Georg Kreisler Forum
Georg Kreisler Forum

Kontakt: Bastian Kopp

Ich hab sie gefunden

Burkhard Ihme · 5 · 2726

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
    • Beiträge: 983
    • Bluntschlis: 5
  • www.burkhard-ihme.de
Gehört sicher nicht zu den bekanntesten oder eindrücklichsten Liedern von Kreisler (auf den "Seltsamen Liebesliedern").

Aber die sorgfältig versteckten Binnenreime haben es mir doch angetan (gibt's die so versteckt auch anderswo bei GK?):

"Zuerst blieb sie finster, doch das ging vorüber,
ihr Vater ist Installateur."

"Sie macht grad Examen bei Meyer am Hauptplatz,
dem Herren- und Damenfriseur."

"Ihr Großonkel Willy macht mir einen Anzug,
dadurch wird er billiger sein."

Auffälliger dann schon

"Ihr Bruder ist Gastwirt und schon zweiundvierzig,
er spezialisiert sich auf Wein"

Und geht das als Doppelreim durch?

"Wir haben uns beide im Mai depeschiert,
dass im Juni geheiratet wird."
« Letzte Änderung: 13. Juni 2018, 05:12:22 von Burkhard Ihme »


Offline Balbulus

  • Mitglied
    • Beiträge: 1
    • Bluntschlis: 0
Lieber Burckhard Ihme,
nein, meine Wahrnehmung ist ganz anders:
dieses Lied(chen) ist mir sofort hängen geblieben und richtig "ans Herz gewachsen" und seitdem immer wieder x plötzlich .. dagewesen - wenn das kein Ausweis von Eindrücklichkeit ist!
Ich fand es gleich sozusagen DAS Kleinod auf dieser beeindruckend facettenreich und nüchtern reflektiert das "Thema" auslootenden Platte.

Diese durchgängig soo schlichte und auch in den 'praktischen' Erwägungen überbordende Freude,
die angedeutete Ehrlichkeit bei aller soeben verkündeten (weisen) Entschiedenheit .. in diesem - perfekt gesprochenen - Einwurf "Der Schiller ist schändlich!",
diese Bereitschaft, die "Andere" zu sehen und zu lassen ("Sie liest Illustrierte" ..),
dies eifrig-schnelle und doch so bildhafte Umreißen der liebenswerten Eigenschaften (für mich besonders: "Sie spricht meistens leise" - wenn man an die inzwischen so verbreitete piepsig-gequetschte "Stimm"lichkeit junger Frauen denkt, mit x wieder geradezu prophetischer Präsenz)
und diese Musik, von der aus hier ja vielleicht - wie oft bei ihm - der Inhalt erst gewachsen ist, so perfekt ist diese Harmonie: Ich finde, das ist ein ganz vollkommenes Lied.
Vielleicht der stärkste Eindruck des Sanguinikers Kreisler - jedenfalls 'den ich jetzt wüßte' -, der ja alle 4 klassischen Temperamente völlig entwickelt hat, Kennzeichen eines ganz großen Künstlers.

Ihre schönen Beobachtungen inklusive - diese (meist wie hier völlig unaufdringliche) lustvolle hohe sprachliche Kunst ist ja sehr vielen Texten Kreislers eigen.
Man nimmt unmittelbar auf, was Sie da analytisch bewußt gemacht haben.

Freut mich, daß dies Lied hier bekannt ist - ich bin gerade erst auf dieses Forum gestoßen.
Also, eine späte Resonanz mit einem
Schönen Gruß an Sie von
H.-Peter Metz




Thomas A. Schneider

  • Gast
Dieses Lied und vieles andere könnte längst in meiner Kreisler-Edition beim Schott-Verlag erschienen sein, wenn sich irgend jemand z.B. auf diesem Forum dafür interessierte. Sechs Bände mit Kreisler-Liedern gibt es bereits vom Schott-Verlag, nun wartet der siebte Band (und weitere) auf Veröffentlichung, der übrigens auch „Ich hab’ sie gefunden“ enthält. Es wäre schön, wenn sich jemand in diesem Forum beim Schott-Verlag um die Weiterführung meiner Edition einsetzte.


Offline h-j-urmel

  • Mitglied
    • Beiträge: 174
    • Bluntschlis: 5
Topsy Küppers verkaufte vor einiger Zeit (nach dem Tod von Georg Kreisler) 50 Notenblätter an ein Institut in Wien.Um welche Lieder es sich dabei handelte, konnte ich bisher nicht erfahren. Wissen Sie dazu mehr und haben Sie vielleicht diese Notenblätter mit in Ihre Arbeit einbezogen?


Thomas A. Schneider

  • Gast
Es ist mir nicht gestattet, darüber Auskunft zu geben, auf welche Aufzeichnungen aus Kreislers Feder ich zurückgegriffen habe. Allerdings habe ich auch Audio-Aufnahmen verwendet, die jedermann zugänglich sind.