Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[Gestern um 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[Gestern um 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10
71
Weitere Künstler / Konstantin Schmidt
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 05. Oktober 2016, 13:44:30 »
Konstantin Schmidt wurde schon verschiedentlich genannt, aber vorwiegend als Kreisler-Interpret (Guntram zählte 14 Cover-Aufnahmen) und nicht als Autor.

Das kreislersche ist ihm geblieben, sowohl in Komposition und Gesang als auch in Gestus, aber er schreibt jetzt eigene Lieder, hat die Celler Schule (das Texterseminar der GEMA, gibt es seit 1996, seit 2010 nicht mehr in Celle, sondern in Springe) besucht, und das kann nie schaden. Und er arbeitet an einer Reim-Datenbank. Wenn die mal fertig ist, kann die vielen Autoren sehr helfen. Beim Treffen zum 20-jährigen Jubiläum vom 30.9 bis 4.10. hat er das Projekt vorgestellt. Da steckt schon viel Arbeit drin, aber es dauert noch einige Jahre, bis es fertig ist.

Bei "Kaffee oder Tee" am 26.8. 2016 (leider nicht lippensynchron) sang er "Rochen kochen" und "Rollatorstreifen" und erzählte über Georg Kreisler und sich.
72
Georg Kreisler: die Lieder / Re: Noten von "Das Triangel"
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 28. September 2016, 01:40:11 »
Hallo und guten Abend! Text und Noten sind erschienen im kip-Notenband Nr. 2 und bei Schott ist es ebenfalls der 2.Band, in dem das gesuchte Lied abgedruckt ist.
Willst Du uns verraten, für welchen Zweck Du das Lied einsetzen möchtest?
Gruß,   h-j-urmel
73
Georg Kreisler: die Lieder / Noten von "Das Triangel"
« Letzter Beitrag von rolf.jackisch am 27. September 2016, 15:09:22 »
Ich brauche dringend die Noten (und den Text)= von Kreislers "Das Triangel".
Danke für jede Hilfe!
74
Weitere Künstler / Erna Rot
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 21. September 2016, 01:48:10 »
Eine klasse Band und (nach dem Eindruck beim ersten Hören) ironische Texte.


Erna Rot über sich selbst.
https://www.youtube.com/watch?v=9iEKDLqaV_4
Das Startnext-Projekt war erfolgreich.
Hier kann man Proben aller Titel der CD hören.



ERNA ROT - Grauer Beton (Studio)
Erna Rot ZDF Morgenmagazin28.10.2015 (live)


Hier eine EOC-Cover (ohne Trompete, was sich nicht direkt anbietet).
https://www.youtube.com/watch?v=c--el9lmgpQ
75
Kreisler-Interpreten / Re: Sandra Kreisler
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 03. September 2016, 22:45:21 »
OE1 brachte bei Contra eine Wiederholung einer Sendung mit Sandra Kreisler vom 27.12.2015. Diese Sendung kann noch bis Sonntag den 4.9.2016 nachgehört werden. Sandra Kreisler singt darin zwei Kreisler Lieder in neuer Interpretation. Es geht vordergründig um das Programm "Von Liebe, Tod und anderen schmutzigen Dingen." Sandra Kreisler hat für sich einige Lieder entdeckt, die Tim Fischer in "jungen Jahren" im Repertoire hatte.
76
Weitere Künstler / Re: Jiddische Lieder wie die Nichtarischen Arien
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 01. September 2016, 23:05:43 »
Wenn das die gültige Definition von "jiddeln" ist, muß ich mich bei Kreisler entschuldigen. Andererseits kann ich meine Aussage über Hollaender bekräftigen. Hollaender war natürlich nie perinlich. Bleibt die Frage offen, ob es Lieder von ihm gibt, in denen er jüdelt.
77
Weitere Künstler / Re: Jiddische Lieder wie die Nichtarischen Arien
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 01. September 2016, 01:25:14 »
https://de.wiktionary.org/wiki/j%C3%BCdeln
Hier wird jüdeln erklärt  - wer sich mit Georg Kreisler beschäftigt, der lernt nie aus!
78
Weitere Künstler / Re: Jiddische Lieder wie die Nichtarischen Arien
« Letzter Beitrag von h-j-urmel am 30. August 2016, 23:07:43 »
Im Begleittext zu der CD "Lieder eines jüdischen Gesellen" steht die Erklärung zu den hier gestellten Fragen. Kreisler schreibt, er spreche kein Jiddisch. Bei den "Nichtarischen Arien" und den "Liedern eines jüdischen Gesellen" habe er gejüdelt. Im Booklet steht u. A. "Als ich 1922 bis 1938 in Wien aufwuchs, war Jüdeln ein Teil der Umgangssprache. ....Jüdeln wurde ein Teil des Wiener Dialekts. .... Jüdeln darf man nicht mit der jiddischen Sprache verwechseln. Die Ursprünge der jiddischen Sprache gehen bis ins 13.Jahrhundert zurück, und im 15. Jahrhundert, als die Juden nach Polen, Russland, Ungarn Rumänien und Galizien auswandern mussten, wurde Jiddisch dann zu einer richtigen gesprochenen, geschriebenen und gesungenen Sprache.. Es ist also älter als das Deutsch, das wir heute sprechen. ...." So weit dieser kleine Auszug. Über Jüdeln und den jüdischen Humor schreibt Georg Kreisler viel Interessantes. Auch gibt er preis, dass er kein Held sein will, im Zusammenhang mit Witze erzählen.
79
Weitere Künstler / Re: Jiddische Lieder wie die Nichtarischen Arien
« Letzter Beitrag von Burkhard Ihme am 26. August 2016, 23:36:39 »
Die Eingangsfrage bezog sich auf die "Nichtarischen Arien", und ja, darin jiddelt Kreisler.
Sonst kann man sich ja auch Kinky Friedman („The Texas Jewboys“) anhören.

Daß Holländer nicht jiddelt, liegt sicher auch daran, daß das in Berlin meiner Wahrnehmung nach eher unüblich war, im Gegensatz zu Wien (zumal das Jiddische recht nah am Böhmischen liegt, wie der "Telefonbuchpolka" zeigt).

Zitat
Bis ins frühe 18. Jahrhundert war es das Westjiddische, das für den jiddischen Buchdruck maßgeblich war. Im späten 18. Jahrhundert hatten jedoch die ostmitteleuropäischen Druckorte die westmitteleuropäischen abgelöst, und infolgedessen sowie wegen der fortgeschrittenen Assimilation der Juden Deutschlands setzte sich das Ostjiddische als neuer Standard der jiddischen Sprache durch. [Wikipedia]

Aber irgendwas muß es doch gegeben haben: Sprachkurse in Jiddisch.

"Auch Lieder können im Kurs bearbeitet werden." Da sollte mal jemand die Kreisler-Lieder in korrektes Jiddisch übertragen.

Täuscht mich meine Erinnerung, oder kam Jiddeln erst in den 70er Jahren durch einige Filme ("Die Abenteuer des Rabbi Jacob", "Ein Rabbi im Wilden Westen", Mel-Brooks-Filme) wieder ein wenig ins Bewußtsein (und wahrscheinlich immer von Wolfgang Völz synchronisiert).
80
Weitere Künstler / Re: Jiddische Lieder wie die Nichtarischen Arien
« Letzter Beitrag von Heiko am 26. August 2016, 18:46:39 »
Wollen wir das?
Und sollte er das?

Dachte, es geht um den Humor und Ironie. Hier noch etwas, das wohl auch nicht passt:

Jewish Monkeys: Heat, Meat, Beautiful Feet
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10