Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonflikt  (Gelesen 21047 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #75 am: 21. April 2006, 02:55:59 »
@ Angel+:
Das mit den Gerüchten solltest Du mit Basti, Eric und Strog. klären. Da kann ich wirklich nicht helfen.

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #76 am: 21. April 2006, 07:47:17 »
Gehen wir mal dem aktuellsten Gerücht von Dagmar nach: Sie behauptete, ich hätte "das Kleingedruckte" einige Stunden später nachträglich bearbeitet. Schau mal auf die Uhrzeit dieses Beitrages: 00:02:54. Darin hatte ich zunächst auch nichts Kleingedrucktes, sondern hatte nur "Ich mache leider zu komplexe Schreibfehler" normal gross geschrieben. Ich machte mich dann daran, den versprochenen Text aus "Wo die Bibel irrt" abzutippen und durch Links aus dem Internet zu ergänzen. Uhrzeit 00:40:42. Dann habe ich, nachdem ich noch etwas an dem Beitrag zur Aufklärung und Religionen für Bastian stilistisch gearbeitet habe, mich wieder dem Beitrag von 00:02:54 zugewandt, dann bemerkt, dass weitere Beiträge u.a. von Dir (Alex) sowie whoknows eingetrudelt waren und habe whoknows um 01:09:47 geantwortet, indem ich eine ironische Anspielung darauf machte, dass ich die von ihr zitierte Stelle "verkleinert" hatte.

[btw: Ich habe diese Stelle übrigens gerade noch mal gelesen und festgestellt, dass ich "Bastian" zu schreiben darin vergessen hatte, was ich *jetzt* erst bemerkt und korrigiert habe. Sorry - ich hätte das eher tun sollen, denn dies hat sicher auch zu Missverständnissen geführt!  :-[]

Ich war während des Schreibens einfach gut drauf. Dies auch deshalb, weil ich mich freute, dass wir im Dialog miteinander voneinander lernen können. Innerhalb dieser Freude hatte ich folgendes geschrieben: "(aha, ich habe gerade dabei gelernt, dass ich mich ja doch einfacher ausdrücken kann)"
Also: diese Korrekturen an den Texten sind [highlight]innerhalb EINER Stunde [/highlight]passiert. Dagmar dagegen behauptet, ich hätte [highlight]mehrere Stunden nachher[/highlight] korrigiert.

Die Gerüchte apropos Intrigen und meiner angeblichen "Generalüberarbeitung" entstanden hier:
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1139766053/100#114

Fakt war aber, dass ich das mit den "geschundenen Nerven" von Dagmar aufgrund folgender Äußerung von ihr geschrieben hatte:
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1093508951/325#344

Ich habe mich mal intensiv mit der Psychologen-Zunft u.a. via "Die hilflosen Helfer" von Wolfgang Schmidbauer beschäftigt und meine Äußerung in Bezug auf die Psychologin Dagmar A. trug deshalb einen ironischen Unterton.

Warum ich das Auftreten von Dagmar mir gegenüber nicht als aggressiv werten darf und ich deshalb kein Recht habe, mich dagegen zu wehren, möge mir bitte mal jemand mit Vernunft(begabung) begreiflich machen.

Da Dagmar durch ihre Tochter mit Jugendlichen zu tun hat, habe ich mich z.B. gefreut, diese didaktische Jugendbuchseite zum Thema (siehe Beitrag 00:40:42) für sie gefunden zu haben. Mich hat deshalb ihre dumpfe Stichelei mitsamt der unwahren Behauptung umso mehr getroffen und ich habe mir deshalb auch gesagt, dass ich mir das NICHT mehr gefallen lasse !

Ich gebe zu, dass ich sehr direkt kommuniziere und aus einer ausgeprägten Streitkultur komme. Ich habe gelernt, dass der Widerspruch die Geschichte und Verhältnisse belebt. Auch Georg Kreisler empfinde ich als Geist des Widerspruches und sich im Gegensatz zu den bürgerlichen Verhältnissen artikulierend.

Auch mir sei dies gestattet. Immerhin steht auf der Seite des Eingangsportals noch: "Georg Kreisler Diskussionsforum".
« Letzte Änderung: 23. April 2006, 13:25:48 von Maexl »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #77 am: 21. April 2006, 08:47:04 »
 ::)
Ich kann dich beruhigen: Ich habe deine Antwort tatsächlich gelesen und auch kapiert was du damit ausdrücken wolltest, wenngleich der späterre Hinweis auf diese Antwort durchaus etwas kryptisches, bzw Luftleeres an sich hatte :"meine Antwort"... da fehlte die Frage, zu der die Antwort gehörte. Aber ich habs trotzdem begriffen.

Beunruhigender ist dies:
Quote (selected)
Dieses mache ich nicht! Das Gerücht hat Bastian hier ins Forum gesetzt. Ebenso hat er das Gerücht verbreitet, ich hätte Strog instrumentalisiert, damit dieser das Todeskreuz für "angel" oben ins Eingangsportal setzt. Ferner scheint Bastian auch das Gerücht verbreitet zu haben, ich hätte meinen Austritt durch "Massenmails" angekündigt.
Das sind gleich drei dumme Gerüchte, die DU hier verbreitest. Und keines von ihnen ist richtig. Wieso tust du das? Aber dazu, wieso du solche Dinge tust, habe ich dir PMs geschickt, das ist richtig. Dir alleine, und keinem anderen, aber die hast du scheints nicht wirklich kapiert.

