Georg Kreisler Forum

Kontakt: zum Admin

Witz des Tages

Guntram · 815 · 154617

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
    • Beiträge: 972
    • Bluntschlis: 5
  • www.burkhard-ihme.de
Daran?

Mein bester Freund seit beinah 15 Jahren ist der Fritz.
Als ich ihn kürzlich traf, erzählte ich ihm einen Witz.
Der Fritz, der ging gleich weiter und er blickte etwas stier
und sprach nicht mit mir.

Ich sagte mir, der Fritz hat im Geschäft sehr viel zu tun,
und kürzlich wollte ihn ein Mann vom Rundfunk interviewen.
Jetzt hat er sicher einen Schock und möchte niemands sehn.
Das kann ich verstehn.

Ich dachte mir nicht viel dabei,
weil mich das sonst bedrängt.
Man wird ja ganz senil dabei,
wenn man zuviel dran denkt.
Was ist denn schon geschehn?
Ein Mßgeschick! Ich präzisier:
Mein bester Freund, der schneidet mich
und spricht nicht mehr mit mit.


Offline Heiko

  • Mitglied
    • Beiträge: 596
    • Bluntschlis: 9
Nicht ganz, aber mit dem Freund Fritz hat es schon zu tun.


Offline Clas

  • Mitglied
    • Beiträge: 484
    • Bluntschlis: 0
Moin Heiko,

eine weinende Geige...?`Und irgendwas mit Blau und Grün?

Gruß Clas
"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...


Offline Anke

  • Mitglied
    • Beiträge: 378
    • Bluntschlis: 0
Es traf der Blau den Grün ...

oder auch umgekehrt ...

....

....

....

erzähl mir, was du willst -

nur kaane Witz!


Offline Anke

  • Mitglied
    • Beiträge: 378
    • Bluntschlis: 0
Aber schön zu hören, daß es noch Leute mit Plattenspieler gibt.

Übrigens nicht nur "noch", sondern zunehmend "wieder"!   :)

Siehe z.B. dem Link hier folgend:
http://www.tchibo.de/hi-fi-plattenspieler-p400042233.html?wbdcd=BbIlF42wAu



Offline Clas

  • Mitglied
    • Beiträge: 484
    • Bluntschlis: 0
Moin, moin,

ist das als Entlarvung gemeint? Die um die 300 Anfangsverdächte, wegen derer die BA ermittelt, sind also konkreter und handfester? Oder passend sie besser ins Weltbild? WELT?BILD?

-

Ich fürchte allerdings, diese Denkersatzhandlungen sind ernst gemeint. Passend irgendwie zu Beamten, die ihren Kaffee trinken, wenn jemand in unmittelbarer Nähe erschossen wird und dann nicht recht wissen, ob sie da wohl als Zeugen vielleicht in Frage kämen und lieber weggehen... Also gut, es war einer. Ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, und vielleicht gar nicht verbeamtet. Auch diese Geschichten aus Sachsen? Thüringen? Mit den Beamten, die in Sachen NSU losgeschickt wurden und gesagt bekamen, es dürfe kein Ergebnis geben... Dann gab es auch keines.

Irgendwie macht da so einiges fassungslos...

Gruß Clas

"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...


Offline Heiko

  • Mitglied
    • Beiträge: 596
    • Bluntschlis: 9
Zitat
So forderte Max Straubinger, der parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, mit den Worten »Aleppo ist nicht Damaskus« die Abschiebung von Flüchtlingen, die nicht aus unmittelbaren Kampfgebieten stammen. Das sächsische AfD-Vorstandsmitglied Jörg Urban sagte daraufhin, die CSU betreibe »hässlichen Stammtischpopulismus«.
http://jungle-world.com/artikel/2015/39/52739.html

Weitere Schlagzeilen im Überblick: +++ Beate Zschäpe verurteilt Brandanschläge auf Flüchtlingsheime: "Das geht gar nicht!" +++ NSA empört: BND missachtet Bürgerrechte +++ Klartext von Merkel: "Gabriels Positionen beliebig!" +++ Bert über Ernie: "Der ist nicht echt!" +++




Offline Heiko

  • Mitglied
    • Beiträge: 596
    • Bluntschlis: 9
Die Flüchtlinge sind schuld am Erfolg der AfD.


