Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: NPD und DVU  (Gelesen 5952 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
NPD und DVU
« am: 19. September 2004, 22:08:23 »
Hier ein Link auf die letzte Tagesschau. Wird wohl nicht lange halten, aber für die, die es nicht gesehen haben. Real media player stream...!
http://rtsp://213.200.64.226/tagesschau/realmedia/2004/0919/TV-20040919-2113-3901.rv.hi.rm

Bereits erster Eklat mit NPD
Zum ersten Eklat mit der als radikalsten rechtsextremen Partei geltenden NPD kam es bereits am Wahlabend. In einer Fernseh-Diskussionsrunde verließen alle Spitzenkandidaten der anderen Parteien das Studio, als NPD-Spitzenkandidat Apfel das Wahlergebnis "als großartigen Tag für alle Deutschen, die deutsch sein wollen" bewertete...

Quelle: tagesschau

Da stehen sie nun und tun betroffen...

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #1 am: 20. September 2004, 04:58:36 »
Jetzt haben wir den Salat, den ich erwartet habe.  Aus welchem Grund wählen so viele Leute im Osten rechts? Fehlt ihnen die nötige Bildung und wissen sie nicht, was sie tun, oder sind sie wirklich ausländerfeindlich? Erschreckend: Im Grunde ist es unwesentlich, was die Menschen dazu treibt, rechts zu wählen. Im Osten Deutschlands wird sich das auf jeden Fall menschlich und politisch auswirken.
« Letzte Änderung: 20. September 2004, 05:02:38 von Andrea »
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #2 am: 20. September 2004, 10:27:34 »
Kinders! Reg Euch nciht auf. 10% ist noch im normalen Bereich - das heisst nicht, dass man nicht schleunigst Aufklärung leisten und  Ängste nehmen sollte - aber es brennt noch nciht der Hut!
Es gibt immer ein gewissen rassistisches und rechtsradikales Potenzial in einem Land - wichtig ist, dass man diese Leute bindet und dass es nciht ausufert - und ehrlich gesagt, gerade in Deutschland mache ich mir da wenig Sorgen - da gibt's andere Dinge, die mich mehr ängstigen. Allerdings: Wenn die grösseren Parteien jetzt anfangen, ihnen teilweise das Wort zu reden, um ihnen die Stimmen wieder wegzunehmen (so passiert in Österreich, was dann dazu führte, dass wir jetzt eine unfähige schwarz-blaue Regierung haben) dann wäre das fatal. Das treibt ihnen die Stimmen nämlich noch mehr zu!
An beiden Rändern Zugewinne - steht hier in der Zeitung.
Bei der PDS - nuja, ich kann nciht so reinschauen, weil ich nicht da bin, aber ich habe den Eindruck, die bewegen sich immer noch im rechtsstaatlich-demokratischen Rahmen mit ihren Sagern, oder?
« Letzte Änderung: 20. September 2004, 10:30:45 von sandra »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Das erforderliche Feld "Betreff"...
« Antwort #3 am: 20. September 2004, 12:41:31 »
'FLIXT!! Jetzt hatte ich einen wunderschönen Text getippt mit Absätzen und Kommata... Jetzt ist auch dieser Text futsch. Normalerweise kopier ich ihn, bevor ich ihn abschick- Ich Idiot! Hab ka Lust. Bis heut Abend.

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #4 am: 20. September 2004, 13:04:23 »
Ich befürchte, dass liegt nicht an uns - nur an was liegt es dann  ???

Meinen ellenlangen Text gestern im Terrorismus-thread habe ich ebenfalls zweimal geschrieben (der zweite war dann schlechter als der erste, wie das immer so ist, und genervt war ich auch). Gerade habe ich eine lange Antwort geschrieben und auf einmal macht es "klick", ohne dass ich etwas gemacht habe, und die ganze schöne Antwort war weg  >:(

