Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Kunst und Provokation, die Zweite  (Gelesen 6706 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Kunst und Provokation, die Zweite
« am: 07. Mai 2004, 23:37:53 »
Ein provokantes Werk des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan schockt Italien. Drei lebensgroße Figuren gehenkter Kinder, die drei Tage lang an einem großen Baum auf einem Mailänder Platz baumelten, sorgen für Entrüstung und einen handfesten Kunstskandal.

Die drei Kinderfiguren aus Stoff und Plastik baumelten mit einem Strick um den Hals vom Ast des ältesten Baums von Mailand, einer alten Eiche auf der zentralen Piazza XXIV Maggio unweit des Lokalviertels Navigli - bis am Donnerstag ein erzürnter Mailänder zwei der drei Figuren entfernte.

Das Werk Cattelans, der in Italien als "Erbe Andy Warhols" gilt, wurde von der Kunststiftung Nicola Trussardi beauftragt und finanziert. Die Stadtverwaltung hatte Cattelan die Genehmigung gegeben, seine Kinderfiguren an den Baum zu hängen.

Die Installation löste jedoch hitzige Reaktionen aus. "Das Werk ist von einem schockierenden Zynismus und vermittelt eine destruktive Botschaft", protestierte Aldo Brandirali, Mitglied des Mailänder Gemeinderats.

Auch die rechte Alleanza Nazionale protestierte in Mailand gegen die "gehenkten Kinder". "Es ist das Werk einer kranken Fantasie", sagte ein Parteisprecher. Kinderschutzverbände mobilisierten gegen die Kinderfiguren, die ihrer Ansicht nach schockierend und morbid sind.

Auf die Polemik reagierte der Mailänder Bürgermeister Gabriele Albertini gelassen. "Cattelans Kinderfiguren sind Ausdruck einer antikonformistischen Kultur, die zur Debatte anregt", meinte er.

"Die Kinder sehen lebendig aus, sie betrachten uns von oben nach unten, als wären sie Richter oder Propheten. In ihrem Blick gibt es etwas Verurteilendes. Das ist die Lage, in die wir die Kindheit gedrängt haben. Mein Werk repräsentiert die Art, wie wir mit unseren Träumen umgehen", verteidigte Cattelan selbst das Projekt.

Die Stiftung Nicola Trussardi sieht in dem Werk den "Epilog eines makabren Märchens, eines altertümlichen Volksrituals und einer neuen 'urban legend'." Dass die drei Kinderfiguren auf der monumentalen Piazza XXIV Maggio hängen, auf der sich grausame Kapitel von Napoleons Feldzügen bis zu den beiden Weltkriegen ereignet haben, verstärke die Wirkung.

Cattelans Installation reflektiere außerdem die Rolle des Künstlers als Direktor eines "Zirkus, in dem sich Grausamkeit und Unterhaltung treffen und überschneiden", so die Stiftung.
Die Erklärungen genügten jedoch nicht, um den Protest zu dämpfen. Die hyperrealistischen Kinderfiguren wurden am Donnerstag von einem erzürnten Mailänder "befreit".

Ein abgestellter Sicherheitsbeamter konnte den 42-jährigen Franco D. B. nicht davon abhalten, auf den Baum zu klettern, bei zwei der drei Figuren den Strick zu zerschneiden und sie so zu Boden fallen zu lassen. D. B. stürzte dabei sieben Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.

Die Aktion wurde vom ehemaligen italienischen Vizekulturminister Vittorio Sgarbi als "kultureller Vandalismus" angeprangert. "Wer so etwas tut, sollte verhaftet werden. Es ist, als ob man Michelangelos Pieta zerstören würde", meinte Sgarbi.

Der 44-jährige Cattelan ist für seinen bissigen, provokanten Humor bekannt und hat in den letzten Jahren mehrfach mit seinen Aktionen für Wirbel gesorgt.

Vor fünf Jahren stellte er einen lebensgroßen Papst Johannes Paul II. aus Wachs dar, wie er von einem Meteoriten getroffen auf dem Boden liegt.
Quelle: ORF online
« Letzte Änderung: 07. Mai 2004, 23:38:30 von sandra »

Offline Nase

  • Mitglied
  • Beiträge: 578
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #1 am: 08. Mai 2004, 21:28:13 »
Ich finde es richtig gut, dass es solche Künstler gibt.