Offline Burkhard Ihme

  • Global Moderator
  • *****
    • Beiträge: 972
    • Bluntschlis: 5
  • www.burkhard-ihme.de
Interessant auch der Vorwurf an die etablierten Partei: Sie haben es nicht geschafft, den Bürgern die Angst zu nehmen.
Und die wählen dann die Partei, die ihnen besonders viel Angst macht.
« Letzte Änderung: 17. März 2016, 18:51:45 von Burkhard Ihme »


Offline Clas

  • Mitglied
    • Beiträge: 484
    • Bluntschlis: 0
Nu, das ist doch konsistent: Mir wollen welche was nehmen, schaffen das aber nicht. Immerhin die Gefahr besteht weiterhin. Sie haben es ja bloß nicht geschafft, aber der Versuch war deutlich.

Andere machen mir mehr von dem, was die ersten mir nehmen wollen:

Welche werde ich wählen?
"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...


Offline steffan

  • Mitglied
    • Beiträge: 1
    • Bluntschlis: 0
Ein Junge ist zum ersten mal bei seiner Freundin zu Besuch. Nach dem Essen spührt er einen Drang zum Furzen. Leise aber hörbar lässt er einen Fahren.[/size]Da sagt der Vater zum Hund: ''Rex!''"Puh", denkt der Junge: ''Der Alte denkt das der Hund es war.'', und lässt noch ein Fahren.''Rex!'' ruft der Vater.Darauf lässt der Junge noch einen Fahren, aber diesmal einen Lauten. ''Rex!'' sagt der Vater: ''Geh da weg, bevor der Typ dir noch auf den Kopf scheisst!!!"  :)   :)




Urfsprung:
[size=78%]http://debeste.de[/size]
[/size][/font]


Offline Heiko

  • Mitglied
    • Beiträge: 596
    • Bluntschlis: 9
Damit als letzter Beitrag nicht dauerhaft ein fäkaler Witz gelesen werden muss:

Eim Mann stürzt in einen tiefen Brunnen, aber schafft es, sich an einer Wurzel festzuhalten, ohne sich jedoch selber befreien zu können. Unter ihm gähnt die Leere, während sein Griff schwächer und schwächer wird.
Verzweifelt ruft er mehrmals: "Ist da oben irgendjemand?"
Schaut er nach oben, sieht er lediglich einen kleinen Kreis Himmel. Doch plötzlich öffnen sich die Wolken und eine tiefe, väterliche Stimme spricht: "Ich bin bei dir, mein Sohn! Lass dich fallen und du wirst gerettet werden!"
Der Mann überlegt kurz. Dann ruft er: "Ist auch noch jemand anderers da oben?"


Offline h-j-urmel

  • Mitglied
    • Beiträge: 160
    • Bluntschlis: 5
Georg Kreisler spazierte mit Gerhard Bronner über die Kärnter Straße, auf der damals noch die "Schönen der Nacht" ihrer Kundschaft harrten.  Es war eiskalt, stürmisch, ein scheußlicher Schneeregen machte die Stadt ungemütlich. An der Ecke zur Krugerstraße standen, in dicke Schals und Mäntel gehüllt, zwei Prostiituierte, die ihre frierenden Körper eng an die schützende Hausfassade schmiegten. ......Bronner und Kreisler gingen an den Damen vorbei. Bronner drehte sich nach ein paar Metern um, sah die Mitleid erregenden Geschöpfe noch einmal an und flüsterte Kreisler zu: "Also, ehrlich, bei diesem Wetter möchte ich  ka Hur sein!" Wobei dieser die nicht unberechtigte Frage stellte:"Bei welchem Wetter möchtest du a Hur sein?"

........auszugsweise aus Georg Markus: Das heitere Lexikon der Österreicher


 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
please repeat: nobot: