Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: "Geklautes", Wiederverwendetes  (Gelesen 16590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
"Geklautes", Wiederverwendetes
« am: 12. Oktober 2005, 11:33:45 »
Ich habe mir gerade diesen Woody Allen Link angeschaut, den Angel im anderen Thread gepostet hat, und bin zu meiner Belustigung draufgekommen, dass er etliche Sprüche von Karl Kraus und Fritz Grünbaum geklaut hat.  Nur ein Beispiel: Der Satz: "Ich möchte in keinem Club Mitglied sein, der mich als Mitglied will" ist von Karl Kraus.

Und da kam ich auf den Gedanken, dass das ja SO häufig ist, und vielleicht wäre es lustig, hier auch eine lose Sammlung von Geklautem anzulegen?

Allein schon, was Brecht alles geklaut hat!! (oder GK, oder Bronner, oder, oder, oder...)

Gut geklaut - versteht mich Recht! - ist auch gut. Aber trotzdem ist es doch immer wieder nett, wenn man sowas rausfindet, oder?


Offline Peter Silie

  • Mitglied
  • Beiträge: 270
  • Bluntschlis: 0
  • A technicolor dream being cream. Puff!
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2005, 02:13:59 »
Helmut Qualtinger soll einmal den Unterschied zwischen Deutschem und Österreichischem Kabarett so erklärt haben:
In Deutschland kommt ein Mann auf die Bühne und sagt: "Der Bundeskanzler isn Arsch." In Österreich kommt ein Orschloch auf die Bühne und sagt: "Der Bundeskanzler is leiwand."
Ernst Stankonvski hat dieses Zitat in seinem neuesten Programm Gerhard Bronner zugeschrieben, in einer beschönigten Fassung, ohne Arsch.
Wer ist der Urheber? Wer sind die Quellen? Ich hab vergessen wo ich das Qualtinger-Zitat gelesen hab. War es in "Die alten bösen Lieder"?

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2005, 12:54:15 »
Also, ich weiss das nicht. Ich kenne das Zitat auch als Bronner - und vor allem: ich würde es seiner mangelnden Pointiertheit wegen auch eher dem Bronner zuschreiben.




Übrigens: meiner Erfahrung nach sind die allermeisten Witze, die auf Bühnen oder in diversen comedysendungen gebracht werden, vom Farkas oder vom Grünbaum geklaut. Was ich mich frage: von wem haben DIE sie geklaut?  ;D
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2005, 12:56:17 von whoknows »

Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2005, 16:56:40 »
Quote (selected)
Ernst Stankonvski hat dieses Zitat in seinem neuesten Programm Gerhard Bronner zugeschrieben, in einer beschönigten Fassung, ohne Arsch.

Letzte Woche hat er's in dem Programm "Abschied vom Brettl" gebracht, allerdings auch in einer gemäßigten Fassung...einen Verfasser hat er da nicht genannt (zumindest kann ich mich nicht erinnern, aber vielleicht war ich auch schon zu gut konserviert :-))

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2005, 18:34:23 »
Hihi, und am Sonntag in Düsseldorf hat er's gar nicht mehr gebracht..... :)
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Peter Silie

  • Mitglied
  • Beiträge: 270
  • Bluntschlis: 0
  • A technicolor dream being cream. Puff!
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2005, 19:40:22 »
Quote (selected)
seiner mangelnden Pointiertheit wegen
Meinst du? Ich finde, es trifft den Nagel auf den Kopf.[/color]

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #6 am: 14. Dezember 2005, 00:10:21 »
na, im Moment zB ist es eher umgekehrt. Alle streuen dem Merkelchen Rosen, und die Schüssel ist in allen Kommentaren unten durch.


