Georg Kreisler Forum
Georg Kreisler Forum

Kontakt: Bastian Kopp

Rechtsradikalismus, KRR-Ideologie

Zyankalifreund · 80 · 19273

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zyankalifreund

  • Mitglied
    • Beiträge: 1176
    • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Um das Thema mal wieder anzuschneiden: Vielleicht ist die KRR ja gar keine "Ideologie", sondern eher eine Gruppe von Betrügern, die diesen Zauber nur aus finanziellem Interesse inszenieren:

http://shortnews.stern.de/start.cfm?overview=1&id=650472&newsid=8&rubrik1=Kurioses&rubrik2=Alles&rubrik3=Alles&sort=1&start=1&sparte=9


Offline whoknows

  • Mitglied
    • Beiträge: 1911
    • Bluntschlis: 0
Hähä.
Ich finde überhaupt: solche Sachen gehören viel mehr Publik gemacht - jemehr man sich über diese Leute lustig macht, desto uninteressanter werden sie.


Offline michael

  • Mitglied
    • Beiträge: 224
    • Bluntschlis: 0
Na, in diesem Fall mag das lustig sein - oder erschreckend, wie leichtgläubig ein Menschlein sein kann.
(Ablassbriefe wurden früher allerdings auch verkauft, waren die Käufer auch leichtgläubig??)

Es ist eher erschreckend, wenn man die Machwerke liest - was sich dahinter an Ideologie vergirgt.

Noch etwas: Die Hauptpostille unser lieben ewig gestrigen, die N*-Zeitung (nicht ausgeschrieben, um keine unerbetenen Gäste per google hierherzulocken), liegt ja an fast jedem Kiosk aus.
Ich habe öfter mit dem Verkaufspersonal im Bahnhofskiosk darüber diskutiert, die erschreckende Erkenntnis: Nur eine Verkäuferin wollte das Machwerk ebenfalls raushaben.  Sie hat meine Beschwerde an die Geschäftsleitung weitergegeben.
Antwort offiziell: Pressefreiheit, das Ding wird weiterverkauft
Antwort inoffiziell: Mit dem Verlag werden so viele Geschäfte mit anderen Produkten gemacht, das Ding muss im Angebot bleiben.

Es gab dann ca. ein Jaht den Kleinkrieg: Ich verstecke das Dreckszeug bei jedem Kioskbesuch unter anderen Zeitungen, das Personal kramt sie wieder nach vorne, wenn sie es sieht (ja nach Person eher oder später..). Dann wurde das Pamphlet übrigens zur Bückware (unter dem Tresen versteckt-nicht sichtbar, wird nur auf Nachfrage rausgerückt). Wenigstens ein kleiner Erfolg.

Also: bitte bei eurem Kiosk auch mal vorstellig werden, manche warten nur darauf!


Offline whoknows

  • Mitglied
    • Beiträge: 1911
    • Bluntschlis: 0
Ehrenhaft.
Andererseits: Es stimmt, es herrscht Pressefreiheit und eine Demokratie muss sowas aushalten.
Der nächste Schritt ist dann, dass man Leuten nachgibt, die gegen...sagen wir: Pornozeitschriften sind. Und dann denen, die gegen religiöse Zeitschriften sind.
Alles logisch argumentierbar.
Und was kommt als nächstes?

Ich halt die Arschlöcher auch nicht aus, keine Frage.
Aber verbieten ist kein Argument. Und zwar  deshalb, weil es zugleich ein Argument GEGEN Meinungsfreiheit ist.


Offline Bastian

  • Administrator
    • Beiträge: 3424
    • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Wash and go:

Zitat
So abgebrüht und witzig hat lange keiner das deutsche Neonazi-Milieu übertölpelt: Begeistert griffen die Besucher eines Rechtsrock-Konzerts in Gera zu kostenfreien T-Shirts mit martialischem Aufdruck. Doch nach dem ersten Waschgang gaben die Shirts ihre wahre Botschaft preis. (...)

http://www.sueddeutsche.de/panorama/aktion-auf-rechtsrockfestival-trojaner-t-hemd-legt-neonazis-rein-1.1129735