Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Politik  (Gelesen 10161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Politik
« am: 27. Dezember 2004, 11:52:27 »
Hier bei uns in Niedersachsen und NRW gibt es massive Fälle von Korruption bis hin zur Bilanzfälschung (Preussag/TUI).

Stichworte:

WestLB, Friedel Neuber, Preußag/TUI - Bilanzfälschung, Peine-Salzgitter Stahl, IGM, RWE und Meyer, Ahrends etc.

Näheres kann nachgeliefert werden bei entsprechendem Echo hier auf diesem Forum ...
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #1 am: 27. Dezember 2004, 13:15:21 »
Äh?
Also, erstens bin völlig erstaunt, dass Korruption noch jemand wundert. Es ist doch tatsächlich ganz genau so, wie sich der kleine Mann das vorstellt.
Geld kommt zu Geld, und je weiter oben man ist, desto unsauberer ist man auch. Das scheint ein Naturgesetz zu sein.

Aber gut, ich habe im Moment etwas gravierendere Sorgen: Mich macht die Tsunami in Asien fertig. Ich habe Freunde auf einer Insel im am stärksten betroffenen gebiet, und nirgends ist irgendwas zu finden über diese Insel - direkt neben Koh Phi Phi - aber zu klein, um in irgendwelchen Medien aufzuscheinen. Und meine Freunde sind keine Europäer, das sind ganz normale dort lebende Thais - damit sind die Infos noch schwerer zu bekommen.
DAS sind Katasprophen, die da passiert sind.
Dass sich ein paar Arschlöcher immer und überall noch mehr bereichern, ist ein alter Hut. Das ist nicht entschuldigend gemeint. Aber was willst du dagegen machen?

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #2 am: 27. Dezember 2004, 14:04:02 »
Ich habe das Gefühl, daß das Naturgesetz auch (und gerade) andersherum gilt: Man kommt nur "nach oben", wenn man eine gewisse Art, zu denken und eine gewisse Skrupellosigkeit mitbringt. (Die Prinzen:"und obwohl mich keiner maaag, sitz ich bad im Bundestaaag", "Du mußt ein Schwein sein in dieser Welt")

Wenn man ansatzweise "sozial" denkt, oder das Macht-Spiel nicht mitspielen will, dann ist man gleich raus. Dabei wären solche Leute an der Spitze vielleicht viel besser.

Was mich in dem Zusammenhang extrem ankotzt ist Lobby-Klüngelei und Fach-fremde Minister.
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2004, 17:01:38 »
Es gibt die schöne Geschichte, wie der arme Mann den Reichen Mann fragt, wie man so reich wird. Und der reiche Mann sagt: du musst 10 Jahre leben wie ein Schwein.
Und der Arme fragt: und dann?
der Reiche: Dann bleibst du schon so.


Du hast völlig Recht. Man schafft sich die richtige denke an, um nach oben zu kommen, die richtige Rücksichtslosigkeit und Herzenskälte. Die wird dann naturgemäss immer stärker, weil man auf immer weniger Korrektive trifft.
Es ist kein Zufall, dass "arme" Gesellschaften wesentlich gastfreundlicher sind als "reiche".

Und wir werde auch alle immer mehr so gemacht. Denn irgendwann denkt sich jeder: Warum soll ich der einzige sein, der "anständig" ist? Alle anderen verdienen an mir, ich verdien an niemandem. Es wird ja auch von der Gesellschaft nicht honoriert, wenn man "anständig" und also klein bleibt. Honoriert werden die Mächtigen. Macht hat aber immer auch mit Unterdrückung zu tun.....

« Letzte Änderung: 27. Dezember 2004, 17:02:26 von sandra »

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2004, 18:01:07 »
Das regt an zu der Frage:

"Will ich denn überhaupt nach oben ??"

Aber unabhängig davon, ich habe den Eindruck, das ist das brisanteste Thema überhaupt!!! War immer schon so, und es wird immer so sein!!!

Gruß Jörg
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2004, 23:03:36 »
In den Märchen waren immer die Armen "die Guten" und die Reichen entweder böse (=korrupt?) oder des Belächelns würdig.