Quote (selected)
Ich habe diese Stelle übrigens gerade noch mal gelesen und festgestellt, dass ich "Bastian" zu schreiben darin vergessen hatte, was ich *jetzt* erst bemerkt und korrigiert habe. Sorry - ich hätte das eher tun sollen, denn dies hat sicher auch zu Missverständnissen geführt!
Ich sag ja: Ich hab dein Posting trotzdem verstanden. ;) Es ist nämlich so: Wenn man zu oft "Bastian" schreibt, wo er überhaupt nicht hingehört (s.o.), fehlt einem nachher ein "Bastian" an der richtigen Stelle. [smiley=thumbsup.gif] Im Beitrag, wie im richtigen Leben.
Gruß,
Bastian
« Letzte Änderung: 21. April 2006, 08:52:01 von Bastian »

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #78 am: 21. April 2006, 10:16:52 »
Ich weiss jetzt, was los ist: Mich macht die Irrationalität hier krank!

Wie kommt denn Dagmar auf folgende Aussage:
"Da fällt mir eine Geschichte ein, die ich von Sandra habe. Friedrich Gulda war das glaube ich, der ging eines Tages nach Wien und verbreitete von dort aus seinen plötzlich eingetretenen Tod. Dann tauchte er unter und wartete ab, was passierte."
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1143371187#9

Dies suggeriert das gleiche, wie Du es mir gegenüber behauptet hast. In den Köpfen der "Alteingesessenen" (?) hier (zumindest bei Dagmar und Dir) scheint sich also folgendes festgesetzt zu haben: Ich hätte Strog instrumentalisiert, meinen Tod mittels des Kreuzes zu kolportieren. Da ich angeblich auch Eric instrumentalisiere und eh intrigiere (das hast Du bekanntlich öffentlich hier im Forum geschrieben!), mache ich das ja mit jedem, also auch mit Strog.

Ich wies Dich darauf hin, dass das ein Vorurteil ist und ich will das jetzt klären, weil ich Vorurteile für gefährlich halte. Mein Freund M. und ich wären aufgrund eines Vorurteiles und Gerüchtes fast mal gelyncht worden und die Berliner Polizei musste uns aus diesem Mob herausknüppeln. Insofern bin ich in Bezug auf Vorurteile und Gerüchte sehr empfindlich.
Hier im Thread hat Dagmar schon wieder ein Gerücht gegen mich gestreut.

Ich verstehe auch folgendes nicht: Ihr seid gut miteinander befreundet und kennt Euch gut. Dann weißt Du doch, dass Dagmar praktizierende Christin/Katholikin ist, wie sie dies ja auch am 16.4. in diesem Thread beschrieben hat.

Nur warum schreibt sie dann an anderer Stelle: (01.04.2006 um 00:20:23: ) "Meine kleine allerschönste, allerklügste, allertollste Tochter möchte unbedingt am weissen Sonntag (das ist bei uns dieses Jahr der 23.4.) zu Erstkommunion gehen. [highlight]Mein Ding ist das nicht so - ich hab's nicht so mit Kirche.[/highlight]"
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1143668424/0#13
??????????????????????????????????????????????????????????????????

Sorry, ich verstehe das nicht bzw. sehe einen eklatanten Widerspruch zu dem, was sie am 16.4. hier aussagte.

Also ich empfinde das so, dass Kreisleristen (und denke nur daran, wie sich Georg Kreisler in seiner 4. Version des "Taubenvergiften" gegenüber dem Christentum/Katholizismus/Pabst - also dem institutionalisierten Christentum - geäussert hat!) für just dieses eingespannt werden, obwohl das zutiefst dem Geist und Wirken von Georg Kreisler widerspricht.

Aber vielleicht auch nicht?

Denn inzwischen unterstützt/befürwortet er ja den "heiligen Krieg" des Bush-Clans? Was dies jedoch mit einem "humanisten Anarchismus" zu tun hat, für den er wirbt, kann ich weder verstehen, noch begreifen!
« Letzte Änderung: 21. April 2006, 11:32:10 von angel+ »

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #79 am: 21. April 2006, 12:16:39 »
 "Wenn ich mir widerspreche, warum widersprechen Sie mir?"

Egon Friedell (1878-1938) - siehe auch eines der Everblacksalben  ;)
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #80 am: 21. April 2006, 12:18:15 »
Alternativ:

"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?"

Konrad Adenauer
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 633
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #81 am: 21. April 2006, 13:26:56 »
Angel+ : Es gibt Millionen Christen (und Juden und Muslime usw.), die LEBEN das Christentum (oder ihren jeweiligen Glauben) im Alltag im Sinne der Mitmenschlichkeit und nicht die Vorschriften der aktuellen Kirchenoberen. Wie wär´s damit?
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #82 am: 21. April 2006, 14:51:38 »
eben:

Es gibt auch Millionen überzeugte Christen, die Kirchen (so verstehe ich in diesem Fall die Bedeutung des Begriffes) meiden, manche sogar lebenslang (und über ihren Tod wohl auch hinaus...). Es hängt doch wahrlich wenig Bedeutung an diesen riesigen dunklen Gruften aus der klerikalen Vergangenheit (von den z.T. schlimmen architektonischen Verbrechen aus den 50er, 60er und 70er Jahren ganz zu schweigen) außer einer eher Touristischen Atraktivität... Spirituelle Riten sind für mich höchstens dann interessant, wenn sie zu einem bleibenden Erkenntnisgewinn führen.
Vielleicht sieht Dagmar es ja so?

