Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[Gestern um 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[Gestern um 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!  (Gelesen 16637 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #25 am: 11. Mai 2008, 09:18:13 »
Quote (selected)
Zitat Franz08:
WIKIPEDIA ist zwar die bekannteste Wiki-Anwendung und aus dem "Wiki-Geist" geboren, aber kein typischens Wiki. Wikipedia ist ein Online-Lexikon. Der Witz daran: Im Gegensatz zu professionellen Lexikon-Redaktionen erstellen "User wie Du und ich" die Inhalte. Darin steckt die Wiki-Ur-Idee und das macht auch den Erfolg von Wikipedia aus. Das zweite wichtige Wiki-Prinzip ließ sich allerdings bei Wikipedia nicht mehr durchhalten: Jeder darf alle Inhalte ändern. Mittlerweile gibt es "zertifizierte Wikipedia-Autoren" und auch Änderungen durch diese werden nicht sofort frei geschaltet, sondern unterliegen einem Prüfprozess
Soweit ich das verstanden habe, sind dort Beiträge sofort sichtbar, werden allerdings zur Qualitätsverbesserung eventuell verstümmelt (wie das bei meinem Eintrag geschehen ist).

Fleißige Kreisler-Fans könnten auch das normale Wikipedia nutzen, um dort Informationen öffentlich zu machen.
Liedertexte geht natürlich nicht, aber soweit ich sehe, ist jede Hannes-Wader-Platte einzeln gelistet. Wäre auch bei Kreisler denk- und machbar (z.B. mit Links zu spannenden Diskussionen hier, wobei sowas gerne gelöscht wird).

Wo ist eigentlich die Zitatfunktion abgeblieben? Oder ist die nur nicht MACtauglich?
« Letzte Änderung: 11. Mai 2008, 09:25:35 von Burkhard_Ihme »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #26 am: 12. Mai 2008, 21:35:14 »
Quote (selected)
Wo ist eigentlich die Zitatfunktion abgeblieben? Oder ist die nur nicht MACtauglich?
Liegt nicht an Deinem Rechner. Mir scheint, das Forenupdate ist nicht ganz up to date.

Gruß
Bastian

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #27 am: 12. Mai 2008, 22:04:03 »
Hallo Burkhard,

ich denke auch, dass aktuelle Ergänzungen zum Georg-Kreisler-Eintrag auf Wikipedia sehr sinnvoll wären. Lass' Dich nicht davon abhalten :-)

Wie Du aus eigener Erfahrung weißt, werden Einträge im Online-Lexikon aber (sinnvollerweise) kontrolliert. Ein Eintrag in diesem unabhängigen Online-Lexikon kann also meines Erachtens schon von der Funktion und vom Anspruch her kein eigenes "Foren-Wikipedia" von Kreisler-Anhängern und -Experten ersetzen.

Das "Kreisler-Wiki" könnte z.B. so wie das Musik-Wiki http://de.music.wikia.com/wiki/Hauptseite als eigenes "Themen-Lexikon" gestaltet sein, nur eben zum Thema Georg Kreisler ... Da kennen sich auch neue Userinnen und User "intuitiv" aus und man könnte von den Inhalten des "Kreisler-Wiki" auch ganz einfach zu den weiter führenden Foren-Diskussionen und Inhalten "um Kreisler" hier ins Georg-Kreisler-Forum verlinken (und umgekehrt) ...

Nachdem Stroganoff die Wiki-Idee eingebracht hat, gleich die Frage an ihn: Welche Wikisoftware könntest Du denn zur Verfügung stellen und administrieren, lieber Foren-Admin?
Match as much as you can!

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum, es wird gelebt:
« Antwort #28 am: 16. Mai 2008, 13:56:25 »
Freitag, 13:55
Anwesend: 2 Mitglieder, 9 Gäste.

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #29 am: 16. Mai 2008, 20:24:03 »
3 Mitglieder, 3 Gäste.
So könnten wir Seiten füllen ...

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #30 am: 17. Mai 2008, 18:28:35 »
Quote (selected)
Zitat von Franz08:
So möchte ich mich der Frage von Bastian anschließen und Dich, Stroganoff, als Gründer und Admin des Forums fragen:
Wie viel Zeit für technische Änderungen, laufenden Support und Content-Arbeiten hast Du denn tatsächlich?

*PUSH*

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #31 am: 17. Mai 2008, 20:52:52 »
Sa, 20:50: 1 Mitglied, 8 Gäste
Und nicht vergessen, es kommt auf die Qualität an, nicht nur auf die Quantität. Stellt Euch vor, es würde jeden Tag 50 neue Beiträge geben - das müssten (!) wir doch ALLES lesen - und häufig kommentieren.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #32 am: 01. Juni 2008, 06:52:21 »

Edit: Eingefügte Schleife. Zur späteren Nachvollziehbarkeit, hier der

Quote (selected)
Schleifenanfang
[/edit]

Das Forum hat durch die vielen (wünschenwerten und notwendigen) Off-Topic- Beiträge einen satten Schmerbauch bekommen. Damit es im Strandbad wieder reüssieren kann, schlage ich zunächst einmal folgende, simple Straffungskur vor (Desinteressierte, bitte weglesen!):

Procedere:

1. (Startseite) Den Bereich "OffTopic" runterschieben und mit der "Publikumsdiskussion" vereinigen, so dass das Lemma "Über das Forum" stilgerecht über allem prangt. (Letzteres ist wichtig, weil dieser Thread sowohl als Einladung, als auch als Damenkloschwert dient.)

