Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!  (Gelesen 16643 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Liebe Kreisler-Fans,

seit Monaten ist der technische Administrator abgetaucht.
Langsam überwuchert Spam das Georg-Kreisler-Forum.
Die Gründerin sowie die Userinnen und User der ersten Stunde lassen sich auch nicht mehr blicken.

Ich denke, die Initiatoren sollten dieses Forum kurz und schmerzlos schließen.

Und ich bin mir sicher, dass andernorts schon eifrig an einer neuen Georg-Kreisler-Plattform gebastelt wird. Sperrt also den alten Schuppen zu, um den Ihr Euch ohnehin nicht mehr kümmern wollt, ehe er noch ganz verlottert. Das hat sich der alte Meister, wegen dem die allermeisten Userinnen und User hier sind, nämlich nicht verdient.

Mit den besten Grüßen
Franz
Match as much as you can!

Offline popolina

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #1 am: 30. April 2008, 15:27:40 »
Hallo, ihr lieben Forumsmitglieder! Eure Diskussion über den vermeintlich abgetauchten Administrator kann ich nicht nachvollziehen. Was bringt es viel weiter, wenn er die Spammitglieder löscht. Jeder kann sich immer wieder und wieder und wieder neu registrieren und täglich, trotz Löschungen, neuen Müll abladen. Es sind lediglich ein paar Schritte mehr erforderlich, als beim einfachen Einloggen. Ist doch hilfreich, wenn Moderatoren vorhanden, die Porno und Co. Beiträge löschen und das Forum fröhlich weiter besteht. Momentan sehe ich einen aktiven Pornobeitrag, mehr nicht, aber viel Aufregung drum rum. Überlegungen, weshalb es in diesem Forum anscheinend überwiegend Monologe, weitgehend von einer einzigen Person gibt, finde ich eher interessant. Einen schönen Tag und fröhlichen Tanz in den 1. Mai.

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #2 am: 30. April 2008, 18:34:58 »
Unterschätzt Strog nicht. Er war schon öfters länger abwesend. Hat aber meist immer mitgelesen.

Die Spamwelle ist ärgerlich, aber sicher nicht tödlich für das Forum. Bedeutet z. Zt. Arbeit für die Moderatoren die löschen dürfen. Zum Glück beschränkt sich das Spamen auf einen Bereich. Die Anmeldehürde muß leider weiter erhöht werden. Dazu brauchen wir Strog.

Ich bin nicht sicher ob es ein Bot ist der über die Hürde kommt (leider gibts das) oder ein Mensch, was eigentlich unwahrscheinlich ist. Allerdings würde ich vermuten das ein Bot die Beiträge mehr streut, außerdem gibt es eigentlich nur zwei Seiten auf die sie Spam verweist. Bei Bots als Verursacher würde ich vermuten auch hier müßte es eine größere Streuung geben.

Dieses Forum ist noch nicht alt genug zum Sterben. Momentan ist wenig los, aber das ist es nicht das erste mal. Wir waren immer schon ein kleiner Kreis. Was soll´s.

GK ist kein Thema bei dem man tausende von Mitgliedern erwarten kann. Und über GK ist hier so ziemlich alles gesagt worden was man sagen kann, das sollte nie verloren gehen. Immer wenn es was neues gab, war hier auch was drüber zu lesen und so wird es wieder sein.

Also genug der des Grabesgesanges, den

TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER





PS: Ich hatte Strog schon angeboten etwas über die Members zu wachen, leider ohne Antwort. Aber was nicht ist kann ja noch werden.
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline popolina

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #3 am: 01. Mai 2008, 14:27:31 »
Über member wachen. Wie und was soll dabei überwacht werden? Das klingt stark nach Stasi oder dem Nazireich! Hat etwa Herr Schäuble den Anstoß für die Idee gegeben? Auf Spatzen kann man auch mit Kanonen schießen.  :)

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #4 am: 01. Mai 2008, 16:40:54 »
Hallo "popolina": Das Problem sind exakt User wie Du. Gestern schnell angemeldet und zwei Beiträge geschrieben - wo sind Deine Beiträge zum Thema Kreisler? Gibt es natürlich keine.

Mittlerweile erzeugen die typischen Foren-Knallchargen mehr Aufmerksamkeit als Beiträge zum Thema oder Beiträge von wirklich aktiven Community-Mitgliedern.