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #83 am: 22. April 2006, 00:32:14 »
Quote (selected)
Ich weiss im Gegensatz zu Euch ja genau, wem ich die besagte Mail mit meinem Protest gegen das Kreuz schickte. Dagmar war NICHT darunter!  
Ich möchte zum allgemeinen Verständnis erklären, dass sich eine Massenmail nicht darüber definiert, wem man die Mail NICHT schickt. ;D


Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #84 am: 22. April 2006, 03:12:39 »
Oh Gott, mamma mia, Theaterdampf....
Hin und her, ohne Ende.
Hab folgende Nachricht an Strog. geschickt, damit mal endlich Klarheit herrscht:

Sehr geehrter Strog.
Da hier im Forum große Verwirrung herrscht, bitte ich darum das ebenso große  Geheimnis zu lüften, wer nun für Angel+s´   +   oder Kreuz   verantwortlich ist. Wäre einfach nur klasse, damit dieser Irrsinn hier beendet werden kann.
Mit freundlichen Grüßen und Dank im voraus,
Alex.

Hoffendlich hilfts.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #85 am: 22. April 2006, 10:40:48 »
Na, IHR habt Probleme. Mir gewünscht SOLCHE Probleme.  ;D

Ich frag mich nur: Wen interessiert's?

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #86 am: 22. April 2006, 23:34:13 »
Quote (selected)
Quote (selected)
Ich weiss im Gegensatz zu Euch ja genau, wem ich die besagte Mail mit meinem Protest gegen das Kreuz schickte. Dagmar war NICHT darunter!  
Ich möchte zum allgemeinen Verständnis erklären, dass sich eine Massenmail nicht darüber definiert, wem man die Mail NICHT schickt. ;D

Interessant, dass für Euch eine "Masse" aus 5 konkreten Menschen besteht: Strog, Sandra, Eric, Alexander und Bastian, die ich auch sozusagen von Angesicht zu Angesicht kenne. Ich habe einen anderen Begriff von "Masse". Aber immerhin versteht sich Dagmar ja auf's "Pressebombardieren".

Für mich gehört Sprache übrigens zur Kultur und dies ist ein Forum, das in Bezug auf den Namen Georg Kreisler weltweit zu lesen ist. Es ist keine Bar mit einer privativen Pinkelecke, auch wenn manche dieses Forum so behandeln, als ob es so wäre. Aber ich kenne nun einmal den Unterschied zwischen Bars und Internet-Foren. Es gibt einen Unterschied!

Doch zurück zur "Masse". Ich frage mich, wie eine Frau, die noch nicht einmal bis aufgefallen, dass die Dame Dagmar A.* noch nicht einmal bis 8 (in Worten: acht) zählen kann, von "Masse" spricht bzw. ob es damit was zu tun hat?
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1139766053/150#157

Denn immerhin war die Vorstellung im Polittbüro in Hamburg mindestens die 8. (ohne die Lale-Andersen-Preisvergabe).

Ich wäre darauf NICHT eingegangen, wenn Dagmar nicht ständig sticheln würde und nicht diese "Massenmail" und "Hysterie" eingebracht hätte.

Doch nun zur "Massenmail", die ich hier für alle geneigten Leser/innen publizieren möchte:


"Hallo Strog,

bitte lösche das Kreuz! Was soll der Mist? Mir sind die Nerven durchgegangen und ich habe mich deleated, was aber auch aufzeigt, dass diese "Bar" - in der nicht theoretisch debattiert werden darf - nix für mich ist. (1)

Im Netz tummeln sich eh immer mehr faschistische und durchgenknallte Idioten, die mein Herz und Hirn vergiften und so werde ich wahrscheinlich auch bald meinen Account aufkündigen.
Ich fände es auch nicht gut, wenn mir von "Alice" dafür ein Kreuz verpaßt wird.

Ich kenne viele, die das Internet verlassen haben und/oder auch kein Fernsehgerät mehr besitzen und lieber direkte Kommunikation praktizieren.

Ich hätte gern, dass wir im Sinne Georg Kreislers denken und handeln und uns als universelle Menschengemeinschaft ansehen und damit auch die schlechten und bösen -ismen ablehnen!

Z.B. gab es auch in China keinen Kommunismus! Mao hat sogar im Programm der KPCH von 1949 den Erwerb von "Privateigentum" festschreiben lassen. Kommunismus bedeutet aber die Aufhebung des Privateigentums! Auch MIR geht es ums SEIN und nicht ums HABEN (E. Fromm!)...