Im richtigen Leben habe ich dann immer danach gestrebt, "arm und gut" zu sein - bis ich festgestellt habe, daß ich mich damit nicht nur selbst zum Trottel mache, sondern auch gleichzeitig niemandem nutze. Dann hatte ich so ne Phase, in der mir alles egal war. Ich mach jetzt mal ein Viertel Jahr, was ICH will und alles andere geht mir am Ar... (Verzeihung, hier sollte ein sehr unschönes Wort für den menschlichen Darmausgang erscheinen) vorbei.
Das verblüffende Ergebnis: Am Anfang kam ich mir unglaublich arrogant und "hart" vor, aber ich war plötzlich nicht mehr ganz so arm und (jetzt kommt's!) meine Mitmenschen kamen mit mir plötzlich viel besser klar! Ich hab mich nicht wieder eingekriegt!

Nun weiß ich immerhin schon, daß ich nicht "ganz unten" sien will. Ganz oben aber auch nicht. Über feinere Details läßt sich noch streiten.
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2004, 11:47:41 »
Tscha, so geht es uns (fast) allen. Problem dabei ist, dass man ja garnicht richtig merkt, wann man welche Grenze überschreitet - man merkt es vielleicht (!!) wenn man schon ganz woanders ist - im Rückblick, so während der Midlifecrisis oder so. Da ist es schon zu spät.
Man muss enorm aufmerksam sein, dass man die Konzessionen, die man macht, und die kleinen Grenzüberschreitungen im Griff behält.

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #7 am: 28. Dezember 2004, 12:23:19 »
Quote (selected)

Aber gut, ich habe im Moment etwas gravierendere Sorgen: Mich macht die Tsunami in Asien fertig. Ich habe Freunde auf einer Insel im am stärksten betroffenen gebiet, und nirgends ist irgendwas zu finden über diese Insel - direkt neben Koh Phi Phi - aber zu klein, um in irgendwelchen Medien aufzuscheinen. Und meine Freunde sind keine Europäer, das sind ganz normale dort lebende Thais - damit sind die Infos noch schwerer zu bekommen.
DAS sind Katasprophen, die da passiert sind.
Dass sich ein paar Arschlöcher immer und überall noch mehr bereichern, ist ein alter Hut. Das ist nicht entschuldigend gemeint. Aber was willst du dagegen machen?


Hallo Sandra,

eben entdecke ich einige Links zu der Katastrophe, es ist zwar "die Welt", aber ich hoffe, du kannst was damit anfangen:

Jenseits der Vorstellungskraft
  Bilder der Zerstörung: Die Zahl der Opfer der Flut-Katastrophe
  könnte nach Ansicht von Experten dramatisch steigen
  http://www.welt.de/data/2004/12/28/380656.html

Größte Hilfsaktion der Welt
  Das verheerende Seebeben in Südasien mit Tausenden von Opfern und
  Millionen von Obdachlosen hat eine weltweite Hilfsaktion ausgelöst.
  Auch das THW und das Deutsche Rote Kreuz haben Experten in die
  Krisenregion entsandt
  http://www.welt.de/data/2004/12/28/380647.html

Fischer im Krisenstab
  Unzählige Anrufe besorgter Angehöriger in Berlin
  http://www.welt.de/data/2004/12/28/380649.html

Desaster auch für den Tourismus
  Die Reiseindustrie in der Region hatte sich gerade von Terror und Sars
  erholt
  http://www.welt.de/data/2004/12/28/380655.html

Sie überlebten die Katastrophe
  Augenzeugenberichte aus Indien
  http://www.welt.de/data/2004/12/28/380654.html

Experten warnen vor Nachbeben
  Hätte ein Frühwarnsystem für Tsunamis Tausende Menschenleben retten
  können?
  http://www.welt.de/data/2004/12/28/380648.html


Alles Gute für Deine Freunde ...

JK
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #8 am: 28. Dezember 2004, 16:50:20 »
Dake vielmals!. Ich habe glaube ich ALLES, was im Netz zur Zeit zu finden ist - inklusive Toten- und Vermisstenlisten - die sind allerdings in Thai, und das kann ich nur sehr rudimentär - das übersetzen dauert.
Aber im Moment habe ich Anlass zur Hoffnung. Die neueste Meldung ist, dass bei Ihm "nur" die erste Reihe der bungalows zerstört wurde - und sein haus ist leicht erhöht. Erreicht habe ich aber noch niemanden...
Aber danke Dir vielmals für Deine Mühe!!

