Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonflikt  (Gelesen 21050 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #50 am: 19. April 2006, 01:51:40 »
Quote (selected)
na ja kein Wunder bei 5000 Jahren Ägypten...  
Und immer, immer nur dieser Mubarak...


 ::)
Es ist wohl soweit, gute Nacht allerseits.
« Letzte Änderung: 19. April 2006, 01:52:10 von Bastian »

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #51 am: 19. April 2006, 01:53:13 »
Zitat: Was noch nicht nachgewiesen ist: Wie die monotheistische Religion genau entstand. Sie scheint lt. etymologischer Forschung von Nomaden zu stammen.

Weiß nicht. Immerhin hat ja Echnaton, nachdem sein Vater schon mit dem Monotheismus experimentiert hatte, Aton die Sonnenscheibe als Chef etabliert und deswegen auch gleich eine neue Hauptstadt gebaut Achet-aton (Amarna). Ob die Idee von Nomaden kommt? Immerhin wars nur ein paar Jahrhunderte nach dem biblischen Auszug. Wenn man dieses nun
Nomadentum bezeichnet, kommts hin :) Doch die hatten ja auch irgentwo ihre Eingebung her..

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #52 am: 19. April 2006, 01:53:18 »
Alex, jedoch:  in welcher "Bibel" steht bitte was vom Auszug der an sich nicht existenten Ägypter aus Israel?  ;)

Altertumsgeschichte ist für mich immer noch ein Buch mit mehr als sieben Siegeln bzw. da habe ich kaum Durchblick...
Der Geschichtsunterricht dazu war einfach zu öde und zu langweilig ...

Ähäm .. ich meinte den Monotheismus des Judentums, der zurerst auch noch ein Polytheismus war, bis dieser "Einzige" anrückte. Ich schreibe das aus der Zeitschrift morgen mal ab. Das, was Du gerade dazu geschrieben hat, wurde auch darin berücksichtigt.

 Muss jetzt auch ins Bett.

Gute Nacht!
« Letzte Änderung: 19. April 2006, 02:02:04 von angel+ »

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #53 am: 19. April 2006, 02:05:21 »
     Exodus (aus Ägypten) [smiley=thumbsup.gif] in der Bibel unter Mose II

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #54 am: 19. April 2006, 02:24:46 »
So, nun hab ich mal gesucht...
äh, gegoogelt:  Strg + Copy :)

Der Monotheismus ist geschichtlich belegt, seit der ägyptische Pharao Echnaton (Amenophis IV.) Aton als alleinigen Gott Ägyptens bestimmte. Dabei ist unklar, ob Echnaton andere Götter leugnete oder nur Aton (besondere) Verehrung zukommen lassen wollte. (Von manchen Autoren wird aber der Auszug der Israeliten aus Ägypten auf das 15. vorchristliche Jahrhundert, also vor Echnaton, datiert. Diese Datierung ist allerdings nicht geschichtlich belegt.)

Tatsächlich ist der [size=12]biblische[/size][/b] Monotheismus eine Sache der prophetischen Bewegung aus dem 8.Jh., die erst in der nachexilischen Zeit ab 538 v. Chr. zum radikalen Monotheismus durchbrach. Nach Gerald Messadié (Die Geschichte Gottes, S. 178) bestand der Polytheismus bei den Juden noch 600 Jahre nach Echnaton. Denn bei den Propheten aus der Zeit nach dem Exil (nach dem 6. Jh. ) wimmelt es an Verwünschungen über die Vielfalt der Götzenkulte unter den Juden. (Vgl. Messadié, Die Geschichte Gottes, S.208). Salomon z.B. verehrte Astarte. Sein Nachfolger Jerobeam verehrte den Donnergott als Stier oder goldene Kälber – ganz gegen den Dekalog. Das Gesetz (der Pentateuch oder die Bücher Mose) stammen aus einer Zeit nach den Propheten (ausgehendes 6. Jh.). Erst zwischen 560 und 538 (im Buch der Könige) wurde die Vorstellung eines einzigen Gottes und dessen Name formal festgelegt.

