Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")



Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Bastian
« am: 10. Oktober 2012, 13:46:43 »

Gerne. Ich rätsel noch, wie Stroganoff das damals angestellt hat.
Ich frage mich eh, wie aktuell die Karte nach all der Zeit überhaupt noch ist...
Autor: Clas
« am: 29. September 2012, 09:56:59 »

Moin Bastian,

dann so könntest Du Todenbüttel nachtragen...

Gruß Clas
Autor: Bastian
« am: 27. September 2012, 22:03:31 »

Hallo Clas,
die Karte ist vermutlich beim Umzug des Forums auf meinen Server nicht mitübertragen worden, bzw. der angegebene Pfad stimmt nicht mehr (siehe auch Stroganoffs Links im ersten Posting- ).
Ich habe aber eine Ahnung, dass ich die Karte in irgendeinem alten Site-Rip haben müsste. sobald ich ein bisschen Zeit habe, durchforste ich mal das Material.


Quatsch!
Nochmal kurz reingeschaut: Strogs Tags ([/IMG]) waren unsauber. Ich hab sie "in klein" umgeschrieben, jetzt müsste die Karte angezeigt werden.

Grüße
Bastian
Autor: Clas
« am: 25. September 2012, 12:03:44 »

Moin, moin,

nun sag mir mal einer: Wo ist denn diese Karte? Mein Rechner findet sie nicht und bezichtigt mich eines Irrtumes (oder räumt selber einen ein, da drückt er sich nicht so ganz klar aus.)

Gruß Clas
Autor: kater
« am: 30. Juni 2009, 13:33:04 »

Hallo Stroganoff,
mein Standort ist Recklinghausen NRW.
Gratulation zu der Idee!
imhoteph52 :)
Autor: Burkhard Ihme
« am: 17. Dezember 2008, 14:19:13 »

Quote (selected)
"Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher" ist nur als Text auf CD. In den 70er Jahren hat allerdings Margot Hielscher in "Dalli Dalli" eine Vertonung (wahrscheinlich von Heinrich Riethmüller) gesungen.
Ich hab in der GEMA-Datenbank nachgeschaut: die Vertonung ist von Friedrich Meyer
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 02. Oktober 2008, 10:33:25 »

und ich in Weite (Schweiz) - vis-à-vis von Vaduz (Liechtenstein)... :P
Autor: dablju
« am: 02. Oktober 2008, 01:43:21 »

Falls noch Platz am Rand ist, ich hause in Pößneck, das ist südlich von Jena.
Autor: Eric
« am: 28. September 2008, 14:57:02 »

Sollte hier übrigens die Kreislerianer-Karte jemals aktualisiert werden, bitte ich darum, mich nach Hamburg zu verpflanzen ;-)
Autor: Heiko
« am: 27. September 2008, 16:10:09 »

schöner beitrag, alexander!
genau so isses.

alle wollen lesen und nur einige schreiben,
"aber das schad ja nichts, dann lassen sies halt bleiben."
 ;)

Autor: Alexander
« am: 26. September 2008, 12:54:45 »

Hallo Norbert,

willkommen im Forum, hier ist es meist relativ ruhig, dann werden ein paar Tage wieder mal Tauben vergiftet, dann warten wieder alle auf den nächsten Tritt eines Generals auf ein Mäderle...

 8-)
Autor: Norbert
« am: 25. September 2008, 15:08:21 »

Hallo,

ganz neu hier und gerade erst regsitriert - hallo an alle! - ich komme aus Arnstadt (Thüringen) in der Nähe von Erfurt
Autor: Burkhard Ihme
« am: 08. August 2008, 22:32:45 »

Immerhin hat mich "Als wir noch dünner waren" soweit beeindruckt, dß ich mir das über 30 Jahre lang gemerkt habe.
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 08. August 2008, 21:12:17 »

das "Gedicht keiner Jungfrau" wär dann schon eher ein Thema. Liesse sehr viel Spielraum offen für eine experimentelle Klangorgie...
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 08. August 2008, 21:10:42 »

hmmm... well... ja, ist auf "wo der Pfeffer wächst", aber 's will nicht so richtig "in mein Repertoire". Ich find z.B. "Was der Mensch alles schlucken muss" schon rassiger (vom Sujet her); und was' ein Groove!
Vielleicht soll das anekdotisch gemeint sein betrf. Frau Küppers, und dann ist das doch auch eher ein 'privates Chanson' (nicht meine Tasse Tee).
Die mysteriöse Seite, ja, aber das 'offensichtliche' im Sentimentalbereich, je nu, da lass ich lieber das Original heilig sein...
Ein "Hat jemand Mathias gesehen", da hör ich Mysteriöses heraus, das weckt die Neugierde, da werd ich so demütig, dass ich Kreisler nicht zu befragen wagte, was damit gemeint ist (so ich denn Herrn Kreisler jemals überhaupt begegnen würde...   :-)   ).
Natürlich braucht's nicht immer schmissiger Marsch à la "Staatsbeamte" zu sein. Gerade die poetische Fazette macht mir den Menschen so unglaublich sympatisch, sagt mir, dass das kein Zyniker ist, wie er so fälschlicherweise beschrieben wird. Ein Zyniker "erhitzt sich nicht jeden Tag" (wie der Meister so entwaffnend sagt), ein Zyniker würde höchstens konstatieren, dass jeder ein Arschloch sei, solange er nicht das Gegenteil beweise (à la Frank Zappa). Und das finde ich sehr, sehr traurig (so sehr ich Zappa's Werk ansonsten bewundere, ausser den öden Gitarrenbeweihräucherungen).
Autor: Burkhard Ihme
« am: 08. August 2008, 19:18:37 »

"Als wir noch dünner waren, waren wir uns näher" ist nur als Text auf CD. In den 70er Jahren hat allerdings Margot Hielscher in "Dalli Dalli" eine Vertonung (wahrscheinlich von Heinrich Riethmüller) gesungen.
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 08. August 2008, 12:28:09 »

hmmm... wär vielleicht interessant, dann mal so einen unbenoteten Text "à la manière de" zu covern. Das wäre (für mich) eben  
d i e    Ausnahme, in Kreislers 'Originalton' (p + voc) zu covern. Ansonsten aber schon lieber mit originellen Orchestrierungen.
Wo finde ich eigentlich Gesamtwerks-Akribiker, bzw. Angaben/Listen/Tabellen, wo ich mich noch besser dokumentieren könnte?
Für meinen Teil habe ich mir 3 Doppel-CD's zusammengestellt, wo sich das Repertoire nicht schneidet (die ersten 4 CD's sind quasi meine Dauerbrenner...). Aus dem 4-er Pack "allein wie eine Mutterseele" hab ich mir meine 'Lieblinge' (CD 3) gezogen:

CD 1
1) Frühlingslied (Tauben vergiften)
2) Die Wanderniere
3) Der guate, alte Franz
4) Der schöne Heinrich
5) Als der Zirkus in Flammen stand
6) Du bist neurotisch
7) I hab ka Lust
8) Opernboogie
9) Bidla Buh
10) Onkel Fritz
11) Der Bluntschli
12) Telefonbuch Polka
13) Achzehn Jahre
14) Mein Sekretär
15) Das Triangel
16) Sport ist gesund
17) Zwei alte Tanten
18) Gar nichts
19) Die Hand
20) Einmal im Mai
21) Das Mädchen mit den 3 blauen Augen
22) Mütterlein
23) Frühlingsmärchen

CD2
1) Schlagt sie tot
2) Was für'n'Ticker
3) Der Liebesbrief
4) Der Musikkritiker
5) Vierzig Schilling
6) Der Mensch muss weg
7) Meine Freiheit, Deine Freiheit
8) Schützen wir...
9) Die Ehe
10) Sie ist ein herrliches Weib
11) Was ein Mensch alles schlucken kann
12) Der Ausländer
13) Für was bist Du gekommen
14) Mir g'fallt's
15) Schöner wohnen
16) Wien ohne Wiener
17) Schlager
18) Der Tod, das muss ein Wiener sein
19) Wo sind die Zeiten dahin
20) Gelsenkirchen
21) Wenn Du mich liebst
22) Das Gebet keiner Jungfrau

CD 3
1) Frühlingslied (die Zweite)
2) Staatsbeamte
3) Allein wie eine Mutterseele
4) Was tut man um zu sein
5) Dann geht's mir gut
6) Sie sind so mies
7) Beobachtung
8) Mit dem Rücken zur Wand
9) Die Gewohnheit
10) Du hast ja noch Dein Grab
11) Humoreske
12) Wenn alle das täten
13) Wenn die Mädchen...
14) Reden
15) Lied von der Wirklichkeit
16) Kapitalistenlied
17) Zu leise für mich
18) Wenn's nicht wahr ist
19) Mathias
20) Von Beruf
21) Schiess mit mir
22) Nebenan
23) Zu Hause ist der Tod
24) Wenn ihr lachen wollt