2. "Kreislertreffen", "Termine" und "Kreislerinterpreten" raus aus dem "Georg Kreisler"- Bereich, denn sie haben nichts direkt mit ihm oder seinem Werk zu tun. Dann haben wir im oberen Drittel die Threads "zur Sache". Die originären GK- Termine sollen dort verbleiben.

3. "Kreislerinterpreten" und Teile von "Termine" werden sinnigerweise verschoben in "andere Künstler". Die wenigen Termine, die Georg Kreisler betreffen, verbleiben, bzw kommen in "Georg Kreisler- Allgemeines". Die "Kreislertreffen" kommen von mir aus in "offTopic", oder so. Das ist mir wurscht.

4. "OffTopic", wie gesagt, runter in die "Publikumsdiskussion", dann sähe das in der erten Ansicht folgendermaßen aus:


Resultat:

Quote (selected)
Über das Forum

Georg Kreisler

Allgemeines
Werkbesprechung
Projekt: Werkverzeichnis
Texte, Noten, Inspiration
Termine

Andere Künstler
Tom Lehrer
Kreislerinterpreten
Weitere Künstler

Publikumsdiskussion
Allgemeines
Gesellschaft
Politik
Kunst
Off Topic
- Kreislertreffen

Wie man sieht: Schon durch reine Umstellung innerhalb dieser obersten Ebene, hätte man das Topic "GK" besser herausgearbeitet. [Die "Publikumsdiskussion" wäre allerdings in dieser Form noch reichlich redundant... Die sollte man- zugunsten des Impacts- auf ebene 1 noch verkleinern. (Ich schlage z.B.vor dass "Allgemeines" in den Off Topic"- Sumpf gekippt wird.)]

Das Ergebnis wäre:
Gäste fänden schneller zum eigentlichen Thema, ohne sich die Inhalte zusammensuchen zu müssen. (Ich habe die einzelnen Threads der nächsten Ebene durchforstet: Es ist nicht viel, was da in Off-Topic o.A. verschoben werden müsste. Also nicht viel Arbeit.). Durch diese Maßnahmen würden neue User angezogen und möglicherweise zum Schreiben animiert.

Danach aber: Stop im Verschiebebahnhof!
Ich hielte es für Unsinn, einzelne Threads zu zerschnippeln. Egal, ob innerhalb eines Themas dasselbe verlassen worden ist: Diskussionen zu zerschneiden wäre idiotisch, schließlich ist es ja immer noch ein Diskussionsforum.



Soviel also zum "Makro- Erscheinungsbild". Die feine Gliederung ist sekundär.




Nun zum "Engagement":

1. Den Mods muss Einhalt geboten werden!
Eine Revision der Forenregeln würde der Willkür der Moderatoren einen Riegel vorschieben. Bis dato löschen diese Anarchos nach eigenem Gusto.

2. Überprüfung und Verbot von Mehrfachanmeldungen durch den Administrator. (bewahrt die Welt vor langweiligen Scheindiskussionen)

3. Änderungen der Beiträge wieder sichtbar machen ("Geändert am... von ..."). (Ist gut für die Anarchos und liefert Diskussionsstoff)

4. Wiedereinführung der Zitierfunktion durch den Administrator.



All dies nur mal als Anstoß.

Gruß
Bastian
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2008, 14:31:53 von Bastian »

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #33 am: 01. Juni 2008, 16:27:56 »
Ich würde unter "Andere Künstler" ein Wortfront-Forum vorschlagen. Steht uns sicher ebenso nahe wie Tom Lehrer. Und ruhig auch ein Bastian-Kopp-Forum ...

Offline Anke

  • Mitglied
  • Beiträge: 378
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #34 am: 01. Juni 2008, 22:36:52 »
"Und ruhig auch ein Bastian-Kopp-Forum ..."

http://www.koppspieltkreisler.de/

Unbedingt!  [smiley=kiss.gif]
 

--------------

Ich sage jetzt nochmal meine ganz persönliche und völlig unmaßgebliche Meinung zu dem Forumsleben:

Wenn Menschen sich aufgrund eines gemeinsamen Interesses kennenlernen und eine Menge über dieses gemeinsame Interesse geredet haben,
entsteht irgendwann eine persönliche Vertrautheit und persönliche Beziehung, die die ganze Person einbezieht und nicht lediglich das eine Thema. Denn es treffen sich da ja Menschen einer besonderen Ausprägung, die allerhöchstwahrscheinlich auch in anderen Dingen Ähnlichkeiten aufweisen.

Deswegen fände ich es für die lebendige Weiterexistenz des Forums wichtig, es nicht allzu eng auf das Thema "G. Kreisler" und "Kleinkunst" zu begrenzen, sondern auch alle anderen Themen zuzulassen, die in irgendeinem Bezug zu dem stehen könnten, was das Werk und der Geist von G.K. verkörpern. G.K. ging es ja wohl nicht lediglich um "Lieder", sondern um deren Inhalte. Und diese Inhalte werden in vielen täglichen Ereignissen immer wieder real und es entsteht bei vielen Menschen, auch den hier vertretenen Usern, sich darüber mit intelligenten, sympathischen, gebildeten Menschen mit ähnlichen Grundneigungen auszutauschen.