Ich meine auch nicht, dass das Georg-Kreisler-Forum gelöscht werden soll.
Ich meine, das Georg-Kreisler-Forum soll weiterhin im Internet erreichbar sein; aber als "Archiv", denn "Community" gibt's eben keine mehr.

Wie Guntram gesagt hat, über Georg Kreisler ist hier schon "so ziemlich alles gesagt" worden und die an zwei Händen abzählbaren aktiven Community-Member können ihre Kommunikation auch anderweitig abwickeln. Wenn etwas zu Ende ist, ist es eben zu Ende.

Ich meine: Lasst die Foren-Community in Würde sterben und macht sie zum weiterhin online erreichbaren "Georg-Kreisler-Archiv".

Was meinen die ehemaligen und aktuell aktiven Community-Member dazu?
Match as much as you can!

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #5 am: 01. Mai 2008, 21:10:52 »
@poplina

AUF WAS FÜR EINEM TRIP BIST DU DEN???

Mal langsam und zum mitschreiben:

Wenn du hier ein bischen mehr gelesen hast als die Überschriften, dann hättest du festgestellt das hier jeder und wirklich jeder seine Meinung schreiben kann, auch wenn es in sehr seltenen Fällen auch mal nicht den normalen Niveau dieses Forums entsprach.

Ich hab nicht geschrieben ÜBERWACHEN das ist ein deutlicher Unterschied zu WACHEN im Sinn von alle Spammer sofort und restlos löschen. Ich hoffe du hast es jetzt gefressen!

Auch ich bin jetzt unter das Niveau dieses Forums gerutscht und zwar mit Absicht, den dein Beitrag hat mich geärgert. Lies mal den Beitrag (den ich begonnen habe) über Schäubles Überwachungspläne (suche ihn und du wirst ihn finden - dann kannst du vielleicht auch verstehen warum ich mich geärgert habe).

 :(
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline popolina

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #6 am: 01. Mai 2008, 23:46:36 »
Hallo Franz08. Wenn ich für Dich bereits ein Problem darstelle, dann bist zu zart besaitet. Ich sehe eben gar kein Spam. Wurde alles gelöscht, so einfach geht das. Für Dein selbst gestricktes Problem gibt es Lösungen. Du magst das alles nicht mehr sehen? Das Forum nicht mehr anschauen und Du bist Deinen Ärger los. Dann siehst Du meinen vermutlich unerwünschten Beitrag nicht!  ;) Wenn sich der Gründer und Eigner des Forums für eine Schließung seines eigenen Forums entscheiden würde, dann ist es sein gutes Recht. Es ihm ganz oder teilweise nahe zu legen, ist das nicht überzogen? Alle können ohne zu fragen adieu sagen. Kreisler hat in etwa so was wie adieu gesagt, in dem er zu erkennen gab, er möge nicht mehr von Fans behelligt werden.

Das Forum schlummerte vor sich hin. Ein paar Porno und Apotheken Spammer kamen zu Besuch. Wie in ein Wespennest gestochen scheucht das die urältesten Mitglieder auf. Dann kommt noch so ein Arsch popolina und besudelt die heilige Halle.

Na, bißchen Öl in die Glut gegossen.  :)

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum, es lebt doch...
« Antwort #7 am: 01. Mai 2008, 23:49:05 »
aber mensch muss doch nicht immer ununterbrochen plappern - wenn mensch gerade nix wichtiges zu sagen hat.

Einige Vielschreiber sind beruflich wohl gerade start engagiert (ohne Namen zu nennen, aber unsere aktiven Künstler hier) - dann hat mensch eben keine Zeit für so ein Forum.

Wen das irritiert:  Guck Dir auf der Startseite unten an, wieviele Leser gerade im Forum sind, eine Handvoll ist es immer.

Und Spammer gehören gelöscht, gnadenlos und sofort (vorher vierteilen und in Öl durchkochen, in Salz wälzen nochmal viergeteilt) (als Pazifist und Veg* halte ich mich in brutalen Strafanforderungen sehr zurück....).

@popolina: Was meinst Du mit Monologen hier???

@Franz08: Traue mich kaum zu fragen: Wer ist denn hier die Forenknallcharge?



Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #8 am: 02. Mai 2008, 10:27:45 »
Hallo "popolina". erstmal danke dafür, dass Du diesen Thread belebst  :)
Dass Deine Provokationen haarscharf am Thema vorbei gehen, ist auch kein größeres Problem in einem Zeitalter, in dem sinnerfassendes Lesen und präzises Argumentieren äußerst unmodern geworden sind  ;)

Für mich sind Deine Kommentare oder jene anderer Foren-Knallchargen kein Problem (und wie wir gerade merken, beleben die Knallchargen so manche Diskussion) und die Spams sind es auch nicht. Was ein Problem einer Foren-Community als Organisation ist: Wenn der Gründer und technische Admin sowie die so genannten "Power-UserInnen" sich über Monate einfach nicht melden und inhaltlicher Wildwuchs ausbricht.

Du gibst auch noch den guten Rat: "Du magst das alles nicht mehr sehen? Das Forum nicht mehr anschauen und Du bist Deinen Ärger los." Immer nur wegschauen und verdrängen und vergessen, wenn man etwas problematisch findet, kann auch keine Lösung sein. Amstetten ist überall.

Du schreibst auch noch "von guten Rechten des Foren-Gründers". Richtig. Es gibt aber auch Pflichten, wenn man sich entschlossen hat, eine Online-Community zu gründen. So einfach ist das. Und der Kommunikations- und Informationspflicht eines Gründers und Verantwortlichen entzieht sich der Gründer und Admin des Georg-Kreisler-Forums.

Hallo Michael, mir ist schon klar, dass es in Foren auf und ab geht mit den Beiträgen und dem Engagement einzelner Mitglieder. Geht mir nicht anders; mal hab' ich mehr Zeit, etwas beizutragen, dann weniger, und die allermeisten wolllen ohnehin nur lesen.

Deshalb mein Vorschlag, aus dem Forum einfach ein weiterhin lesbares Archiv zu machen.
Oder man stellt das Ganze auf ein anderes Format (weg vom BB) um und überlegt sich eine Neuorganisation von Community und Content.
Oder, oder, oder ...

So kann's jedenfalls nicht weitergehen.

Welche Ideen und Vorstellungen haben denn die Damen und Herren Gründerinnen und Gründer, die Userinnen und User der ersten Stunde?  
Match as much as you can!

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #9 am: 03. Mai 2008, 18:20:24 »
Ja meine Herren, was ist das denn hier für ein aufgeregter Haufen geworden ?  8-)

Also dass Strog das Forum nicht mehr administrativ pflegt ist wirklich sehr schade. Aber wir alle kennen ihn ja und wissen, dass er sehr sporadisch dann eben auch doch mal auf der Bildfläche erscheint, ein bisschen werkelt, und sich anschließend wieder für 1 Jahr ins digitale Nirvana zurückzieht. Das ist mühsam, da unsere Moderatoren den ganzen Spam beseitigen müssen, aber naja... Lässt sich wohl jetzt nicht ändern.

Dass das Forum an sich aber zu Grabe getragen werden soll, halte ich für Quatsch. Es ist doch ganz normal, dass mal mehr und mal weniger geschrieben wird. Gerade im Sommer war bis jetzt immer tote Hose. Richtung Winter könnte sich das wieder ändern und dann kommen vielleicht auch wieder neue diskussionswütige User. Denen gehört, glaube ich jedenfalls, auch die Zukunft dieses Forums. Die "alten Hasen" haben sich hier inzwischen ausgetobt und pflegen nun die Kontakte zu anderen Mitgliedern eben auf rein privater Ebene. Was dies betrifft war das Forum einzigartig. In einem anderen Forum, das ich kenne, haben sich in diesem Maße Freundschaften gebildet.

Inzwischen hoffen wir mal auf ein baldiges Auftauchen unseres Admins und eventuell ein paar Umstrukturierungen, evtl. auch das Übertragen administrativer Rechte auf unsere Moderatoren. Es gibt einiges zu tun. Und nun gebt den Weg frei für eine neue Generation von Forenmitgliedern, statt den Laden zumachen zu wollen, nur weil die "Alten" inzwischen den Forentod gestorben sind.

Gruß von der Forenmumie.

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #10 am: 04. Mai 2008, 03:38:50 »
Quote (selected)

Du gibst auch noch den guten Rat: "Du magst das alles nicht mehr sehen? Das Forum nicht mehr anschauen und Du bist Deinen Ärger los." Immer nur wegschauen und verdrängen und vergessen, wenn man etwas problematisch findet, kann auch keine Lösung sein. Amstetten ist überall.
Und das soll eine präzise Argumentation ein? Deinem Vorschlag folgend hätte man die mißbrauchten Kinder einschläfern müssen.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2008, 15:14:43 von Burkhard_Ihme »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #11 am: 04. Mai 2008, 13:58:33 »
Quote (selected)
Und das soll eine präzise Argumentation ein? Nach deinem Vorschlag hätte man deinem Vorschlag folgend die mißbrauchten Kinder einschläfern müssen.

