Kontakt: Bastian Kopp

Autor Thema: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?  (Gelesen 41165 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #50 am: 22. März 2007, 20:24:22 »
Ich hab schon deutlich mehr gelesen als geschrieben. Aber da es hier keine Suchfunktion gibt, ist es kaum möglich zu überprüfen, ob man mal wieder Fiaker nach Wien trägt ...

Offline Stroganoff

  • Mitglied
  • Beiträge: 459
  • Bluntschlis: 0
Re: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #51 am: 22. März 2007, 20:33:31 »
Die Suchfunktion ist oben im dunkelgrauen Balken zwischen "Hilfe" und "Mitglieder" versteckt.
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?action=search
Leider ist sie standardmäßig auf "Eine Woche" statt "Alle Beiträge" gestellt. Irgendwann werd ich das mal ändern. :D

Andererseits ist das gesamte Forum bei Google indiziert, ich könnte eine Google-Suchfunktion einbauen und würde dadurch sogar noch Serverlast vermeiden. Hmmmm *grübel*
« Letzte Änderung: 22. März 2007, 20:37:33 von Stroganoff »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #52 am: 22. März 2007, 22:44:29 »
Und ich meinte das keineswegs irgendwie  böse, sondern nur witzig, auf Deine Frage nach den kreislerischen Eigenproduktionen. :-*

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #53 am: 23. März 2007, 00:05:05 »
Zitat
Und ich meinte das keineswegs irgendwie  böse, sondern nur witzig, auf Deine Frage nach den kreislerischen Eigenproduktionen. :-*
Gemeint sind eigene Lieder "im Geiste von Kreisler" (um es mal euphemistisch auszudrücken).
Könnte ja den einen oder anderen interessieren.

Suchfunktion: "Eine Woche" ist sicher eine wenig hilfreiche Einstellung. Soooo viel passiert ja innerhalb einer Woche nicht im Forum. Jetzt wird wahrscheinlich jede Suche zweimal gemacht ...

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #54 am: 23. März 2007, 10:41:17 »
Zitat
Gemeint sind eigene Lieder "im Geiste von Kreisler" (um es mal euphemistisch auszudrücken).
Es gab mal einen Thread "Eigene Ergüsse" da haben wir alle ganz nett gebastelt - den find ich aber grad nicht. Direkte Folge davon war das:
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1085256819

Und wenn man sucht, wer heutzutage etwas macht, das "im Sinne" von Kreisler, Degenhart, Biermann &Co ist  - aber rythmisch, musikalisch und stilistisch moderner , schlage man nach bei Wortfront.  ;)
« Letzte Änderung: 23. März 2007, 10:42:18 von whoknows »

Offline Stroganoff

  • Mitglied
  • Beiträge: 459
  • Bluntschlis: 0
Re: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #55 am: 23. März 2007, 12:04:25 »
Zitat
Es gab mal einen Thread "Eigene Ergüsse" da haben wir alle ganz nett gebastelt - den find ich aber grad nicht.
"Eigene Verzapfungen" - Bitteschön:
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1059718248/0

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #56 am: 09. Oktober 2021, 07:48:33 »
Zitat
Also, wenn GK zum Beispiel geh'ma Hasen vergiften am Feld geschrieben hätte, und es ein Charleston, kein Walzer wäre, dann hätt ich eher dran glauben können, dass es Zufall war...

Vor allem käme bei der Übersetzung ins Englische nicht "zufällig" eine Dreifach-Alliteration raus.  ;D

Doch, käme es. Kannst es ja mit der Google-Übersetzung ausprobieren. Und die Programmierer kannten vermutlich beide Lieder nicht.


War das Lied hier schon irgendwo als Video verlinkt?


Auch von "I hold Your Hand in Mine" gibt es ein Live-Video.


Und hier sogar das ganze Konzert (Kopenhagen 1967) mit dänischen Untertiteln der Conference.