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #9 am: 29. Dezember 2004, 15:09:14 »
Ich habe gestern erfahren, dass zwei Bekannte von mir am leben sind. Sie sind in Thailand, aber im inneren des Landes unterwegs gewesen. Da stellt sich eine andere Frage: Kommen die noch wie geplant nach Hause? Denn im Moment werde die Flugzeuge gebraucht, um Verletzte auszufliegen...

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #10 am: 29. Dezember 2004, 16:10:28 »
Quote (selected)
Ich habe gestern erfahren, dass zwei Bekannte von mir am leben sind. Sie sind in Thailand, aber im inneren des Landes unterwegs gewesen. Da stellt sich eine andere Frage: Kommen die noch wie geplant nach Hause? Denn im Moment werde die Flugzeuge gebraucht, um Verletzte auszufliegen...


Das Unglück im Indischen Ozean ist sehr wichtig.

Aber: sollten wir da nicht einen neuen Pfad aufmachen und diesen hier dem ursprünglichen Thema überlassen.  Nur  ein Vorschlag!
:o
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #11 am: 29. Dezember 2004, 19:08:26 »
Irgendwo hast du Recht, Kampmann. Es hat sinngemäß geheißen, man sei entweder arm, gut und doof oder reich und korrupt. Ich vermute, bei mir ist das anders. Ich hab nicht viel Geld, bin aber möglicherweise korrupt. Ich kanns nicht sicher sagen, weil noch niemand probiert hat mich zu bestechen. Könnte man da nicht bitte mal einen Versuch wagen...?
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2004, 22:06:53 von Bastian »

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #12 am: 29. Dezember 2004, 22:14:11 »
also fangen wir wieder oben an ... ::)  ... oder?
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2004, 22:15:07 von kampmann »
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2004, 22:22:49 »
Quote (selected)
Irgendwo hast du Recht, Kampmann. Es hat sinngemäß geheißen, man sei entweder arm, gut und doof oder reich und korrupt. Ich vermute, bei mir ist das anders. Ich hab nicht viel Geld, bin aber möglicherweise korrupt. Ich kanns nicht sicher sagen, weil noch niemand probiert hat mich zu bestechen. Könnte man da nicht bitte mal einen Versuch wagen...?


bringt mich zu der Frage: was haste denn zu bieten, was anderen gehört, und Du eigentlich nicht anbieten solltest???
;D
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2004, 22:35:17 von kampmann »
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #14 am: 30. Dezember 2004, 01:24:03 »
 ;D DAS ist eine gute Frage. ;D

Trotzdem find ich es ehrlich gesagt ziemlich nebensächlich, was wer in welchem Thread sagt - wir waren hier noch nie so rasend genau.
Wer Ordnung macht, ist nur zu faul zum suchen, heisst es doch.
Nur bitte nicht so brav an alle Regeln halten, das ist die Mutter der Fantasielosigkeit.

Und somit wären wir bei der Frage: Ist man korrupt, nur weil man nicht "brav" ist?

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #15 am: 30. Dezember 2004, 02:37:55 »
Quote (selected)
;D
Nur bitte nicht so brav an alle Regeln halten, das ist die Mutter der Fantasielosigkeit.

Und somit wären wir bei der Frage: Ist man korrupt, nur weil man nicht "brav" ist?


Genau! Das finde ich auch ziemlich genau. Ich habe außerdem auch verdammt andere Sorgen im Moment als über Korruption in NRW zu debattieren (Das es diese im Kölschen Klüngel immer und schon seit x-Jahren gibt, weiss wirklich jeder! Niemanden freut das, aber im Moment gibt es wahrlich erheblich größere Probleme!)

Quote (selected)
Aber: sollten wir da nicht einen neuen Pfad aufmachen und diesen hier dem ursprünglichen Thema überlassen.  Nur  ein Vorschlag!


Diese Katastrophe gigantischen Ausmasses treibt mich im Moment sehr viel mehr um als Probleme in so einem Winz-Land wie NRW. Ich greife Deine Anregung gerne auf, Jörg, und mache einen neuen thread dafür auf....
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2004, 02:38:21 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #16 am: 31. Dezember 2004, 01:09:19 »
Quote (selected)

Genau! Das finde ich auch ziemlich genau. Ich habe außerdem auch verdammt andere Sorgen im Moment als über Korruption in NRW zu debattieren (Das es diese im Kölschen Klüngel immer und schon seit x-Jahren gibt, weiss wirklich jeder! Niemanden freut das, aber im Moment gibt es wahrlich erheblich größere Probleme!)


Diese Katastrophe gigantischen Ausmasses treibt mich im Moment sehr viel mehr um als Probleme in so einem Winz-Land wie NRW. Ich greife Deine Anregung gerne auf, Jörg, und mache einen neuen thread dafür auf....


hm, diese Art Katastrophe kommt GottseiDank nur alle paar Jahrzehnte vor ... und wenn ich daran denke, irgendwann in naher Zukunft rast ein Asteroid von ca. 10 km Durchmesser auf unsere Erde und trifft sie ... ich will das nicht weiter denken, aber die Astronomen sagen, dass geschieht ca. alle 65 Millionen Jahre (im statistischen Mittel) und vor genau dieser Zeit war wohl sowas hier (man sagt ja, die Dinos seien danach ausgestorben - wiewohl diese These umstritten ist!) ...

Vulkane auf den Philipinen etc. Wir können uns davor nicht ausreichend schützen - und wir haben immer die Sorge, die Angst davor.

Angesichts dessen: seien wir aber auch dankbar, dankbar, dass sich noch viele haben retten können, obwohl allein in Sri Lanka etwa 5 Millionen obdachlos wurden.

Und über 100.000 tot. Und das sind nur die Menschen!

Keiner redet von den Tieren - sicher verständlich, aber auch dort handelt es sich um Leben ...

Wir haben hier in Europa verdammt viel Glück gehabt, was solche Katastrophen anbelangt ... (ich rede nicht von den Weltkriegen!)

Und ja, Ihr habt Recht, jetzt bekomme ich nicht mehr die Kurve zu meinem ursprünglichen Thema. War wohl der falsche Zeitpunkt. Und ich habe das mit dem Unglück eigentlich erst so richtig mitbekommen, als Ihr mich darauf aufmerksam machtet... (Kein TV, Weihnachten ...). Und so recht die Lust zum "Korruptionsthema" habe ich im Moment auch nicht mehr ... obwohl das sicher wichtig ist ...

Ja und in Ostafrika gab es auch noch Zerstörung, Katastrophen aufgrund der Tsunami - Somalia, Kenia ... Unglaublich, was das anrichten kann. Das Ding (eigentlich die Energie in dem "Ding") hat sich angeblich mit 700 km/Stunde fortbewegt, kaum zu glauben ...

Ich fühle mich ziemlich hilflos ... und kann sicher nur eines tun: Geld spenden und zwar nicht nur jetzt, sondern auch in einem Jahr oder auch noch später. Vielleicht auch meine Arbeit ehrenamtlich anbieten -später, wenn das schlimmste Chaos beseitigt ist (Jetzt kann ich - denke ich - nichts tun) ... Ich habe in der Vergangenheit tiefe Einblicke in die Arbeit der Entwicklungshilfe bekommen (Kenia, Afrika) ... und ich denke - und dort ging es noch relativ gut zu - die Aufbauarbeit rund um den Indischen Ozean ist für lange hin, die Infrastruktur der flachen Gebiete muss komplett neu errichtet werden.

Kann man da noch einen guten Rutsch wünschen ?