Daher ist es in meinen Augen falsch, solche Themen lediglich als "Off Topic" einzustufen und nolens volens in beschränktem Maße zu (er)dulden. Wie gesagt, Kreisler ging es doch wohl - hoffentlich - nicht nur um etwas Musik mit unterlegten Texten, sondern um Inhalte, die er ansprechend formuliert und mit gefälliger Musik unterlegt hat. [smiley=old_smiley.gif]

Wenn die "alten Hasen" nur fachsimpeln wollen, dann ist das natürlich im Prinzip völlig okay, aber es ist für die meisten "normalen" User, die irgendwann mal reingeschneit sind, einfach zu hoch, um sich daran beteiligen zu können.

Wenn die Admin- und Moderatoren aber keine Zeit oder keine Lust oder beides nicht haben, um auch um die "allgemeinen" Themen engagiert mitzubetreuen, dann kann das Forum m.E. nur immer mal neuen Usern als Anlaufstelle dienen, die ein akutes Kreisler-Problem haben, wie "wo bekomme ich diese Noten" oder "wie heißt der Text des Liedes X." Das ist der momentane Zustand, soweit ich das sehen kann.

Lg
anke
« Letzte Änderung: 01. Juni 2008, 23:01:10 von Anke »

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #35 am: 01. Juni 2008, 22:51:39 »
Quote (selected)
Dann sind Foren für Burkhard Ihme und Tim Fischer nahe liegend!  Oder nicht oder ja?
Tim Fischer gehört eher ins Forum über Kreisler-Interpreten. Müßte man halt Unterforen einrichten.

Über mich gibts ja außer dem und vielleicht dem da nicht so viel zu diskutieren.

Wer es sich wirklich antun will, kann einen Mitschnitt der Preisverleihung downloaden.
Und hier gibts eine verrauschte Hörprobe aus "Für wen wir singen".
« Letzte Änderung: 01. Juni 2008, 23:24:21 von Burkhard_Ihme »

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #36 am: 01. Juni 2008, 23:27:51 »
Vielleicht hält er Sandra Kreisler für die Gründerin.

Offline Anke

  • Mitglied
  • Beiträge: 378
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #37 am: 02. Juni 2008, 00:33:38 »
"War also zu jeder Zeit möglich und wo sind da plötzlich Hürden?"

Das ist nicht mein Eindruck. Aber das ist natürlich subjektiv. [smiley=huh.gif]

Es herrscht ziemlich oft ein scharfer Ton im Forum.

Und es werden für meinen Geschmack allzu häufig reine Insider- bzw. Fachgespräche geführt, die ein Otto Normal-GK-Fan nicht nachvollziehen, geschweige denn sich daran beteiligen kann.  :-[
« Letzte Änderung: 02. Juni 2008, 00:43:02 von Anke »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #38 am: 02. Juni 2008, 01:25:22 »
Huh:
Quote (selected)
Andererseits kapiere ich nicht, weshalb hin und her geschoben werden  soll. Von oben nach unten von rechts nach links. Sucht ein "Fremder" nach Kreisler, wird er fündig und wenn dieser nicht auf den Kopf gefallen ist, rasch feststellen, ob ihm das weiterhilft, was geschrieben steht.
Man kann ihm das Finden dadurch erleichtern, dass man ihm die Suche nicht erschwert. Ein Beispiel: Nehmen wir an, er möchte wissen, ob GK aktuell irgendwo zu hören ist. Wo wird er suchen? Natürlich unter "Georg Kreisler- Termine".

Dort liest er zur Zeit das:

Quote (selected)
Wortfront
Neu Adam schaf in Koblenz
"Heute abend: Lola Blau" in Innsbruck
Freiburger Kulturbörse
Unser Bastian
Georg Kreisler Musical in Wien!
"Adam Schaf hat Angst" in Linz
Symposium über (und mit!) GK am 29.11. in Berlin
Sandra Konzerte
GK in Bayern2 Radio
Fernseh-, Radio-Termine
"Zu leise für mich!" - Georg-Kreisler-Revue
Georg Kreisler in Hamburg
Sehenswerte Kreisler-forums-Kinder
Sanierung!
Ich schnuppere wieder Bühnenluft!
Georg Kreisler - gibt er noch Konzerte?
@ alle, die bei Leipzig wohnen
Du sollst nicht lieben
Musikmesse

Tatsächlich wird GK auch irgendwo genannt, aber schön ist das nicht. Entweder ist die Rubrik "Termine" in der Kategorie "Georg Kreisler" fehl am Platz, oder der größte Teil der Beiträge ist dort falsch einsortiert.

Dieses Forum ist (auch wenn es wahrscheinlich nie ein Schreiber so empfunden hat) auch ein Ort der Dienstleistung. Sagt jetzt nicht "nein",  denn hier haben sich viele Leute getroffen und gegenseitig geholfen. Wer hier z.B. Ratschläge für den Bau von Programmen gesucht hat, oder nicht wusste, wo er Noten herbekommen sollte, hatte gute Chancen, dass er hier eine Antwort bekam.

Wenn dann (siehe Startseite) in der dargestellten (!) Hierarchie noch über dem Bereich GK erst einmal ein Kawenzthread namens "Off-Topic" baumelt, dann wirkt das auf den Leser nicht so einladend wie es wirken könnte. Verzeiht mir die Analogie: Wenn man etwas anzubieten hat, zieht man auch nicht ein Dreiersofa in den Eingang des eigenen Baumarktes und legt sich anschließend erstmal hin um auf Kunden zu warten. Nein. Der Blick auf das Thema muss frei sein und man muss sich engagiert zeigen.

Ja, ich übertreibe.
Es wäre aber so einfach, das Forum etwas "kundenfreundlicher" zu gestalten. Dazu gehört beides: die off-topic-Gespräche und die Pflege des Themas. Gerade weil das Thema "Werk des GK" ein endliches Thema ist und an Beiträgen nicht mehr so stark wächst, muss man es wenigstens durch die Forenstruktur würdigen. Sonst wächst es zu.