Ich habe jetzt auch keine Zeit mehr, alles nochmal zu schreiben. Da mir das jetzt zum zweiten Mal passiert, schreibe ich längere Sachen demnächst offline und kopiere sie hier hin.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: NPD und DVU
« Antwort #5 am: 20. September 2004, 13:33:38 »
Es liegt am Forumgeist. Man muss über Strg+A und Strg+C den Text kopieren. Das macht den Geist mürbe. Wenn er dann behauptet, dass "das erforderliche Feld 'Betreff' nicht ausgefüllt" worden sei, geht man zurück und haut ihm den kopierten Text um die Ohren- und fertig ist! Ach, und man darf nie Escape drücken! Das futscht alles.
« Letzte Änderung: 20. September 2004, 17:39:01 von Bastian »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Was ist nur los mit Dir?
« Antwort #6 am: 20. September 2004, 19:35:40 »
Hallo Forum, da bist Du ja wieder. Ich werde jetzt den Text in Dich einfügen, den ich Held zuvor in weiser Vorsicht kopiert hatte  8):

Also auf ein Neues:
Die PDS kann man nicht mit der NPD und der DVU gleichsetzen. Sie sind nicht verfassungsfeindlich, die NPD schon. Ausserdem baut die PDS ihre Gesellschaftsidee nicht auf dem Hass gegenüber anderen Menschen auf. Das ist ein großer qualitativer Unterschied. Gleichwohl hat die SED damals die DDR an die Wand gefahren, und die heutige PDS profitiert jetzt von den Folgen, die sie selbst ursächlich zu verantworten hat. Das ist schon sehr seltsam. Und sie haben wohl auch Geld rübergerettet.

Ich hab den Eindruck- zumindest in meiner weiteren Nachbarschaft- dass sich zunehmend eine rechte Denkweise etabliert, auch bei Leuten, die von sich nie sagen würden, dass sie "rechts" seien. Es sind nicht mehr die sogenannen "Ränder" allein, die empfänglicher geworden sind für rechte Populismen, mittlerweile geht vielen intelligenten, etablierten und sorglos jungen Menschen das Bewusstsein für diskriminierende Äußerungen verloren. Und das hängt meines Erachtens auch mit der Abgrenzung der Radikalen zusammen. Radikal denken "die Ossis", "die Dummen" und "die Nazis". Was für ein Unsinn! Es sind immer die anderen, die extrem denken, die eigenen Worte können also getrost aus dem Maul fallen: "Machen die das zuhause auch?" "Wir sind hier in Deutschland. Die haben sich anzupassen!" "Ich pass mich auch an, wenn ich bei denen bin. (??)" "Irgendwann MUSS doch mal Schluss sein (-wir haben schon genug an Polen gezahlt)!" Solchen Mist hör ich immer öfter. Und er bleibt immer öfter unkommentiert.

Dadurch, dass man den Erfolg der NPD und der DVU auf den Osten begrenzt sieht (was nicht stimmt!), und gebetsmühlenhaft meint, "die entzaubern sich schon von selbst", entbindet man sich von seiner eigenen Verantwortung. Und gleichzeitig glaubt man Zahlen zu haben: 9,2% NPD hier, 6,1% DVU dort- aber das ist nur eine resultierende Zahl. Ich halte es für einen Irrtum, wenn man glaubt, damit das vielzitierte Potential abgeschätz zu haben. Auch nicht mit 10%. Hinzu kommen die intelligenteren Rechten, die zum Teil CDU und CSU wählen, weil sie wissen, dass die NPD nix kann. Und hinzu kommt auch die Wirkung, die dieses Wahlergebnis auf geneigte Deutsche hat. Es ist eine Bestätigung der Ideen.

Ich persönlich sorge mich nicht um mich. Ich hab mir schon oft genug zu helfen gewusst. Aber es kann einen in Deutschland lebenden Ausländer nicht beruhigen, wenn er hört, wie- unter erschreckend vielen anderen- sogar der Bundeshorst sagt: "Keine Panik, geht schon wieder von selbst weg." Das sagen nur Schwerkranke, die es besser wissen, oder Säufer von ihren Bierbäuchen. Aber es stimmt in beiden Fällen nicht. Vielleicht bauen diese Parteien irgendwann Mist und verschwinden wieder, aber die Ideen suchen sich andere Kanäle. Ich bin nicht panisch. Aber kleingeredet hat man diese Parteien schon lange. Und es nützt nix.
« Letzte Änderung: 20. September 2004, 19:39:49 von Bastian »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #7 am: 20. September 2004, 19:54:17 »
..wie man in Belgien anhand des Zulaufs des Vlaams Blok gut sehen kann. Und die Politiker sagen: "tscha, ich weiss auch nicht - unsere Argumente sind doch viel besser..." *Ratlosigkeit*
Und die Wähler sagen: Die Ausländer kriegen viel mehr Geld als ich in meiner Rente.

