Georg Kreisler Forum
Georg Kreisler Forum

Kontakt: Bastian Kopp

Neueste Beiträge

1
Georg Kreisler: Texte & Noten / Die Sterne sehen alles...
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am Gestern um 15:05:02 »
Die Platte von 1958, besitze ich schon lange. Nun habe ich auch ein Noten- und Textblatt dazu. Viele Akteure kommen hier zusammen. Text : Georg Kreisler,Musik: Hans Zeisner, Klavierarragements Fritz Killer,  dann auf der Platte Gesang. Elfie Mendelson und es spielt das Orchester Teddy Windholz.
Wir bewegen uns hier in der Schlagerbranche. Welch Glück, dass Georg Kreisler nicht lange in diesem Segment tätig war. Eine Person Text, Musik und Gesang hatte dann viel mehr Inhalt.

Zum kleinen Vergnügen nun der Text dieses Schlagers:

Die Sterne sehen alles,
jeden Baum, jeden Strauch,
dich und mich
Die Sterne sehen alles,
und sie wissen, ich liebe nur Dich.
Glühende Liebe muss einmal erkalten
die Sterne behalten es immer für sich.
Die Sterne sehen alles
und sie wissen, ich liebe nur dich.

Dann kommt auf der Platte ein musikalisches Zwischenspiel und dann noch mal Text vom Anfang des Liedes,

dann ist Schluss.
Auf demNotenblatt ist ein anderer Schlusstext:

Wenn die Sterne erstrahlen
von der Ferne auf mich,
bitt`  ich in ihrem Scheine,
nur um eine, um dich.

Alles herzergreifend!
2
Tom Lehrer / Re: Tom Lehrer: Plagiate - Wer von wem?
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 09. Oktober 2021, 07:48:33 »
Zitat
Also, wenn GK zum Beispiel geh'ma Hasen vergiften am Feld geschrieben hätte, und es ein Charleston, kein Walzer wäre, dann hätt ich eher dran glauben können, dass es Zufall war...

Vor allem käme bei der Übersetzung ins Englische nicht "zufällig" eine Dreifach-Alliteration raus.  ;D

Doch, käme es. Kannst es ja mit der Google-Übersetzung ausprobieren. Und die Programmierer kannten vermutlich beide Lieder nicht.


War das Lied hier schon irgendwo als Video verlinkt?


Auch von "I hold Your Hand in Mine" gibt es ein Live-Video.


Und hier sogar das ganze Konzert (Kopenhagen 1967) mit dänischen Untertiteln der Conference.
3
Georg Kreisler: die Lieder / Re: GK bei Youtube und anderen
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 09. Oktober 2021, 07:32:21 »
Und ein sehr bekanntes Lied in einer eher unbekannten Version.
Beeindruckend, daß sich Kreisler den fast völlig umgeschriebenen Text merken konnte.


Zwei alte Tanten
4
Georg Kreisler: die Lieder / Re: GK bei Youtube und anderen
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 09. Oktober 2021, 07:30:29 »
Und von der gleichen LP "Schall-Plattl vor'm Mund" (mit Bronner, Jaggberg, Wehle, Qualtinger)


Orpheus in der Filmwelt


Kreisler zeigt seine sonst selten demonstrierten Fähigkeiten als Bassist.


Die LP enthält viele tolle Lieder, die man auf Amazon einzeln für 1,29 € downloaden kann. Und für Amazon-Prime-Kunden gibt es eine kostenlose App.
5
Georg Kreisler: die Lieder / Re: GK bei Youtube und anderen
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 09. Oktober 2021, 07:08:04 »
Eines der wenigen Kreisler-Lieder, das ich nicht auf Tonträger besitze sondern nur bei einem Klassenkameraden gehört habe (da dann aber auf dem äußerst hochwertigen Plattenspieler seines Vaters), gibt es jetzt endlich auch auf YouTube, sogar zwei verschiedene Aufnahmen:

Onkel Fritz (mit Rhythmusgruppe)