Hm ? Das is ja mal daneben. Der Franz hat da einen ganz konstruktiven Vorschlag gemacht. Ob dieser allen gefällt steht auf einem anderen Blatt. Und jetzt kommst du und lässt so eine Luftnummer hier ab ? Ich glaube SOWAS hilft diesem Forum nun wirklich nicht weiter und bringt es nur noch näher an den Abgrund. Also versuch' doch bitte, selbst erstmal präzise zu argumentieren, statt dumm rum zu sülzen.

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #12 am: 04. Mai 2008, 21:30:09 »
Hallo Burkhard, jetzt mal abgesehen von rabulistischer Argumentation:
Was ist denn Deine Meinung zum Thema?
Match as much as you can!

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #13 am: 05. Mai 2008, 02:02:11 »
Ganz ehrlich: Ich finde es unmöglich, wie du hier Newbies anpöbelst.

Und der Vorschlag, das Forum stillzulegen, weil der Admin es nicht mehr pflegt, muß wirklich nicht diskutiert werden, weil sich jede Argumentation dafür selbst ins Knie schießt. Das Forum kann schließlich nur von Stroganoff geschlossen werden.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2008, 04:24:21 von Burkhard_Ihme »

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #14 am: 05. Mai 2008, 23:33:17 »
aktuell: 7 Gäste, 1 Mitglied anwesend

Und Eric ist auch wieder da (war bestimmt immer wieder anonym als Gast hier.....)

Und wer ist jetzt die Knallcharge??

Offline popolina

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdie
« Antwort #15 am: 06. Mai 2008, 13:07:03 »
War ein Fehler meinerseits zu diesem Thema zu schreiben. Die Spamer werden aufgrund meiner Zeilen nicht verschwinden. Forumsmitglieder sehen es teilweise als zusätzlichen Eingriff ihrer Souveränität an. Trotzdem verstehe ich nicht, wie die wenigen harmlosen Spameindringlinge so viel auslösen, das bis zu Schließungsbegehren führt. Die Spams sind inzwischen alle gelöscht. Es sind Moderatoren vorhanden. Das Forum funktioniert dadurch ohne großen Schaden.

                                                                    


@ Michael - Mit Monologen meine ich in erster Linie die Beiträge von Burkhard. Burkhard schreibt oft und hat eine Vielfalt an Thematik, auf die selten ein anderes Mitglied eingeht. Von eigenem Liedgut, das er vorstellt, bis zu Aktivitäten seiner Kollegen und mehr. Ohne Burkhard wäre es hier wesentlich ruhiger. Deine Kommentare lese ich mit viel Interesse. Sehr sachlich und fachkundig.

                                                          
                                

@ Franz08 - Du darfst sicher sein, dass ich nicht nach Amstetten schaue. Das ist ein Fall für die Justiz und die Sensationspresse. Bestien gab es seit Menschengedenken und Bestien wird es immer geben. Ich schaue jetzt nicht in die Keller meiner Nachbarn und werde nicht zählen, wie viel Personen irgendwo hineingehen und wie viel wieder herauskommen.

Mit dem Vorschlag, nicht mehr ins Forum zu schauen, wenn es für Dich so schlimm ist, dass Du es schließen möchtest, meinte ich es ernst. Das Forum wird vermutlich nicht geschlossen, weil es 2-3 Mitglieder von ca. 300 es so wollen. Wenn Du dann nicht rein siehst, dann kannst Du Dich nicht ärgern.

                                                            


@Guntram - Über die Christen der Menschheit ist längst einer, der über sie wacht. Wie man über die Mitglieder des Forums wachen will, ist mir ein Rätsel. Außer dem Beispiel, von dem Du berichtest. Du googelst nach den Namen neu angemeldeter Mitglieder. Einem anfangs Verdächtigen bescheinigst Du dann aber einen vernünftigen Beitrag abgeliefert zu haben, streichst ihn aus der Liste und kurz danach setzt er Dir ein Spampaket ins Forum. Weiterer Kommentar zu diesem Fall kam nicht mehr von Dir. Was hat Deine Aktivität gebracht? Wie willst Du Spam verhindern?  