Und alle sind hilflos, anstatt endlich diese superblöden Gerüchte von "Die nehmen Euch was weg" zu entzaubern.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Was ist nur los mit Dir?
« Antwort #8 am: 20. September 2004, 20:09:12 »
Quote (selected)
Hallo Forum, da bist Du ja wieder


Ich hab jetzt auch gerade probleme gehabt, überhaupt herzukommen - urgh, wie ein Süchtiger ohne Stoff fühlt man sich da... - und ausserdem ist es seit zwei Tagen so, dass ich unter der Main address nur 2 Sekunden lang das Bild sehe, dann wird alles weiss - und ich muss über eine Folgeseite (zB der Name eines threads) hineinkommen...

Und das gkif.de war auch hinüber.... ::)
Wosisdolos? ???
« Letzte Änderung: 20. September 2004, 20:40:02 von sandra »

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #9 am: 20. September 2004, 20:41:54 »
Quote (selected)
Solchen Mist hör ich immer öfter. Und er bleibt immer öfter unkommentiert


Ich hab mir da einen Stehsatz zusammengebastelt, den ich immer sage, wenn ich  sowas höre - aber nciht richtig diskutieren will.
Er Lautet: "Du gehörst auch zu den Menschen, denen man etwas nur oft genug sagen muss, damit sie glauben, dass es stimmt."

Offline Choirgirl

  • Mitglied
  • Beiträge: 222
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #10 am: 21. September 2004, 17:45:27 »
Der Erfolg der NPD und der DVU liegt bestimmt daran, dass viele nicht zur Wahl gegangen sind, die sonst demokratisch gewählt hätten.

Die PDS ist an dem Ausgang dieser Wahl auch nicht ganz unschuldig, glaube ich. Mit ihrer populistischen Werbung, den Demos, der Hetze gegen die Regierung usw. verunsichern sie die Menschen sehr und treiben manche indirekt zu solchen Entscheidungen.
Computer says no.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #11 am: 22. September 2004, 01:44:21 »
Was sind das nur für Wähler, die aus Protest dann solche Leute wählen - als Denkzettelwahl?

Achja. die Bildungmisere treibt Blüten bis ende nie....

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #12 am: 22. September 2004, 22:05:42 »
Obwohl es ja nach allen Wahlprognosen erwartbar war, bin ich entsetzt über den Zulauf, den solche "Parteien" bekommen haben. Dabei ist es mir relativ egal, ob der Zulauf begründet wird mit der ebenfalls unerträglichen Wahlwerbung der PDS, mit Denkzettelmythen oder mit den Dummheiten, die sich demokratische Parteien zuvor heraus genommen haben (wohlgemerkt RELATIV egal).

In Relation gesetzt zur erneuten Bestätigung der Erkenntnis, dass viele Menschen offensichtlich sehr leicht verführbar sind, ihr Denken um so mehr auszuschalten desto simpler und komplexitätsreduzierender die Aussagen zur Welt sind, finde ich DAS eine wirkliche Katastrophe! Auch wenn diese Erkenntnis nicht neu ist, erschreckt und schockiert sie mich erneut enorm!
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #13 am: 23. September 2004, 14:41:28 »
Jawoll. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Offline Choirgirl

