Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Kunst und Provokation  (Gelesen 37578 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #25 am: 08. Mai 2004, 02:57:19 »
Aua!

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #26 am: 08. Mai 2004, 03:20:41 »
Ihr seid ja schon ein wenig schwierig, nicht wahr  ;)

Na ja lassen wir das.

@Guntram

Die bahnbrechende Methode des Herrn von Hagen hatte ich ja schon erwähnt. Respekt vor jeder Erfindung, zumal wenn diese eine derartige Revolution z.B. in der Ausbildung von Medizinern darstellt. Da sind wir uns ganz einig.

Aber sorry Guntram, das rechtfertigt nicht, dass man die Leichen von aus politischen Gründen Hingerichteter aus China aufkauft (Besorge Dir mal aus dem Spiegelarchiv den Mailverkehr zwischen von Hagen und seinen Mitarbeitern in China - unsäglich, zynisch und menschenverachtend!), nur weil man geil auf Presse ,auf "ich-bin-der-neue-Beuys", und auf Kohle ist.

Dann den Leuten zu erzählen, das sei Kunst und Wissenschaft, ist mehr als Volksverdummung, das ist schon der Versuch der Volksverblödung. Das hat nullkommanull mit Katholen zu tun. Das hat überhaut nichts mit Kirche zu tun. Das ist einfach eine Frage der Ethik - egal welcher Verein da was zu kommentiert.




« Letzte Änderung: 08. Mai 2004, 03:21:52 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #27 am: 08. Mai 2004, 09:51:21 »
Der klassische Fall: Ein Typ hat eine gute Idee, und macht auch alles ganz ordentlich, bis er durch Medien, Öffentlichkeit und Kohle darauf hingewiesen wird, dass das auch in grossem stil geht - und dann überschreitet er Grenzen.

Basti, Du darfst Deine Leiche in meinem Sarg ablegen. Wirst sie wohl zerschneiden müssen. Es ist ein Kindersarg. Hab ich zum Geburtstag bekommen. War ein alter wunsch von mir.

Was habt ihr alle für eine Panik vor dem Tod???????????????????????????????? ::)

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #28 am: 08. Mai 2004, 12:37:28 »
Ich hab Panik vor Herrn Hagens!

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #29 am: 08. Mai 2004, 14:36:13 »
hihi. Puttputt, kommkomm, liebes vögelchen...du darfst Dir auch meine Briefmarkensammlung anschauen...

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #30 am: 08. Mai 2004, 18:09:38 »
Panik vor Herrn Hagens? Warum? Der bringt für seine Ausstellung ja niemanden um. Den Sinn dieses Statements verstehe ich gerade nicht. Ich hab schon oft darüber nachgedacht, meinen Körper nach dem Tod der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen. Ich habe mich nur aufgrund der üblichen Papierkramscheuheit noch nicht darum gekümmert. Und wenn man Wissenschaft mit Kunst verbinden kann - wie der Typ das wohl getan hat -, warum nicht? Ich gehe davon aus, dass ich, wenn ich tot bin, keine körperlichen Empfindungen mehr haben werde. Wie's mit den seelischen Empfindungen aussieht weiß ich nicht. Vielleicht komm ich - durch meine Seele - nochmal, weil ich immer noch nicht alles gelernt habe, was für mich bestimmt ist... Aber der Körper, mit dem sollen die Forscher gern tun, was sie wollen.
Die Leichen in China - okay, die haben ihre Einwilligung vor dem Tod nicht gegeben. Und vielleicht ist da wirklich was passiert, was nicht wirklich in Ordnung war. Aber dazu, umd das zu beurteilen, fehlt mir das Hintergrundwissen.
Sandra, was machst du mit dem Kindersarg? Welche Symbolik hat er für dich? Warum wolltest du ihn haben?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #31 am: 08. Mai 2004, 18:21:18 »
Ich fand einfach, das ist eine schöne Truhe. Am Anfang waren meine Steuerpapiere drin, jetzt die Hausbar.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #32 am: 08. Mai 2004, 18:29:47 »
 ;DWie war unser kreierter - oder besser, der von Basti kreierte - Spruch? Da kllingelt's in Holland, oder so ähnlich. -
Lach mich grad echt kaputt. Muss mir das Ding mal anschau'n. Auf jeden Fall hat der Sarg in seiner Laufbahn an Qualität gewonnen, denn wenn man von der Buchhaltung in die Kantine wechselt, steigt man auf jeden Fall um eine Tarivgruppe :-).
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #33 am: 08. Mai 2004, 22:52:52 »
@sandra: Wer sagt, dass ich ein Vögelchen bin... har har!
« Letzte Änderung: 08. Mai 2004, 22:53:31 von Bastian »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #34 am: 08. Mai 2004, 23:03:50 »
Wieso Huuuch?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #35 am: 08. Mai 2004, 23:07:49 »
Ich hab hier übers Wochenende den Leibhaftigen neben mir sitzen. Ist geflüchtet von Hern Hagens, weil er Panik vor ihm hat. Und ab und zu greift er mir in die Tastatur.  ::) Ich schick ihn besser ins Bett...