Über Kreisler ist in dem Forum alles gesagt, was gesagt werden kann? In Berlin hat Georg Kreisler über 5 Meter Material abgeliefert. Da dürfte Stoff für Jahrzehnte Diskussionen drinnen sein. Die Themenliste kann ich hier kreuz und quer durchstöbern. Über seine Romane und Theaterstücke steht nicht viel geschrieben. Da sind auch bei gkif große weiße Flecken.

                                                            

Also, sollte das Forum geschlossen werden, dann wäre es schade. Hat natürlich alles einen Anfang und ein Ende. Bleibt es vorerst bestehen, dann begleiten es meinerseits gute Wünsche. Ich schaue gerne wieder mal rein.

Offline Stroganoff

  • Mitglied
  • Beiträge: 459
  • Bluntschlis: 0
Re:
« Antwort #16 am: 06. Mai 2008, 15:27:35 »
Sorry, ich bin ein faules Stück.
Das Forum wird weder geschlossen noch begraben.
Die Aktualisierung war mal wieder ein Pain in the Ass, aber wenigstens ist es jetzt wieder spam-sicher.
« Letzte Änderung: 06. Mai 2008, 15:55:04 von Stroganoff »

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #17 am: 06. Mai 2008, 18:58:44 »
Hallo Stroganoff,

schön, dass Du wieder aufgetaucht bist und ein paar Aktualisierungen in Sachen Spam-Sicherheit vornehmen konntest. Vielen Dank!

Bei der Gelegenheit will ich Dich auch gleich fragen: Hast Du vor, in nächster Zeit etwas am Design und/oder an der Struktur Deines Forums zu ändern oder grundlegend zu erneuern? Wie sieht denn der Verlauf der Zugriffszahlen der letzten beiden Jahre aus?

Wenn ich mir die Reaktionen hier ansehe, scheinen die meisten Foren-Member mit dem Status quo zufrieden zu sein. Dann ist ja alles ok!

@popolina: Die Foren-Situation ist für mich nicht "so schlimm, dass ich es schließen möchte". Mir scheint nur, dass die Weiterführung entweder als "geschlossenes Archiv" sinnvoll oder zumindest die Umordnung von Community- und Contentelementen notwendig ist.

Das Problem von BulletinBoards ist nämlich, dass nach einer gewissen Zeit, wenn Postings zu den Kernthemen des Boards nachlassen, OT- und Plauder-Postings (und in unserem Falle auch Spam; aber das ist nun ja erledigt) die Kerninhalte zu "überwuchern" beginnen und neue Userinnen und User kaum mehr zum Thema des Forums - also zu den Beiträgen über das Werk Georg Kreislers vordringen.

Apropos Inhalte: Wenn Du, "popolina", Zugang zum Berliner Kreisler-Material hast und hier ein paar Inhalte posten kannst oder Menschen in dieses unser Forum verführst, die darüber erzählen können, oder wenn Du über die Romane und Theaterstücke von Georg Kreisler etwas schreibst, dann würd' ich Dich auch nie mehr "Knallcharge" nennen und mich in aller Form entschuldigen!  

Natürlich interessiert es mich immer noch, was all jene denken, die hier mal aktiv waren oder sind, sich bisher zu diesem Thema aber noch gar nicht gemeldet haben:  

1. Soll alles bleiben, wie es ist?
2. Wenn nein, was muss sich ändern?

Match as much as you can!

Offline Stroganoff

  • Mitglied
  • Beiträge: 459
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #18 am: 06. Mai 2008, 20:41:03 »
Wenn man den Gedanken weiterführt, steht man vor folgender Entscheidung:

  • Wertvolle Threads in eine neue Archiv-Kategorie des Forums verschieben, dafür könnte ich noch eine handvoll Moderatoren-Rechte verteilen
  • ein neues Wiki ins Leben rufen, welches angemeldete Nutzer nach dem Wikipedia-Prinzip aufbauen können (ausgewählte Diskussionsbeiträge zu interessanten Fragen (FAQ), das Werkverzeichnis integrieren
  • dasselbe in Form des einfach zu bearbeitenden CMS namens Joomla.
Um Inhalte für diese Systeme zu erstellen braucht man keine besondere Vorkenntnisse. Man sollte mal ein Textverarbeitungsprogramm von außen gesehen haben.

Das Aufsetzen eines solchen Systems stellt kein Problem dar, aber fürs Authoring hab ich grad keine Zeit..  :-/



Edit: Egal für welche dieser drei Alternativen wir uns entscheiden, das Diskussionsforum bleibt natürlich trotzdem erhalten.