Erstmal zum Skandal...
Es ist normal, dass Kleinkinder die Superrealistischsten Leichen sehen - im Kino, in den Nachrichten, bei PC-Spielen, im Internet, und - was ich ehrlich gesagt schlimmer finde - sie sehen wie Menschen ermordet werden, bzw. tun das selbst am Computer. Man könnte sagen, es ist nahezu unvermeidbar geworden, solchen Bildern zu entgehen, und nur die wenigsten Leute versuchen das auch ernsthaft.

...und jetzt zur Kunst
Cattelan zeigt in meinen Augen einerseits Spiegelvorhaltend, andererseits ausreichend medienwirksam, wie "aufregend" die Kunst jeden Normalbürger treffen kann.
Ich meine er schafft damit auch eine breite Zugangsmöglichkeit zur Kunst im Allgemeinen und letztenendes Speziellen - er zerstört das Bild des verstaubten Museumsgangs.

...oder denk ich da wieder ein Eck zuviel?
« Letzte Änderung: 08. Mai 2004, 21:30:04 von Nase »
Nur eins, mein Bester; in der Welt ist es selten mit einem Entweder-Oder getan; die Empfindungen und Handlungsweisen schattieren sich so mannigfaltiglich, als Abfälle zwischen einer Habichts- und eine

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #2 am: 08. Mai 2004, 22:22:19 »
Schon bedenklich, dass die Leute sich über die Kunst eines Künstlers aufregen, der auf eine andere Weise darstellt, was im Fernsehen - wie auch immer verpackt - zur Realität gehört, Gewalt am Computer und im Fernsehen aber zum Alltag gehört.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #3 am: 08. Mai 2004, 22:31:58 »
Ich find ja vor allem die Idee geil, dass er einen Papst ausgestellt hat, der von einem Meteoriten getroffen wird. Da hab ich ziemlcih grinsen müssen.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #4 am: 08. Mai 2004, 22:36:41 »
DER ist das? Ja, die Figur vom Papst war grandios, auch handwerklich. Seine Wachspuppen sehen teuflisch gut aus. Ich weiss nicht, wie die Kinder aussehen, aber wenn sie so realistisch waren wie der Papst, dann muss es wohl grauslich gewirkt haben...
« Letzte Änderung: 08. Mai 2004, 22:37:01 von Bastian »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #5 am: 08. Mai 2004, 22:36:59 »
Stimmt. Ich auch. Wenn's dazu noch Fotos gäbe, könnte man T-Shirts davon drucken lassen. Die würden sich bestimmt gut verkaufen.
Sorry! Mir fallen in letzter Zeit immer Sachen ein, mit denen ich krampfhaft versuchen will, Kohle zu machen ;-). Soll aber nicht geldgeil, nur vernünftig klingen.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #6 am: 08. Mai 2004, 22:39:24 »
Haha, das macht lustigen Sinn, wenn zwei Postings sich überlappen...

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #7 am: 08. Mai 2004, 22:46:44 »
...hihi. Jetzt fehlt nur noch dagmar, dann sind wir Nerds alle wieder mal vereint...

Was ist so schlecht dran, Andrea, an Kohle machen zu denken? Und vor allem: Die Idee mit den T-Shirts ist echt nett.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #8 am: 08. Mai 2004, 22:56:52 »
Und wer macht jetzt die T-Shirts?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #9 am: 09. Mai 2004, 23:29:39 »
Hi da bin ich  ;D (Sorry, aber ich habe zwei ziemlich lebendige Kinder, die nicht am Baum hängen und noch NIE Mord und Totschlag in den gängigen Medien gucken durften. Die belegen mich manchmal, bevorzugt am Wochenende mit ziemlich viel lebendigem Beschlag. Da kann ich dann meiner morbiden Comupter-Nerds-Identität nicht ungebremst folgen  ::))

Zum Thema:

Das T-Shirt machen kann ich gerne übernehmen. Ich hab' so ein PC-Programm, mit dem man das machen kann. Dann kann man das damit auf Folien drucken, die man anschließend auf die T-Shirts aufbügeln kann. T-Shirts fände ich allerdings nicht so geil - Corsagen wären besser  ;D Läßt sich auch besser vermarkten, wenn wir die anziehen (vermarkten ist auch geil übrigens und mitnichten schlecht  ;)).

