Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Wortfront  (Gelesen 64381 mal)

0 Mitglieder und 8 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #100 am: 27. Februar 2006, 12:03:48 »
@ Basti:
Quote (selected)
Freund Basti war so lieb zu versprechen, mir eine Kopie zu schicken

Räuber, Raubkopierer, Dieb!!
 ;D ;D ;D


@ Angel:
urgh.
Manchmal bist du echt doof. Lies nicht so penetrant zwischen den Zeilen, wenn da niemand was hinschreibt. :-*
« Letzte Änderung: 27. Februar 2006, 12:04:18 von whoknows »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #101 am: 27. Februar 2006, 12:14:50 »
 :D
Einfach und schön ausgedrückt. :-*
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Wortfront
« Antwort #102 am: 27. Februar 2006, 21:37:53 »
Quote (selected)
Freund Basti war so lieb zu versprechen, mir eine Kopie zu schicken
 
Räuber, Raubkopierer, Dieb!!

 ;D ;D
Schlecht ausgedrückt. Ich will Alex die CD vorspielen. Und wenn sie ihm gefällt, geht bei dir ne Bestellung ins Haus. Isdochklaaarmensch ::)

Quote (selected)
Spielst Du nicht die Hauptrolle hier: Das "postmoderne Arschloch" ? Die spielst Du echt SCHÖN! Bist Du der feinste Freund von Basti oder hat der noch feinere ?
Quote (selected)
Es gibt natürlich noch das Problem der Hierarchie und Eifersüchteleien und es war nicht gut, daß whoknows mich kürzlich so lobte. Ich hatte Lust, einen Thread zu Rezepten und Essen zu machen. Aber die Art und Weise, wie Bastian darauf einging, hat mir die Lust daran genommen. Ich mag diese bürgerlich-patriarchale Haltung von Männern nicht, die nach dem Motto verläuft: "Frauen kocht mal - ich esse!" Man kann gemeinsam kochen und gemeinsam essen und voneinander lernen. Männer die nicht kochen können, tun mir echt leid. Wenn sie das dann aber auch noch versuchen als Stärke hinzustellen, wird's absurd. Denn Nahrungsmittel sind die Grundlage für das Leben und daraus entstand Kultur. Kochen ist die Basis der Kultur.  
 
Ich gehe jetzt mal für lange Zeit aus diesem Forum raus und bleibe wahrscheinlich weg.  
Wenn mich eh niemand versteht/begreift, was soll ich dann hier? Euch und mich quälen?  

Tja, Angel. Du scheinst schon mächtig zu rotieren... Wahrscheinlich wirst du es auch für "bürgerlich- patriachalisch" halten, wenn ich dir klipp und klar sage, dass ich mir meine Freunde durch dich nicht beleidigen lasse. Wenn dir ein klares Wort von Alex zu deutlich ist, dann verbleibe eben im Schwampf, aber erwarte nicht von anderen, dass sie sich deine Beleidigungen gefallen lassen!

Im Übrigen hast du, scheints, nicht begriffen, dass ich überhaupt nichts gegen Rezepte habe. Ich habe implizit geschrieben, dass ihr nur davon redet, statt es anzupacken. (Daraufhin habt ihr (q.e.d.) über mich weitergeredet, statt über Rezepte ;), dies nur nebenbei) Aber du liest offenbar nur dann zwischen den Zeilen, wenn es deine Vorurteile nährt ("bürgerlich- patriarchalisch", "postmoderne Arschloch", "oder hat der (Basti) noch feinere (Freunde)") ?" . Immer schön füttern, die Vorurteilchen sonst könnten sie ja vergehen, oder man hätte gar ein Urteil... Da kann man nichts machen, und ich habe tatsächlich Feineres zu tun, als mich mit deinen Kommunikationsproblemen zu beschäftigen. Ich habe auch keine Lust dir mehr irgendein Missverständnis zu erklären. Du interessierst dich nicht dafür, und mir macht es exakt die Arbeit, die ich dir dadurch abnehme...