Übrigens: hallo, Dille, long time no see! Schön, Dich wieder hier zu haben!! :D
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2005, 00:18:38 von whoknows »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #7 am: 14. Dezember 2005, 02:31:08 »
Schade! Da hab ich doch glatt zum zweiten Mal den Ernst Stankovski verpasst... Aber ich war an dem Tag auch im Westerwald.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #8 am: 17. Dezember 2005, 17:35:34 »

Quote (selected)
Ich habe mir gerade diesen Woody Allen Link angeschaut, den Angel im anderen Thread gepostet hat, und bin zu meiner Belustigung draufgekommen, dass er etliche Sprüche von Karl Kraus und Fritz Grünbaum geklaut hat.  Nur ein Beispiel: Der Satz: "Ich möchte in keinem Club Mitglied sein, der mich als Mitglied will" ist von Karl Kraus.
Schau an, kannte den bisher nur von Groucho Marx, und dem wird er auch von Martin Buchholz immer zugeschrieben.
Da zeigt sich doch gleich, was ein Frischling hier alles lernen kann und warum es lohnenswert scheint, ein wenig zu verweilen.
Werde mich jetzt erstmal systematisch (ha, ha...) durch die Themenstränge wühlen und ggf. dann noch offene Fragen für spätere Belästigungen aufsparen.
In diesem Sinne neugierige Grüße aus Berlin, schätze wir hören voneinander!
Uwe

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #9 am: 17. Dezember 2005, 18:42:24 »
Hallo Uwe, willkommen in unserem Elfenbein-Turm!!!
Man müsste jetzt herausfinden, wer früher dran war, Farkas oder Marx - ich bin sicher, auch Farkas war dem Klauen (wie alle grossen Künstler) nicht abgeneigt ;-)

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #10 am: 17. Dezember 2005, 19:40:16 »
Vielen Dank für das freundliche Willkommen! :)
Das Marx-Zitat müsste sich ziemlich genau datieren lassen, da es aus einem Brief stammt, der auch in der veröffentlichten Briefe-Sammlung enthalten ist.
Diese wiederum vermute ich in einem der noch nicht ausgepackten Umzugskartons, was die Klärung der Sache etwas verzögern dürfte...

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #11 am: 17. Dezember 2005, 23:49:52 »
Uije. Du auch mitten im Umzug? Ich kenne das Problem. Bei mir ist alles halbverpackt und zur Einlagerung bzw endgültigen Übersiedlung bereit... Von Wien nach Berlin. Und bei Dir? Innerhalb Berlins oder auch zugezogen?

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #12 am: 17. Dezember 2005, 23:52:42 »
Muss mich gleich schon wieder korrigieren:
Das prompt gefundene Buch (The Groucho Letters) enthält leider NICHT den datierten Brief an den Präsidenten eines Hollywood-Clubs, sondern nur besagtes Zitat daraus im Vorwort - ohne Datum:
"Bitte nehmen Sie meinen Austritt an. Mir liegt nichts daran, einem Club anzugehören, der mich als Mitglied hat."
Da ziehe ich mich wohl besser erst mal wieder diskret zum Studium der diversen Foren zurück... :-[

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #13 am: 18. Dezember 2005, 00:00:29 »
Oh, hatte die zwischenzeitliche Antwort gar nicht bemerkt!
Lange Geschichte, die vom Umzug. Unendliche Geschichte.
Vielleicht später mal in der Abteilung "Hochs und Tiefs" oder so, für den Moment nur soviel: innerhalb Berlins!
Schon immer übrigens, und immer im Osten bisher.

PS: Habe irgendwie Probleme beim Laden der Seiten hier, brauche meistens mehrere Anläufe, trotz DSL und Firefox. Kommt das jemandem bekannt vor?

Noch'n PS: Hey, da kann ich mich ja gleich mit einem Willkommensgruß revanchieren! (Spätzünder, aber von Herzen!)
 
« Letzte Änderung: 18. Dezember 2005, 00:11:15 von Uwe »

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #14 am: 18. Dezember 2005, 00:29:53 »
Ja hallo auch von mir, schön dass du den Weg hier her gefunden hast, Uwe!!! Ein Berliner also... Na dann bist du ja in guter Gesellschaft  ;)

Eric.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #15 am: 18. Dezember 2005, 12:01:11 »
Stimmt, wir Berliner erobern die Welt. (Jedenfalls die Welt des Forums ::) ;)) ich bin jedenfalls in Kreuzberg, und zwar direkt an der Grenze zu Friedrichshain und Treptow. Fast Osten. (ist Friedrichshain denn in seiner heutigen Form überhaupt dem Osten zuzurechnen? ;))
Und von wegen Marx oder Farkas - wurscht. Waren die Marx-brothers nicht auch irgendwelche osteuropäischen Juden? Also es bleibt in der Familie. 8-)