Wer hats erfunden?       ...die Schweizer natürlich. [smiley=engel017.gif]

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #55 am: 19. April 2006, 16:20:39 »
Quote (selected)
Wer hats erfunden?       ...die Schweizer natürlich. [smiley=engel017.gif]

Ops: Geht's in der Archäologie nicht eher um's finden statt um's "er-finden"? Nu ja, ich les' gerade einen Schweizer Bibelforscher namens Othmar Keel, der mir den "kumulativen Monotheismus" erklärt und diesen in etwa so begründet wie Du... (bist Du auch ein Schwyzerli? ;))

Und 'ne "Zürcher Bibel", die auf die Reformation Zwinglis zurückgeht habe ich auch...  [smiley=evil.gif]

Findet sich was im Netz unter "Land der Schasu von Jahu" (semitisch: "Jhw")?

Wurde nicht Baruch Spinoza aus dem Judentum ausgeschlossen, weil der die mosaische Offenbarung anzweifelte?

Woraus entstanden Elohim und JHWH?

« Letzte Änderung: 19. April 2006, 16:23:52 von angel+ »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #56 am: 19. April 2006, 22:14:05 »
Alex ist ein Moerserli.
« Letzte Änderung: 19. April 2006, 22:15:27 von Bastian »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #57 am: 19. April 2006, 22:17:05 »
*gggg*

Wooow! Was aus einem simplen Schreibfehler alles hier zwischenzeitlich geworden ist  :)
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #58 am: 19. April 2006, 22:35:42 »
Moerserli? Ein Liebhaber von Moers? (das bin ich auch!!)

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #59 am: 20. April 2006, 01:01:40 »
Quote (selected)
Alex ist ein Moerserli.

Nu ja, das hat auch 'ne Mehrfachbedeutung.

Falls er ein gebürtiger Moerser ist, dann versteht er sich auf die Moerser ...  ;)

etymologisch entstammt dieses Wort übrigens aus "morsch" ...

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #60 am: 20. April 2006, 01:02:54 »
Quote (selected)
*gggg*

Wooow! Was aus einem simplen Schreibfehler alles hier zwischenzeitlich geworden ist  :)

Wegen diesem wurde die Genesis und Bibelexegese nun neu aufgerollt...  ;D
Machst Du sowas öfter? Das muss ich mir merken!  ;) Ich mache leider zu komplexe Schreibfehler, wie mir kürzlich - übrigens mal auf sehr nette Art - Bastian vor Augen gehalten hat...  :P
Basti, haste meine Antwort zur Kenntnis genommen?
« Letzte Änderung: 21. April 2006, 06:49:14 von angel+ »

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #61 am: 20. April 2006, 01:40:42 »
So, hier die versprochene Textstelle aus "Bild der Wissenschaft" 12/2005:

"Die Urheimat des Jahwe ist schwer auszumachen. Nach dem Selbstverständnis des AT war er kein israelischer und kein judäischer Gott. Und im Götterregister der Kanaanäer taucht der Name auch nicht auf. Eine geografische Liste des Pharaos Amenophis III. aus dem 14. Jahrhundert v.Chr. nennt ein 'Land der Schasu von Jahu'. Die Schasu waren eine Nomadengruppe in den weiten Steppengebieten Vorderasiens. Jahu wäre eine Landschaftbezeichnung. Jahu (semitisch: Jhw) ist jedoch auch eine durchaus übliche verkürzte Form von "Jahwe". Dass Land, Bewohner und Gott den gleichen Namen tragen, kommt im alten Orient häufig vor.
Ulrich Hübner will nicht zu der 'kritischen Minderheit' gehören, die nur eine Landschaftsbezeichnung sieht. Er liest die Hieroglyphen mit anderen Wissenschaftlern als 'die Schasu, den Gott Jahwe verehren". Für ihn ist Jahwe ein Gott der Schasu-Medianiter, die historisch nachweisbar am Roten Meer auf heute saudiarabischem Territorium lebten."

Siehe auch:
"Nach alttestamentlicher Überlieferung wurde Mose im Bereich der Midianiter eine entscheidende Jahweoffenbarung zuteil (Ex 3,1ff).