« Letzte Änderung: 06. Mai 2008, 23:22:21 von Stroganoff »

Offline susi

  • Mitglied
  • Beiträge: 15
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #19 am: 06. Mai 2008, 22:20:45 »
Vor etlichen Jahren hat Michael Moore ein Diskussionsforum gehabt auf dem zunächst seine Arbeiten diskutiert wurden. Nach und nach hat es (es war allerdings englischsprachig das ruft mehr Leute auf den Plan) eine so grosse Menge an Interesse gezogen, dass es offenbar tatsächlich irgendwie unliebsam wurde. Es wurde fremdgeschlossen da hatte es mindestens die 300Fache Größe vom Kreisler-Diskussions Forum. Und es fehlt bis heute sehr denn die Diskussionen über Gott und die Welt waren wunderbar.

Wer sagt, dass in einem Kreisler - Diskussions Forum nur ÜBER Kreisler und nicht einfach "in seinem Sinne" oder "inspiriert durch seine Arbeit" diskutiert werden darf? Das ist doch kleinkariert wenn man nur über Kreisler reden darf allein deshalb weil das Forum seinen Namen als "gemeinsamen Nenner" trägt. Ich lese hier nach wie vor oft und hoffe, dass es immer wieder neue User gibt die nicht angepflaumt werden sondern animiert mehr zu schreiben und viele neue Themen einzubringen.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #20 am: 07. Mai 2008, 07:06:59 »
Stroganoff schrieb:
Quote (selected)
Die Aktualisierung war mal wieder ein Pain in the Ass, aber wenigstens ist es jetzt wieder spam-sicher.
Jau. Es kann sich zur Zeit niemand neu registrieren. Natürlich auch kein Spambot...

(Mehrfachspammer Abrahamvipamjed und Alexio_Belmaro sind übrigens noch diesseits der verschlossenen Tür.)


Stroganoff schrieb:
Quote (selected)
Wenn man den Gedanken weiterführt, steht man vor folgender Entscheidung:

    * Wertvolle Threads in eine neue Archiv-Kategorie des Forums verschieben, dafür könnte ich noch eine handvoll Moderatoren-Rechte verteilen
    * ein neues Wiki ins Leben rufen, welches angemeldete Nutzer nach dem Wikipedia-Prinzip aufbauen können (ausgewählte Diskussionsbeiträge zu interessanten Fragen (FAQ), das Werkverzeichnis integrieren
    * dasselbe in Form des einfach zu bearbeitenden CMS namens Joomla.



Um Inhalte für diese Systeme zu erstellen braucht man keine besondere Vorkenntnisse. Man sollte mal ein Textverarbeitungsprogramm von außen gesehen haben.

Das Aufsetzen eines solchen Systems stellt kein Problem dar, aber fürs Authoring hab ich grad keine Zeit..

Ganz nüchtern betrachtet:

Wofür hast Du Zeit?
Würdest Du das zusätzliche Pipapo managen können?

All das hat keinen Sinn, wenn man den ganzen Krempel nicht kontinuierlich betreut.

  • "Moderatorenrechte verteilen" klingt gut. Delegieren ist fein, aber überleg mal, an wen Du diese Rechte (und Pflichten) verteilen wollen würdest! Unsere Personaldecke ist nicht gerade meterdick.
  • "Wiki" ist prinzipiell denkbar und machbar. Es bedeutet aber, das gesamte Forum Beitrag für Beitrag nach "Wiki"- tauglichen Beiträgen zu durchforsten und entlang der Sehnen zu entbeinen. Ich gebe zu bedenken: Ein "Wiki" ist überdies ein ebenfalls zu moderierender, stetig wachsender Haufen, und verlangt nach engagierten Schreibern.
  • ...
Sorry, es hat nicht viel Sinn darüber zu spekulieren, was noch alles möglich wäre, wenn eine kontinuierliche Betreuung des bereits bestehenden Forums nicht gesichert ist. Spielereien, die den Betreuungsaufwand noch zusätzlich erhöhen, sind daher im Moment nur verführerische Ablenkung von den realen Fragen. So schön sie theoretisch sein mögen.

More pain, please!

