelt. Gerade diesen indirekten Zugang fand ich besonders gut (@Andrea - erinnerst Du Dich noch an unser Telefonat über diese Idee? Ich war damals eher skeptisch, muss aber jetzt sagen: Hervorragend gelungen!)

Genial zusammengestellt waren die O-Töne, in denen Sandra über ihre Identität als Jüdin spricht, mit dem Stück "Lied aus Wien". Das war wunderschön gemacht und war der Teil der Sendung, der mich persönlich berührt hat. Ich denke, dass das andere Hörer/innen auch so erlebt haben werden. Mir ging das sehr unter die Haut, weil da so viel von Sandra fühlbar wurde.

Kritikpunkte: Im zweiten Teil hörte man vereinzelt die Schnitte sehr stark, und richtig schlecht fand ich leider die Sprecherin. Das war schwer auszuhalten - eine so vernuschelte Sprache im Wechsel mit Sandras ausgeprägter Artikulation.

Für alle die, die es nicht hören konnten (@Dunkelblaue Dille  :) ): Ich bekomme am Mittwoch von Andrea die CD zum Brennen. Kurze Nachricht per Mail samt Adresse, und ich schicke eine Kopie.
« Letzte Änderung: 22. September 2004, 21:32:04 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.


Offline Andrea

  • Mitglied
    • Beiträge: 2237
    • Bluntschlis: 0
Wie fandst du die Stimme der Sprecherin, wie die Betonung?
Hättest du dir die Sendung auch als "neutraler" Hörer angehört?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das


Offline Dagmar

  • Mitglied
    • Beiträge: 1838
    • Bluntschlis: 0
Gilt die Frage mir? Zur Sprecherin hatte ich gerade schon Stellung genommen. Ich hätte die Sendung in jedem Fall auch gehört, wenn ich Sandra nicht so kennen würde wie ich sie kenne. Das liegt daran, dass ich sowieso oft solche Sendungen höre (D-Radio, WDR 3, usw.).
« Letzte Änderung: 22. September 2004, 21:37:52 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.


Offline Andrea

  • Mitglied
    • Beiträge: 2237
    • Bluntschlis: 0
@Dagmar: Dein Posting gab's noch nicht, als ich die Frage zur Sprecherin stellte. Ich meinte Joelli.
Im zweiten Teil mussten wir viel mehr schneiden als im ersten, sonst wäre er zu lang gewesen.
Odil hörte sich für mich in Natura etwas tiefer an, und als ich sie dann im Studio hörte, merkte ich, dass mir persönlich die Stimme viel zu hoch ist.
Bürgerfunk wird von Laien gemacht. Dadurch ist das Mädel, das übrigens zum ersten Mal sowas gemacht hat, als Sprecherin nicht so geeignet wie eine Profi-Radiosprecherin. Und neben Sandra, die Profi-Sprecherin ist, ist das ein starker Kontrast. Ich habe mich dadurch, dass ich die Sendung öfter gehört habe, schon so an die Stimme gewöhnt, dass es mir nicht so schlimm erscheint. Und ein Freund sagte vorhin am Telefon, er hätte Odiles Stimme als radiotauglich empfunden - jemand, der auch kritisch die Sendungen hört. - Das hat mich dann doch etwas erstaunt. Sie selbst war nicht so zufrieden mit sich.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das


Offline Bastian

  • Administrator
    • Beiträge: 3412
    • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum

Offline joelli

  • Mitglied
    • Beiträge: 130
    • Bluntschlis: 0
Hätte ich die Sendung auch als neutraler Hörer angehört?
Nein, natürlich nicht. Ich hätte ja nicht einmal gewusst, dass es diesen Sender gibt.
Aber vielleicht war es ja so gemeint: Wenn ich durch Zufall den Anfang der Sendung gehört hätte, ... ,ja ich glaube, ich hätte sie mir bis zum Schluss angehört.
Warum? Der Einstieg: Geben Sie acht. (Das wird leider unterschätzt). Und ich mag solche Portaits eigentlich ganz gern.

Und zur Sprecherin: Nijöjö, Nujaja.  


Offline Andrea

  • Mitglied
    • Beiträge: 2237
    • Bluntschlis: 0
Zitat:
Aber vielleicht war es ja so gemeint: Wenn ich durch Zufall den Anfang der Sendung gehört hätte,
Genau so war meine Frage gemeint.
Übrigens finde ich es klasse, mit euch über die sendung zu quatschen. Nach den anderen Stundensendungen, die ich bisher gemacht habe, hatte ich immer das Gefühl, ich hätte ihnen zu viel Bedeutung beigemessen und niemand außer mir hätte sie gehört ;-). Okay: Bei der Sendung mit Götz war das anders. Die habe ich mir mit einer Freundin angehört.
Ich habe zwar vonn all diesen Sendungen eine CD oder Kassettenaufnahme, aber wenn ich sie im Radio höre, dann überkommt mich sowas wie Stolz, weil eine Sendung von MIR im Radio läuft. Ich weiß dann schon, welchen Fehler ich wann hören werde... Passagenweise kann ich die Sendungen dann - durchs 'rumschnipseln - fast mit sprechen, aber es macht nichts.
Bürgerfunk machen hat einfach was, weil man die Sendungsgestaltung dabei lernen kann und man sich nicht in ein Schema pressen lassen muss.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das


Offline Dagmar

  • Mitglied
    • Beiträge: 1838
    • Bluntschlis: 0
Zitat
Ich habe zwar vonn all diesen Sendungen eine CD oder Kassettenaufnahme, aber wenn ich sie im Radio höre, dann überkommt mich sowas wie Stolz, weil eine Sendung von MIR im Radio läuft.


Ich finde, das kannst Du auch wirklich sein! Das kann ich gut verstehen - geht mir mit meinen Sachen auch manchmal so. Das heißt ja nicht, dass man jetzt alles toll findet und keine Kritik hören will.

Ich hab' beim Hören an Dich gedacht und mir versucht vorzustellen, wieviel Arbeit das war, und wie Du wahrscheinlich da gesessen hast und abgehört und geschnitten und wieder und nochmal.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.


Offline Andrea

  • Mitglied
    • Beiträge: 2237
    • Bluntschlis: 0
Naja, für mich war's noch schwieriger, denn ich musste nach der Thementrennung mal anfangen zu entscheiden, welche O-Töne ich haben will, alles genau für Manuela, die geschnitten hat, aufschreiben, und mir immer vorstellen, wie ich das selbst als Cutterin lesen würde, was ich als Gestalterin geschrieben habe. Wenn man nicht blind ist, dann setzt man sich selbst hin und schneidet so lange, bis es gut ist - vorausgesetzt, man hat ein Cut-Seminar besucht oder sich das Schneiden zeigen lassen. Dann ist man auch nicht von jemand anderem abhängig, der genervt sein könnte, weil man sich an der einen oder anderen Stelle geirrt hat, weil die O-Töne noch nicht themengetrennt waren, weil... Alleine hätte ich vielleicht NOCH genauer gearbeitet. Aber mit anderen bin ich gnädiger, wenn sie Fehler machen, als mit mir, und ich nörgle auch nicht gern. Sehende Helfer können sich oft nicht vorstellen, wie schwer es für mich ist, ihnen zu vermitteln, was sie kommunikativ für mich tun könnten, damit ich schneller agieren kann. Ich sehe eben gerade nicht, was die Technik macht und sage zu spät: "Stop! Dieser Teil gehört schon zum nächsten...". Und die andere fragt sich: Kann die das nicht früher sagen? Außerdem: Ich habe genau aufgeschrieben, was ich wo haben möchte und gehe auch davon aus, dass die Technikerin solche Texte in normaler Schrift besser lesen kann als ich und schneller stoppen kann. Könnte ich sehen, hätte ich die Sprech-Parts selbst gesprochen, weil ich meine Stimme "radiotauglicher" finde und sie besser zu der von Sandra passt. Aber hätte ICH die Texte gelesen, hätte man gehört: Da liest jemand, der ein Handicap hat. Das wollte ich auf keinen Fall.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das


Offline Dagmar

  • Mitglied
    • Beiträge: 1838
    • Bluntschlis: 0
Hi - das ist witzig: Das hatte ich vorhin vergessen: Ich hatte genau das im Kopf während des Hörens der Sendung: Ich dachte mehrfach "Warum hat Andrea das bloß nicht selber gesprochen - das wäre viel besser geworden und hätte besser zu Sandras Stimme gepasst".