Onkel Fritz (ohne Rhythmusgruppe)
6
Allgemeines / Re: Folkmagazin Zeitschrift für Folk Song Kabarett
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 02. Oktober 2021, 01:10:50 »
Reinhard Hippen war ziemlich umtriebig. Er war schon bei den Waldeck-Festivals involviert, später beim Mainzer Open Ohr Festival (wo er auch die Festivalzeitung rausgab – ein bißchen hab ich da auch mitgemischt), hat die Zeitschrift SONG geprägt, natürlich auch mit einer Kabarettrubrik beim FOLKMAGAZIN mitgemischt, dazwischen die Raubpressung "Der Biermann kommt" veröffentlicht und neben seinem Beruf als Grafik Designer das Deutsche Kabarett Archiv gegründet (das ihm später aus den Händen gerissen wurde), Ausstellungen gestaltet und zahlreiche Bücher veröffentlicht. Das wäre wohl alles nicht möglich gewesen, wenn er länger als vier Stunden täglich geschlafen hätte. Bis zu seinem Tod konnte man ihn jedes Jahr im Fernswehen sehen – im Publikum bei der Preisverleihung der Mainzer Unterhaus-Glocke
7
Allgemeines / Re: Folkmagazin Zeitschrift für Folk Song Kabarett
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 30. September 2021, 15:21:39 »
Na, dann darf ich bestimmt auch vom  folk magazin Nr. 4 1979 zitieren: Ihme legt vor Burkhard Ihme, zeitweise ständiger Mitarbeiter des folk magazins, hat in diesen Wochen gleich zweierlei Neues vorgelegt: zum einen ist sein Textbuch "...weil ein Reim hinten steht" in einer erweiterten zweiten Auflage erschienen, zum anderen ist beim Verlag Pläne in der Werkstatt-Reihe eine erste Ihme-Platte veröffentlicht worden: "Sie meinen es ja gut mit uns". (Pläne 88 143). Im Liederbuch sind 26 Lieder Ihmes, allesamt handgesetzt vom Autor, wiedergegeben. Der Band macht einen sehr sauberen, schönen Eindruck - ein Beleg mehr dafür, was man alles tun kann, wenn man seine Texte selbst verlegt. Für DM 6,- ist das Bändchen bei Burkhard Ihme, Karlshofstraße 4 , 7000 Stuttgart 70 zu beziehen. Ein Teil der Lieder ist auch auf der Platte enthalten, die Ihme nicht nur als Gitarren-Chansonier/Liedermacher zeigt: hin und wieder sind sehr gut arrangierte Stücke zu hören, die von Friedbald Rauscher musikalisch bearbeitet wurden. (ga)

Wer sich hinter (ga) verbirgt, kann ich nur vermuten. In der Rubrik Redaktion und freie Mitarbeiter taucht der Name Gerhard Alexander auf. Die Anfangsbuchstaben stimmen überein. Ein weiterer Name, der dort steht, stimmt mich stets traurig. Es ist Reinhard Hippen. Er ist leider schon lange tot. Reinhard Hippen, der unter Anderem das Deutsche Kabarett-Archiv gründete, ist für mich eine herausragende Persönlichkeit gewesen mit großem Fachwissen. Menschlich von besonders feiner Art und Weise.
In diesem Heft Nr. 4 - 1979 ist ein Beitrag von Reinhard Hippen. "LIED GESCHICHTE(N) von Reinhard Hippen. Mich hat der Esel in Galopp verloren.