Gruß
Bastian
« Letzte Änderung: 09. Mai 2008, 04:28:36 von Bastian »

Offline Franz08

  • Mitglied
  • Beiträge: 165
  • Bluntschlis: 0
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #21 am: 09. Mai 2008, 17:37:37 »
Hallo in die Runde,

schön, dass es schön langsam konkret wird! Dabei ist das Stichwort WIKI gefallen. Als Wikis werden Online-Communities bezeichnet, in denen jeder Beteiligte (ob "autorisiert" oder nicht), der will, alle vorhandenen Inhalte ändern oder löschen und/oder neue Inhalte hinzufügen kann. Der Sinn von Wikis ist: Ohne Hierarchie gemeinsam Inhalte (neu) erarbeiten und ändern.

WIKIPEDIA ist zwar die bekannteste Wiki-Anwendung und aus dem "Wiki-Geist" geboren, aber kein typischens Wiki. Wikipedia ist ein Online-Lexikon. Der Witz daran: Im Gegensatz zu professionellen Lexikon-Redaktionen erstellen "User wie Du und ich" die Inhalte. Darin steckt die Wiki-Ur-Idee und das macht auch den Erfolg von Wikipedia aus. Das zweite wichtige Wiki-Prinzip ließ sich allerdings bei Wikipedia nicht mehr durchhalten: Jeder darf alle Inhalte ändern. Mittlerweile gibt es "zertifizierte Wikipedia-Autoren" und auch Änderungen durch diese werden nicht sofort frei geschaltet, sondern unterliegen einem Prüfprozess.

Ich könnte mir auch im Kreisler-Forum ein "Kreisler-Lexikon à la Wikipedia" gut vorstellen! Allerdings heißt das: Zeit für die technische Installation und die laufende Wartung. Und es bedeutet einen Zeitaufwand für die Redaktion, denn die Beiträge sollten (wie bei Wikipedia) auch Mindeststandards erfüllen.

So möchte ich mich der Frage von Bastian anschließen und Dich, Stroganoff, als Gründer und Admin des Forums fragen:
Wie viel Zeit für technische Änderungen, laufenden Support und Content-Arbeiten hast Du denn tatsächlich?

Und "susi", ich bin ganz Deiner Meinung: Natürlich soll es auch in Zukunft neue Themen abseits oder "im Sinne" Georg Kreislers geben! Der Punkt ist: Um den Weiterbestand des Forums zu sichern, geht es darum, neue Userinnen und User für's Forum zu gewinnen.

Und wie stoßen neue User zum Forum? Die große Mehrheit wird auch in dieses Forum via Google-Suche hereinfallen. Und wonach werden die meisten davon via Google gesucht haben? Natürlich nach Begriffen wie "Kreisler" oder "Tauben vergiften" oder "Politisches Kabarett".

Das heißt: Damit diese neuen Userinnen und User hier bleiben, müssen sie auf den ersten Blick erkennen können, was wir hier zum gesuchten Kernthema zu bieten haben! All unsere ergänzenden Themen würd' ich mal als Zusatznutzen und wichtig für die Kundenbindung betrachten ...

Eines ist aber klar: Wenn die "alte Community-Generation" – so wie hier und aus welchen Gründen auch immer – auszusterben beginnt, sollte man beizeiten für echten Nachwuchs, also neue Kunden (und nicht nur für neue Nicks alter User) sorgen.

Schöne Pfingstfeiertage wünscht allen
Franz
« Letzte Änderung: 09. Mai 2008, 18:08:10 von Franz08 »
Match as much as you can!

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Das Forum hat ein anständiges Begräbnis verdient!
« Antwort #22 am: 09. Mai 2008, 20:56:05 »
Quote (selected)
Und wie stoßen neue User zum Forum? Die große Mehrheit wird auch in dieses Forum via Google-Suche hereinfallen. Und wonach werden die meisten davon via Google gesucht haben? Natürlich nach Begriffen wie "Kreisler" oder "Tauben vergiften" oder "Politisches Kabarett".

Konsens.
Allein das Werksverzeichnis schreit förmlich nach einer... (nerdmodus an) "plattformunabhängigen Implementation"(/nerdmodus aus). Ich persönlich arbeite sehr gerne mit Guntrams Access-Version, wegen der guten, weil schlicht gehaltenen Druckansicht und der schnellen Auffindbarkeit der Texte. Diejenigen mit Idefix- oder Übülü- Betriebssystem müssen sich die Texte bis dato selbst heraushören (tja, das nenn ich "open source"...). Denen kann man durch ein Wiki helfen.

Allerdings weiß ich nicht, wie das mit den öffentlich bereitgestellten Texten urheberrechtlich ausschaut.