Wer war dieser Gott Jahwe, wie kam Mose zum Glauben an diesen Gott und warum geschah dies wohl bei den Midianitern?

Die Bibel beantwortet diese Frage ganz eindeutig. Wenn man diesem Bericht aber nicht einfach blind folgen möchte, wenn man ihn eben nicht mit einem historischen Bericht verwechselt, dann ergeben sich eine Fülle von Fragen. Einigen von ihnen möchte ich hier nachgehen.

Begann der Jahweglaube tatsächlich allein damit, dass dem Mose eine Offenbarung zuteil wurde? Spielte also plötzlich von einem Tag auf den anderen der Gott "Jahwe" eine Rolle?

Nach dem heutigen Stand der wissenschaftlichen Forschung scheint das nicht der Fall zu sein. Es scheint sogar sehr wahrscheinlich zu sein, dass der Jahwe-Glaube nicht einfachhin allein durch Mose vermittelt wurde. Es gibt Hinweise darauf, dass die Jahweverehrung selbst bereits älter als Mose ist. Dass also Mose hier auch bereits auf einer älteren Tradition aufbauen kann.

Schon in der Zeit lange vor dem Sesshaftwerden der einzelnen prae-israelitischen Gruppen scheint nämlich ein Gott mit Namen Jahwe verehrt worden zu sein."

http://www.joerg-sieger.de/einleit/allgem/02gesch/all13.htm
http://www.joerg-sieger.de/einleit/allgem/hinweise/all13a.htm

Es waren die "Ibrim" (Hebräer), die aus Ägypten flüchteten und es scheint ein interessantes Jugendbuch dazu zu geben:
http://jugendliteratur.gmxhome.de/start.htm
« Letzte Änderung: 20. April 2006, 02:06:14 von angel+ »

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #62 am: 20. April 2006, 02:05:22 »
 Zitat Angel+:
Falls er ein gebürtiger Moerser ist, dann versteht er sich auf die Moerser ...  
etymologisch entstammt dieses Wort übrigens aus "morsch" ...

Hier muß ich widersprechen: Moers kommt von "mure" etwa Moor, Matsch, Schlamm, was mit der Gegend (siehe: Hüsch; [smiley=engel017.gif] hab ihn seelig) am Niederrhein zu tun hat. Ganz einfach, muß man nur wissen.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #63 am: 20. April 2006, 02:07:00 »
Quote (selected)
Ich mache leider zu komplexe Schreibfehler
*kicher* Stimmt auffallend.

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #64 am: 20. April 2006, 02:09:47 »
Quote (selected)
Quote (selected)
Ich mache leider zu komplexe Schreibfehler
*kicher* Stimmt auffallend.

Siehste, das Kleingedruckte ist oft das Wichtigste..., aber schön, dass Du mein fehlerbehaftetes Geschwurbel trotzdem hin und wieder mal liest...  ;)
« Letzte Änderung: 20. April 2006, 02:11:05 von angel+ »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #65 am: 20. April 2006, 10:25:32 »
Quote (selected)
Machst Du sowas öfter? Das muss ich mir merken!   Ich mache leider zu komplexe Schreibfehler, wie mir kürzlich - übrigens mal auf sehr nette Art - vor Augen gehalten hat...  
Basti, haste meine Antwort zur Kenntnis genommen?

Welche Antwort? Aber ja, ich hab sie bestimmt zur Kenntnis genommen, auch wenn ich ziemlich schlechte Augen habe...
« Letzte Änderung: 20. April 2006, 10:28:39 von Bastian »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #66 am: 20. April 2006, 10:41:32 »
Und dafür sorgst, dass wir welche kriegen! >:(
 ;D ;D ;D
« Letzte Änderung: 20. April 2006, 10:42:00 von whoknows »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #67 am: 21. April 2006, 00:33:10 »
Quote (selected)
Siehste, das Kleingedruckte ist oft das Wichtigste

[size=8]Vor allem das nachträglich Editierte *kicher* *gggg*[/size]
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #68 am: 21. April 2006, 00:45:41 »
Yep. Da hast du Recht. Ich hatte mich ursprünglich geärgert, als wir die Funktion noch hatten, die anzeigt, wenn etwas editiert wird - weil ich häufig etwas absende, und im Nachhinein fällt mir dazu noch was ein - oder ich korrigiere Tippfehler.
Aber seit es überhand nimmt, dass Beiträge auch TAGE später einfach umgeschrieben werden, weil die Antwort drauf nicht genehm war, wünsch ich mir diese Funktion zurück. Das ist nämlich einfach unfair.