  • Mitglied
  • Beiträge: 222
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #14 am: 23. September 2004, 15:07:21 »
Ich glaube es ist nicht so egal wodurch rechte Parteien Zuwachs bekommen. Nur wenn man über die Ursachen bescheid weiß und dementsprechend handelt, kann man dafür sorgen, dass die nächste Wahl anders und besser ausgeht.
Computer says no.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #15 am: 23. September 2004, 16:08:02 »
Naja, das stimmt schon - aber es schreckt mich anders, wenn ich weiss, dass die Meisten von denen aus BLÖDHEIT und nicht aus ÜBEREZUGUNG die wählen. Und leider: Das wird die Politischen parteien nicht anders, sondern weniger schrecken - blöde Luete sind gutes Wahlvieh, denken sich die.
So schlimm es ist: die einzige(n), die heute in Machtpositionen sind, die sich eigentlich  eine halbwegs ausreichende Zahl an mündigen Bürgern wünschen müsste, ist die Wirtschaft, damit das Interesse an ihren Produkten nicht abreisst, und damit sie Nachschub an Mitarbeitern/Manangern etc für ihr Wachstum bekommen - die Politik  braucht sowas nciht - die wollen Stimmvieh, denen sie alles erzählen können.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: NPD und DVU
« Antwort #16 am: 23. September 2004, 18:07:26 »
Dagmar schrieb ja auch "...RELATIV egal..."
Es spielt für mich auch keine entscheidende Rolle, ob diese Parteien wegen der Überzeugung ihrer Wähler Macht bekommen, oder wegen der Dummheit ihrer Wähler. Obwohl es sich schon anders anfühlt, da hat Sandra recht. Es lässt sich ja dummerweise gar nicht sicher unterscheiden, ob sie dumm sind oder extremistisch. (Das ist ja so ähnlich, wie: Bist du krank, oder hast du husten?) Entscheidend, und im Effekt gleich, ist aber natürlich das Resultat: Sie sind von einem Teil des Volkes legitimiert worden, in den Landtag einzuziehen. Mir ist es übrigens auch RELATIV wurscht, ob ich von einem Nazi eins in die Fresse krieg, oder von einem, der sich dafür hält. Exakt dazu fällt mir eine kleine Geschichte ein:

Es begab sich zu der Zeit, da ich in der U- Bahn stand, und neben mir ein Skin seine Skinnin anbrüllte. Dabei schlug er vor ihrem Gesicht paar mal laut mit der Faust gegen das Fenster. Mit voller Gewalt. Und ich stumpfer Kerl hatte mich natürlich genau neben die beiden gestellt- die anderen Fahrgäste saßen wohlweißlich weiter hinten im Wagen. Weil mir dieser Sack auf den Sack ging, und weil ich dachte, der schlägt gleich seine alte zusammen, sagte ich laut: "He! He!!" Daraufhin stand der Kerl auf und brüllte mich an: "Was heißt hier, 'He'?! Was willst du?!!" Ich sagte: "Meine Ruhe." Dann spuckte er mir vor die Füße (soviel zum Thema "Volksgesundheit"), und griff mir an die Gurgel.

Das hätte er besser nicht getan. Denn ich packte ihn am Ellenbogen, nahm seine Pratze (die ich ja hatte) und stieß ihn von mir weg. Dabei schlug sich der Depp mit der eigenen Hand ins Gesicht. Alle anderen schauten stumm zu.

Seltsamerweise setzte er sich dann wieder hin, und zwei Haltestellen später stieg ich aus. Oben an der Rolltreppe wartete ein altes Ehepaar auf mich, das auch in der Bahn gesessen hatte, und der Alte Mann sagte: "Sie sind ja leichtsinnig..." Und er entschuldigte sich dafür, dass er nicht eingegriffen hatte. Naja, ein ca. achtzig Jahre alter Mann... Er wäre der letzte gewesen, von dem ichs erwartet hätte.

Jetzt kommt das, was ich eigentlich damit sagen will, was aber ohne die Vorgeschichte nicht geht: Wir sprachen dann noch ein wenig miteinander, und bevor wir uns verabschiedeten, nahm er mich beiseite und sagte die seltsamen Worte: "Wissen sie, die Jungen Menschen von heute, das sind ja gar keine echten Nazis mehr."...

