Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Wortfront  (Gelesen 64414 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #150 am: 21. März 2006, 17:08:13 »
Wahrscheinlich ist meine Annahme richtig, dass das wortfront-Kleeblatt gerade stark mit der Vorbereitung der Lale-Andersen-Preisvergabe in Wilhelmshaven  beschäftigt ist, die ja am Donnerstag stattfindet und bald auf Tour sein wird.

Ich wünsche ihnen dafür und für die Konzerte in Hamburg gutes Gelingen, ein kluges und begeisterungsfähiges Publikum und alles Gute.

 :-*
« Letzte Änderung: 21. März 2006, 17:08:54 von angel »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #151 am: 21. März 2006, 17:27:58 »
 :-*  Am Donnerstag, in einer Sendung von RadioBremen (ist aber Fernsehen) gibt's ein Portrait: "Buten und Binnen" heisst die Sendung....

Volker2

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #152 am: 21. März 2006, 20:22:49 »
"bunten und binnen" ist eine regional-sendung, die am donnerstag (19.30 uhr) nur in bremen zu sehen ist. die wiederholung am freitag um 10.30 uhr im NDR-fernsehen ist dann bundesweit zu empfangen.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #153 am: 21. März 2006, 22:24:41 »
Bundesweit ist cool!!!! :D

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #154 am: 21. März 2006, 22:26:21 »
Hab' ich Dir doch schon gesagt: NDR 3 - kann man überall gucken, und die Sendung ist obendrein beliebt und hat eine ganz anständige Quote  :)
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #155 am: 21. März 2006, 22:42:05 »
Hoffen wir, dass die Quote kluger AlG2-Empfänger/innen, die es immer auch noch schaffen, sich ein Budget für Kultur einzuplanen, überproportional hoch ist. Für alle Interessierten mit Internetanschluss existiert aber auch noch das Nachsehen:
http://www.radiobremen.de/tv/buten-un-binnen/

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #156 am: 22. März 2006, 02:12:53 »
Fein. Wenn ich mir also Wortfront in Hamburg leider doch nicht anschaquen kann, 1. wegen Tanzprobe, 2. weil ich eine neue Wohnung gefunden habe (38 qm für mich alleine), dann kann ich mir wenigstens am Freitag das Portrait anschauen.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #157 am: 25. März 2006, 02:46:22 »
24.03.06 Wortfront spielte im Hamburger Polittbüro

Eine erstklassige und sehr professionalisierte Leistung des Teams Wortfront. Wer die ersten Einspiel-Gigs und die ersten öffentlichen Schritte von Wortfront erlebt hat, erkennt nach mittlerweile nur 5 Auftritten eine derartige Professionalisierung in Ablauf, Bühnen-Arrangement, Lichtkonzept, Tonkonzept, Mod's usw., dass es einem die Schuhe auszieht (kI  :-* ;D) Niemand glaubt mittlerweile mehr, dass es "erst" die 5. Vorstellung ist (Der Intendant des Polittbüros jedenfalls hat es nicht geglaubt *freu *freu *freu)

Leider war die Vorstellung knapp besucht, dafür war das kleine aber feine Publikum grossartig. Dass es nicht ausverkauft war, ist auf schlechtes Marketing und viel zu späte Pressearbeit zurück zu führen, wofür wir irgendwie alle miteinander die Verantwortung tragen.

Das wird sich verbessern, ganz sicher, und dann wird es voller und voller werden  8-)

Und riiiiiiiieeeesig viel Spaß hatten wir schon wieder  :) - am meisten die auf der Bühne, aber die in der Garderobe und in den letzten Reihen auch  ;)

[highlight]Übrigens: Wortfront spielt noch am Samstag, 25.3. und am Sonntag, 26.3. im Hamburger Polittbüro: Für alle, die anspruchsvolle Texte mit peppiger Musik fernab von den Naidoos, Saschas und Superboys and -girls hören wollen, eine einmalige Gelegenheit![/highlight]