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #36 am: 08. Mai 2004, 23:13:01 »
Kater? Vogel? Hund? Kann mir mal einer von der Leitung runter helfen?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #37 am: 08. Mai 2004, 23:16:06 »
ER! Der Gevatter, Freund Hein, Väterchen Tod himself, der Gärtner...

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #38 am: 09. Mai 2004, 01:09:01 »
 :-/Dann erklär uns doch bitte mal, wie das so ist...
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #39 am: 09. Mai 2004, 03:24:12 »
Quote (selected)
Ich hab hier übers Wochenende den Leibhaftigen neben mir sitzen. Ist geflüchtet von Hern Hagens, weil er Panik vor ihm hat. Und ab und zu greift er mir in die Tastatur.


Kann ich nachvollziehen! Von Herrn von Hagen habe ich auch Panik - wahrscheinlich wäre, dass der mich bei bester Gesundheit und lebendigen Leibes abmurksen würde, damit er dann meine Leiche in Plastilin verwurstet für seinen Kommerzwahn benutzen kann.

@Basti:

Gevatter Tod sitzt auch oft neben mir - ich frag ihn dann, ob's jetzt schon sein muß und kann verhandeln!

Ist übrigens sehr ernst gemeint!
« Letzte Änderung: 09. Mai 2004, 03:26:11 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #40 am: 09. Mai 2004, 10:09:41 »
up, up, and oy vey!

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #41 am: 09. Mai 2004, 14:12:19 »
Ja, er ist eigentlich recht kooperativ...

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #42 am: 09. Mai 2004, 16:31:19 »
...der Tod ist jeden Tag bei mir zum Essen, er unterhält sich nämlich gern mit (m)einer  Frau, wäscht das Geschirr und macht mir dampfende Kompressen....
« Letzte Änderung: 09. Mai 2004, 16:31:48 von sandra »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #43 am: 09. Mai 2004, 23:02:56 »
... ist von wem?
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #44 am: 09. Mai 2004, 23:13:38 »
wüsst ich auch gern, von wem...

gefällt mit von den Musik-Demos am besten....

wer weiß außerdem, von wem "Der Letzte meiner Art" ist?

Maexl

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #45 am: 09. Mai 2004, 23:14:27 »
Von Georg Kreisler - wenn ich mich nicht irre :-). - Ich kenn's ja wieder nur von Sandra, und die singt auch Lieder von anderen Leuten. Der Lacher auf einer Kreisler-Homepage ist jetzt also auf unser BEIDER Seite.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #46 am: 09. Mai 2004, 23:52:46 »
Zu Hause ist der Tod

Georg Kreisler


Komm mit mir, schöne Dame, in die Anden nach Peru
Ich bin frei und um die Ecke steht mein Boot
Komm, ich zeige dir die Zulus und die schönsten Honululus
Aber nicht nach Hause, denn zu Hause ist der Tod

