Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")



Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Burkhard Ihme
« am: 11. Januar 2013, 04:29:50 »

Kennt ihr schon den "G'schupften Ferdl" auf Hochdeutsch?
Autor: Guntram
« am: 24. August 2005, 21:16:35 »

Keine Panik, könnt ihr doch alles unter dem Link von oben nachlesen.  :D ;)
Autor: Eric
« am: 24. August 2005, 20:24:46 »

Quote (selected)
Da steht alles.   (äh, fast alles, schätze ich mal. )


Au fein, ja!  :) Ich mache mich gleich mal dran. Danke auch für den Link, Guntram!
Autor: Sandra
« am: 24. August 2005, 20:10:15 »

Nur der Bronner nicht. Da steht alles.  ;) (äh, fast alles, schätze ich mal. :-X)
Ich hab das Interview auch nicht gesehen - ich hatte keine Lust. ich kenne seine Stehsätze, und denke mir: kennste ein Interview, kennste alle. Übrigens ist das bei GK nicht viel anders - vor allem deshalb, weil immer dieselben Fragen gestellt werden. ::)
Aber sie werden's sicher irgendwann wiederholen. Das bronner interview.
Autor: angel
« am: 24. August 2005, 18:27:57 »

Eric, wir wollten doch mal einen Club der Zeitchaoten begründen, nicht wahr?  ;D

Ich habe früher mal kulturelle Aktionen in Berlin unter der Weltzeituhr am Alexanderplatz gemacht... Da kamen auch immer viele Menschen vorbei, die sich über die verschiedenen Zeiten in der Welt kundig machen wollten.

Und außerdem befinden wir uns im Einsteinjahr. Schon Einstein lehrte uns, daß Zeit relativ und keine feststehende Größe ist.  ;)

Ferner hat jedes Individuum seine eigene Zeit und Geschwindigkeit... - und natürlich auch sein besonderes "Zeitchaos"  ;D

LG, angel
Autor: Eric
« am: 24. August 2005, 18:14:06 »

Mist, ich habe es schlichtweg vergessen, obwohl ich den Termin doch gepostet hatte!!!
Mein Gott was bin ich zerstreut, wenn es um sowas geht oder darum, mein Handy mit auf Reisen zu nehmen dann bin ich wie ein Vollidiot zerstreut.

;D
Autor: Maexl
« am: 24. August 2005, 16:50:01 »

und ich war wieder mal nicht da *grml* - Rockfest  ;)
Autor: Andrea
« am: 23. August 2005, 23:37:23 »

Hat jetzt jemand den Bronni gesehen? Bei mir klingelte genau kurz davor das Telefon und das Gespräch dauerte bis danach.
Autor: Sandra
« am: 23. August 2005, 22:32:35 »

 :-X uij. Erwischt.  ;)
Autor: MadDibby
« am: 23. August 2005, 20:52:35 »

Quote (selected)
Ah. Na, so sicher war das nicht - die threads sind ja hier beruhigend chaotisch - und beendet war der hier mit Heinz Erhard. DEN im Interview wäre aber schwierig. ;D
MadDibbywird das vielleicht interessieren....


Ja, klar  interessiert mich das. Ich les euer Forum grade rauf und runter.  ;)
Autor: Alexander
« am: 23. August 2005, 18:14:03 »

Danke für den Link Guntram!
Man kann das Gespräch bereits lesen.
Mein Fazit:

Sonett

Er war erst fünfzehn. Aber schon
zerstörte seine Zeit die Welt.
Manch Seelennarben trägt davon,
wer sich mit Glück am Leben hält.

Familie im KZ verlor´n,
nach Palästina Flucht geglückt.
Entdeckt: Für die Musik gebor´n,
mit Kabarett die Welt entzückt -

die Kraft, Verluste umzukehr´n,
nie aufzugeben, zu besteh´n,
zu ahnen, wo man Fallen legt,

die Fähigkeit, sich hart zu wehr´n,
der Glaube es wird weitergeh´n
sind seit der Jugend ausgeprägt.