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #16 am: 19. Dezember 2005, 00:22:03 »
[highlight]Herzlich willkommen, Uwe!![/highlight]

... und Entspannung und Ruhe und "eines-nach-dem-anderen" - Denken für alle, die gerade umziehen  :-*
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #17 am: 19. Dezember 2005, 05:37:08 »
Hui.
das klingt aber heilig.
Nagut, ich gebe zu: ich kann grad vor lauter "das muss noch alles gemacht werden" nicht schlafen, ich Depp.  ::);D

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #18 am: 19. Dezember 2005, 08:55:43 »
Relativ nette Leute hier... :-*

@whoknows: Kreuzberg an der Grenze zu Fr'hain und Treptow?
Also, im Moment pendele ich ja noch zwischen wo ich bin und wo ich eigentlich hingehöre.
Da hofft man dann immer, dass das Pendel nicht irgendwann auf halber Strecke stehen bleibt, aber wenn das in meinem Fall geschähe, wäre ich wohl - lokal betrachtet - ungefähr dort, wo Du jetzt bist.
Liegt genau in meiner sehr langen Einflugschneise zwischen Haupt- und Nebenwohnsitz.

Was uns elegant zum Thema zurück bringt, denn da ist doch auch die "Arena" ganz in der Nähe, stimmts?
Und wer tritt dort seit ein paar Jahren regelmäßig auf? Bob Dylan!
Na und wenn DER nicht eine ganze Karriere auf grandios "Geklautem" aufgebaut hat...

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #19 am: 19. Dezember 2005, 10:44:52 »
Hehe. Und auf falsch singen. Du schlägst bei mir in die richtige Kerbe - ich gehöre zu dem einen Menschen meines Alters auf der Welt, die nie sooo rasend von ihm begeistert war...

Ich  finde, der Wrangelkiez ist die absolut netteste Gegend Berlins. Viel Park, viel nette leut, viel günschtige Lokale.... Ein meschuggenes Dorf in der Stadt.
Wenn Du im Januar im Wrangelkietz ne Alte siehst mit zwei blonden Ratten-Minihunden ohne Leine - that's me! :D


Aber Deine Meldungen zu neben und Hauptwohnsitz - das klingt alles reichlich kryptisch. Ist das verkwulzte beziehungskiste oder was steckt da dahinter? (no offence - ich will Dir da nicht zu nahe treten!!)
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2005, 10:47:17 von whoknows »

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #20 am: 19. Dezember 2005, 16:56:18 »
Wie schön, dass man hier offenbar lockerer mit dem Beim-Thema-bleiben umgeht als in anderen Experten-Foren!
Aber zu Kreisler kommen wir ja vielleicht auch noch, irgendwann. ;)

Verkwulzte Beziehungskiste? Nö, jedenfalls nicht, was man sich darunter vorstellen würde.
Selbst dem Finanzamt ist schwer zu erklären, warum vorübergehend getrennt lebende Ehepartner ihre emotionale und sonstige Bindung aneinander als stark, ausdauernd und weitgehend ungefährdet erachten.

Dabei gab es nachvollziehbare Gründe für den Plan der Tochter meiner Schwiegermutter, zwecks Pflege derselben zunächst allein in deren Haus umzusiedeln, um dann in Etappen erst Katze, später Kind und schließlich auch Mann dort heimisch zu machen.

Brecht'sch abgekürzt: "Und mach dann noch nen zweiten Plan, gehn tun se beide nicht".

Wer's nicht kennt, hat nämlich keine blasse Ahnung, wie ein alter, kranker, nur noch um sich selbst kreisender Mensch seine Umwelt tyrannisieren kann.
Da bräuchte es die ebenfalls geduldig kreisenden Blutsverwandten mit der panischen Angst vor Nachteilen in der Erbfolge schon fast gar nicht mehr für ein beeindruckendes Höllenszenario.