Bastian, in wessen Interesse wird in China gemordet und existieren dort noch die Konzentrationslager für die Produktion von Adidas-Produkten?:

http://www.welt.de/data/2005/10/24/793363.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,397541,00.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Speer_%28junior%29

Albert Speer (junior) gibt sich als "China-Experte" aus:

23.06.2005
Podiumsdiskussion „Einblicke in die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung in China“ im Rahmen des Begleitprogramms von Xiao Hui Wang zur Ausstellung „Grenzenlos. Arbeiten von Xiao Hui Wang“. Diskussionsteilnehmer sind Albert Speer, Architekt und China-Experte; Tilman Spengler, Schriftsteller und China-Experte; Prof. Dr. Yu-Chien Kuan, Philosoph und Schriftsteller.
http://www.as-p.de/content/2-aktuell/2-1-news.php

Noch mehr Projekte der Albert-Speer-Gruppe hier:
http://www.as-p.de/content/2-aktuell/2-2-presse.php

Danke für Deinen Anruf, lieber Eric. Dein Angebot mit den Ovahimba (Namibia) bringt mich dazu, Dir zu sagen (siehe meinen Abschnitt, in dem ich GK er-sie-es-wähnte:
Kommunismus ist Urlaub [~]: common mus(e) und genus
 :-* :-* :-*

herzliche Grüße,
Angelika
--
(1) Ich finde es schade, denn auch Kampmann bemühte sich im Thread "cleanstate" bzw. er hatte ja das Anliegen, dazu zu sprechen. Warum wird das nicht geduldet, dass zum Thema Rechtsstaat und ökonomischen Sach- und Akkumulationszwängen - denen auch wir ausgesetzt sind - debattiert wird?

-----
~ (nachträglich hinzugefügt: ) um den nicht mehr um "ERlaubnis" gefragt werden muss (was Deutsche und Volksbefürworter wahrscheinlich niemals begreifen werden)

===================================================

Und nun befreie ich das Georg-Kreisler-Forum noch von dem "angel+", da auch ein "plus-Zeichen" als Kreuz gelesen werden kann. Denn ein schöner Stein ist guter/gütiger als jedes Kreuz.

Und damit möchte ich mich hier von Sandra und Roger verabschieden, denen ich alles Gute wünsche!
"Sommerkind" ist und bleibt der Liebling von meinen Freund/innen und mir. Nur schade, dass diese Aufnahme die am schlechtesten Abgemischte von der CD ist...:'(  :'(  :'(

Als "angel+" gehe ich nun in endloes urlaub von diesem Forum; auch "angel" schickte ich in "urlaub". "triangel" werde ich für ein Wesen reservieren, das nur ganz selten geschlagen werden darf! :)

Mit dem Menschen von Euch, der mich gern hat und aussserdem bemüht, mich zu verstehen, bleibe ich gern weiter in Kontakt. Alle anderen bitte ich, sich weder via Email noch telefonisch bei mir zu melden!
« Letzte Änderung: 23. April 2006, 13:21:18 von Maexl »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #87 am: 23. April 2006, 00:27:13 »
Quote (selected)
Ich habe mich mal intensiv mit der Psychologen-Zunft u.a. via "Die hilflosen Helfer" von Wolfgang Schmidbauer beschäftigt und meine Äußerung in Bezug auf die Psychologin Dagmar A.* trug deshalb einen ironischen Unterton.  
 
Warum ich das Auftreten von Dagmar mir gegenüber nicht als aggressiv werten darf und ich deshalb kein Recht habe, mich dagegen zu wehren, möge mir bitte mal jemand mit Vernunft(begabung) begreiflich machen

Zunächst einmal GIBT ES in diesem Forum die PSYCHOLOGIN Dagmar A.* gar nicht, sondern nur Dagmar A.* PRIVAT. Das ist bitteschön zu trennen, unbedingt !!!
...

Quote (selected)
Für mich gehört Sprache übrigens zur Kultur und dies ist ein Forum, das in Bezug auf den Namen Georg Kreisler weltweit zu lesen ist. Es ist keine Bar mit einer privativen Pinkelecke, auch wenn manche dieses Forum so behandeln, als ob es so wäre. Aber ich kenne nun einmal den Unterschied zwischen Bars und Internet-Foren. Es gibt einen Unterschied!  

Natürlich kennst du den Unterschied: in fast 100% aller Internetforen schlägt man sich kollektiv die Köpfe ein... ich find in den letzten Wochen sind wir besonders um unser "Zentrum" angel herum, sehr zum Forum mutiert und haben uns ein ganzes Stück von gemütlicher Bar wegbewegt.

Quote (selected)
Doch zurück zur "Masse". Ich frage mich, wie eine Frau, die noch nicht einmal bis aufgefallen, dass die Dame Dagmar A.* noch nicht einmal bis 8 (in Worten: acht) zählen kann, von "Masse" spricht bzw. ob es damit was zu tun hat?  
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1139766053/150#157
 
Denn immerhin war die Vorstellung im Polittbüro in Hamburg mindestens die 8. (ohne die Lale-Andersen-Preisvergabe).

Es gibt keinen Grund so pampig zu Dagmar zu werden, ihr zhlt nur anders. Ganz simpler Weise hat Dagmar höchstwahrscheinlich die offiziellen Vorstellungen, also ab Premiere gezählt und du aber die Einspielvorstelllungen (in dem Sinne öffentliche Proben) mit.

Quote (selected)
Und damit möchte ich mich hier von Sandra und Roger verabschieden, denen ich alles Gute wünsche!
Bei aller Güte, aber es gab und gibt in diesem Forum mehrere dir gut gesonnene Menschen, mit denen du es dir nach und nach verscherzt hast... Aber bitte, so etwas gehört natürlich ins Pflichtprogramm eines jeden deiner inszenierten Abgänge.

