Register

Kontakt: Bastian Kopp

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 26. November 2022, 20:36:16 »
Das Studiokonzert von Tim Fischer beim Norddeutschen Rundfunk ist recht interessant. Habe vor dem noch nie ein Chanson mit reiner Vibraphonbegleitung gehört. Ist echt toll und ein besonderes Erlebnis. Dazu kommt, bei diesem Studiokonzert singt Tim Fischer einige Kreisler-Lieder, die nicht auf seiner neuen Tigerfest CD  drauf sind. Leider nur streaming und somit nicht speicherbar. Aber den Ton und somit den kompletten Gesang habe ich, das geht ja mit entsprechendem Programm.

Das Studiokonzert hat mich nun doch recht neugierig auf das Bühnenprogramm gemacht und werde im Dezember die beiden Auftritte in Frankfurt Hoechst besuchen.

Die komplette Tigerfest CD kann in You tube angehört werden. Alle einzelnen Titel sind dort eingestellt, nur hören bei starem Bild (Titelbild der CD).

Und für Burkhard sei erwähnt. Die Schlagervermutung, die von Dir erwähnt wurde im Zusammenhang mit frühen Kreisler Liedern, wurde von Tim Fischer auch angesprochen. Die Schlagertexte hatte Georg Kreisler vermutlich alle für Topsy Küppers geschrieben.
Neues über Georg Kreisler war für mich in dieser Sendung nicht dabei. Wurde alles schon mehrfach erzählt. Insgesamt aber eine recht kurzweilige Veranstaltung. Anschauen und hören lohnt sich.
2
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 23. November 2022, 20:43:46 »
Habe eben erst den Link von Bastian gesehen zum Tigerfest und Tim Fischer.  Zu Tims Ansicht, die Chansons von Georg Kreisler hätten einen doppelten Boden, steht die Aussage von Georg Kreisler selbst. Georg Kreisler schrieb, die Leute würden in seinen Liedern oft einen doppelten Boden vermuten und suchen. Nach seiner Vorstellung wäre da nichts dieser Art.

Wenn Tim Fischer dagegen sagt, die Lieder seien gleich einem Diamant, der ja nach Lichteinstrahlung andere Lichter und Farben wirft, dann stimme ich ihm zu.
Je nachdem, welcher Interpret seine Lieder vorträgt, haben diese eine andere Wirkung. Nach meinem Empfinden hat aber kein Interpret die Darstellung von Georg Kreisler erreicht.

Wenn es etwas zu bemängeln gibt bei dem Tigerfestprogramm, ist es die Auswahl der Lieder. Tim Fischer erwähnt die riesige Anzahl der Lieder, die Georg Kreisler schrieb und er wollte mal andere Lieder bringen, als bisher, aber weshalb so viele, die musikalisch von Fred Gordoni stammen. Alleine auf der CD sind 7 von 16 aus Gordonis Feder. Schade!
3
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler Tigerfest Tim Fischer
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 23. November 2022, 15:35:26 »
Habe endlich die CD zum Tigerfest in Händen. Eine feine Auswahl an Kreisler-Liedern, die Tim Fischer da präsentiert. Eine wunderschöne CD-Gestaltung, insbesondere das Booklet aufwendig und geschmackvoll. Das Programm zum 100. Geburtstag von Georg Kreisler wird von den Kritikern bundesweit in höchsten Tönen gelobt. Zu Tim Fischer kann man stehen, wie immer man will. Es gibt keinen Künstler, der mit Kreisler-Programmen größere Erfolge vorzuweisen hat. Tage und Wochen lang in großen Kabarett-Theatern am Stück auftreten, das macht ihm keiner nach. Georg Kreisler hätte an diesem Geburtstagsgeschenk bestimmt seine Freude gehabt.
4
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 20. November 2022, 18:22:14 »
Der Einakter "Das Orchester" von Jean Anouilh wird seit Jahrzehnten auf deutschsprachigen Bühnen gespielt. Georg Kreisler hat dieses Stück als abendfüllendes Programm erweitert und um eigene Lieder ergänzt. Den Text zum Original kann man kaufen und somit lesen. Die Version von Georg Kreisler kann ich mir nicht besorgen und habe somit auch keine Kenntnis von den darin vorkommenden Liedern. Die Schauspieler von 1979 sind mir bekannt, z. B. Dagmar Koller und dass Georg Kreisler mit diesem Stück auf Tournee ging und dass die Theatercrew nach Beebdigung der Zusammenarbeit total zerstritten auseinander gegangen sein soll.

Vielleicht ist einem der Leser hier mehr bekannt und kann uns Aufklärung bringen. Wäre schon schön.
5
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 19. November 2022, 13:56:58 »
Im kältesten Winter....
Vermutlich einfach nur ein Lied ohne Zusammenhang zu einem Theaterstück. Auf der Singl-Platte steht auch nicht mehr, als auf der LP.

Oder der Text stammt aus der Zeit, als Kreisler versuchte, Schlagertexte zu schreiben.


Welche Lieder sind z.B. in dem Werk von Jean Anouilh, das von Georg Kreisler überarbeitet wurde und das er mit neuen Liedern versehen hat.
Das trifft auf andere Stücke ebenso zu. Ich kenne niemand, der das untersucht und aufgeschrieben hat.
Wäre es wert da zu forschen.
.