Wenn du schon so oft schreibst, es ginge dir ums Kommunizieren, wieso hörst du dann nicht zu? Es ist dir auf den Zeilen nicht recht und auch nicht zwischen denselben (wo du dich aber selbst vorwiegend bewegst). Wenn dir schon der klarste und offensichtliche Magritte und das schönste Rilke- Gedicht nichts vermitteln, wenn dir ein klarer Satz von Alex zu deutlich ist, wenn dir ein beiläufiges Zwinkersmiley wichtiger ist als ein ganzer Satz... Wo kann man mit dir kommunizieren?

Die Antwort darauf werde ich sicher finden, wenn ich mich nur bemühe, deinen fliehenden, vor dem Dialog flüchtenden Sprüngen zu folgen. Dazu fehlt mir immer mehr die Lust, denn deinem Lippenbekenntnis wirst du nur allzuselten gerecht.

Ich muss es nicht dir zuliebe beweisen, aber dies noch nebenbei: Meine feinsten Freunde wissen, dass ich der Letzte bin, der sich ums Kochen drückt. Ich liebe es zu Kochen, gerade mit feinsten Freundinnen und Freunden. Und ich praktiziere es übrigens seit Jahren, ohne dass es eine Frau für mich tun müsste.

Aber trag deine Vorurteile ruhig weiterhin mit dir rum. Ich werde sie dir nicht abnehmen, das wird mir, bei allem was ich da schon tragen muss, zu schwer

PS: Ich kann's dir und mir nicht ersparen, weils mir doch noch etwas bedeutet: Möchtest du wirklich nach krienen'schem Modell abtreten? (Ich bin sooo verfolgt...) ;)

Lass es dir in dem mir angeborenen Feinsinn, im Vollbeweis emazipatorischer Agitation, im maskulin- feministischen Praecox sagen: Wenn du das wirklich vorhast, bist du DEPP ein TROTTEL.
« Letzte Änderung: 27. Februar 2006, 21:55:08 von Bastian »

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #103 am: 27. Februar 2006, 21:45:31 »
@ whoknwos

Es geht um Schein oder Sein (alle Lieder), Leben und./.oder Tod (insbesondere "Herz")
Leben ist vielschichtig und komplex und deshalb denke ich auch so.
Und das reflektiere ich nun einmal - auch - zwischen den Zei(l)chen. Natürlich kann ich mich in meiner Reflexion auch irren. Aber irren ist menschlich.

Wenn alle falschen Scheine verbraucht sind, können sich die Menschen wieder am Sonnenschein erfreuen und "das Sommerkind" würde auch im Winter mit sanftem Lächeln und Herzenswärme wahrgenommen.

@ Eric
Burki und ich mögen Dich sehr! Deine Eltern wissen gar nicht, was für einen tollen Sohn sie haben!
Ich danke Dir einfach dafür, daß es Dich gibt!  :-*
Sage Deinen Eltern auch herzlichen Dank von mir dafür, daß sie Dich geboren und gezeugt haben.

P.s.:
Ich wurde von einem guten und lieben Menschen dieses Forums gebeten, hier zu bleiben.

Ich bedanke mich für seine Herzensgüte  :-*
« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 02:13:19 von angel »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Wortfront
« Antwort #104 am: 27. Februar 2006, 21:49:49 »
 ::)
Und wann bedankst du Depp dich endlich mal dafür, dass ich dich als Trottel beschimpfe?
 ::)

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Wortfront
« Antwort #105 am: 27. Februar 2006, 22:10:02 »
Quote (selected)
@ Eric
Burki und ich mögen Dich sehr! Deine Eltern wissen gar nicht, was für einen tollen Sohn sie haben!  
Ich danke Dir einfach dafür, daß es Dich gibt!  
Sage Deinen Eltern auch herzlichen Dank von mir dafür, daß sie Dich geboren und gezeugt haben.  