Quote (selected)
"Sommerkind" ist und bleibt der Liebling von meinen Freund/innen und mir. Nur schade, dass diese Aufnahme die am schlechtesten Abgemischte von der CD ist...      
Wie oft willst du darauf noch rumreiten ???  ::) Sowas passiert, ich weiß das aus eigener Erfahrung. Vom ständigen drüber meckern wird's aber auch nicht besser.

Quote (selected)
Mit dem Menschen von Euch, der mich gern hat und aussserdem bemüht, mich zu verstehen, bleibe ich gern weiter in Kontakt. Alle anderen bitte ich, sich weder via Email noch telefonisch bei mir zu melden!
Ein weiterer Betandteil der gekonnten Inszenierung. Das ist feige.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Entscheidung zum Abgang find' ich "vernünftig",  das hab ich dir auch gesagt. Aber von der Art und Weise halte ich gar nix. DAS ist einfach nur feige und mal wieder typisch (tri)angel(+).  >:(

« Letzte Änderung: 23. April 2006, 13:24:06 von Maexl »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #88 am: 23. April 2006, 01:53:20 »
Ich lege Wert auf die Feststellung, dass wir Sommerkind genau so gemischt WOLLEN, wie wir es auf die CD gegeben haben.
Und ich lege auch Wert auf die Feststellung, dass mir die guten Wünsche von Angel+ wurscht sind.
Und weiters lege ich Wert auf die Feststellung, dass in einem frei zugänglichen Internet - Forum Nachnamen AUSSCHLIESSLICH vom Träger dieser Namen öffentlich zu nennen sind.
 >:(
Ich denke, ich finde mich hier mit Angelika G.* eines Sinnes, auch wenn sie sonst reichlich meschugge ist.


(...*abreg*...)


Und im Übrigen: Ihr wisst, ich bin jetzt nicht der Mensch, der auf die totale Forumsdisziplin drängt - aber vielleicht sollten wir doch Wortfront im Wortfront-Thread besprechen, und Politik im Politik-Thread, und angel gar nicht mehr.
« Letzte Änderung: 23. April 2006, 13:33:20 von Maexl »

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #89 am: 23. April 2006, 02:27:09 »
da kann ich nur sagen: sehr vernünftig...

vielleicht noch eine kleine frage: warum war ich eigentlich nicht teil dieser kontroversen diskussionen? nicht dass ich mich unbedingt streiten wollte - aber ich habe zu vielen Dingen ähnliche Meinungen wie Basti... nur angel reagierte auf meine beiträge äußerst selten und nicht so pampig wie auf andere. lag vielleicht auch daran, dass wir in diskreten gesprächen keine streitbasis aufgebaut hatten - aber etwas verwundert bin ich schon.

und ab jetzt alles in die passenden threads bitteschön... basti, pasta, basta

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #90 am: 23. April 2006, 02:39:37 »
Habe mich mitlerweile an Angels Art gewöhnt und auf gewisse Art schätzen gelernt. Dies rechtfertigt jedoch nicht ihre Ausfälligkeiten, die äußerst missbillige! Ansonsten helfen kurze Widerlegungen.

Ich sprach vorgestern noch mit einer Freundin zum Thema und der Debatte hier im Forum. Sie wies mich noch auf PISA hin und meinte, dass der rasante Bildungsverfall und -notstand an dieser Debatte hier sehr exemplarisch nachzuweisen ist.
->Kleine nette Beleidigung. Aber Nachtreten ist ungehörig.

Ein mit mir befreundeter Lehrer war sehr entsetzt, was Eric von sich gegeben hat.  Eric behauptet einfach: "Auch Tiere haben Egoismus". "Egoismus ist natürlich".
-> z.B.    “Schimpansen zeigen keinerlei Interesse an einer guten Tat gegenüber nicht verwandten Artgenossen, auch wenn ihnen selbst dadurch keinerlei Nachteile entstehen. Soziales und kooperatives Verhalten beschränkt sich bei ihnen im Gegensatz zum Menschen auf Verwandte und den jeweiligen Partner. Befreundete Tiere bekommen dagegen nichts davon zu spüren, zeigt jetzt eine amerikanische Studie.“ http://www.wissenschaft.de/sixcms/detail.php?id=258666

Der Mensch jedoch killt nicht nur Vögel und packt deren Leichen in Kühlschränke/Tiefkühltruhen, sondern sogar seinen eigenen Nachwuchs...  
-> z.B. Löwen und andere Tiere fressen ihren Nachwuchs. (Ja, ja, ich weiß. Fast immer nur die Männchen…)
 
Ich verstehe nicht, Eric, dass Du diesen menschlichen (?) "Egoismus" (?) befürwortest! Er ist barbarisch! Oder ist er / bist Du das gar nicht?  
->Definition des Egoismus: “Man unterscheidet den psychologischen Egoismus, die These, dass es kein menschliches Handeln gebe, dass nicht eigennützig sei, vom ethischen Egoismus, der Ansicht, dass es entweder uneingeschränkt oder wenigstens in bestimmter Hinsicht moralisch wünschenswert sei, dass Menschen eigennützig handeln.
ABER: Egozentrisch beschreibt den Versuch, das eigene Ich in den Mittelpunkt zu stellen, ichbezogen zu empfinden und ggf. dann ebenso zu handeln.
http://www.ilexikon.com/Egoismus.html

 
Eric, ich kann nichts dazu, dass Du so sch... egoistische Eltern hast und nix anderes als Egoismus zu kennen scheinst!  
-> Du has kein Recht Erics Eltern zu beleidigen, schäm Dich!
 