In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass ich den vom Meteoriten getroffenen Popen eine verschenkte Chance finde. Ich hab's nicht gesehen. Sehr viel aussagekräftiger hätte ich aber gefunden, einen von einer überlebensgroßen Vagina getroffenen Papst zu Boden gesunken zu sehen. Das hätte was!

Zu der Nummer mit den gehenkten Kindern: Sehr sehr starke Sache! Das würde ich sehr sehr gerne sehen. Das ist doch Kunst, die berührt, aufwühlt und damit einen riesigen Effekt erreicht. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass da einer unter Einsatz seines Lebens auf den Baum klettert, um die Kinderpuppen da herunter zu holen. Zumal in Italien! Ich habe mehrere Jahre in Mailand gelebt - da hatte ich noch keine Kinder. Ich bin aber aktuell mit meinen Kindern immer noch oft zu Besuch bei alten Freunden da und kann deshalb sagen: Kinder sind in Italien heilig! Die vergöttern Kinder. Klar, dass die sich über so etwas total ereifern. Für Italiener muß das einem Sakrileg gleich kommen.

Als Mutter kann ich sagen: Für meine Kinder würde ich ALLES tun, absolut ALLES: Lügen, stehlen, mich prostituieren, morden, alles. Sie sind mir das Liebste auf der Welt! Da kann ich mir gut vorstellen, dass Leute einen Schock kriegen, wenn da realistisch aussehende Kinder an einem Baum mausetot hängen.

Nur: Ist es nicht das, was Kunst leisten muß: Aufwühlen, schockieren, erschrecken?
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #10 am: 09. Mai 2004, 23:37:25 »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #11 am: 09. Mai 2004, 23:49:22 »
Ach, und hier der Papst, eindrücklich auch ohne Vagina:
« Letzte Änderung: 09. Mai 2004, 23:50:13 von Bastian »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #12 am: 09. Mai 2004, 23:49:41 »
 :-* Danke!

Starke und emotionsgeladene Bilder!

Hätte man aber auch noch mehr heraus holen können: Die Kinder sehen zu lebendig aus für Gehenkte. - Andererseits.... hat auch was: Regt Assoziationen an in eine Richtung wie "Kopflose Ungeheuer, SOLLTE man aufhängen!"
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #13 am: 09. Mai 2004, 23:51:46 »
Hi hi - haben sich unsere Postings gerade überschnitten- ich wollte Dich nämlich gerade nach einem Bild von dem Papst fragen.

Ich bleibe dabei: Der Meteorit ist aus meiner Sicht nicht so der Hit. Hätte man viel mehr heraus holen können. Wie bei den Kindern übrigens auch.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #14 am: 09. Mai 2004, 23:57:15 »
Aber die Idee ist super, finde ich.

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #15 am: 10. Mai 2004, 01:07:43 »
Ich hab' das Bild vom Popen gespeichert und versuche das mal mit den T-Shirts. Das wird auf jeden Fall gehen - mit dem Aufbügeln auf Corsagen wird das schwieriger wegen der vielen Stoff-Falten. Die Idee ist super, Andrea. Nur mit den T-Shirts: Da müssen wir uns nochmal was anderes einfallen lassen. T-Shirts sind einfach nicht der Bringer. Corsagen sind nicht geeignet zum Aufbügeln! Hmm?! Vielleicht T-Shirt-Kleider: Die sind sexy und haben nicht so viele Falten! Das könnte gehen.
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #16 am: 10. Mai 2004, 01:14:26 »
Kannst du dir Basti in einem T-Shirt-Kleid vorstellen? Wir dürfen die Männer nicht ausgrenzen :-). Warum findest du T-Shirts nicht gut? Sie sind ein altbewehrter Merchandicing-Artikel.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #17 am: 10. Mai 2004, 01:23:14 »
Es kommt alles auf den Schnitt der T-shirts an.
ich abe vor kurzem von einer sehr lieben Freundin ein t-shirt geschenkt bekommen, mit Aufdruck. Und das t-shirt war ...naja, so ein einfaches T-shirt halt. Und ich hab die Ärmel ausgeschnitten, und den Ausschnitt und das ganze ein bisschen kürzer gemacht. Jetzt sieht es zwar verrratzt aus, (weil ich nicht gut nähen kann, alles immer krumm) aber auch fetziger und witziger.