Da meine royal Nerdiness sich (s.o.) in sehr engen Grenzen hält: Falls sich jemand mit der Installation der Wiki-Software auskennt; ich hab irgendwo in meiner Homepage noch etwas Webspace herumliegen. Muss erst mal schauen, ob das geht, dann könnte ich evtl. Platz für eine vorerste Spielwiese bereitstellen.

Quote (selected)
Das heißt: Damit diese neuen Userinnen und User hier bleiben, müssen sie auf den ersten Blick erkennen können, was wir hier zum gesuchten Kernthema zu bieten haben! All unsere ergänzenden Themen würd' ich mal als Zusatznutzen und wichtig für die Kundenbindung betrachten ...

... und vielleicht halten sie die "Diskussionsseiten" des Wiki frei. ::)
Vielleicht kristallsieren sich aus der Diskussion in diesem Thread ein paar weitere konkrete Ideen z.B. zur Gliederung eines Wiki aus.

Quote (selected)
Eines ist aber klar: Wenn die "alte Community-Generation" – so wie hier und aus welchen Gründen auch immer – auszusterben beginnt,
Nana, nur keine falschen Hoffnungen!

Quote (selected)
sollte man beizeiten für echten Nachwuchs, also neue Kunden (und nicht nur für neue Nicks alter User) sorgen.

Konsens.
Danke für die Anstöße. Das Bewusstsein dafür, was ein Forum für andere attraktiv macht, schwindet allzuleicht. Du hast Recht. Ein Marktplatz ohne Stände ist de facto auch nur ein Brett.

Bevor ich nun noch schlauer daherrede, geh ich wohl besser auf die Jazz Rally.

Gruß ins Eckige
Bastian
« Letzte Änderung: 10. Mai 2008, 04:21:58 von Bastian »

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Vermehrung der Forenmitglieder?
« Antwort #23 am: 11. Mai 2008, 01:08:20 »
Zitat:
[highlight]Zitat:
Eines ist aber klar: Wenn die "alte Community-Generation" – so wie hier und aus welchen Gründen auch immer – auszusterben beginnt,

Nana, nur keine falschen Hoffnungen![/highlight]

Ha, jetzt wird es interessant. wer sollte denn dann wen -analog zur beschriebenen Situation (vgl. Link (kakapo)) wohin aussiedeln? Und über den Punkt "Vermehrung"  könnte ja das eine oder andere Forenmitglied so seine eigenen Ansichten haben
Oder hast Du schon eine passende Südseeinsel gefunden...

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Vor Ölung immer erst Defi...
« Antwort #24 am: 11. Mai 2008, 04:57:03 »
Das nennst Du interessant?
Ich vermute, mein Link hat Dich auf einen falschen Dampfer gesetzt. Das "Aussterben" war schlicht mein Stichwort. Mehr nicht. Um langfädiges Assoziationengefledder zu vermeiden, schlage ich vor, zum Thema zurückzukehren.

Ich unterstelle mal, dass allen derzeit lesenden und schreibenden Mitgliedern in irgendeiner Form an diesem Forum gelegen ist. Also müsste es Verbesserungswünsche geben. Es sind dringend Verbesserungen notwendig, damit dieses Forum (für neue User) wieder attraktiv wird.

Attraktiv "nach innen", durch die enge Zusammenarbeit von Administrator und Moderatoren, und attraktiv "nach aussen" durch das Anbieten der Dienstleistung "Kreisler- xxx".

virulente Probleme:
  • Reißt der Draht zwischen den Mods und dem Admin, springen die Mods irgendwann ab, und das Forum geht den Spambach runter. (kann auch ganz amüsant sein)
  • Erscheint das Forum Aussenstehenden wie eine Messie-Bude, schaut keiner mehr rein, weil niemand mehr zu den Kerninformationen durchstößt.

Um es deutlich zu machen: Wir haben beide Probleme.

Gruß
Bastian
« Letzte Änderung: 11. Mai 2008, 05:37:56 von Bastian »

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

Das Forum ist eröffnet!

Begonnen von Stroganoff

Antworten: 5
Aufrufe: 2610
Letzter Beitrag 27. März 2003, 21:30:49
von Stroganoff
Seit wann gibt es das Forum?

Begonnen von freek

Antworten: 4
Aufrufe: 1362
Letzter Beitrag 16. Juli 2003, 21:15:02
von freek
Forum an Kreisler

Begonnen von Stroganoff

Antworten: 22
Aufrufe: 4612
Letzter Beitrag 22. Oktober 2005, 15:17:24
von angel