Karten für Hamburg: http://www.polittbuero.de/

« Letzte Änderung: 25. März 2006, 19:23:09 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Wortfront
« Antwort #158 am: 25. März 2006, 09:49:59 »
Du klingst als ob wir nicht alle wüssten wie gut Wortfront ist  ;)
- Gratulation zur guten Weiterentwicklung -  :-*
« Letzte Änderung: 25. März 2006, 10:05:53 von theaterfreek »

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #159 am: 25. März 2006, 10:00:54 »
Danke für den Bericht (auch den zur Lale-Andersen-Preisvergabe), Dagmar. Ich will hier nur auf einen wichtigen Aspekt Deines Postings eingehen:

Quote (selected)
Leider war die Vorstellung knapp besucht, dafür war das kleine aber feine Publikum grossartig. Dass es nicht ausverkauft war, ist auf schlechtes Marketing und viel zu späte Pressearbeit zurück zu führen, wofür wir irgendwie alle miteinander die Verantwortung tragen.

Nun ja. Ich fühle mich auch angesprochen. Ich habe aber zuwenig Erfahrung in der kulturellen PR-Arbeit und Du warst zum Zeitpunkt, als es "brannte" - zusammen mit Bastian - mit der Vorbreitung des Brecht-Abends in Strümpfelbach beschäftigt.
Und weil das so ist wie es ist und die fähigen Kulturarbeiter/innen bislang nicht mit vereinten Kräften arbeiten, triumphiert das postmoderne Arschloch Dieter Bohlen noch an der Spitze des Kulturbetriebes und ein Gottschalk darf öffentlich Musiker beschämen und sein dummes Geraunze als wichtiger präsentieren.

Mit aus eben aus diesem Grund sprach ich bereits dies bereits an.

Es gab einen Abend, an dem ich "zeiT" entdeckte und zusammen mit Horst immer wieder angehört habe. Mich und Horst hat dieses Lied stark berührt, was ich sowohl Sandra miteilte als auch dem Uwe schrieb.
Für mich war es deshalb klar, dass ich - im Rahmen meiner Möglichkeiten - mithelfen würde wortfront "anzuschieben", wenn sie "starten".

Wodurch die Startschwierigkeiten entstanden sind, müßte noch eingehender geklärt werden. Einmal hiess es auch, dass dringend ein Tontechniker gebraucht und gesucht würde...

Aber vielleicht irre ich mich auch und bringe wieder mal alles durcheinander ?

Wie dem auch sei: Ich hoffe, dass morgen und übermorgen noch ein paar mehr kluge Menschen sich das wortfront-Konzert in Hamburg nicht entgehen lassen. Innerhalb der Szene, die im Polittbüro verkehrt, wurde das wortfront-Kleeblatt immerhin ausdrücklich angepriesen.

« Letzte Änderung: 25. März 2006, 10:14:34 von angel »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Wortfront
« Antwort #160 am: 25. März 2006, 10:08:20 »
Nun, Wortfront hat doch eine Agentin! Ich glaube nicht, dass wir hier öffentlich klären müssen, warum es zu welchen Problemen kam - das macht Sandra sicher mit ihr persönlich am Besten -  ;)
- Nichts für ungut -
Trotzdem klar: Hilfe kann immer gebraucht werden, hoffe ich.  :)

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #161 am: 25. März 2006, 10:11:59 »
Quote (selected)
Nun, Wortfront hat doch eine Agentin!

Ist das die mit der Tarnkappe?  8-)
Übrigens: Schön, Dich zu lesen, Eric! Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende!  :-*
« Letzte Änderung: 25. März 2006, 10:12:40 von angel »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Wortfront
« Antwort #162 am: 25. März 2006, 10:33:17 »
Quote (selected)
Ist das die mit der Tarnkappe?  

Es ist meines Wissens nach Dagmar.  :P :-*
« Letzte Änderung: 25. März 2006, 10:33:28 von theaterfreek »

Volker2

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #163 am: 25. März 2006, 11:06:20 »
Also, dass es beim Marketing erwünscht ist zu helfen, kann ja keiner ahnen. Grundsätzlich können die Mitglieder des Forums durch Mundpropaganda unterstützend eingreifen.