 :-[ Sowas hat mir ja noch nie jemand gesagt.  :'( Ach angel, ich hab die Zeit auch sehr genossen, war sie auch kurz so war sie wenigstens intensiv und schön. Ich möchte keine Sekunde missen.  :-* Bist ein herzensguter Mensch, auch jetzt wie du dich um den Horst kümmerst! Ich sehe dich aus nem ganz anderen Blickwinkel seit ich dich wirklich richtig kenne und ich muss sagen ich bin FROH dass wir uns so doch jetzt recht gut kennen. Es tut wirklich sehr gut.

Das was es hier immer wieder an Streitereien und Problemen um deine Postings gibt kann ich inzwischen auch fast nicht mehr nachvollziehen, weil "meine" angel eine ganz andere ist.  :-* Jeder sollte dich mal richtig in real kennen lernen, ich zumindest denke jetzt 180° anders als vorher.  :)

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #106 am: 27. Februar 2006, 23:56:13 »
Basti und ich haben dich, Angel, real kennengelernt. Natürlich auch als herzensguten Menschen, wie Eric sagt. Das heißt aber nicht, dass jemand bei dem, was er schreibt, (Entschuldigung für das Wort: "Narrenfreiheit") hat. Ich kenne Whoknows, ich kenne Basti, ich kenne Dagmar, Angel, Alexander, Suse und Katinka - die einen gut, die anderen von einmaligen Treffen -, und sie alle würden sich schön bei mir bedanken, wenn ich so mit ihnen umgehen würde, wie du, Angel, das hier zeitweilig machst. Im Austeilen bist du nämlich echt gut, und im Einstecken so überhaupt gar nicht. Und für mich ist es ein Zeichen, dass wir dich trotz aller Trip-Schübe ernst nehmen, dass jede(r) auf seine/ihre Weise sich mit dir auseinandersetzt. Das ist dann nicht immer bequem, nach dem wie du dich äußerst. Und du ziehst dich, weil du zu wenig zuhörst, in deine Scheinwelt zurück, nach der wir alle uns richten sollen. Diese Scheinwelt hast du unter Kontrolle, wenn man mit dir zusammen ist, wenn man mit dir telefoniert, ziehst du dich manchmal auch schon in sie zurück, aber es geht besser, mit dir zu kommunizieren, wenn man am Ball und beim Thema bleibt, was auch anstrengend ist., weil du abschweifst. Aber schriftlich funktioniert es kaum oder nur selten, dass du deine Scheinwelt beiseite lebst. Und ich frag mich ernsthaft: Was läuft da in dir schief? Nur: Keiner hat die zeitlichen Kapazitäten, dir da rauszuhelfen. Und: Dagmar ist die einzige von uns, die darin geschult ist. Wenn du's noch kannst, versuche mal dir von außen von einem Psychologen helfen zu lassen. Sonst wirst du dich weiterhin von Menschen, die nicht in deiner Scheinwelt leben, angegriffen fühlen und sie angreifen, weil du hinter jedem Busch eine Gefahr siehst, obwohl sie gar nicht lauert. Oder anders: Weil du zwischen den Zeilen Dinge liest, die da nicht stehen, wie Whoknows schon sagte.  Du wirst vermutlich das eine oder andere Trauma erlebt haben..., vermute ich.
Mir ist völlig klar, dass du das, was ich da ohne Scheinwelt denke, nicht hören wollen wirst. Du wirst mir wieder mit ganz anderen, abschweifenden Dingen antworten. Ich rechne damit. Vielleicht dringen aber meine Worte doch noch in irgendeiner Form zu dir., die ich dir schreibe, weil ich dich liebgewonnen habe. Hörauf uns zu "bekämpfen" zu zerpflücken zu wasweißich, auseinanderzunehmen. Geh mal in dich. Beschäftige dich mit DIR., bevor's für dich zu spät ist, Angel.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #107 am: 28. Februar 2006, 00:55:56 »
Irgendwelche Termine anzukündigen? ;D


sorry, call me Kampmann. ;)
 :-*

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #108 am: 28. Februar 2006, 02:04:54 »
termine? zeit? was ist zeit?

haben wir nun welche oder nicht?