Freunde/Bekannte von mir bedanken sich oft bei mir, wenn ich ihre Fragen grundlegend und ausschweifend beantworte. Es scheint hier einfach eine Blockade zu geben, sich eingehender soziologischen und politökonomischen Problemen zu beschäftigen.

-> siehe“ Egozentrik“

Ich habe noch kein Tier gesehen, das Gaskammern baute und Abermillionen seiner Art darin vernichtete.

-> Das liegt daran, daß Tiere nicht die Möglichkeit dazu haben. Außerdem ist dann das Fleisch ungenießbar...

Ich kenne sehr viele, die allein aus Gesundheitsgründen auch kein Fleisch mehr essen.
-> Der Verdauungstrakt des Menschen liegt, -was die Länge angeht- zwischen Kuh (Pflanzen) und Hund (Fleisch). Auch die Enzyme des Pancreas und die Darmflora sind bestens für eine Mischkost geeignet- je nach Angebot. Wenn jem. kein Fleisch essen WILL, ist es völlig ok-   dies als Philosophie oder Schlimmeres zu verkaufen ist UNFUG. Natürlich gibt es gastroenterologische  Erkrankungen, die eine Diät verlangen, Nichtbeachtung führt oft zu Komplikationen, Tod oder geistiger Retardierung.

Ich werde nun dieses Forum nicht mehr lesen.
-> Schaun mer mal… Wär doch Schad, oder?
Wie sagte Hannelore über ihren Helmut (Kohl): „Wer ihn hat, hat ihn lange“…


Als "angel+" gehe ich nun in endloes urlaub von diesem Forum; auch "angel" schickte ich in "urlaub". "triangel" werde ich für ein Wesen reservieren, das nur ganz selten geschlagen werden darf![/i]
-> Die Triangel ist im Orchester das Instrument, das, wenn es „geschlagen“ oder nur leicht berührt wird, so laut ist, dass sie im gesamten Theater zu hören ist…  Das liegt am hohen, schrillen Frequenzgang.

Ich frage mich, wie eine Frau, die noch nicht einmal bis aufgefallen, dass die Dame Dagmar A.* noch nicht einmal bis 8 (in Worten: acht) zählen kann, von "Masse" spricht bzw. ob es damit was zu tun hat?  
-> Das ist unterirdisch schwach -als Kritik oder Rechtfertigung.

meine Äußerung in Bezug auf die Psychologin Dagmar A.* trug deshalb einen ironischen Unterton.  
-> Sie heißt hier Dagmar. Sonst nix. Das gehört sich nicht.

Gruß, Alex. ;)
« Letzte Änderung: 23. April 2006, 13:28:10 von Maexl »

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #91 am: 23. April 2006, 02:56:46 »
sehr angenehm, dann spaare ich mich schon mal einen haufen der fälligen kommentare (über irgendwelche persönliche beleidigungen, die offenbar je nach seelenzustand mal mehr, mal weniger gehäuft und exzentrisch vorkommen, habe ich inzwischen gelernt hinweg zu lesen... dass diese die substanz und die bereitschaft zum lesen mehr noch als die ab und an verquerte und geschachtelte rhetorische ausdrucksweise sollte der autorin ja wohl bekannt sein.)

weiter zur problematik des abschweifens vom thematischen rahmen muss ich sagen, dass ich bereits manchmal derartig beeindruckt bin von welchen themen man wechselnd zur psychoanalyse und zu gewissen schriften anderer namhafter soziologen, dem kommunismus, entweder nach den klassikern oder nach wem auch immer oder zu irgendwelchen streitigkeiten abschweifen kann dass jegliche ordnung scheinbar nur hinderlich sein kann.

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #92 am: 23. April 2006, 03:04:04 »
Ja Maexl, wo solls´ denn sonst hin???

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #93 am: 23. April 2006, 03:38:36 »
ausgezeichnete frage - ich bin mir selbst unschlüssig...

z.b. einen thread zum thema kommunismus und der diskrepanz zwischen ideal und real existierter vergangenheit / wirklichkeit... ebenso einen bzgl. psychoanalyse

ich habe nur die befürchtung, dass das der dann nicht zum dem genutzt wird zu dem er bestimmt war - und dass es nicht abhält das thema bei passender gelegenheit anzubringen.

aber was solls, ordnung herrschte hier nahezu nie - nur in letzter zeit nimmt dies ausdehnendere formen an, die sogar eine gelassene und vielleicht sogar auch zum chaotismus neigende sängerin zu einem kommentar nötigt.

zum Thema Triangel: Herrlich kann man das exemplarisch an Franz Liszts frühen symphonischen Dichtungen und dem ersten Klavierkonzert ("Triangelkonzert") sehen... sie sind sicherlich nicht die dichtesten Werke der Musikgeschichte aber unterhaltsam sind sie schon... als geburtswerke dieses musikalischen formalen typus (sinf. dicht.) sind sie absolut hörenswert. es verhält sich zwischen ihnen und populären symphonien (Pastorale, 9te, Große D 944, mahler 4 usw.) wie mit den ungarischen rhapsodien und den bedeutenden klavierwerken der wiener klassiker (Appassionata, D960 usw.).
weiter fällt mir eine charakterisitische stelle bei mahlers symphonischen liederzyklen ein. ich weiss jetzt grad nicht, ob es in den kindertotenliedern oder denen des fahrenden gesellen vorkommt.... ich meine eher letzteres, der Text darauf heisst: "Ich halts nicht länger aus". könnte durchaus aus der 3ten passage die mit "ich hab ein glühend messer" stammen. dort stellt sie die dynamische übersteigerung der passage dar.
« Letzte Änderung: 23. April 2006, 13:56:15 von Maexl »

Offline triangel

  • Mitglied
  • Beiträge: 49
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #94 am: 23. April 2006, 08:38:09 »
Quote (selected)
Und weiters lege ich Wert auf die Feststellung, dass in einem frei zugänglichen Internet - Forum Nachnamen AUSSCHLIESSLICH vom Träger dieser Namen öffentlich zu nennen sind.