Wenn die Pressearbeit nun bei Sandra nicht so gut geregelt ist, kann sicher jeder "Kreislerianer" Tipps für seine Region geben (welche Zeitungen es dort gibt, die man anschreiben sollte etc.). Ich hätte es im Vorfeld vielleicht auch für Hamburg tun können. Hätte aber gedacht, dass die Konzerte in Hamburg in Zusammenhang mit der Preisverleihung eh größere Aufmerksamkeit erhalten (macht das Polittbüro für sein Programm keine Werbung?).

Wie läuft denn überhaupt die Pressearbeit bei Sandra? Werden Pressemappe samt Fotos denn vorher an alle Medien verschickt?

(Wenn Sandra mal noch höher in den Norden fährt – Kiel/Ostholstein – kann ich mich gerne um die PR kümmern, bin selbst Lokalredakteur bei einer Zeitung [smiley=rolleyes.gif])

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #164 am: 25. März 2006, 19:38:27 »
Quote (selected)
Du klingst als ob wir nicht alle wüssten wie gut Wortfront ist

Na wir wissen das alle. Es sollten aber noch möglichst viele andere wissen, die hier vorbei schauen  :)

Ansonsten: Sorry, das tut mir leid. Ich scheine mich nicht richtig ausgedrückt zu haben, so dass meine Worte missverständlich waren. Deshalb Korrektur: Ich wollte natürlich nicht alle Mitglieder des Forums zur Massenverantwortung ziehen. Ich wollte sagen:

Das hat nicht am Wortfront-Programm gelegen, dass es nicht so gut besucht war, sondern an fehlender Presse: Wir (das Theater, die Künstler und das Hintergrundbüro) haben das alle zusammen etwas zu spät angeleiert. Das wollte ich sagen. Zwar haben wir noch einen systematischen Pressecheck gemacht, aber wir waren zu spät dran. So hat das Kulturjournal im NDR nichts mehr bringen können, weil sie nur einmal die Woche senden, und der Termin war vorbei. Das waren auch keine "Probleme", sondern einfach eine Erkenntnis, dass man das nächste Mal früher anfangen muss.

Pressearbeit läuft üblicherweise so, dass Pressemitteilungen versandt werden und ausgewählt mit einzelnen Journalisten telefoniert wird. Fotos braucht man keine verschicken, wenn man ladbare Pressefotos auf der HP hat.  Je nach Bedarf schickt man denen dann auch noch das, was sie gerne extra haben wollen (CD oder so).
« Letzte Änderung: 25. März 2006, 19:39:34 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Volker2

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #165 am: 26. März 2006, 00:32:33 »
Na, dann läuft ja wohl alles rund mit der Pressearbeit ...

Übrigens, es was ein nettes Konzert mit tollen Liedern am Sonnabend in HH. Am besten fand ich "Kein Beweis", "Schwalbe" und "Fußgänger" (Wo ist das Lied auf der CD geblieben?????? Da muss nachgebessert werden!!!! Und fehlen da nicht noch mehr Lieder – "Coralie" und der Schweizer Groove?!!). Wer die "Lieder eines postmodernen Arschlochs" nicht sieht, verpasst was.

Mal eine Frage: War das Publikum an dem Abend jetzt ein gutes oder war die norddeutsche Zurückhaltung zu spüren?