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #57 am: 04. September 2022, 18:08:03 »
Und weil's woanders auch nicht passt:

Ich bin gerade auf eine CD von Dodo Hug gestoßen, auf der sowohl "Taubenvergiften im Park" als auch "I hold Your hand in mine" enthalten ist.

Und es gibt eine ganze CD von Felix Janosa namens "Tauben vergiften" mit deutschen Übersetzungen von Tom-Lehrer-Liedern (wurde schon mal erwähnt). Einige Lieder (wahrscheinlich die ganze CD) findet man auf YouTube:


Tauben vergiften
Ich halte deine Hand


Leider finde ich keine GEMA-Anmeldung dazu. Möglicherweise sind die Texte von Jörg Hilbert, der viele Lieder gemeinsam mit Felix Janosa geschrieben hat.
« Letzte Änderung: 05. September 2022, 21:22:25 von Burkhard Ihme »

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 253
  • Bluntschlis: 6
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #58 am: 05. September 2022, 19:39:23 »
Hallo Burkhard!

Die CD "Tauben vergiften" von Felix Janosa ist 2010 auf den Markt gekommen.  2012 schrieb Bastian dazu hier im Forum.  Die Überschrift zu dem Tread lautet:

" Tauben, die Dritte: Persecuting.........usw."   Beiträge von Dir sind dort ebenfalls zu lesen.

Laut Wikipedia stammt die CD sogar von 1989 und kam bei Ari Records heraus. Wikipedia führt diese CD als Veröffentlicheung unter eigenem Namen.

Janosa schreibt übrigens ohne Zweifel zu dem Lied Tauben ergiften..... "diese Lied stahl Georg Kreisler von Tom Lehrer!"
« Letzte Änderung: 05. September 2022, 21:44:17 von h-j-urmel »

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #59 am: 05. September 2022, 21:34:56 »
Und der muss es ja wissen. Wahrscheinlich weiß er auch, wann Lehrer das Lied überhaupt geschrieben hat. Dazu gibt es ja keine Hinweise im Netz (außer, dass es 1959 auf LP erschienen ist, Kreisler hat sein Lied 1957 veröffentlicht). Und rechtlich ist das eh eine fragwürdige Behauptung: Erstens nicht beweisbar, zweitens gibt es den Straftatbestand nicht, denn Kreisler hat eine eigene Melodie geschrieben und einen neuen (deutschen) Text.

Dazu kommt: Die Lehrer-Übersetzungen, die Janosa singt, sind anscheinend nicht bei der GEMA gemeldet. Insofern hat Janosa die wohl geklaut.

Ich bin übrigens auf einen Videoclip von Janosa gestoßen, in dem er behauptet, Billy Mo sei amerikanischer GI gewesen. Der ist allerdings in der Karibik aufgewachsen und 1945 als Musiker nach Großbritannien übergesiedelt. Recherche ist wohl nicht unbedingt die Stärke von Felix.



Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 253
  • Bluntschlis: 6
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #60 am: 05. September 2022, 22:16:04 »
Verrate mir bitte, wie Du an Informationen und Daten zur Gema kommst.


Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #61 am: 06. September 2022, 04:38:46 »
Ich schau in die GEMA-Datenbank:
https://online.gema.de/werke/search.faces

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 253
  • Bluntschlis: 6
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #62 am: 06. September 2022, 19:07:36 »
Die Gema schreibt, dass sie keine Garanitie für Vollständigkeit übernimmt. Zu den Titeln von Georg Kreisler fand ich nur weinge Einträge.

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #63 am: 06. September 2022, 19:17:41 »
Wobei Kreisler vermutlich in der AKM, dem österreichischen Pendant, registriert ist (theoretisch könnte er auch in der SUISA sein).

Hast du die CD von Janosa (1989 sicher als LP erschienen) und steht da, von wem die Übersetzungen sind?