Anke:
Quote (selected)
Daher ist es in meinen Augen falsch, solche Themen lediglich als "Off Topic" einzustufen und nolens volens in beschränktem Maße zu (er)dulden.
Da verstehst Du mich miss. Mit einer vernünftigen Umgliederung des Forums in einen GK- relevanten Teil und den Diskussionsteil (unter Beibehaltung der bestehenden Threads) habe ich ich keine Wertung verbunden. Auch wurde seitens der Forenfunktionsträger so gut wie nie eine Diskussion beschränkt. Von Kochrezepten, über Päpste, bis zum modernen Klavierbau ist hier offensichtlich alles möglich.

Nur ein Beispiel: Auch wenn ich mich von Mitte 06 bis Ende 07 kaum an Diskussionen beteiligt habe, war mir zwischenzeitlich ein dämlicher Putzroboter durchaus eine rabiate Wortmeldung wert. Dies nur als Beispiel für meine Aufgeschlossenheit bzgl. off-topic. :)

Im Übrigen bist du auch Insider.

Gruß
Bastian
« Letzte Änderung: 02. Juni 2008, 12:11:30 von Bastian »

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #39 am: 02. Juni 2008, 03:15:01 »
Quote (selected)
4 Sekunden Hörprobe kommen bei mir an, Burkhard. Ist das die verrauschte Hörprobe, die Du meinst?
Seltsamerweise ist die mit unterschiedlichen Browsern unterschiedich lang. Mit Firefox z.B. 4 Sekunden, mit Safari 30 Sekunden. Keine Ahnung, woran das liegt.

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #40 am: 02. Juni 2008, 10:10:06 »
Hallo in die Runde,

das ist ja schön, dass sich hier wieder etwas bewegt - in diesem Thread und natürlich auch anderswo in unserem Forum ...  :)

Was die notwendige Umgestaltung betrifft, da bin ich weitgehend Bastians Meinung: Den Einstieg für Neue erleichtern, die Struktur ein wenig aufräumen und eine etwas aktivere Moderation (die auch mal ein paar neue Themen einbringen und aktiv moderieren könnte), das Ganze evtl. noch angereichert durch ein "Kreisler-Wiki" und schon ist unser Forum wieder attraktiv als "Kreisler-Bibliothek mit integriertem Kaffeehaus" ... Für Stammgäste ebenso wie für neues Publikum.

Burkhard als Moderator fände ich auch gut, er ist einer jener, die hier noch (?) Zeit investieren und offensichtlich mit Leidenschaft beim Thema sind.
Die Frage ist nur: Verkraftet er das Stück mehr an "Neutralität", das ein Mod mitbringen muss?  ;)

Jedenfalls kennt er sich aus und hat auch gleich einen Fehler von mir korrigiert, indem er die Frage von "huh" an mich richtig beantwortete: Ja, ich dachte irrtümlicherweise, Sandra wäre am Start des Forums zumindest beteiligt gewesen. Ist offenbar nicht so. Gründer und Initiator des Kreisler-Forums ist allein Stroganoff.

Und solange der Admin zu den vielen Fragen und Vorschlägen nicht Stellung nimmt, bleibt leider alles Gerede nur folgenloses Gerede. Nochmal ganz direkt drei Fragen an Stroganoff:

1. Willst Du dieses Forum weiter führen und wenn ja, die vorgeschlagenen Änderungen (Inhalte umschichten, neue Mods aussuchen u. einsetzen) auch durchführen?

2. Willst Du die Administration dieses Forums an jemand anderen abgeben bzw. gibt es ohnehin schon Gespräche diesbezüglich?

3. Willst Du das Forum schließen und als "Kreisler-Archiv" im Netz stehen lassen oder nimmst Du es ganz vom Netz und wenn ja, wann?

Liebe Grüße in die Runde
Franz
« Letzte Änderung: 02. Juni 2008, 13:01:37 von Franz08 »
Match as much as you can!

Offline Anke

  • Mitglied
  • Beiträge: 378
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #41 am: 02. Juni 2008, 12:44:30 »
@ Bastian

"Da verstehst Du mich miss. Mit einer vernünftigen Umgliederung des Forums in einen GK- relevanten Teil und den Diskussionsteil (unter "Beibehaltung der bestehenden Threads) habe ich ich keine Wertung verbunden."

Das ist ein gegenseitiges Missverständnis. Ich hatte keine bestimmte Aussage von jemandem damit gemeint, sondern einfach nur als meine Aussage mitteilen wollen.

Ich bin der Meinung, dass der Nicht-GK-Teil nicht einseitig an die Forenthematik "GK" gebunden werden sollte - auch nicht durch die Benennung des Boards oder der Unterboard. "Publikumsdiskussion" z.B., wie es jetzt heißt, ist m.E. eine zu einseitige Bezugnahme auf die GK-Rezipienten und ihre Meinungen dazu.

Es kann gut sein, dass deine und meine Meinung zum Nicht-GK-Board übereinstimmen.

"Auch wurde seitens der Forenfunktionsträger so gut wie nie eine Diskussion beschränkt. Von Kochrezepten, über Päpste, bis zum modernen Klavierbau ist hier offensichtlich alles möglich."

Es gibt mehrere Techniken der "Beschränkung". Wenn solche Themen durch die Moderation z.B. mit Nichtachtung oder sarkastischen Kommentaren bedacht werden, kann das so ein Thema bzw. die Teilnahme so mancher User genauso wirkungsvoll abwürgen.