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #69 am: 21. April 2006, 00:57:07 »
Dieses mache ich nicht! Das Gerücht hat Bastian hier ins Forum gesetzt. Ebenso hat er das Gerücht verbreitet, ich hätte Strog instrumentalisiert, damit dieser das Todeskreuz für "angel" oben ins Eingangsportal setzt. Ferner scheint Bastian auch das Gerücht verbreitet zu haben, ich hätte meinen Austritt durch "Massenmails" angekündigt. (Hierbei handelte es sich um eine Mail, die *nach* meinem spontanen Deleaten geschrieben hatte und mit der ich gegen das Todeskreuz protestierte habe! Diese Mail wurde gerüchteweise von Dagmar, der ich diese Mail gar nicht zugeschickt habe, jedoch als "Massenabschiedsmail" kolportiert!)

Gerüchte und Tratsch finde ich schofelig.

Noch schlimmer ist es, wenn genau das Gegenteil von dem behauptet wird, was ich geschrieben habe.

Warum sollte ich bei Strog z.B. gegen ein Kreuz protestieren, wenn ich mir das von ihm sogar gewünscht hätte?

Kann mir dies mal jemand rational erkären? Wenn aus mir aber hier ein "irres" bzw. "irrationales" Ungeheuer gemacht wird, dann hätte ich also irrationalerweise Strog funktionalisiert und Strog ist so blöd und dumm, dass er das gar nicht merkt...???


« Letzte Änderung: 21. April 2006, 01:31:41 von angel+ »

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #70 am: 21. April 2006, 01:03:57 »
Z.B. hatte ich das "Kleingedruckte" - ironisch formuliert und bearbeitet-, bevor whoknows ihre Antwort geschrieben hatte bzw. es war zeitgleich.

Offline Alex

  • Mitglied
  • Beiträge: 117
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #71 am: 21. April 2006, 01:47:14 »
AUS: Mach das weg  #4 Eric

Unterdessen meint Strog, Bastian und ich hätten sie "gemordet" und hat deswegen das Kreuz da rein gebaut. unentschlossen Ich bin sprachlos, finde das sehr daneben und fühle mich nciht als ein Mörder. Mich macht das ziemlich traurig, einerseits diese Anschuldigung und andererseits aber dieses beschiss*** Kreuz da oben...

Zitat Angel+:
Dieses mache ich nicht! Das Gerücht hat Bastian hier ins Forum gesetzt. Ebenso hat er das Gerücht verbreitet, ich hätte Strog instrumentalisiert, damit dieser das Todeskreuz für "angel" oben ins Eingangsportal setzt. Ferner scheint Bastian auch das Gerücht verbreitet zu haben, ich hätte meinen Austritt durch "Massenmails" angekündigt. (Hierbei handelte es sich um eine Mail, die *nach* meinem spontanen Deleaten geschrieben hatte und mit der ich gegen das Todeskreuz protestierte habe! Diese Mail wurde gerüchteweise von Dagmar, der ich diese Mail gar nicht zugeschickt habe, jedoch als "Massenabschiedsmail" kolportiert!)  
 
Der erste Bericht war nicht von Basti sondern von Eric, der kanns sich aber auch nicht erklären, woher diese Informat. kommt.
Und Basti, der war auch ganz verwundert...
Nix mit Gerüchten über Instrumentalisierung oder gestreute Gerüchte; das ist nicht Bastis Art, Erics wohl auch nicht. Wär auch schade.
Also bitte kein Dolchstoßlegendenbildung...