Das war ein weiter Blick zurück. Ein wenig Nostalgie. Mitte 30 war ich zu dieser Zeit!
Noch ein Sprung in jetzt und morgen. Am 1.Oktober bringt der dlf um 22:05 die Sendung Lied- und Folkgeschichten - Youkall - Die dunkel-schönen Lieder von Vladimir Korneev.
Ein besonderes Erlebnis diesen Sänger zu hören. Ich freue mich bereits auf Anfang November. Da tritt er einige Abende in Berlin in der "Bar jeder Vernunft"auf.
Der letzt Teil gehört nicht so recht in diese Rubrik. So genau wird es hier nicht drauf ankommen.
Wünsche einen schönen Tag! h-j-urmel
8
Allgemeines / Re: Folkmagazin Zeitschrift für Folk Song Kabarett
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 30. September 2021, 03:17:46 »
Das FOLKMAGAZIN wurde im Dezember 1982 eingestellt. Herausgeber waren Heinz Mees und Wilhelm G. Reinheimer, wobei Heinz für den Inhalt verantwortlich war. Heinz Mees ist vor einigen Jahren gestorben, Willi Reinheimer (heimlicher Namensgeber von "Reino") arbeitete bei Opel und ist wohl der da (sieht ihm auch ausreichend ähnlich – wenn die Seite nicht angezeigt wird hier).

Ich bezweifle aber, daß er nach 41 Jahren irgendwo eine aktuelle Adresse eines sporadischen Autors hat (wahrscheinlich hatte er sie schon 1980 nicht). Der Name Wolfgang Meyer-Gryphus sagt mir nichts (ich war ja langjähriger Mitarbeiter des Magazins und regelmäßiger Leser). Vielleicht auch ein Pseudonym. Zudem heißt er Meyer-Gryphius.

Ich hab den Artikel jetzt rausgesucht und es ist eine hymnische Rezension auf meine damals schon über ein halbes Jahr alte Platte "Sie meinen es ja gut mit uns".





Ohne mich konkret erinnern zu können: Das hab ich bestimmt selber geschrieben. Ein Teenager aus der Nachbarschaft, der mal ein paar Fotos von mir machte (eins ist in meiner Werbebroschüre von damals zu sehen), war Wolfram Meyer zu Uptrup (vermutlich der da – keine Ahnung, seit damals keinen Kontakt) und stand wohl für den Namen Pate.


Kannst du auf jeden Fall nachdrucken, da wird sich keiner beschweren.


Es gibt übrigens ein gleichnamiges Magazin (ohne Song und Kabarett), das vom wandervogel e.v. herausgegeben wird (der sicher keine 125-jährige ungebrochene Tradition hat und wohl eine Neugründung ist. Zumindest wird er im Wikipedia-Artikel nicht genannt, der Nerother Wandervogel als weiterhin aktive Gruppierung aber doch (und der war ja schon vor über 60 Jahren ein Zombie-Verein). Eine Rechtsnachfolge des alten Magazins ist es natürlich nicht.
9
Allgemeines / Folkmagazin Zeitschrift für Folk Song Kabarett
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 29. September 2021, 14:56:08 »
Das Folkmagazin erscheint offensichtlich nicht mehr. Habe in Netz gesucht, ob es einen Rechtsnachfolger gibt, bei dem eine Berechtigung eingeholt werden kann für den Abdruck eines Artikels von 1980. Bin nicht erfolgreich.  Ein bestimmter Autor aus dieser Zeit ist für mich ebenfalls nicht auffindbar. Ich suche nach Wolfgang Meyer-Gryphus. Kann natürlich sein, dass dieser gar nicht mehr unter uns weilt. Wer weiß hierzu als Aufklärer zu berichten?
10
Kunst / Re: Ausschreibungen und Seminare
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 20. September 2021, 18:48:44 »
Michael Ihringer betreut bekanntlich unsere Schwester/Bruder/Webseite www.gkif.de Dieser Michael Ihringer ist auch führendes Mitglied im Förderverein KabarettundChanson.eV. Bin leider nicht in der Lage deren Link hier rüber zu ziehen, wie es Burkhard  mit seinen Seiten tat. Dieser Förderverein bietet ebenfalls zahlreiche Seminare zu den Bereichen Chanson/Kabarett/Darstellende Kunst an. Sandra Kreisler war dort auch schon mal Kursleiterin. Für Interessenten lohnt sich ein Blick in deren Webseite.