[size=16]"Für Hamburg war natürlich der Name [size=18]Sandra Kreisler[/size] und auch der Preis immer gleich mit im Einsatz beim Pressebombardieren."[/size]
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1139766053/150#167

??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
« Letzte Änderung: 23. April 2006, 09:08:23 von triangel »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #95 am: 23. April 2006, 10:48:03 »
Zwei Sachen, angel:

1. Manchmal sollte man auch schweigen können.
2. Man sollte auch Lehre annehmen können.

Sollten weder Punkt eins, noch Punkt zwei für Dich persönlich umsetzbar sein, dann wr' es vielleicht nicht schlecht wenn du es mal wirklich wahr machen würdest, mit deinem "Urlaub", anstatt immer nur zu reden, deinen Account zu löschen und 5 min später einen neuen zu erstellen.

Wer soll dich hier noch ernst nehmen ???

Ich hoffe du denkst mal drüber nach, ehe du gleich wieder losdonnerst.

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #96 am: 23. April 2006, 13:51:17 »
Quote (selected)
Und weiters lege ich Wert auf die Feststellung, dass in einem frei zugänglichen Internet - Forum Nachnamen AUSSCHLIESSLICH vom Träger dieser Namen öffentlich zu nennen sind.

*... Nachnamen habe ich erst einmal abgekürzt (was allerdings sicher niemanden wirklich interessierten davon abhalten wird sie zu erfahren)... dazu gibt es auch einen juristischen Grund da der Administrator eines Forums für die Inhalte eines solchen verantwortlich ist... dazu zählen nicht nur rassistische, sexistische usw. beiträge sondern auch gerichtlich relevante beleidigungen. moderatoren sorgen dafür, dass dies nicht eintritt. (und nein, ich glaube nicht, dass Dagmar Strog verklagen würde!) in wie weit das zensur ist muss jeder für sich selbst entscheiden...

Quote (selected)
[size=16]"Für Hamburg war natürlich der Name [size=18]Sandra Kreisler[/size] und auch der Preis immer gleich mit im Einsatz beim Pressebombardieren."[/size]
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1139766053/150#167

??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

nun, da ich mir sicher bin, dass Sandra gegen diese Nennung nichts hat ist das kein Problem. wenn es dir so wichtig ist unsere vollen Namen zu verwenden kannst du ja jeweils die betroffenen Personen auf Einwände hin fragen. Sollte Dagmar nichts gegen ihre namentliche Nennung haben kannst du selbstverständlich ihren vollen Namen wieder einsetzen. da es aber nicht nur mir mindestens beleidigend wenn nicht sogar berufsschädigend erscheint weiss ich nicht ob sie dazu bereit ist.
« Letzte Änderung: 23. April 2006, 13:53:27 von Maexl »

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #97 am: 23. April 2006, 17:12:58 »
Zum Thema der Auseinandersetzungen höchst persönlicher, teilweise überhaupt nicht erfreulicher Art:

Warum wird das öffentlich ausgetragen? Jeder, der google nach irgendeinem Stichwort, was zufällig hierher passt, durchsucht, bekommt das BRÜHWARM serviert. Es ist peinlich. Genau zu diesem Zwecke gibt es die PNs. Auch denke ich, wir sollten - trotz mancher nachdenklich wackelnder Köpfe - sowas wie eine Netiquette etablieren.

Und manchmal ist es ja auch ganz gut, beim Thema zu bleiben ....  :P :P :P *GGG*

====================================================

Aber ich möchte zum ursprünglichen Thema, das von DAGMAR und WHOKNOWS so schön begonnen wurde, noch einige Bemerkungen bzw. Fragen zufügen.

Es war vom fraglichen Ursprung des Monotheismus und von Toleranz die Rede: ich habe vor einigen Tagen im Radio (DLF) gehört ein Interview mit dem Nahost-Korrespondenten der ARD (Harmut Blipp [oder so ähnlich]) über den IRAN:

Dort waren zwei Dinge interessant für mich:


1. der Monotheismus scheint im Iran entstanden zu sein, und zwar zurückgehend auf den alten Zarathustra, der heute dort von den Zoroastern noch prakiziert wird. Zeitlich war das wohl einzuordnen auf ca. 800 v.Chr.

Diese Information scheint im Gegensatz zu stehen zu dem ägyptischen Ursprung des Monotheismus. Aber vielleicht haben wir einen Archäologen oder Religionswissenschaftler in unseren Reihen, der das kompetent entscheiden kann!