HÄ?!
« Letzte Änderung: 24. September 2004, 01:27:47 von Bastian »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #17 am: 23. September 2004, 21:19:11 »
Großer Gott  :(  >:(  Denn sie wissen nicht was sie reden. ...und was sie tun, scheint's, auch nicht.
« Letzte Änderung: 23. September 2004, 21:23:53 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #18 am: 24. September 2004, 01:42:45 »
Das sind genau die Geschichten, die ich brauche, um in Ddorf was kohärentes von mir zu geben. Ich soll ja da nicht nur singen, sondern auch reden (was ich ja garnicht kann ::)) zum thema Deutschland und die Juden. Na, zu Ösiland und die juden kann ich viel sagen, aber in Deutschland hatte ich nur wenige Erfahrungen - allerdings: noch keine, die rasend gut waren...

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: NPD und DVU
« Antwort #19 am: 24. September 2004, 01:53:14 »
Dann komm halt etwas früher nach Düdo. Dann fahren wir U- Bahn.  ;)
« Letzte Änderung: 24. September 2004, 01:53:25 von Bastian »

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #20 am: 24. September 2004, 01:59:41 »
Ich weiss ja, dass die Rechten erstarken, vor allem im Osten und bei den - klassisch - eher hoffnungsloseren. Das muss aber an sich ncoh ncihts mit Antisemitismus zu tun haben.

gibt es in Deutschland jüdische Politiker? gibt es viele Juden in hohen Positionen? Ich mein, von denen man's weiss?
Ist das alles immer unter der Decke - es wird nicht drüber geredet, aber hochkommen lässt man sie nicht?
Oder wie läuft das so im Allgemeinen?

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: NPD und DVU
« Antwort #21 am: 24. September 2004, 02:07:37 »
Also, ich weiß nur von Michel Friedman, der allerdings nur einfaches Mitglied in der CDU ist. Paul Spiegel ist parteilich wohl nicht mehr gebunden, lässt sich aber oft als Wahlmann für Bundespräs. einladen. Und zwar von der Partei, die ihn zuerst fragt. Aber beide sind keine Parteipolitiker in hohen Positionen, aber politisch engagiert. Und Gregor Gysi ist auch Jude, glaub ich. Er war Senator in Berlin und PDS- Vorsitzender.
« Letzte Änderung: 24. September 2004, 02:13:37 von Bastian »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: NPD und DVU
« Antwort #22 am: 24. September 2004, 02:11:13 »
Und Daniel Cohn-Bendit. Aber der arbeitet nicht mehr in Deutschland.

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: NPD und DVU
« Antwort #23 am: 24. September 2004, 02:18:15 »
Quote (selected)
Ich weiss ja, dass die Rechten erstarken, vor allem im Osten und bei den - klassisch - eher hoffnungsloseren. Das muss aber an sich ncoh ncihts mit Antisemitismus zu tun haben.


WAAAS? Das ist nicht Dein Ernst?!

Ich versteh' das überhaupt nicht, dass diese Erstarkung des Rechtsextremismus und des antisemitischen Gedankenguts in Deutschland so wenig Beachtung findet - z.B. in der internationalen Presse. Hier erstarken rechte Kräfte: In Parteien, und was ich viel viel bedrohlicher finde: Subtil und in großer Zahl in der Bevölkerung - und das absolut nicht nur im Osten.

Meine beiden kleinen "Mäuse" sind farbige Kinder, fast 8 und fast 6. Was ich da erlebe, ist einfach nur zum Mund offenstehen lassen. Und das hat sich dramatisch verändert im Vergleich zu der Zeit vor ca. 3, 4 Jahren. Das ist kein offener Antisemitismus, der mir begegnet - überhaupt nicht. Das ist eine zunehmend stärker werdende Dumpfheit, so eine völlige Unreflektiertheit im Denken und Reden. Und DAS macht mir Angst: Dass da massiv antisemtisches Gedankengut schleichend in Sprache und Denken Einzug hält. Und alle gucken Dich an und sagen: "Was iss'n? Is was?"
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: NPD und DVU
« Antwort #24 am: 24. September 2004, 02:30:08 »
Fangt ihr wieder an euch mistzuverstehen?  >:(  :D Semiten sind nicht die dunklen.
« Letzte Änderung: 24. September 2004, 02:31:06 von Bastian »

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):