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #166 am: 26. März 2006, 01:11:54 »
Unabhängig davon, ob man mit Pressearbeit früh anfängt oder nicht: Es ist immer schwierig, ein Haus voll zu kriegen, wenn Projektname und Programm neu sind. Das alte Lied: Würde es sich bei dem Programm um "Kreisler singt Kreisler" handeln, hätten sich die Medien drauf gestürzt... Die Welt ist ungerecht - oder besser, die Medienlandschaft. - Sobald man ein eigenes Programm, eines mit eigener Musik auf die Beine stellt, sind die Gesetze andere als wenn man ein Programm, bei dem das Publikum die Stücke kennt wie z.B. "Kreisler singt Kreisler" oder "Dagmar Anuth singt Brecht" promoted. Auch "Kopp spielt Kreisler" wäre einfacher zu promoten als wenn Kopp eigene Lieder singen würde bzw. wird. Nur: Das glaubt mir niemand. Sandra hat mich vor einem Jahr immer wieder gefragt, warum ich für mein Projekt so kleine Spilunken ausgesucht habe. Antwort: Weil mich keine Sau mit meinem Programm kennt.  Jetzt beginnen andere Leute für mich zu booken, aber ich werde trotzdem immer wieder in Kneipen auftreten müssen, bis immer mehr und immer mehr Menschen auf mich aufmerksam werden. Gewiss, ich bin nicht so professionell wie Wortfront, ich arbeite an mir, professioneller zu werden. Im Punkto Professionalität kann man die Projekte nicht miteinander vergleichen (Wortfront und mich). Aber das blöde ist, dass man doppelt kämpfen muss, wenn man ein eigenes Programm an den Start bringen will.  Das sind die Parallelen, die ich aufzeigen möchte.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #167 am: 26. März 2006, 22:40:20 »
Quote (selected)
War das Publikum an dem Abend jetzt ein gutes oder war die norddeutsche Zurückhaltung zu spüren

Ich war leider nicht da, aber was ich heute zum Publikum gehört habe, gilt vielleicht eher letzteres.

@Andrea: Grundsätzlich gebe ich Dir Recht. Trotzdem ist es schon wesentlich, ob man die Presse rechtzeitig im Boot hat. Für Hamburg war natürlich der Name Sandra Kreisler und auch der Preis immer gleich mit im Einsatz beim Pressebombardieren. NACH einem Sendetermin ist eben einfach zu spät.

Ich verkaufe nur deshalb einigermassen, weil wie Du schon sagst, der bekannte Name "Brecht" auf den Plakaten steht. Es gelten halt (leider) auch in der Kunst die Gesetze der Markenkommunikation. Was willst Du machen, so funktionieren die Dinge halt, auch wenn es mich ärgert.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #168 am: 27. März 2006, 13:41:51 »
Klar muss man rechtzeitig die PR machen, keine Frage. Nur manchmal hilft auch das blöderweise nix. Das ist das Ärgerliche dran.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #169 am: 27. März 2006, 21:50:26 »
Das Publikum am Samstag war ehrlich gesagt eher mau. Und wenn du da warst und dich nicht zu erkennen gegeben hast, Volker, dann warst du auch eher mau  *grummelundbeleidigtsei*  ;)   :-*

Jedenfalls war es Samstag mühsam mit den Leuten, am Freitag war genau ein drittel soviel da, und hat genau dreimal soviel Lärm gemacht - positiven Lärm. Da flutscht es natürlich auch mehr....
Freitags war das Publikum am besten, Samstags war es am besten besucht. Sonnstag war beides mau. Aber die Leute im Polittbüro sind hochanständig und es hat einfach Spass gemacht, dort aufzutreten.

Und Dagmar ist nicht meine Agentin. Aber sie hilft so dermassen viel, dass sie es eigentlich sein sollte - nur hat sie schliesslich auch "ne eigene Agenda", es ist ja nicht so, dass sie auf Jobsuche ist. ;)

Und natürlich ist es vor allem mühsam, einen unbekannten Namen rauszubringen, da hat Andrea völlig Recht - aber du, Andrea, hättest schon auch Möglichkeiten, Dich pressemässig mehr in's Gespräch zu bringen, aber dann müsstest Du Dich eben auf Attribute "draufsetzen", auf die Du Dich nicht draufsetzen willst. (Was ja im Prinzip auch eine völlig legitime Entscheidung ist) Man muss aber eben die Presse  füttern, das ist scheisse, aber es ist trotzdem so....