Autor: Eric
« am: 23. August 2005, 12:01:49 »

Quote (selected)
Ah. Na, so sicher war das nicht - die threads sind ja hier beruhigend chaotisch


;D sehr beruhigend  ;)
Autor: Guntram
« am: 23. August 2005, 09:01:20 »

Autor: Sandra
« am: 23. August 2005, 01:23:03 »

Ah. Na, so sicher war das nicht - die threads sind ja hier beruhigend chaotisch - und beendet war der hier mit Heinz Erhard. DEN im Interview wäre aber schwierig. ;D
MadDibbywird das vielleicht interessieren....
Autor: Eric
« am: 22. August 2005, 19:52:05 »

Gerhard Bronner, wie der Name des threads schon sagt
Autor: Sandra
« am: 22. August 2005, 19:38:49 »

We er? Erhard? Bronner? Kreisler?
Autor: Eric
« am: 22. August 2005, 16:39:59 »

Fernsehtip: Morgen am 23.08. ist er im Bayern-alpha-Forum zu sehen, 20.15 Uhr im Interview.
Autor: Sandra
« am: 13. Juli 2005, 10:06:03 »

Oder den berühmten Kreislerschen Schüttelreim:

In China isst man Wachtelscheisse
man fängt die Tiere schachtelweise
steckt sie in eine weisse Schachtel
und sagt zu ihr: jetzt scheisse, Wachtel.

Oder mein liebstes Poesiealbum Gedicht:

Ein Nilpferd sass am Meeresstrand
rieb sich das Maul mit weissem Sand
Oh, möchte stets Dein Herz so rein
wie dieses Nilpferds Schnauze sein.

Autor: Guntram
« am: 13. Juli 2005, 06:52:58 »

Ich schlage Heinz Erhard vor, er hat massenhaft Vierzeiler hinterlassen.

Die Starlets
Jetzt weiß ich endlich auch, wieso
sie Köpfe haben! – Soll ich's sagen?
Sie brauchen dann das viele Stroh
nicht in der Hand zu tragen!

Zu spät
Die alten Zähne wurden schlecht,
und man begann, sie auszureißen,
die neuen kamen grade recht,
um mit ihnen ins Gras zu beißen.

Chor der Müllabfuhr
Auf, auf und auf!
Laßt uns von Tonne zu Tonne eilen!
Wir wollen dem Müll
Eine Abfuhr erteilen!

Zellen
Das Leben kommt auf alle Fälle
aus einer Zelle.
Doch manchmal endet's auch, bei Strolchen,
in einer solchen.
Autor: Sandra
« am: 13. Juli 2005, 01:55:59 »

Ein BELIEBIGER Vierzeiler? Na, der traut sich was.
Los Leute, böse vierzeiler sammeln!!!
Autor: Maexl
« am: 12. Juli 2005, 23:29:53 »

hmm warum eigentlich nicht - muss zu dem thema mal unsere "hausbibliothek" durchsuchen...

achja, ich vergaß zu erwähnen, wie meine schubert-gfs lief.... glatte 15 punkte *froi*
und jetzt muss ich noch ein wenig material ausdrucken mit dem ich meinen morgigen erdkundevortrag improvisieren kann. *froi* die urlaubsstimmung grassiert... (merkt mein vater leider auch und stellt mich zu bauarbeiten ab *grml*)
und aus dem komponieren komme ich nicht raus - unser musiklehrer gab als schriftliche arbeit auf, dass jeder schüler einen beliebigen 4-zeiler vertonen soll... von den vll. 10 leuten in der stufe, die dazu in der lage sind haben grade mal 5 zeit - so landen immer mehr aufträge auf meinem klavier *grins*
wird meistens etwas arg kitschig - aber egal, solange es sich gut anhört.
Autor: Nase
« am: 12. Juli 2005, 21:31:44 »

Ich finde, diese Platte sollten wir gemeinschaftlich erstehen, irgendwer digitalisiert sie und schickt dann die CDs rum.

Obwohl... was heißt gemeinschaftlich? Die 2 Euro gehen ja grad noch. Hat denn ein Bereitwilliger einen ebay-Account?  Maexl ohne-aufdringlich-zu-sein vielleicht?  :-*

Dann haben wir eine Art "Schw*nz"ersatz für den erotischen Kreisler  :)
Autor: Sandra
« am: 12. Juli 2005, 10:28:25 »

Ich find's trotzdem schade, dass der Felix Salten nur noch für die Mutzenbacher bekannt ist - und Bambi arisiert wurde, noch dazu von so einem Arsch wie Disney.
Autor: Guntram
« am: 12. Juli 2005, 07:42:02 »

@Nase
Die "Kleine Nacktmusik" ist harmlos. da sind nur Kabarettnummern drauf heute würde man sagen Comedy und selbst für die damalige Zeit würde ich sie nicht mal frivol nennen.

Eine "Lesung" von Mutzenbacher-Episoden ist heute sicher amüsant damals war es Porno
Autor: Nase
« am: 12. Juli 2005, 01:40:17 »

Hehe!!

Die ist ja fast so fein wie die "Kleine Nacktmusik" die "nur für Erwachsene gut ist"