Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")



Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Dunkelblaue Dille
« am: 10. Februar 2009, 08:41:56 »

Hallo Michael,

vielen Dank für den Rat...4 Wochen ist das Ziel, aber kein Muss...es wird anscheinend auch nicht unbedingt angestrebt, einen optimalen Betrag zu erzielen, vielmehr soll möglichst viel in möglichst kurzer Zeit verkauft werden - allerdings nicht unbedingt zum Schleuderpreis, dass stimmt...bis jetzt ist es so, dass regional fast nichts "zusammengeht", deshalb die Überlegung mit Makler und Händler - ich persönlich kenne mich halt überhaupt nicht aus, daher die Frage ;)

Beste Grüße,

die DD
Autor: michael
« am: 08. Februar 2009, 22:42:38 »

Also ganz öffentlich - die 4 Wochen Frist für einen "umfangreichen künstlerischen Nachlass" - da wird auch der seriöseste und ehrlichste Kunsthändler nicht das Optimum herausholen können. Das ganze Zeugs (der/die Künstler/in möge das Wort verzeihen) muss erfasst werden, geschätzt werden, evtl. auf Echtheit untersucht / zertifiziert werden, der Kunstmarkt ist wg. allgemeiner Finanzkrise z.Zeit bestimmt auch nicht so rosig. Fazit: die 4 Wochen Frist frisst den Erlös.

Lasst Euch Zeit!!
Autor: Dunkelblaue Dille
« am: 07. Februar 2009, 14:58:24 »


Hallo zusammen,

hat einer von euch (zufällig oder absichtlich) Erfahrungen mit dem Veräußern von Kunstwerken? Ich bin von einem Bekannten um Rat gefragt worden...er muss in relativ kurzer Zeit (4 Wochen) einen umfangreichen künstlerischen Nachlass verkaufen und hat keinen Plan...ich leider auch nicht :-?

Speziell geht es um das Auffinden vertrauenwürdiger überregionaler Kunsthändler oder Kunstmakler - regional geht fast nichts zusammen.

Falls ihr etwas wisst oder Tipps dazu habt, schreibt mir bitte per PN (Empfehlungen/Abratungen sind in nicht-öffentlichen Mitteilungen wohl besser aufgehoben).

Im Voraus besten Dank und liebe Grüße!

DD