"ver-plant euch nicht " summt ein lächelndes wesen uns zu

und ich habe eben nach einem kalender - den ich nicht mag - eine null bekommen. nullen find' ich ganz lustig.

ich begreife chronologien bzw. reihenfolgen oftmals nicht. auch nicht in der kunst, kultur und musik. auch insbesondere nicht bei bzw. innerhalb der wortfront-cd.

eines der instrumentalstücke hätte ich z.b. hinter zeiT gesetzt. dadurch würde dem hörer der cd die möglichkeit gegeben, innezuhalten und das bedürfnis zu verspüren, über wesen und begriff von zeit zu reflektieren. warum kommt direkt im anschluß jedoch "Notausgang"? ich begreife das nicht.

und nun zum ästhetischen des literarischen: warum wurden die texte zwischen dunkle fotos gepreßt, sodass mensch sie kaum lesen kann?

"ästhetik"?

« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 06:15:05 von angel »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #109 am: 28. Februar 2006, 02:27:24 »
Quote (selected)
Ich gehe jetzt mal für lange Zeit aus diesem Forum raus und bleibe wahrscheinlich weg.

Weil ich so schrecklich von Dir genervt bin, neige ich leider dazu zu sagen: Gute Idee!

Quote (selected)
Und: Dagmar ist die einzige von uns, die darin geschult ist. Wenn du's noch kannst, versuche mal dir von außen von einem Psychologen helfen zu lassen.

Mein Reden schon vor langer Zeit, @angel. Ich finde schon, dass man irgerndwann auch mal was gegen seine Macken tun muss. Wenn es klappt, alleine. Wenn das nicht klappt, mit Hilfe anderer. Ansonsten spricht Andrea mir aus der Seele. Ich kenne Dich nicht persönlich @angel, aber Du hast es mit Deinen Postings bei mir persönlich leider geschafft, dass mir auch jede Lust vergangen ist, Dich persönlich kennen zu lernen. Das finde ich eigentlich schade und blöd. Offensichtlich bist Du nämlich im persönlichen Kontakt ene liebenswerte und sehr gastfreundliche Person - meine Freunde erzählen das ja hier.  Schau: Ich würde mich in so einer Situation einfach mal fragen, wie es sein kann, dass mich Leute sehr mögen, die ich persönlich treffe und warum ich anderen dermassen auf den Keks gehe, wenn ich was schreibe. Na ja - mir geht es genau wie Andrea, und ich weiss auch nicht, ob da eines meiner Worte jetzt überhaupt bei Dir ankommt.

Quote (selected)
Möchtest du wirklich nach krienen'schem Modell abtreten? (Ich bin sooo verfolgt...)

Tja, sieht so aus  >:(

Quote (selected)
Meine feinsten Freunde wissen, dass ich der Letzte bin, der sich ums Kochen drückt. Ich liebe es zu Kochen, gerade mit feinsten Freundinnen und Freunden

 :D :D Schinkenfleckerln als Letztes! Gemeinsam gekocht, gemeinsam verspeist - Feeeeiiiiiin war das!! Was kochen wir denn nächstes Wochenende, mein Lieber? Wünsch' Dir was - ich freue mich schon darauf! Hast DU mich übrigens gerade angerufen? Ich habe die falsche Taste am Telefon gedrückt und dann war das Gespräch weg. Ich habe auf Dich getippt. Ich muss jetzt dringend ins Bett - falls Du es warst: Schade  :-* :-*




Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Wortfront
« Antwort #110 am: 28. Februar 2006, 02:49:01 »
Yep.
Ich denk mir was aus für nächstes WE.