Im nachhinein ist das theoretisch, aber ich denke, es wäre auf keinen Fall schlechter geworden als mit der Sprecherin - eher wahrscheinlich besser - trotz Ablesen. Mit Vorebereitung hättest Du die Texte am Ende halbwegs auswendig gekonnt, so dass das Lesen wahrscheinlich sehr flüssig geworden wäre. Probier's doch mal aus beim nächsten Mal!
« Letzte Änderung: 22. September 2004, 23:39:50 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.


Offline Andrea

  • Mitglied
    • Beiträge: 2237
    • Bluntschlis: 0
In der Sendung mit Götz habe ich nur den Text von "Toleranz Opus 69 Variation 21d" gesprochen. Und ich fand ihn so bescheuert und stumpf abgelesen.. Stell dir vor DAS für eine ganze Sendung? Niemals. Und wenn, dann bräuchte der FLoK einen Braille-Drucker.  sonst müsste ich nämlich alles, was ich am Computer getippt habe, auch noch mit der Blindenschreibmaschine in Braille übertragen. Und wenn ich da fehler mache, kann ich die Texte nicht so hin und her schieben wie in einem Word-Dokument. Nein, also, irgendwie spricht zu viel dagegen.
Sandra und Dagmar (Sandra hätte sich auch gewünscht, dass ich die Texte spreche), es tut mir leid, dass ich euch diesen Wunsch nicht erfüllen konnte ;-).
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das


Offline Sandra

  • deaktiviert
    • Beiträge: 1
    • Bluntschlis: 0
Ein naturalisierter Amerikaner - das ist eine Endeutschung vom englischen, (ich weiss garnicht, ob's das auf deutsch gibt. hab ich das gesagt?) und bedeutet, jemand wurde als amerikaner eingebürgert. hat den pass bekommen.


Offline Dagmar

  • Mitglied
    • Beiträge: 1838
    • Bluntschlis: 0
Ich habe heute 10 CD's von der Sendung gebrannt. Wer eine möchte, schicke mir bitte eine Kurznachricht mit Adresse (!). @Guntram: Deine ist schon unterwegs  ;)

@Andrea: Maile mir bitte die Adressen, von denen Du gestern sprachst.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.


Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
    • Beiträge: 1301
    • Bluntschlis: 0
meine hast du noch? falls eine übrig bleibt kannst sie mir ja zukommen lassen. aber ich meine, dass ich noch bis zur premiere warten könnte


Offline Dagmar

  • Mitglied
    • Beiträge: 1838
    • Bluntschlis: 0
@Maexl: CD ist unnewechs.

Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.



Offline Guntram

  • Mitglied
    • Beiträge: 1458
    • Bluntschlis: 0
 :D :D :D

Is da :-*
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac


Offline Sandra

  • deaktiviert
    • Beiträge: 1
    • Bluntschlis: 0
Guntram: Wir sind jetzt die letzten Tage ca 3 Mal bei Dir vorbeigedüst - bei Stockstadt.  Auf meiner Hin-und-her-und-kreuz-und-quer - Tour. Und ich hab mich geärgert, dass wir nicht mal ne Telefonnummer hatten - sonst wären wir Dir vielleicht sogar auf's Dach gestiegen, in einer Pause.
Aber viel gedacht hab ich an Dich!!


Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
    • Beiträge: 1301
    • Bluntschlis: 0
so, meine is nu auch da.... wills noch wer? habs eh geripped dann schick ich die cd einfach weiter...

oder share es auch gerne via mp3/ogg/lossless-codecs (1/4 so groß wie cd-wav)


Offline Dagmar

  • Mitglied
    • Beiträge: 1838
    • Bluntschlis: 0
Ich habe auch noch CD's übrig - so 3 oder 4. Wer also noch eine will:

Bitte melde Dich    ;D
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.