Auf der Basis welcher Unterlagen? Sind die Lieder irgendwo festgehalten?
6
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 17. November 2022, 14:08:51 »
Zu Georg Kreislers Lieder fehlen mir leider viele Informationen und ich weiß nicht, wie ich die beschaffen kann.
An die meisten Werke von Georg Kreisler kommt man nicht ran. Welche Lieder sind z.B. in dem Werk von Jean Anouihl ,
das von Georg Kreisler überarbeitet wurde und das er mit neuen Liedern versehen hat.
Das trifft auf andere Stücke ebenso zu. Ich kenne niemand, der das untersucht und aufgeschrieben hat.
Wäre es wert da zu forschen. Ich glaube aber, es gibt da kein großes Interesse diese  umfangreiche Arbeit aufzunehmen.
Für mich mit meinen begrenzten Mitteln nicht machbar und auch altersbedingt nicht zu schaffen.
Vielleicht ist es ein Trost zu wissen, dass Georg Kreisler lange vor seinem Tod mit dem Kapitel seiner Lieder abgeschlossen hatte.
Sogar in den letzten Jahren, in denen er mit seien Liedern noch auftrat, war das bereits der Fall. Er schrieb, dass er nur noch
auftrat um Geld zu verdienen, denn seine Konzerte waren meistens ausverkauft und er gönnte sich einen guten Lebensstandard.

7
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 13. November 2022, 13:04:04 »
Im kältesten Winter....
Vermutlich einfach nur ein Lied ohne Zusammenhang zu einem Theaterstück. Auf der Singl-Platte steht auch nicht mehr, als auf der LP.
8
Über das Georg Kreisler Forum / Re: Neues und Ankündigungen
« Letzter Beitrag von Bastian am 09. November 2022, 13:21:27 »
Hallo zusammen, bitte wundert euch nicht über das neue (alte) Design. Ich musste das hübsche Tauben-Design deaktivieren, weil es dort ein Problem mit nachladenden Google-Schriftarten und somit dringenden Handlungsbedarf gab. Leider bietet das "Standard-Theme" nicht die Möglichkeit, die Schriftart selbst auszuwählen. Ich arbeite daran, die lokal einzubinden, aber ich ahne, dass das dauern wird.
Bis dahin bitte ich, die ein oder andere Designverhunzung zu entschuldigen. Ich sehe, es hat einige Profilbilder zerknautscht... Sorry, das ließ sich leider nicht verhindern.
Liebe Grüße!
9
Georg Kreisler: Allgemeines / Re: 100 Jahre Georg Kreisler
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 05. November 2022, 01:42:29 »
Tim Fischer singt derzeit ein Programm mit Kreisler-Liedern. Vor der Pause als Mann, nach der Pause als Frau in rotem Latex (meine Assoziation war sofort das Bildnis der Anita Berber von Otto Dix) die Sachen für Topsy Küppers und Barbara Peters.


Bei "Alfons und Gäste" sang er vier dieser Lieder, wobei die Liedauswahl für mich insofern überraschend war, als ich drei davon kaum oder gar nicht kannte:


Erich (aus "Frivolitäten)
Kunsstück (aus "Das Ungeheuer Zärtlichkeit")
Ich liebe dich (aus "Lola Blau" – da fällt mir auf, dass ich die Platte eher selten gehört und seit Jahren gar nicht habe, weil ich die Lieder fast alle aus einem anderen Zusammenhang kenne).
Im kältesten Winter seit siebzehn (aus "12 schicke Schlager")


Letzteres ist aus der Küppers-LP mit Fred-Gordoni-Vertonungen (bei der einige bekanntere Lieder ziemlich durch den Wolf gedreht wurden). Weiß jemand, woher der Text stammt? Eine Kreisler-Vertonung gibt es nicht (wie ja auch von "Als wir noch dünner waren") oder ist schlicht nicht bei der GEMA gemeldet (es gibt nur 405 Meldungen, davon allein zehn Mal "Im kältesten Winter seit siebzehn"). Ist ja ein ziemlich untypischer Text. Aus einem der Bühnenstücke?

Hier kann man sich die Sendungen anschauen:

https://www.ardmediathek.de/video/alfons-und-gaeste/alfons-und-gaeste-mit-timo-wopp-und-tim-fischer-mit-band/sr/Y3JpZDovL3NyLW9ubGluZS5kZS9BVUdfMTIxMTA1
10
Kreisler-Interpreten / Re: Morddrohungen für Topsy Küppers
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 25. Oktober 2022, 23:12:04 »
Die LP "Jagdfieber", auf der das Lied enthalten ist, ist laut Discodogs von 1979, Wikipedia hat eine andere Version:

Zitat
1982 veröffentlichte die Gruppe mit Bruttosozialprodukt ihren größten Hit, der es in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz 1 der Single-Verkaufscharts schaffte (Ursprünglich wurde das Stück bereits 1977 geschrieben und im Folgejahr 1978 von Friedel Geratsch und Reinhard Baierle als Duo Dicke Lippe veröffentlicht).[1]


und

Zitat
Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt entstand 1977, als Friedel Geratsch mit Reinhard Baierle als Straßenmusiker-Duo Dicke Lippe unterwegs war.[2] Eine andere Quelle nennt bereits 1972 als Entstehungsjahr.[3]
Seiten: [1] 2 3 ... 10