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 253
  • Bluntschlis: 6
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #64 am: 06. September 2022, 20:17:13 »
Weder die Platte, noch die CD. Seit Jahren suche ich nach diesen in allen möglichen Verkaufsforen. Z.Z. bietet nur amazon die CD als Einzeliederverkauf an, als mp3 zum Runterladen. Das möchte ich nicht. Näher Informationen finde ich nicht

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #65 am: 07. September 2022, 01:10:42 »
Hast du Janosa mal selbst gefragt?

https://www.janosa.de/kontakt/

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 253
  • Bluntschlis: 6
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #66 am: 09. September 2022, 12:03:14 »
Die Äußerung zu Billy Mo zeigt, wie viel dummes Zeug im Netz steht. Es gibt zwar keine Klarheit bezüglich der Biografie von Billy Mo, wobei er selbst dazu beitrug. Es steht aber eindeutig fest, dass er nie Amerikaner, nie GI war.
Janosa hat sehr früh die Behauptung aufgestellt, dass Georg Kreisler das Lied zu den Tauben und deren Vergiftung gestohlen habe, aber nie einen Beweis dafür geliefert. So lange kein Beweis vorliegt, gilt die Unschuldsvermutung. Mir persönllich wäre es unwichtig, wenn dieses Lied abgekupfert sein sollte. Ich denke an die hunderte Lieder die eindeutig aus seiner Feder stammen und einzigartig sind. Sein Erfolg begründet sich nicht auf ein Lied von toten Tauben.

Mit Janosa nehme ich keinen Kontakt auf bezüglich der CD. Ist mir zu viel Aufwand. Bin eher dabei das Georg Kreisler Archiv abzuschließen. 

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #67 am: 09. September 2022, 16:31:56 »
Im Sinne von "zumachen" oder von "vervollständigen"?

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 253
  • Bluntschlis: 6
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #68 am: 09. September 2022, 20:58:35 »
Nur das vorhandene sortieren. Noch einige Schlußfolgerungen ziehen im Sinne von pro Georg Kreisler. Meinen Senf dazu geben, wenn ich es nicht lassen kann. Falls vorhanden, gute und sinnvolle Informationen weitergeben. Die Legende Georg Kreisler lebt auch ohne mich!

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 253
  • Bluntschlis: 6
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #69 am: 13. Oktober 2022, 13:40:36 »
Was ich nicht recht verstehe ist, weshalb die Plagiatjäger sich auf die Tauben stürzen und immer wieder auf die Tauben, was eh nicht zu beweisen ist.
Das Lied über die Hand wird kaum erwähnt. Bei diesem Lied ist das Abkupfern offensichtlich und kann dokumentiert werden.

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1043
  • Bluntschlis: 6
  • www.burkhard-ihme.de oder einfach googeln
Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Antwort #70 am: 14. Oktober 2022, 12:05:31 »
Das wird vor allem daran liegen, dass die "Plagiatsjäger" keine Kreisler-Fans sind (manchmal sogar im Gegenteil) und das Werk von Kreisler gar nicht genauer kennen. "Die Hand" ist ziemlich unbekannt, während "Tauben vergiften" mal Kreislers bekanntestes Lied war.  Immerhin hat Lehrer mal zugegeben, dass die Melodie von Kreisler zu seiner Nachdichtung von "I Hold Your Hand in Mine" hübscher ist als seine eigene.

Und zweitens wissen diese "Plagiatsjäger" gar nicht, was ein Plagiat ist.


Allerdings wird dieser Tatbestand mittlerweile ziemlich erweitert. Hier z.B. ab 7:30, ganz konkret ab 9:30.


Albern ist allerdings der Gedanke, Dylan hätte ohne Abkupfern (als Beispiel wird "Night Time is the Right Time" von Roosevelt Sykes genannt, wobei Dylan in "To be Alone with You"nur diese Zeile übernimmt und zudem als Zitat kennzeichnet) womöglich nicht den Literaturnobelpreis bekommen.

Lustig ist, dass in den Abdrucken des Roosevelt-Textes 60 (!) mal "Night and Day" auftaucht (aus dem fünf Jahre älteren Song von Cole Porter), in der Aufnahme von 1937 davon aber nichts zu hören ist.