... Jörg



Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #17 am: 31. Dezember 2004, 01:58:43 »
Heute habe ich übrigens gelesen, dass Auswirkungen der Tsunami bis Russland zu spüren waren, da hat sich die ostküste um 29 cm erhöht - nicht so viel, klar, aber stellt Euch mal die Entfernung vor!!!! Es ist wirklcih ungeheuerlich!!!
Aber mindestens ebenso ungeheuerlich ist ein gedanke, den ich heute hatte: Wenn zB mcDonalds eine Tageseinnahme (weltweit) spenden würde, bräuchte man kein Geld mehr.
Und die, die Du vorher angesprochen hast, Jörg, die Korrupten Obermacker in NRW - glaubst du, die spenden auch nur einen Cent?
Stattdessen laufen die ersten Werbekampagnen an: Kaufen Sie dasunddas, mit dem Kauf spenden Sie 20 cent an die Tsunami-hilfe.
Und das Mütterlein mit karger Rente kauft.
Und die Künstler, die selber nix haben, rennen und organisieren und spenden und machen und tun.
Ist auch ungeheuerlich.
Wenn Amerika einen Tag rüstungsindustrie stoppen würde, und das spenden, wäre auch schon einiges erledigt....
DAS ist auch ungeheuerlich - wenn man sich sowas überlegt.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #18 am: 31. Dezember 2004, 11:23:01 »
Lautt der Deutschen "Bild"-Zeitung führt der Volkswagenkonzern offenbar bis zu 100 deutsche Politiker aus Bundes-, Landes- und Kommunalparlamenten auf seinen Gehaltslisten.
Darunter sind angeblich bis zu einem Dutzend deutsche Bundes- und Landespolitiker....

Jaja, das leben geht weiter - die Kleinen kümmern sich um die Kleinen, und die grossen um sich selbst...

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #19 am: 31. Dezember 2004, 14:18:47 »
Quote (selected)
Aber mindestens ebenso ungeheuerlich ist ein gedanke, den ich heute hatte: Wenn zB mcDonalds eine Tageseinnahme (weltweit) spenden würde, bräuchte man kein Geld mehr.
Und die, die Du vorher angesprochen hast, Jörg, die Korrupten Obermacker in NRW - glaubst du, die spenden auch nur einen Cent?
Stattdessen laufen die ersten Werbekampagnen an: Kaufen Sie dasunddas, mit dem Kauf spenden Sie 20 cent an die Tsunami-hilfe.
Und das Mütterlein mit karger Rente kauft.


Ich werde immer wütender über sowas. Gestern hat sich die Feuerwerkskörperindustrie durch irgendeinen ihrer Oberverbandsfunktionäre offiziell über den Appell des Bundespräsidenten beschwert, keine Knaller zu kaufen sondern lieber das Geld zu spenden. Der Typ sagte, das sei unausgewogen, denn der Präsident hätte ja auch sagen können, man solle keinen Sekt trinken sondern das Geld spenden. Deshalb sei das eine Benachteiligung  >:( >:( >:(

Einen Tages - Umsatz aller weltweit operierenden Konzerne, oder meinetwegen auch einen Tages-Gewinn - das wär's!

Na ja - ist schon sehr ärgerlich.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #20 am: 31. Dezember 2004, 15:43:29 »
Wenn die sich beschweren, dann muß das ja Wirkung gezeigt haben! Denn in den Medien kommt nur rüber, was schiefläuft, wie viele Menschen dem Aufruf unseres Präsidenten gefolgt sind, das wird nicht einmal bekannt, geschweige denn, daß es in den Nachrichten kommt.
Berichterstattung ist immer einseitig.
Das mit der Ungleichheit - da hat der Mann aber leider auch recht. Die Sektindustrie reibt sich die Hände. Alle wollen irgendwie eben doch Geld verdienen. (um zum Thema moch mal zurückzukehren)
Wo verläuft die Grenze?
Wo hört das "vernünftige" Gewinne machen, um seine Arbeiter gut bezahlen und selber leben zu können auf
Wo fängt die Unverschämtheit und die Maßlosigkeit der Profitgier an??? Und: Was heißt: "gut" bezahlt? Geld ist leider sooo relativ, daß man hier nicht allen gerecht werden kann!
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #21 am: 31. Dezember 2004, 21:59:22 »
In Österreich haben alle Städte zugunsten der Spenden ihre städtischen Feuerwerke abgesagt.
Ich höre auch, dass die Österreicher die Einzigen sind (in thailand) wo auch Regierungsvertreter anwesend sind.
Mich hat heute die Krokodilstränenmiene von Herrn Schröder geärgert - und keine zwei Minuten später ein tausendeEuro-Feuerwerk am Brandenburger Tor von der Stadt bezahlt....