Komm mit mir, schöne Dame, in den Dattelpalmenhain
Auch in der Südsee gibt's ein Überangebot
Komm wir fliegen nach Kentucky, nach Paris, nach Nagasaki
Nur nicht nach Hause, denn zu Hause ist der Tod

Der Tod ist jeden Tag bei mir zum Essen
Er unterhält sich nämlich gern mit meiner Frau
Wäscht das Geschirr und macht mir dampfende Kompressen
Er hat die Küche frisch gestrichen grau in grau

Und wenn ich komm, spendiert er eine Runde
Und gegen neun schläft er vorm Fernseher ein
Er liebt Prinzessinnen, Schlagersänger, Hunde
Ich möchte nicht zuhause sein

Komm mit mir, schöne Dame, komm wir fliegen nach Hawaii
Gleich im Nebenzimmer wartet mein Pilot
Oder fändest du es schicker in New York, in Costa Rica?
Aber nicht nach Hause, denn zu Hause ist der Tod

Die Ruhe dort ist wie im Grabe
Mein Wohnzimmer, das ist ein Labyrinth
Am Küchenofen sitzt bei uns ein Rabe
Und in der Ecke schreit ein unbekanntes Kind

Die Bilder fangen abends an zu brüllen
Die Wasserleitung singt das alte Lied
Der Tod sitzt da und kaut Pastillen
Man freut sich fast, wenn man ihn sieht

Ich hab so Angst, ich schüttle seine Hände,
Und sag: "Wie geht's dir, Kumpel, bist du auch gesund?"
Er blickt mich an, und glaube mir, sein Blick spricht Bände
Und meine Frau kommt herein, und küßt mich auf den Mund

Komm mit mir, schöne Dame, wünsch dir alles, was du willst
Ich bin zugänglich für jedes Angebot
Komm wir fliegen in den Süden, zu den fernsten Latitüden
Laß dich küssen unter Palmen und auf Salzburgischen Almen

Ich bin überall zu Haus, nur nicht zu Hause,
Denn zu Hause ist der Tod
« Letzte Änderung: 09. Mai 2004, 23:53:46 von sandra »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #47 am: 10. Mai 2004, 01:53:46 »
Wow! Kannte ich noch nicht!

Muß dringend mal ALLES an CD's bestellen, was man so kreislermäßig kriegen kann.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #48 am: 24. Mai 2004, 08:01:32 »
@Dagmar

Ich gebe dir Recht wenn es um die Herkunft der Toten geht. Das muß legal sein.

deswegen habe ich vorneweg auch geschrieben: "Seine Geschäftspraktiken sind sicher fragwürdig und das Geschäft das er um die Ausstellung und sein Plastinationsmethode aufgebaut hat ist aus wissenschaftlicher Sicht sicher bedauerlich."

Es fallen mir zwei Sprüche ein die auf ihn zutreffen könnten, jeder kann sich den aussuchen den er für passender hält.

"Genie und Wahnsinn liegen eng zusammen"

oder (etwas abgewandelt von dem mit der Macht)

"Viele Geld macht korrupt, sehr viel Geld macht sehr korrupt"
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation
« Antwort #49 am: 24. Mai 2004, 11:32:36 »
Genau. Und mein "Wahlspruch" im Forum, der jetzt verschollen ist: "Anfangs macht man Konzessionen, um zu essen und zu wohnen, später macht man Konzessionen...etc"
Erfolg und Macht korrumpieren. Da muss man höllisch aufpassen.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:

Kunst und Provokation, die Zweite

Begonnen von Sandra

Antworten: 24
Aufrufe: 6698
Letzter Beitrag 10. Mai 2004, 23:46:05
von Sandra
Weder Kunst noch Provokation...

Begonnen von Bastian

Antworten: 9
Aufrufe: 3328
Letzter Beitrag 25. April 2006, 10:27:47
von whoknows
Kunst und Sucht

Begonnen von Alexander

Antworten: 6
Aufrufe: 2667
Letzter Beitrag 21. September 2006, 10:21:22
von whoknows