Jetzt muss nur noch eine Verbindung zwischen "Schinkenfleckern" und "Wortfront" geschaffen werden, dann ist es wieder on- topic...

Schinkenfleckerln
Schinkernfreckerlt
Schonketflockernt
Wonkenflockernt
Workenflonkernt
Worketfronkernt
Worketfrottent
Wortefrotent
Wortefronte
Molkefrottee
Wortfront

So.

Jetzt hab ich mich absolut zum Affen gemacht.
Aber das nächste Mal tut's bitte ein anderer!! >:(
« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 02:51:31 von Bastian »

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #111 am: 28. Februar 2006, 03:05:31 »
Bastian, Du bist ein guter Psychologe.

Ich bin beruhigt und weiß Dagmar - wegen ihrer geschundenen Nerven - bei Dir in guten Händen. Könntest Du ihr auch etwas Zeit verordnen, damit sie Eric mal schreibt? Der hat ihr nämlich auch zeit gewidmet, indem er ihre CD und DVD würdigte, jedoch aufgrund von Zeitmangel von ihr noch keine Antwort bekommen.
« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 03:12:58 von angel »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #112 am: 28. Februar 2006, 03:11:06 »
 ::) ::) ::) ::) ::) ::)

Meine DVD hat Eric nie "reflektiert" meine Gute. Kümmere Dich doch einfach um Deine eigenen Sachen, okay?!
« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 03:13:11 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #113 am: 28. Februar 2006, 03:16:23 »
Piept's bei Dir schon wieder? Eric ist keine SACHE! Punkt!

Aber die Wortfront-CD, die ich käuflich als Ware erworben habe ist eine.
18 Piepen hat die gekostet. Ich beschäftige mich mit ihr (s.o.) aber nicht wegen dem werT.
« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 03:43:42 von angel »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Wortfront
« Antwort #114 am: 28. Februar 2006, 04:27:21 »
Quote (selected)
Bastian, Du bist ein guter Psychologe.  
 
Ich bin beruhigt und weiß Dagmar - wegen ihrer geschundenen Nerven - bei Dir in guten Händen. Könntest Du ihr auch etwas Zeit verordnen, damit sie Eric mal schreibt?
Quote (selected)
Piept's bei Dir schon wieder? Eric ist keine SACHE! Punkt!

Angel!

Nimm dir diese, deine eigenen Worte, verdammt noch mal einmal selbst zu Herzen!

(Tut mir Leid, lieber Eric. Sei mir auf immer böse, es würde mich schmerzen, aber ich kann das nicht so stehen lassen. Vielleicht verstehst du mich irgendwann.)

Angel, du gehst wirklich zu dilettantisch vor. Wenn schon ich sehe, dass du versuchst, wenn auch unbewusst, eine gegen dich gerichtete Intrige herbeizureden, dann machst du definitiv was falsch. Technisch, meine ich. Machiavelli würde im Grabe flattern, wenn er das lesen müsste was du da schreibst.

Keiner will eine Intrige,
aber du redest sie dirselbst herbei. Grad so wie du sie brauchst. Obwohl sie weder dir noch jemandem sonst gut tut. Im Gegenteil: Du schadest mit deiner "Taktik" vielen, nicht nur dir.

Schau, du versuchst (sehr ungeschickt), Dagmar gegen mich auszuspielen. Du instrumentalisierst so ganz nebenbei Eric, der- wie auch ich- liebend gerne dein Gast gewesen ist (wieso auch nicht, denn du bist eine formidable Gastgeberin). Aber du redest dich nebenbei ohne Not um Kopf und Kragen... schlecht durchgeführt!
Edit: Auch dass du längst vergangene Beiträge noch einmal generalrevidierst, bis auf die ausdrücklich zitierten Passagen, ist sehr schwach. Aber auch da nehme ich dich dir zuliebe ernst. Alles reine Flucht, nicht geschickt.