Und wenn wir noch mal in den norddeutschen Raum kommen, werde ich mich vertrauensvoll an Dich wenden, Volker! :-*
Jetzt müssen wir uns die Presse für Erlangen und würzburg vornehmen - und wir müssen gucken, dass wir Album-Besprechungen in der Presse kriegen. Das ist die Agenda der nächsten Wochen. Man muss halt Druck machen, so ist das eben.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #170 am: 27. März 2006, 22:27:38 »
Zitat:
aber du, Andrea, hättest schon auch Möglichkeiten,
Dich pressemässig mehr in's Gespräch zu bringen, aber dann müsstest Du Dich eben auf Attribute "draufsetzen", auf die Du Dich nicht draufsetzen willst.
Da sitz ich doch schon drauf. :-* Du erinnerst dich doch noch an die geilen Pressebriefe, die du mir geschrieben hast, und auch auf dem Flyer sitzen die Atribute. Ich muss nur nach dem Umzug wieder Gigs checken - zusätzlich zu denen, die der Agent vom Handicap-Event-Management für mich checkt. bzw. er hat zugesagt, dass die Gigs, die er für mich checkt, mehr werden. Die haben dort vor kurzem drei Leute angestellt, die sich nur um das Booking kümmern. Ich habe ihnen auch alle meine gesammelten Veranstaltungsorte gemailt, die ich dir auch gemailt habe. und ihm dazu geschrieben: Ich weiß, es ist viel Arbeit, und ich bin froh, dass ich die jetzt euch und nicht mehr mir mache. ;D Mit so einem netten Grinser dazu...
Beim Tanzprojekt steht auch nicht, dass drei blinde Frauen mitspielen, weil der Zuschauer nicht sofort wissen soll, dass die, die die Blinden spielen auch wirklich blind sind. Sonst könnte man ja auch DAS anders promoten. Aber das würde dem Stück zu viel wegnehmen.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Volker2

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #171 am: 28. März 2006, 20:06:25 »
@whoknows: Du hast recht, ich bin ziemlich "mau" – mit mir ist kein Blumentopf zu gewinnen, wenn das begeisterungsfähigste Publikum gesucht wird. Bin doch eher norddeutsch kühl (und persönlich schüchtern). Jetzt bedaure ich es auch, dass ich so schnell abgedampft bin.. [smiley=embarassed.gif]

Ändert aber nichts daran, dass mir das Konzert gefallen hat – aber wo ist das Fußgängerlied auf der Platte??????? Ach ja: irgendwie total schön finde ich auch die Hiphop Invention Nr. 9, sowohl auf der CD als auch live mit dem Streicher-Pärchen aka Background-Chor.  [smiley=wink.gif]

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #172 am: 28. März 2006, 20:54:56 »
Der Schweizer Beat und der Fussgänger haben Wartepflicht, weil die uns einfach vielzu schnell wieder in die Haha-Kabarett-Ecke stellen könnten. Die Medien schmeissen sich dann nur auf das - das wollten wir vermeiden...
Und die Nr 9 ist unser aller Liebling - obwohl ich auf der CD, also nur mit Klavier, die Nr 6 auch sehr mag - mit den Streichern finde ich ist das eher ein warm-up.

Offline Dorian

  • Mitglied
  • Beiträge: 513
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #173 am: 28. März 2006, 22:42:46 »
Quote (selected)
@whoknows: Du hast recht, ich bin ziemlich "mau" – mit mir ist kein Blumentopf zu gewinnen, wenn das begeisterungsfähigste Publikum gesucht wird. Bin doch eher norddeutsch kühl (und persönlich schüchtern). Jetzt bedaure ich es auch, dass ich so schnell abgedampft bin.. [smiley=embarassed.gif]

Mach dir nix draus, ich bin auch einer von der Sorte  :)

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Wortfront
« Antwort #174 am: 28. März 2006, 22:48:15 »
:D
Und ich bin dafür ebenfalls ein Defätist.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

"wortfront"-poesie und Ästhetik

Begonnen von angel

Antworten: 3
Aufrufe: 1426
Letzter Beitrag 05. März 2006, 21:23:36
von angel