"Nur ein Beispiel: Auch wenn ich mich von Mitte 06 bis Ende 07 kaum an Diskussionen beteiligt habe, war mir zwischenzeitlich ein dämlicher Putzroboter durchaus eine rabiate Wortmeldung wert. Dies nur als Beispiel für meine Aufgeschlossenheit bzgl. off-topic.  [smiley=old_smiley.gif]"

Ich habe diesen Beitrag nicht gelesen. Aber falls er wirklich "rabiat" war, könnte er genau die Wirkung gehabt haben, die ich soeben beschrieb. [smiley=old_wink.gif]

"Im Übrigen bist du auch Insider."
Ich bin Insider?  :o Wer zählt denn dann nicht zu den Insidern?
Mit "Insider" meinte ich diejenigen UserInnen, die so gut wie von Anfang an hier dabei sind, selber öffentlich künstlerisch tätig, mit so gut wie allen GK-Details vertraut sind und mehrere GK-Interpreten zumindest schon mal gesehen haben. Davon gibt es hier ja offenbar einige. Ich gehöre leider nicht dazu.   :-[
« Letzte Änderung: 02. Juni 2008, 12:48:12 von Anke »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #42 am: 02. Juni 2008, 15:36:45 »
Anke:
Quote (selected)
Ich bin der Meinung, dass der Nicht-GK-Teil nicht einseitig an die Forenthematik "GK" gebunden werden sollte - auch nicht durch die Benennung des Boards oder der Unterboard. "Publikumsdiskussion" z.B., wie es jetzt heißt, ist m.E. eine zu einseitige Bezugnahme auf die GK-Rezipienten und ihre Meinungen dazu.
Ah, interessanter Ansatz.
Aus meiner Sicht spricht nichts gegen eine "neutralisierende" Umbenennung.

Quote (selected)
Es kann gut sein, dass deine und meine Meinung zum Nicht-GK-Board übereinstimmen.
Lassen wir uns überraschen... :)

Quote (selected)
Ich habe diesen Beitrag nicht gelesen. Aber falls er wirklich "rabiat" war, könnte er genau die Wirkung gehabt haben, die ich soeben beschrieb. Smiley
Iwo,  so schlimm war das nicht. Ich denke, ein selbstbewusster Rollmopp muss mit Kritik umgehen können.

Quote (selected)
Es gibt mehrere Techniken der "Beschränkung". Wenn solche Themen durch die Moderation z.B. mit Nichtachtung oder sarkastischen Kommentaren bedacht werden, kann das so ein Thema bzw. die Teilnahme so mancher User genauso wirkungsvoll abwürgen.
Das ist ein großes Problem innerhalb einer sich entwickelnden Forengemeinde, dem sich keiner entziehen kann. Nicht die User ohne Löschknopf und nicht diejenigen mit Löschknopf, weswegen ich auch weiter oben eine Revision der Forenregeln angeregt habe. In Zweifelsfall haben die Moderatoren der Kommunikation freien Lauf gelassen. Ich versuche es kurz zu umreißen: In früheren Zeiten, als das Forum noch sehr klein war, herrschte die Illusion vor, es gäbe einen stillschweigenden Konsens darüber, was erlaubt sei und was nicht. Damals gab es keine Moderatoren, alle waren Gleiche unter Gleichen, also Zustände, wie in Genesis 2 ff.

Irgendwann schuf der Administrator Moderatorenposten, und ein paar User bissen in den sauren Apfel der Verpflichtung. "Du darfst fortan löschen, und so lösche nun auf der Basis des stilschweigenden Konsenses!"  Ein stillschweigender Konsens ist aber keine Basis um als Mod einzuschreiten- es sei denn, er tut sich gerne ungemein wichtig und macht sich gerne als Dompteur lächerlich. Als irgendwann die Kommunikation im Forum aus dem Ruder lief, wurden Forenregeln entwickelt und von den damaligen aktiven Mitgliedern abgenickt. Ich kann mich aber des Eindrucks nicht erwehren, dass sie unterschwellig krass missverstanden wurden, als Legitimierung für die Sanktionierung nur eines einzelnen Mitglieds. Nach dem Motto: "Wir sind ja immer herzlich zueinander, und wer diesen Konsens bricht, muss ein Störer sein, für den wir Regeln brauchen." Das ist fatal.

Man muss immer im Hinterkopf behalten, wie schnell Kommunikation ausgrenzend wirken kann, auch wenn man es selbst überhaupt nicht beabsichtigt. Auf den Punkt gebracht, und nur mäßig überspitzt, darf der Unterschied zwischen der regelfreien Kommunikation und der "Geregelten" nicht dazu führen, dass sich die letztere zu nun legitimiertem Mobbing entwickelt.

So ist auch zu verstehen, dass die hiesigen Mods dazu tendieren, Diskussionen eher deren Lauf zu lassen, als dass sie sich dadurch lächerlich machen, dass sie täglich mit Blaulicht durchs Forum preschen und die wenigen Mitglieder zurechtweisen. Für die Beiträge sind allein die Mitglieder verantwortlich, auch für den Umgang miteinander. Und eine gewisse Toleranz gegenüber raubauzigem Verhalten ist so übel nicht. Wenn es der Inhalt hergibt, muss auch gebauzt werden können.

So, Mutter Theresa hat auch noch einen eigenen Haushalt...