... wenn mir das schon auffällt, musst du was falsch machen. Oder aber du agierst kopflos. Aus Respekt vor jedem einzelnen, will ich nicht mehr dazu schreiben. Aber ich vertraue auf deine Fähigkeit zur Abstraktion, und hoffe darauf, dass du jeden Satz den ich hier schrieb sorgfältig liest und zu verstehen suchst.

Es ist mein allerletztes Zugeständnis an deine Rotation. Und das tut mir selbst weh. Aber ich meine es ernst:

Wenn ich nicht den Eindruck habe, dass du wenigstens im Entferntesten versuchst diese Sätze zu verstehen, dann habe ich ehrlich kein Problem mehr, dich theatralisch von dannen schweben zu lassen.

Vielleicht ist ein klares Wort machmal besser als jede Äusserung von Zuneigung:
Geh, wenn du willst.
« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 05:21:04 von Bastian »

angel

  • Gast
Re: Wortfront
« Antwort #115 am: 28. Februar 2006, 05:24:22 »
Basti, bei dir piept's ganz MÄCHTIG! aber Du hast ja auch WIRKLICH einen vogel!  ;D

takt find' ich guter als taktik. deshalb bin ich ja in einem musikerforum. andernfalls würde ich mich in einem politik-wissenschaftlichen oder nur politischem forum engagieren bzw. virtuelle "bars" aufsuchen, in denen diese postmodernen arschlöcher ver-kehren.

natürlich haben Eric und ich uns auch verbal dem forum und seinen gästen gewidmet, d.h. dazu kommuniziert und darin wurde auch an Dagmar gedacht. Eric wirkte dabei etwas traurig, dass Dagmar ihm noch nicht geantwortet hat. und das braucht's doch nicht, oder?  :-*

also widmet ihm einfach etwas zeit oder habt ihr keine? zu viele termine?

z.B. hätte sich Dagmar dieses blöde toitsche Spass-Fest sparen können, wenn sie statt dahin zu gehen häusig geblieben wäre und einen brief an Eric geschrieben hätte. Das wäre "super spar" gewesen! statt dessen hatte sie bekanntlich noch nicht einmal super spass, sondern nur einen tiefpunkt aufgebrummt bekommen.

so ist das, wenn man der spass-gesellschaft den vor-tritt gibt und "verschwindende Mitglieder" sind das produkt dieses handelns. aber ihr seid gerade an eurer auf-tritts-planung, nicht wahr? keine zeit, euch dazu "einen kopf" zu machen bzw. zu "behirnen", aber mich als "kopflos" werten? :-?

« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 06:17:13 von angel »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Wortfront
« Antwort #116 am: 28. Februar 2006, 07:12:56 »
Quote (selected)
Meine DVD hat Eric nie "reflektiert" meine Gute. Kümmere Dich doch einfach um Deine eigenen Sachen, okay?!

Doch, hat er. Ich hab dir im November oder wann es war eine Rezension per Mail geshickt, da waren einige Kritikpunkte und Fragen drinnen dazu, du hast mir nur geantwortet dass du es bekommen hast und wenn du Zeit hast beantwortest. Im Januar oder so hab ich nochmal nachgefragt ob es noch was wird, da sagtest du nur: "Ach Eric, du bist süß".

- Zum Rest geb ich meinen Senf ab wenn ich aus der Schule wieder da bin -

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #117 am: 28. Februar 2006, 07:50:54 »
Jetzt mal aber mal einen dicken [size=20]PUNKT[/size]  :-X

Es wird beleidigend!

Ich kann nicht nachvollziehen, wie das alles angefangen hat - und ich wills auch nicht - den das geschreibsel ist zu unübersichtlich und zieht sich durch verschiedene Threads.

Wir haben hier im Forum schon oft ernsthaft über wichtige Themen diskutiert, auch mit Augenzwinkern, Ironie und Sarkasmus, aber immer über die Sache. Untereinander hatten wir einen lockeren Ton mit Augenzwinkern, Ironie und Sarkasmus, auch mal Frotzelei. Wenn mal einer was in den falschen Hals gekriegt hat gabs mal eine kurze Klarstellung und das wars!