Und hier gibt es im Museums-quartier-shop eine Frau, die schreibt witzige Sachen auf T-shirts (ich hab eines, mit einer Bombe drauf, und drunter steht "American Way of Life - Home Delivery") - aber es sind mehr so tops als t-shirts, mit Spaghettiträgern und so.
Es kommt auf den Schnitt an. Und man kann ja auch Hemden nehmen, und nur den Rücken bedrucken.

Und Bastian sieht auch in T-shirts sicher scharf aus. sie sollten halt keine Spaghettiträger haben...

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #18 am: 10. Mai 2004, 01:28:21 »
 :-* 8) ;DDann macht die Frau vom Museumsquartier das Geschäft anteilig mit uns :-)?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #19 am: 10. Mai 2004, 01:31:04 »
 :-[ Tja richtig - an die Männer hier hab' ich halt' gerade mal nicht gedacht. Basti im T- Shirt - Kleid? Na ja - mit 'nem Popen am Boden drauf? Hm? Erinnert mich an Hape Kerkeling - würde sicher eine Unmenge an "Interpretationsversuchen" auslösen  ;D.

Okay - also kein T-Shirt - Kleid. Müssen wir was finden, was gender ist. Ich will jedenfalls nicht in so 'nem labbrigen T-Shirt gehen. Die Sandra-Idee, das T-Shirt sexy zurecht zu schnippeln, ist für Basti auch keine Lösung.

Vielleicht mache ich einfach nur die Vorlage und jeder bügelt sich das auf, wo er will.

Haaa! Ich hab's: Auf die Haut aufbügeln (aua!) Nee- mal im Ernst, das wäre es echt: Nix an - oder "fast nix" an - und dann diese Vorlage auf der nackten Haut!
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #20 am: 10. Mai 2004, 01:40:04 »
Vor den Tatoo-Schmerzen hab ich Schiss. Deshalb hab ich noch keins. Und den Popen mit einem Meteoriten...?
Nein, es geht doch um eine Marktlücke, Dagmar. Schon vergessen ;-)? Wir machen die Dinger doch nicht "nur" für uns. Das bringt uns kein Geld. Aber, wie gesagt, die Frau vom Museumsquartier.?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #21 am: 10. Mai 2004, 01:41:29 »
Macht euch mal keine Sorgen
Quote (selected)
Basti im T- Shirt - Kleid...  ...Erinnert mich an Hape Kerkeling
Du weißt gar nicht, wie recht Du haben könntest...
Quote (selected)
T-Shirt sexy zurecht zu schnippeln, ist für Basti auch keine Lösung
geht auch ohne schnippeln!!
Quote (selected)
jeder bügelt sich das auf, wo er will
Genau!
Ich bügel mir nix. Ich komme einfach sexy.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2004, 01:48:16 von Bastian »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #22 am: 10. Mai 2004, 01:58:54 »
Quote (selected)
Nein, es geht doch um eine Marktlücke, Dagmar. Schon vergessen


Mist! Ja schon vergessen! Ich überlege immer sofort: wie-kann-das-auf-der-Bühne-aussehen, wo-passt-das-wie-zu-welchem-Song...

Vermarktungstechnisch sind T-Shirts natürlich ideal!
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #23 am: 10. Mai 2004, 23:18:30 »
Jetzt mal zurück zum Thema: Wie provoziert man eigentlich, wenn sich keiner mehr am Bösen stört? Wenn alle sich damit schmücken?
« Letzte Änderung: 10. Mai 2004, 23:18:50 von Bastian »

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Kunst und Provokation, die Zweite
« Antwort #24 am: 10. Mai 2004, 23:46:05 »
Indem man Leichen von Chinesen Plastifiziert?
Indem man "ne angenagelte Leiche" sagt?
Indem man G*tt schwul nennt.
Indem man Schlingensief in Bayreuth inszenieren lässt (für die Waisenknaben unter uns)
Indem man in Amerika nackte Titten zeigt.

die Liste wäre beliebig fortzusetzen.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

Kunst und Provokation

Begonnen von Martin

Antworten: 198
Aufrufe: 37586
Letzter Beitrag 02. März 2006, 13:07:57
von Dagmar
Weder Kunst noch Provokation...

Begonnen von Bastian

Antworten: 9
Aufrufe: 3329
Letzter Beitrag 25. April 2006, 10:27:47
von whoknows
Kunst und Sucht

Begonnen von Alexander

Antworten: 6
Aufrufe: 2670
Letzter Beitrag 21. September 2006, 10:21:22
von whoknows