CD4
1) Der Hering
2) Die Zweitausend
3) Ohne Geld
4) Das ist gut
5) Alpenglühn
6) Das Reisebüro
7) Weihnachten ist eine schöne Zeit
8) Wo der Pfeffer wächst
9) Die Schizophrenie
10) Blumengiessen
11) Der Hund
12) Dreh das Fernsehn ab
13) Max
14) Der Kompagnon
15) Der Leisten
16) Ich red nix
17) Lassen sie nur meine Tante
18) Mein Weib will mich verlassen
19) Der Gedanke ist gut
20) Bundeskanzler irgendwer
21) Der Witz

CD 5
1) Ich fühl mich nicht zu hause
2) Das Wort verlassen
3) Weg zur Arbeit
4) Demontage
5) Bessarabien
6) Unheilbar gesund
7) Max auf der Rax
8) Das Grammophon
9) Der Beschluss
10) Ich hab sie gefunden
11) Die Hexe
12) Ein Politiker hat keine Liebe
13) Herberts blaue Augen
14) Treten Sie näher...
15) Rat an fremde Söhne
16) Der Paule
17) Der Weihnachtsmann auf der Reeperbahn
18) Lied für Kärntner Männerchor
19) Während Du
20) Warum

CD 6
1) Ljuba
2) Die Angst
3) Und da lag sie in ihrem Blute
4) In der Nacht
5) Die Augen von meiner Maschine
6) Kreisler, sei positiv
7) Der General
8) Der Tod im Konzert
9) Karajanuskopf
10) Nicht genug
11) Die letzten Tage
12) Barbara
13) Ein Haus am grünen Bach
14) Ein ohnmächtiger Tango
15) Mein kleines Mädele
16) Marie Galetta
17) Onkel Joschi
18) Er war liab
19) Ich hab a Mädele

Allerdings entdecke ich immer mehr Notizen und Bemerkungen, dass es da noch viel mehr (à la CD 3) gibt (z.B. Tigerfest). Downloaden von "fehlenden Nummern" bei Preiser ist unglaublich mühsam und angesichts deren "Einstellung" nicht sehr einladend...
Gibt es keine "Kreisler-Börsen", wo ein direkter Erlös dann auch anständigerweise nach Basel abgeführt würde? Die kip.de Seite scheint tot zu sein (letzter Update 2007!).

Bin sehr gespannt, welche meiner "ausgelegten Leinen" anbeissen und freue mich richtig auf diese "Kreisleraufstörungen" (übrigens überhaupt kein schlechter Tag... - ich erhitze mich ebenfalls jeden Tag!...   :-)    ).

Bin ebenfalls gespannt, ob so ein Unternehmen diesem Forum wieder etwas Leben einzuhauchen vermag...
ach ja: ich hab ein paar meiner eigenen "Orchestrierungen" (nix mit GK zu tun, aber aufschlussreich, was die Manufaktur angeht - fast immer nur Instrumental, und wenn voc., dann "literarisch"...   ;-)  ) auf Myspace aufgeladen:
http://www.myspace.com/menschrecords
Autor: Guntram
« am: 08. August 2008, 11:36:06 »

Wenn du 200 Lieder hast ist deine Auswahl schon ziemlich groß. Auf Platte/CD wirst du nur knapp über 300 finden. Von anderen Lieder gibt es nur Texte wobei fraglich ist ob es dazu überhaupt noch Noten gibt. Auch ist nicht sicher welche von diesen Liedtexte eigentlich Gedichte sein sollen und es nie Noten gab.
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 07. August 2008, 15:49:52 »