Vertragt euch wieder. Wenn euch was nervt, antwortet nicht auf das was euch nervt. Spart euch jetzt auch tagelange Entschuldigungsarien und Friede-Freude-Eierkuchen ... EINFACH KLAPPE HALTEN!!! :-X Keine Unterstellungen, Vermutungen über Dritte, tiefenpsychologischen Egodeutungen

@Bastian, Andrea, Dagmar, und alle anderen
Merkt ihr nicht wie ihr euch gegenseitig hochschauckeln laßt? Trinkt einen Kaffee, raucht eine Zigarette und denkt euch leck mich. Sonst habt ihr früher oder später kein Bock mehr auf das Kreisler-Forum und dann ist es hier Tod. Macht mal was wie früher gemeinsame Gedichte, Liedertexte. Übrigens habe ich bis heute keine CD eurer Werke, gibts überhaupt eine?

@Angel
Bau hier keine Verschwörungstheorien auf, hier gibt es keine! Und ganz recht, wer austeilt muß auch einstecken, das gilt für alle! Wir sind hier sicher keine Spaß-Gesellschaft, aber wir wollen unseren Spaß haben! Das ist unser Recht. Kein Mensch kann nur leidend durchs Leben gehn. Wer nur Leiden will, soll sich einem Orden annschließen, der noch die Selbstgeiselung zelibriert.
Schreib in kurzen klaren Sätzen damit jeder zu 100 % kapiert was du meinst. Wenn du  jeden gut gemeinten Rat als Bevormundung auffaßt, deine Sache. Es ist sicher richtig, das jeder seine Erfahrungen selbst machen muß, aber muß jeder Mensch die Erfahrung machen wie es ist von einem Lkw überrollt zu werden? Hier ist es doch sicher besser die Erfahrung anderer zu übernehmen, anstatt sie selbst zu machen.  ;)

UND JETZT HALTE AUCH ICH DIE KLAPPE!
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #118 am: 28. Februar 2006, 07:54:12 »
Damit es in keinen falschen Hals kommt ich hab für den vorhergehenden Beitrag so lange bebraucht, das schon wieder was neues da ist. Er muß zwischen Angel und Eric!
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #119 am: 28. Februar 2006, 08:47:49 »
Ich kann mich nicht erinnern, jemanden beleidigt zu haben. Ich stehe zu dem, was ich geschrieben habe. Für mich ist das kein "herumpsychologisieren". Schau dir doch das an, Guntram, dann verstehst du mich.
Klar schaukelt sich sowas hoch. Mich kotzt es an, mitten am Morgen schon wieder eine Wortfront schlechter Vibrations vorzufinden.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #120 am: 28. Februar 2006, 11:27:58 »
 ;D ;D

 ::)

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Wortfront
« Antwort #121 am: 28. Februar 2006, 12:10:56 »
Sehr klare und im Grunde richtige Worte, Guntram.  :-*
Nehmt euch und die Sache doch nicht so ernst.  :) Es ist doch nichts Neues dass angel teilweise nicht ganz verständliche Sätze schreibt, aber man muss es wirklich nicht so hochschaukeln. Und ob Dagmar auf die Rezension antwortet oder nicht, das hat doch gar nix mit diesem Problem zu tun, kommt doch einfach wieder zum Thema, fertig.