Was die nachträglichen Änderungen angeht: Auch ich verbessere Beiträge kurz nach Schrieb von mir auf Rechtschreibfehler (Am nächsten Tag fallen mir dann die 97 restlichen auf :-?) Ansonsten aber: Finger weg!
Ich kann mich jedoch auch nicht des Eindrucks erwehren, daß manchmal bei Beiträgen irgendwie was geändert wurde... [smiley=old_angry.gif] Das ist doof. [smiley=old_angry.gif]

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #72 am: 21. April 2006, 01:53:31 »
Quote (selected)
bevor whoknows ihre Antwort geschrieben hatte bzw. es war zeitgleich.

Nee, es war nicht zeitgleich, hör' auf zu schwindeln, angel! Dass es nicht zeitgleich war, weiss ich nun mal ausnahmsweise sehr genau. Du hast das Kleingedrucktes einige STUNDEN später nachträglich dazu gefügt. Das weisst Du, das weiss whoknows und das weiss ich!

Pass' nur auf, dass Basti nicht demnächst aus Versehen mit nem Dolch in Deiner Nähe gesichtet wird  ::) ::) ::)
« Letzte Änderung: 21. April 2006, 01:54:13 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #73 am: 21. April 2006, 02:15:38 »
Im Kleingedruckten hatte ich nun wirklich nix besonders Inhaltliches geschrieben und es zeitgleich verkleinert, als whoknows mir antwortete. Ich war hatte deshalb auch erst gedacht, das mit der Verkleinerung incl. des Zusatzes an Basti wieder rückgängig zu machen, habe dann aber die Ironie fortgesetzt. Es war ja eine Selbstironie, die sich aufgrund mein Geschwurbels an Bastian entwickelt hatte. Diesen Beitrag hatte ich später noch etwas klarer formuliert:
http://www.georgkreisler.net/cgi-bin/yabb/YaBB.cgi?num=1087637605/25#48

Aber darauf ist/war ja auch niemand bislang eingegangen.

Besonders bei längeren inhaltlichen Beiträgen ist es gut, wenn man länger daran arbeiten kann.


« Letzte Änderung: 21. April 2006, 02:27:35 von angel+ »

angel+

  • Gast
Re: Ralph Giordano über Israel/Palästinenserkonfli
« Antwort #74 am: 21. April 2006, 02:26:53 »
Alex, ich habe Strog via Kurznachricht gebeten, das zu klären!

Ich frage mich halt, wie Dagmar auf meinen "hysterisch inszenierten virtuellen Tod mit Massenmail-Ankündigung" kommt. Sie hat von mir gar keine Mail diesbezüglich bekommen. Also kann es sich nur um ein Gerücht handeln, in dem die Fakten völlig verdreht wurden.

Ich weiss im Gegensatz zu Euch ja genau, wem ich die besagte Mail mit meinem Protest gegen das Kreuz schickte. Dagmar war NICHT darunter!

In der Art und Weise, wie Bastian sich mir gegenüber äußerte muss ich davon ausgehen, dass er die Tatsachen verdreht hat und Dagmar das so mitgeteilt hat. Wer sonst? Bastian hat vermutet, ich hätte eine Intrige gestartet und Strog in diese Intrige involviert.
Deshalb habe ich diese "Meinung" von Bastian auch an Strog weitergeleitet, denn es war ja auch ein Gerücht und damit eine Art von Misstrauensvotum gegen Strog.  

Was mein Geschwurbel angeht: Wenn ich Tippfehler verbessere, fallen mir manchmal auch noch stilistische Unzulänglichkeiten auf, die ich dann auch noch verändere.

Vielleicht können wir ja diese dumme Gerüchteküche in dem Thread "Mach das weg!" klären?
« Letzte Änderung: 21. April 2006, 02:37:18 von angel+ »

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Darf Israel  Atomwaffen haben ?

Begonnen von Sandra

Antworten: 27
Aufrufe: 4495
Letzter Beitrag 02. April 2004, 01:13:33
von Andrea
Abstimmung über den Abzug aus dem Gazastreifen

Begonnen von Andrea

Antworten: 9
Aufrufe: 1854
Letzter Beitrag 01. November 2004, 18:33:51
von Sandra