das tönt schon einen Zacken "musikalischer", also womma auch hier die Maschinen etwas drosseln...
Das Umfeld bei Aufnahmen hier ist eh immer angenehm, auch wenn's durchaus speditiv zugeht. Das ist vermutlich auch der Grund, warum durchaus illustre Gäste gerne hierher pilgern... und diesen Umstand möchte ich mir nutzen, so die Kreislerei denn ins Rollen kommen sollte. Im Moment baggere ich interessante und interessierte Musikers an, während ich mich gleichzeitig à jour setze über des Meisters Output. Ich merke beim Lesen von Biographien, Blogs und den Beiträgen hier, dass mir sehr viele Aufnahmen fehlen, bzw. ich brauch noch mehr Zeit, um wirklich "auswählen" zu können (ich habe erst ca. 200 Lieder).
Natürlich verstehe ich Dein Anliegen (als Pianist), aber ich sehe die musikalische Umsetzung ganz anders, weil, wenn man Kreisler "nur" so umsetzt, wie das Original (also in der gleichen "Besetzung"), dann wird's bestenfalls "nett", "nicht schlecht" usw. aber es wird wohl kaum die stratosphärischen Höhen des Originals erreichen (ich lass mich  gern vom Gegenteil überzeugen - alles bisher Gehörte in dieser Richtung vermag mich nicht zu überzeugen...).
Nein, ich sehe das genauso provokativ wie Kreislers eigene Herangehensweise an "brennende Themen". Man muss das vollkommen respektlos tun. Ich meine damit natürlich nicht, den Menschen hinter dem Thema zu dis-respektieren (das Gegenteil ist der Fall), sondern - bei der jetzigen Aufgabe - die Orchestrierung. Ich möchte das ganz anders einfädeln. Ein guter Ansatz in diese Richtung - aber sehr beschränkt und handwerklich halt nur, was dieses Genre hergibt - war diese Punkinterpretation, eben weil sie ein Zielpublikum erreichte, welches sonst ganz sicher niemals mit diesem hochkarätigen Querulant in Berührung gekommen wäre.
Darum möchte ich meine langjährige Erfahrung als Sound-Schmied, Arrangeur und Manipulatör einbringen, verschiedenen Stilblüten aufgreifen (Kreislers Spiel erinnert mich manchmal sogar an sämigen Stride à la James Booker), d.h. eine Nummer z.B. à la New Orleans (z.B. Neville Brothers oder The Meters), eine andere Nummer als fätzigen Ska (genau da bin ich dran mit "Staatsbeamte") usw.
Bisher habe ich weder von Preiser noch von kip eine Antwort auf meine Anfrage erhalten. Preiser meinte nur lakonisch "setzen Sie sich doch mit Georg Kreisler direkt in Verbindung"... (sehr verbindlich... - den findet man sicher an jedem Stammtisch, gäll). Kip hat ebenfalls nicht reagiert, also verstehe ich durchaus, dass ich das im Alleingang anreisse... je nu, 's ist nicht meine erste eklektische Produktion. Es freut mich, in Kalifornien durchaus wertvolle Awards einzuheimsen für meine Spinnereien http://www.spectrasonics.net/omnisphere_teaser/episode_07_index.html
und genau deshalb fühle ich mich auch beflügelt, mir eine gute Sache ohne Anmassung zuzutrauen. Mein Ding ist instrumentale Vielfalt und wenn schon Text, dann mit genauso hohem Anspruch wie Kreislers akribisch genauen Polit-Beobachtungen, aber keineswegs eine Anbiederung an die Interpretation des Original.
Autor: Alexander
« am: 07. August 2008, 11:13:26 »

Ist wohl etwas falsch rübergekommen von mir.

Erstens (entschuldigend für die zu derbe Formulierung): Trinke selbst keinen Alkohol. Statt Besäufnis bitte einzusetzen: und für das gemütliche Zusammensein im Umfeld der Aufnahmen.

Zweitens: Als Freund der Kreisler-Kunst und als Sammler würde mich jede Coverversionen CD sehr freuen. Wer schon länger hier dabei ist, weiß, dass ich zum Beispiel ein (verrückter) "Lola Blau" Fan bin und mit Begeisterung ums letzte Geld zu Aufführungen sei es nach Hinterdschingustan reisen würde.

Drittens: Ich habe die Möglichkeit, auf einer Informations-Homepage "Hinter den Schlagzeilen" für eine Coverversionen CD etwas Werbung zu machen und werde das gerne tun, sobald die CD da ist, weil es mich persönlich ungemein freut, wenn sich jemand bemüht, Kreislers Werk in seiner individuellen Tonsprache weiter zu tragen.

(Viertens: Nach etwa zwanzig eigenen Konzerten und zwei eigenen CDs mit eigenen Liedern am Klavier im Lauf meines Lebens würde ich mir sogar zutrauen, selbst einen Beitrag beizusteuern, aber danach kräht zurecht kein Hahn. Wäre ich etwas bekannter - aber noch nicht so bekannt, nur mehr ans Geld zu denken  8-) - würde ich gerne mitmachen bei so einer CD. Wobei ich der Typ wäre, eher am Original zu bleiben, nur Gesang und Klavier, aber mit eigener Interpretation. Zum Beispiel "Geben sie acht" einmal ganz langsam probieren.)

Autor: michael
« am: 06. August 2008, 20:35:41 »

@Alexander: Wohl eine sehr realistische Einschätzung der Produktionsbedingungen.