Gruß
Bastian

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #43 am: 02. Juni 2008, 17:11:24 »
Quote (selected)
Ich kann mich aber des Eindrucks nicht erwehren, dass sie unterschwellig krass missverstanden wurden, als Legitimierung für die Sanktionierung nur eines einzelnen Mitglieds.
Angel? Oder flog sie versehentlich aus dem Forum wie Sandra?

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #44 am: 02. Juni 2008, 18:39:45 »
Burkhard:
Quote (selected)
Angel?
Ja. Auch wenn sie durch mein Beispiel wieder in einer heiklen Weise exponiert ist, hoffe ich, dass sie mir das nachsieht.
Um Missverständnissen vorzubeugen: geflogen ist hier, ausser den Spambots, noch niemand, auch sie nicht. Aber, dass sie sich hier nicht mehr wohlfühlen konnte, kann ich ihr nicht verdenken. Es war hitzig (und, auch dank Angel, durchaus witzig), und für die Verhältnisse in diesem Forum turbulent. Nur: ist das ein Maßstab? Ich muss unterm Strich sagen: So, wie das damals gelaufen ist, war das nicht in Ordnung.

Abschließend (denn sie ist jetzt nicht Thema, und soll es bitte -auch ihr zuliebe, denn sie ist nicht zugegen- nicht wieder werden) möcht ich sagen, dass ich mich "wie Bolle" darüber gefreut habe, und ihr dafür danke, dass sie Anfang 07 bei meinen Auftritten in Berlin zugegen war und sogar geworben und geholfen hat. Das nenn ich Personality.

Darauf muss du dir nun einen Reim machen, bist ja schließlich ein Dichter. ;) Bevor jetzt aber die Streicher einsetzen, schlage ich vor wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren. Sonst muss ich nachher noch meine eigenen Beiträge löschen.[smiley=beer.gif]

Gruß
Bastian
« Letzte Änderung: 02. Juni 2008, 20:04:32 von Bastian »

Offline Anke

  • Mitglied
  • Beiträge: 378
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #45 am: 03. Juni 2008, 00:45:04 »
Ich habe das Forum in den letzten Monaten nicht genügend verfolgt, um beurteilen zu können, ob die Mods sich hier gut, schlecht oder normal schlecht verhalten haben.  ;) Ich weiß nicht einmal, wer hier
überhaupt Mod ist. Woran kann man das hier erkennen? Ich sehe nichts ... :-[

Auch ich bin der Meinung, dass ein Moderator seinen Namen verdienen sollte - sprich: andere moderieren und selber moderat in seinen Maßnahmen sein. D.h. so moderat wie möglich, aber so kategorisch wie in manchen Fällen doch mal nötig. Womit ich keinen einzigen Fall in diesem Forum meine, ich weiß wie gesagt gar nichts darüber, sondern ganz allgemein gesprochen.

Nur diesen Aussagen muss ich ein wenig widersprechen:

Quote (selected)
Für die Beiträge sind allein die Mitglieder verantwortlich.

Das stimmt juristisch eben nicht (mehr). Mehr denn je sind aufgrund mehrerer Gerichtsurteile die Forenbetreiber dafür rechtlich verantwortlich, was in ihren Foren steht. Es gibt sogar Urteile, nach denen es für die Haftung und Bestrafung nicht einmal darauf ankommt, ob der Forenbetreiber von dem, was da geschrieben wurde, bereits Kenntnis hat.
Deswegen ist es heute für Foren überlebenswichtig, praktisch ständig einen Aufpasser online zu haben, der darauf achtet, ob die geltenden Gesetze - z.B. bezüglich Rufmord, Beleidigung, Urheberrechte usw. - eingehalten werden. Sobald ein Verstoß vorliegt, sollte das im Interesse des Forums UND des Betreibers sofort gelöscht werden. Denn man kann nie wissen, wer so einen Verstoß entweder irgendwo meldet oder gleich selber finanziell ausbeutet. Die Geldstrafen können sehr hoch sein (4-stellig und mehr) und im schlimmeren Fall kommt noch eine Strafanzeige und im allerschlimmsten Fall eine strafrechtliche Verurteilung dazu.  :o

Das ist alles leider kein Spaß und keine Übertreibung. Ich habe selber schon mehrere Foren erlebt, die aus diesen Gründen geschlossen wurden (d.h. sie haben nicht selber geschlossen, sondern sie wurden von Dritten geschlossen.  :-/ )

Quote (selected)
auch für den Umgang miteinander
Zum einen meine ich, ein Gastgeber sollte auch aktiv darauf achten, dass seine Gäste sich wohlfühlen und nicht gegenseitig zerfleischen oder mobben.  [smiley=evil.gif]

Zum anderen wird ein aggressiver, beleidigender, verleumderischer Umgang miteinander ebenfalls zu einem strafrechtlichen Problem, für das nicht nur die eigentlichen Verursacher, sondern auch der Forenbetreiber = Dulder die rechtliche Verantworung trägt.
(Falls diese Urteile nicht bekannt sein sollten, kann man sie ergoogeln. Eine sehr gute Zusammenstellung der Urteile hier: http://www.foren-und-recht.de/urteile-1.html)

Quote (selected)
Und eine gewisse Toleranz gegenüber raubauzigem Verhalten ist so übel nicht. Wenn es der Inhalt hergibt, muss auch gebauzt werden können.
Ich persönlich mag überhaupt kein raubauziges Verhalten. Das fällt für mich unter schlechtes Benehmen.  :-/
Sensible Gemüter - zu denen ich mich auch zähle, aber die einzige bin ich nicht - fühlen sich davon abgeschreckt, zurückgewiesen, hinaus"komplimentiert".
Statt dessen zieht man weitere raubeinige Teilnehmer an.
Aber das ist natürlich Geschmackssache, was für Menschen man in seinem Forum haben möchte.  8-)
« Letzte Änderung: 03. Juni 2008, 03:13:03 von Anke »

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #46 am: 03. Juni 2008, 08:54:00 »
Hallo Anke,

es gibt m.E. keinen Grund zur Panik: Ein Forum ist kein extraterrestrischer Raum und hier ist alles erlaubt, was auch "im normalen Leben" erlaubt ist. Und wer würde IRL schon andere Menschen verleumden oder DVDs einfach klauen u.ä.?