Nun ist die alte gemeinsame Wohnung gekündigt und verlassen, ein harmonischer 3-Generationenhaushalt unter den gegebenen Umständen reine Utopie, und weil den Letzten immer die Hunde beißen, hat der sich ein Teilzeit-Exil gesucht und pendelt vorerst zwischen Sehnsucht und Bestimmung. Oder so.

Fortsetzung folgt.
 
Wobei ich mal irgendwo gehört habe, KLUGE Hunde bissen immer den Fett'sten...
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2005, 16:59:15 von Uwe »

Offline Dorian

  • Mitglied
  • Beiträge: 513
  • Bluntschlis: 0
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #21 am: 19. Dezember 2005, 17:10:07 »
Tach Uwe.
Wo du schon mal so 'nen Diskussionskeim in die Runde wirfst: Wo hat denn der Zimmerman so seine Nägel geklaut?  :-?
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2005, 17:11:46 von Dorian »

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #22 am: 19. Dezember 2005, 17:59:45 »
Au wei, da gibt's dicke Wälzer drüber, z.B. von Greil Marcus, wo die ganzen Zitate aus dem "Great American Songbook" aufgelistet sind, Bluesfloskeln, genretypische Redewendungen, Songtitel, bis hin zu konkreten Songinhalten und häufig verwendeten Frauennamen.

Im Booklet zu World Gone Wrong schreibt der Zimmy über seine "Vorbilder", und einigen (wie Woody Guthrie und Blind Willie McTell) hat er sogar Lieder gewidmet.
Muddy Waters wäre zu nennen (wegen "Rolling Stone"), Charlie Patton, der auf Love and Theft verewigt wurde, Leute wie Hank Williams und Robert Johnson, um nur ein paar der bekannteren zu nennen.
  
Bin nun kein Dylanologe, aber wenn ich von GRANDIOS "Geklautem" schrieb, war das nicht so negativ gemeint, wie es whoknows anscheinend besser gefallen hätte. :P
Manchmal muss man halt ein bisschen zuspitzen, um irgendwie den Bezug zum Thema zu retten... ;)
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2005, 18:56:09 von Uwe »

Uwe

  • Gast
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #23 am: 19. Dezember 2005, 19:05:59 »
Da fällt mir nach einem Blick in den anderen Plagiats-Strang unter "Werkbesprechung" doch glatt noch Heinz Rudolf Kunze ein.
Der hat mal Randy Newmans "Lover's Prayer" Wort für Wort übersetzt und sogar ins gleiche Versmaß gezwängt, eigene Musik dazu geschrieben, das Ganze "Männergebet" genannt und mit der Autorenangabe Kunze/Kunze versehen!
 :o
Steht bis heute so auf Platten, CDs und in gedruckten Textsammlungen, und selbst die Macher seiner Webseite wurden vom "Meister" persönlich zurückgepfiffen, als sie einem entsprechenden Hinweis folgend den Copyright-Vermerk ändern wollten.

Spätestens da wird die Sache dann wirklich fragwürdig, aber ich wollte doch eigentlich endlich mal auf Kreisler kommen... :-[

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: "Geklautes", Wiederverwendetes
« Antwort #24 am: 19. Dezember 2005, 19:18:26 »
Dylan hat oft reale Geschehen in seinen Liedern verarbeitet, wie z.B. beim ""The Lonesome Death Of Hattie Carroll". Dort heißt es: "William Zanzinger killed
poor Hattie Carroll With a cane that he twirled around his diamond ring finger..."

Es geht um einen damals real existierenden reichen Kerl, namens Zanzinger, der für sechs Monate in den Knast musste, weil er eine Schwarze Frau erschlagen hatte... Diese Geschichte hat er in all ihrer Schrägheit (die damals noch alltäglich war) in seinem Lied beschrieben:

http://bobdylan.com/songs/hattie.html

Ist natürlich kein "Plagiat an der Wirklichkeit", denn soweit kann man nicht gehen... Viel schlimmer, als Dylan's "Anleihen" finde ich die Tatsache, dass BAP Dylans Lieder ins Kölsche übersetzt haben.  >:(

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

"Musik als Waffe"

Begonnen von Bastian

Antworten: 5
Aufrufe: 2400
Letzter Beitrag 21. Mai 2013, 11:22:30
von Weichler