Ich fand die Sommerkind-Werksdiskussion ganz interessant und finde es schade, dass es so ausarten "muss".
An dieser Stelle: HAPPY BIRTHDAY ZUM 50ten, Angel.  :-*

 [smiley=engel017.gif]

Kurzer Nachtrag: Was Dagmar oder wer auch immer mit seiner Zeit macht, das ist doch jedem selbst überlassen. Es läge mir fern das jemandem vorzuschreiben, wie angel es tat. So wichtig bin weder ich noch die Rezension. Ich finde das nicht gut, dass du das angesprochen hast, angel. Macht nix, ich hab Dagmar ne Mail geschrieben, sowas "kläre" ich gern selbst.
« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 12:37:16 von theaterfreek »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Wortfront
« Antwort #122 am: 28. Februar 2006, 12:43:52 »
Auf der Wortfront-CD habe ich inzwischen ein "heimliches" Lieblingslied, was der "Söldner der Gegenwart" ist. Diese Söldner begegnen mir im Leben so oft... Was soll eigentlich diese elende Coolness in dieser Gesellschaft ? Warum wird es zum IDEAL gemacht, cool zu sein ? (cool = kalt, kühl...) Wer bitteschön mag denn mit gefühlskalten Menschen zu tun haben ? Also ich nicht... Eine gewisse Abgebrühtheit kann manchmal positiv sein, um gewisse mehr oder weniger unwichtige, unnütze Lasten abperlen zu lassen, dagegen sag ich ja nichts. Na jedenfalls in diesem Zuge ist das meine persönliche Reflektion zu diesem Thema, schön dass man es mal in nem guten Lied verarbeitet hat.

-------------

[size=8]Ich hoffe es merkt keiner wie krampfhaft ich eben versuche den Thread wieder aufs Thema zu lenken, schon aus Respekt der Wortfront gegenüber. Also mal ganz cool jetzt das Alte vergessen und back2topic  ;)[/size]

-------------

« Letzte Änderung: 28. Februar 2006, 12:44:48 von theaterfreek »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #123 am: 28. Februar 2006, 13:36:34 »
Ich hab jeden Tag ein anderes Lieblingslied. ich weiß echt nicht, welches mein Haupt-Lieblingslied werden könnte. "Herbstmanöver" spricht mir aus der Seele. Wenn's im September schon anfängt, herbstlich zu werden, lähmt es mich. Urgh. Na Gott sei Dank haben wir den Winter bald überstanden.
Kein Beweis und inzwischen auch der Notausgang gefallen mir auch gut. Alle Lieder gefallen mir von dieser CD, und die Instrumental-Stücke lassen einem Raum zum Verdauen. Wer schafft das schon, eine ganze CD so zu gestalten, dass einem ALLES gefällt. Das ist eine echte Leistung.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Wortfront
« Antwort #124 am: 28. Februar 2006, 13:51:16 »
Das finde ich extrem schön - vor allem, wenn die Lieblingslieder mit der Zeit wechseln. Der Söldner ist auch Rogers Liebling gewesen, ziemlich lange.
Bleibt nur noch, dass Ihr einfach so vielen Freunden wie möglich die Cd oder teile darauf vorspielt. Multiplikatoren, das brauchen wir. :-*
wir ertrinken gerade in Kuverts, die ZeiT.-single Aussendung an alle Radiostationen - das sind etliche hundert... Einsacken, Briefe falten, CD dazu, zukleben, Adresse drauf. Urgh. Aber das Adressen suchen war das Schlimmste. Das haben wir jetzt - dank HasBeens tatkräftiger Hilfe kriegen wir noch ALLE zusammen. Ha!!
Morgen geht's nach Stuttgart.

Und wir finden es im Übrigen grossartig, wenn jeder möglichst viele unterschiedliche Assoziationen zu den Songs hat - das ist der Sinn der Sache. Es soll berühren, polarisieren, zum Nachdenken anregen und totzdem nciht Tonnenschwer sein. Und wenn wir uns bewusst sind, dass wir halt leider doch nciht so einzigartig sind, wie wir uns fühlen, sind die Chancen doch gegeben, dass es mal eine Wortfront gibt, die bekannt ist, so ganz allgemein. *daumendrück*  :D

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

"wortfront"-poesie und Ästhetik

Begonnen von angel

Antworten: 3
Aufrufe: 1424
Letzter Beitrag 05. März 2006, 21:23:36
von angel