@Kreisleraufstörung: Schlechten Tag gehabt? Lies den Alexander-Beitrag einfach noch mal durch.
Danach: Unsere aktiven Künstler hier sind zur Zeit nicht so Foren-aktiv, wenn Du so brennend an einem Projekt interessiert bist, kannst Du alle per PN oder Mail oder Homepage irgendwie erreichen.
Du kannst uns ja vom Ergebnis Eurer Planungen berichten....
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 06. August 2008, 20:16:31 »

Dein wudda kudda schudda tönt ja echt toll, was Du da so alles für Ideen generierst, immer schön nach dem Motto: geht schon mal vor, ich komm dann nach (wenn's um's Garnieren geht), gäll!

Ich hab vergessen, dass dieses Forum mit Kreisler eigentlich nur noch Wörter wie "Tod" oder "Grab" gemeinsam hat; politisch vielleicht noch "unzulänglich".
Ich bedanke mich auf jeden Fall für die konstruktive Kritik und entschuldige mich dabei gleichzeitig für jedwelchen kreativen Input.
Das war gut, weil ich gelernt hab, dass ich also meine Produktionen besaufen muss..., bzw. dass Taj Mahal und Linton Kwesi Johnson unbedeutende Leutz sind im Vergleich mit Alexander. Alexander huh?
Autor: Alexander
« am: 05. August 2008, 11:49:24 »

Eine Tribute CD mit Coverversionen wäre sicher spannend.
Ich bezweifle nur, dass es ein Label geben wird, das das finanziert.
Man braucht dann auf jeden Fall ein paar große Namen als Multiplikator.
Selbst Hellers "Ruf und Echo" (3 CD Mischung aus Neuaufnahmen, Coverversionen und Sampler) kam vor ein paar Jahren sicher nur zustande, weil Leute wie Xavier Naidoo mitmachten.
Eine Coverversionen CD mit unbekannten Künstlern bleibt ein idealistisches Projekt, wo man von vornherein den kommerziellen Aspekt ausklammern wird müssen.
Der künstlerischen Bedeutung Georg Kreislers angemessen wäre meiner Meinung nach etwa zu seinem nächsten runden Geburtstag ein Tribute Konzert mit vielen namhaften Künstlern, man kann da auch internationale Gäste einladen, etwa die Lola Blau Darstellerinnen aus Finnland und London (dort gab es die letzten Jahre Produktionen), dazu eine Neuproduktion seiner Oper "Der Aufstand der Schmetterlinge" an einem namhaften Ort (Münchner Opernfestspiele, Wiener Festwochen etc.), dazu vielleicht ein neues Symposium, das sich mit Kreislers Lebenswerk beschäftigt, dazu nachher CD Box und DVD Box vom Tribute Konzert - aber ich schreibe ins Nirvana des Web, das wird´s nicht spielen, nicht weil Kreisler zu wenig bedeutend wäre, sondern weil das niemand zahlen wird...
Eine Tribute CD von nicht so bekannten Menschen kriegt man bald zusammen. Die werden dann sicher (boshaft formuliert) diese selbst und ihre Verwandten kaufen, um in ein paar Jahren die Unkosten reinzukriegen (für die Fahrten zu den Freunden, die ein Studio haben und für die Besäufnisse im Umfeld der Aufnahmen sowie für die Produktionskosten)...
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 26. Juli 2008, 11:29:20 »

der obligate Nachtrag: mit Orchestrierung obligatorisch meine ich: ich trage selbstverständlich aktiv und gerne dazu bei. Orchestrieren/Arrangieren ist sozusagen meine "Erdung" zu Abgehobenheiten wie Parts aus "Was tut man, um zu sein" oder viele andere Irrenhäuslereien ("eine Dattel hüpft im Urwald" - was' ein Bild!).
Autor: Kreisleraufstoerung
« am: 26. Juli 2008, 11:23:02 »

nun denn, oder: eben! :
Wo sind die Kreisler-Interessierten an mehr als an seinen Socken?
Da sind doch ein Haufen Pianisten drunter, oder?
Wer hätte denn Lust, das eine oder andere Lied neu umzusetzen? (Orchestrierung obligatorisch).
Wenn man z.B. "Sie ist ein herrliches Weib" anhört in der Klavierfassung, dann swingt das wie Satan. Es gibt aber auch eine orchestrierte Fassung, und die ist - leider - sehr lauwarm. Die Klavierfassung zeigt aber, dass das Teil funken kann, darum mein Anliegen: Kreisler swingt und swingt und swingt und swingt.
Oder ist das Forum wirklich nur da, um seine Gemütszuständen zu beweihräuchern? Das wäre traurig und ich verstehe jeden, der sich zurückzieht.
Ich hoff' auf mehr!