2. Im Iran werden viele Religionen geduldet. Juden, Christen, Zoroaster ... Und was mich absolut umgehauen hat: dort können die Christen ihre Kirchen bauen, mit Türmen!!! und die Juden ihre Synagogen ... Das einzige, was nicht geduldet wird, sind Missionsartige Aktivitäten der Christen. Allerdings: diese Gruppierung umfassen iranweit jeweils nur einige zig-tausend (z.B. Christen: ca. 50.000)

Das scheint massiv an den Vorurteilen bzw. Berichten zu rütteln, dass Kirchen zu bauen nicht möglich sei in den islamischen Ländern. Und das wird natürlich gern als argumentative Waffe gegen den Bau von Moscheen mit Minaretttürmen in Deutschland benutzt.

Dann noch eine Bemerkung zu dem, was - glaube ich - Bastian gesagt hat: Spiritualität und Individuum. Sicher hat jeder seine ganz spezifisch individuellen spirituellen Erlebnisse. Diese hängen allerdings wohl auch von dem jeweiligen kulturellen Kontext ab. Und es lassen sich Ähnlichkeiten - sowohl innerhalb der kulturellen Kontexte als auch übergreifend - feststellen.

Der Zwang (oder besser Hang) zur "Gruppisierung" scheint natürlich zu sein. Ich will das nicht weiter bewerten. Wenn jemand Erlebnisse einem anderen erzählt, und der entdeckt, dass er ähnliche hatte und ansonsten die Chemie noch stimmt, dann erleben wir in der Regel einen Fall von "Gruppisierung".

Das andere Extrem wäre ja schaurig: es gäbe keine Gruppisierung - dann hätten wir 6 Milliarden Individuen ... was für ein Chaos ... Nein - ich denke, da sollte ein Ordnungsprinzip hinein - *GGG*  Sandra! - eben eine Gruppisierung, allerdings keine radikal-fundamentalistische, sondern als oberstes Gebot sollte die Toleranz gelten gegen andere Gruppisierungen ...

Ich hoffe, wir kriegen unseren roten Faden wieder zum Spinnen ... ansonsten: schönen Sonntag ...
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline Dorian

  • Mitglied
  • Beiträge: 513
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #98 am: 23. April 2006, 17:59:52 »
Quote (selected)
Jeder, der google nach irgendeinem Stichwort, was zufällig hierher passt, durchsucht, bekommt das BRÜHWARM serviert. Es ist peinlich

Diese Problematik hatte ich vor kurzem schon mal angesprochen ohne grössere Resonanz. Jedenfalls könnte man das abstellen (Stichwort "robots.txt" ). Bzgl. der bereits verschütteten Milch müsste man natürlich Google bitten, die Seiten rauszunehmen. (Die machen das !).
« Letzte Änderung: 24. April 2006, 09:33:58 von Dorian »

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #99 am: 23. April 2006, 21:57:09 »
Da es von gestern Abend war, das Zitat:
[highlight]Z.B. gab es auch in China keinen Kommunismus! Mao hat sogar im Programm der KPCH von 1949 den Erwerb von "Privateigentum" festschreiben lassen. Kommunismus bedeutet aber die Aufhebung des Privateigentums![/highlight]
interessiert es vielleicht gar nicht mehr, aber  hiess das nicht: Aufhebung des Privateigentums an Produktionsmitteln?
Aber warum überhaupt die Diskussion über K.?  Irgendwo hier wurde  ja über die Verbindung GK und Kommunismus diskutiert,  und  eindeutig beantwortet - mit einem Interview-Link.
(Aber wenn ich mal das Intertview zu dseinem 75.  endlich wiedergefunden habe, vielleicht ist da ja DAS Zitat, das  ICH gerne wiederfinden möchte.

Ansonsten, insbesonder an *angel*:
Warum ist mensch hier im Forum, als Leser oder Schreiber:
-ich mag GK genauer seine Sprche, seine Lieder, die Stimme, die Darbietung.
Wann habe ich ihn das erste mal gehört:  Mitte der 60-er? Als Kind, so 8-/9/10 Jahre alt.
Das war ein Erlebnis.
Und ich möchte seine Darbietung / seine Kunst  immer (soweit ich sie kannte).
Leider habe ich IHN nur einmal live erlebt - auf seiner Abschiedstoune, vielleicht hat er mir deshalb so einen Blick zugeworfen.....

Alle hier verbindet doch genau das: Alle mögen einen Teil von GKs Kunst,  sie verbindet genau das.
Es gibt/gab anspruchsvolle Diskussionen,  die Leutchen teilen ihre Kunst mit,  mensch besucht sich gegenseitig, die teilnehmenden Künstlerinnen / Künstler tauschen sich aus, es ist ein tolles Teilnehmerfeld hier, ich fühle mich wohl. Bin zwar stiller als andere, aber das bin ich immer.
Warum also der Streit?
Manche *angel*-Beiträge haben zwar auch einen tiefsitzenden Humor / Wortwitz, aber es bricht so oft  Aggression / Beleidigung /  aus,  das ist nicht angemessen hier.
Es könnte so friedlich sein.




 


 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Darf Israel  Atomwaffen haben ?

Begonnen von Sandra

Antworten: 27
Aufrufe: 4491
Letzter Beitrag 02. April 2004, 01:13:33
von Andrea
Abstimmung über den Abzug aus dem Gazastreifen

Begonnen von Andrea

Antworten: 9
Aufrufe: 1853
Letzter Beitrag 01. November 2004, 18:33:51
von Sandra