Verantwortlich dafür ist immer noch die DiebIn selbst. Aber Du hast Recht, auch der Ladenbesitzer kann sich mitschuldig machen, wenn er etwa zulässt, dass in seiner Auslage Diebsgut feilgeboten wird.

Abgesehen von solchen Eventualitäten fehlen in diesem Forum so einfache Dinge wie ein sicht- und leicht auffindbares Impressum. Dafür sind allerdings nicht die Moderatoren, sondern dafür ist der Administrator bzw. Inhaber der Seite (wer immer das sein mag) verantwortlich. Auch das müsste für die Zukunft geregelt werden.

Weil Stilfragen immer auch Geschmackssache sind, ist es in Onlineforen auch gut, wenn's mehrere Moderatoren mit unterschiedlichem Stil gibt. Die inhaltliche Letztverantwortung tragen und für klare, transparente Grundregeln sorgen muss allerdings der Inhaber/Herausgeber/Administrator einer Site. Wobei die besten Regeln immer die sind, die man nicht anwenden muss ...

Liebe Grüße
Franz
Match as much as you can!

Offline Anke

  • Mitglied
  • Beiträge: 378
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #47 am: 03. Juni 2008, 11:41:05 »
Hallo Franz,

Quote (selected)
hier ist alles erlaubt, was auch "im normalen Leben" erlaubt ist
stimmt - und alles verboten, was im "normalen Leben" verboten ist.  [smiley=old_mata.gif]

Quote (selected)
Und wer würde IRL schon andere Menschen verleumden oder DVDs einfach klauen u.ä.?
Ist das jetzt Ironie oder meinst du das ernst, Franz?  :o

Für den Fall, dass du das doch ernst meinst, möchte ich dich auf die Realität hinweisen:  
Dass Menschen so etwas täglich hundert- bis tausendfach tun, ist offensichtlich und nachweislich. Und gerade im Internet wurden und werden in den letzten Jahren viele Prozesse geführt, bei denen es um "Beleidigung", "üble Nachrede" und "Verleumdung" geht (§§ 185, 186, 187 Strafgesetzbuch; siehe http://www.bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html, http://www.bundesrecht.juris.de/stgb/__186.html, http://www.bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html )
sowie um Urheberrechtsverletzungen.
Daher stammen eben auch die entsprechenden Urteile dazu.  [smiley=anteilnahmslos.gif]

Ein Internet-Forum ist ja kein Wohnzimmer, in dem man unter sich ist und geäußerte negative Meinungen im mehr oder weniger geschlossenen Kreis bleiben, sondern Öffentlichkeit, eine Art Zeitung, mit einer potentiell sehr großen Breitenwirkung, die tatsächlich großes Unheil anrichten und Menschen und/oder Unternehmen großen Schaden zufügen oder sogar zugrunde richten kann.

Zum anderen hast du doch bestimmt auch schon von den massenhaften Downloads z.B. von Musikdateien gehört, die jedoch von Haus aus urheberrechtlich geschützt sind und wo keine Genehmigung und erst recht keine Vergütung dafür vorliegt und es also illegal und damit strafbewehrt ist.  :-X Die meisten Sachen auf youtube usw. sind illegal, nämlich immer dann, wenn sie nicht vom Urheber selbst dort hineingestellt oder von diesem ausdrücklich dafür freigegeben wurden.
Wenn also z.B. hier im Forum eine solche Datei oder ein Liedtext u.ä. hineingestellt wird und dann ein Urheber oder der Inhaber der Verwertungsrechte (oder sogar nur ein Abmahnanwalt/-verein)  dagegen vorgeht, dann bekommt er/sie in Deutschland - eben nach deutschem Recht - Recht.

Quote (selected)
Verantwortlich dafür ist immer noch die DiebIn selbst.
Natürlich. Aber im Internet eben keineswegs hauptsächlich oder ausschließlich. Der Provider/Forumsbetreiber wird lt. deutscher Rechtsprechung dafür mit haftbar gemacht, das kann man eben aus den Urteilen ersehen (siehe z.B. obiger Link).

Quote (selected)
Aber Du hast Recht, auch der Ladenbesitzer kann sich mitschuldig machen, wenn er etwa zulässt, dass in seiner Auslage Diebsgut feilgeboten wird.
Er "kann" sich nicht mitschuldig machen, Franz, sondern er macht sich mitschuldig. Das nennt man im deutschen Recht "Begünstigung und Hehlerei" und das ist seit Jahrhunderten strafbar (http://dejure.org/gesetze/StGB/259.html).  :-/

Dieses Forum hat bisher Glück, dass es von GK und seinem Verlag rechtlich so in Ruhe gelassen wird. Oder vielleicht gibt es da sogar eine Absprache oder Genehmigung? Das wäre natürlich ideal. Dass das Forum und auch gelegentliche Zitate des Werkes für den Künstler und seinen Verlag eigentlich eher eine Werbung sind und sie daher dumm wären, das Forum mit rechtlichen Schwierigkeiten zu belästigen, ist die Kehrseite und wahrscheinlich der Grund dafür, dass es geduldet oder vielleicht sogar begrüßt wird.