Es geht letztlich nciht so sehr darum, wieviel jeder gibt - aber ich finde es schon bezeichnend, WOFÜR welches Geld ausgegeben wird....

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #22 am: 01. Januar 2005, 01:20:31 »
DIE HABEN DA EIN FEUERWERK HOCHGEJAGT?? Das glaube ich nicht, das ist nicht wahr! Ich hatte kein Fernsehen laufen heute abend, habe mit meiner Familie und einigen engen Freunden sehr ruhig gefeiert. Wir hatten alle zusammen eine einzige "Gemeinschaftsrakete" für 3 € und haben uns alle was gewünscht als die hochging.

Ich fasse das nicht mit dem Feuerwerk. Das ist unglaublich!

Trotzdem: Euch allen ein gutes neues Jahr, Glück, Gesundheit, Erfolg für Euch. Frieden und Gerechtigkeit für die Welt wünsche ich mir.
« Letzte Änderung: 01. Januar 2005, 01:22:52 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #23 am: 02. Januar 2005, 22:45:44 »
Österreich checkt auf jeden Fall in solchen Situationen besser als Deutschland, was angebracht ist. Gab's außer in Berlin auch noch woanders in Deutschland ein großes Feuerwerk?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline kampmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
  • Bluntschlis: 0
Re: Korruption in der Deutschen Wirtschaft und Pol
« Antwort #24 am: 03. Januar 2005, 10:31:38 »
Quote (selected)
Wo hört das "vernünftige" Gewinne machen, um seine Arbeiter gut bezahlen und selber leben zu können auf
Wo fängt die Unverschämtheit und die Maßlosigkeit der Profitgier an??? Und: Was heißt: "gut" bezahlt? Geld ist leider sooo relativ, daß man hier nicht allen gerecht werden kann!


Zum einen:
Wir haben hier das tiefste volkswirtschaftliche Problem vor uns. Wie werden Preise gemacht, was kostet Arbeit, woher kommt Geld, was ist "Markt"??? Paul C. Martin (selbst Volkswirt) hat einige Bücher geschrieben (Ullstein) über Kapitalismus etc.

Ziemlich lesenswert - denn er bringt die Dinge auf den Punkt, und dazu unterhaltsam ... ein Querdenker ...

Zum anderen:

http://www.silicon.de/cpo/news-b2b/detail.php?nr=18251  

hier zeigt sich einiges, was mit Hilfe einer durchaus fragwürdigen Technik an Positivem geleistet werden kann. Wobei ich mich frage: ich habe mal mein Mobiltelefon im Wasser gehabt, danach ging nichts mehr !! Das bedeutet also wohl nur, dass die Leute vor ihrem "Verschwinden" geortet (in der Zelle - "cell-phone") worden sind und dann aufgrund dieser Daten eine Suche startete.

Im übrigen: hier hat auch die Reiseindustrie und der Reisehunger mitgespielt. Ich reise gern, aber nur im Zusammenhang mit kreativen Projekten, ansonsten verstehe ich nicht, warum Leute soviel reisen müssen (zu müssen glauben?)

Die Westler, die dort hineingeraten sind, sind sicher auch bedauernswert. aber wenn ich den Artikel oben lese, bekomme ich auch bedenkliche Miene, wenn dort von den Bankers die Rede ist ... Irgendwie ist das alles aus den Fugen geraten.

Gut finde ich, sogar sehr gut, dass jetzt unter dem Dach der UNO und des IRK eine großangelegte Hilfsaktion vorangetrieben wird. Wenn die Berichte stimmen (ich habe das meiste vom DLF - www.dradio.de), dann gibt es einiges an Synergie Effekten - und das freut mich, vor allem für die Einheimischen.

Unsere Mittlere (Tochter) hat Bekannte in Maninjau/West-Sumatra (Familie mit 2 Kindern). Weiß jemand von Euch, ob dieser Teil von Sumatra von der Tsunami betroffen ist??

bis bald
JK
Ein Außenseiter, der sehr neugierig ist!

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

Politik in Österreich und Deutschland

Begonnen von Martin

Antworten: 13
Aufrufe: 2322
Letzter Beitrag 19. Juli 2003, 12:24:06
von freek