Wenn aber hier z.B. jemand ins Forum - z.B. im "Off Topic-Bereich" reinschreiben würde, dass die Produkte der Fa. XY schnell kaputtgehen, dann könnte das zu einer sehr umgehenden Verleumdungs- und Schadensersatzklage seitens dieser Fa. führen.
Das ist nach deutschem Recht so, Franz und alle anderen, und das passiert halt auch immer wieder, man muss das nur mal mit offenen Augen mitverfolgen. Und das wird dann eben sehr unerfreulich.

Da dieses Forum sehr klein und damit unbedeutend ist, ist die Gefahr vielleicht nicht ganz so groß wie wenn so etwas in einem yahoo- oder STERN-Forum o.ä. steht, das gebe ich gerne zu, aber geschützt ist man in keinem Fall davor.

Quote (selected)
Abgesehen von solchen Eventualitäten fehlen in diesem Forum so einfache Dinge wie ein sicht- und leicht auffindbares Impressum.
Stimmt. Wobei bei Foren, wenn ich das bisher richtig mitbekommen habe, auch eine E-Mail-Adresse ausreichen würde, damit eine Kontaktaufnahme möglich ist. Aber schöner ist natürlich der echte Name mit voller Adresse. (Manche Forenbetreiber haben vermutlich Angst vor gut oder schlecht gemeinter Belästigung durch User, was vermutlich nicht immer von der Hand zu weisen ist, erst recht nicht, wenn es sich um in der Öffentlichkeit arbeitende Künstler handelt.  8-))

Quote (selected)
Weil Stilfragen immer auch Geschmackssache sind, ist es in Onlineforen auch gut, wenn's mehrere Moderatoren mit unterschiedlichem Stil gibt. Die inhaltliche Letztverantwortung tragen und für klare, transparente Grundregeln sorgen muss allerdings der Inhaber/Herausgeber/Administrator einer Site.
Ich denke, gerade in der Stil-Frage sollten sich alle Moderatoren gleich verhalten - vom Admin vorgegeben und vorgelebt -, damit die User nicht mit völlig unterschiedlichen Reaktionen rechnen müssen, je nachdem, welcher Mod gerade im Dienst ist.  :-[ Dass jede/r eine andere Persönlichkeit hat und der eine vielleicht sachlicher, der andere humorvoller ist, ist eh kloa, oder.  :)

Lg
Anke
« Letzte Änderung: 03. Juni 2008, 12:28:30 von Anke »

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #48 am: 03. Juni 2008, 12:51:18 »
Hallo Anke,

Du wirst es kaum für möglich halten, aber mir ist bewusst, dass sich manche Menschen nicht an Gesetze oder auch an das, was man "normalen Anstand" nennt, halten. Sowohl "im richtigen Leben" als auch online (das letztlich auch Teil des "richtigen Lebens" ist)  ;)

Danke jedenfalls für die vielen Links und konkreten Warnungen!
Hoffen wir mal, dass sich "die VerbrecherInnen" davon auch abhalten lassen ...  ;D

Nun aber wieder zurück zum Threadthema mit den Fragen:

Wie soll es hier weitergehen:
- inhaltlich und
- personell?


Auf weitere Vorschläge und konkrete Antworten freut sich
Franz
Match as much as you can!

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #49 am: 03. Juni 2008, 23:15:32 »
Quote (selected)
Wie immer es sei und es mag unhöflich klingen, für mich bist du eine überschlaue Nervensäge. Evtl. wird ein Moderator das löschen aber diplomatische Umschreibungen liegen mir nicht.

@"huh":
1. Eine Alternative zu undiplomatischen Äußerungen ist Schweigen. Das mag dir schwerfallen, aber es geht im Zweifelsfall immer.

2. Du scheinst thematisch eine Fixation auf Mitglieder zu haben, das zeigen deine bisherigen Beiträge. Auch dazu gibt es eine von dir bis dato kaum genutzte Alternative: das Threadthema

Wenn du eigene Vorschläge hast, die diese Diskussion weiterbringen, dann wäre das von Vorteil. Für das Forum, und auch für dich als Mitglied wäre es sicher nicht von Nachteil.

Und zu guter Letzt, und um deine Vermutung zu bestätigen: Ja. Wäre ich auch in diesem Bereich Moderator, stünde dein Beitrag nicht mehr. Deine Meinung zu anderen Mitgliedern ist uninteressant und off-topic. Und die kleinen Feigenblatt-Bezüge auf das Thema verbergen deine ad-personam-Angriffe nur spärlich.

(Da ich nicht die Wahl hatte zwischen Löschung und Begründung bekommst Du letztere. Auch kein Nachteil.)
« Letzte Änderung: 03. Juni 2008, 23:19:01 von Bastian »

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Das Forum ist eröffnet!

Begonnen von Stroganoff

Antworten: 5
Aufrufe: 2607
Letzter Beitrag 27. März 2003, 21:30:49
von Stroganoff
Seit wann gibt es das Forum?

Begonnen von freek

Antworten: 4
Aufrufe: 1359
Letzter Beitrag 16. Juli 2003, 21:15:02
von freek
Forum an Kreisler

Begonnen von Stroganoff

Antworten: 22
Aufrufe: 4608
Letzter Beitrag 22. Oktober 2005, 15:17:24
von angel