Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Wer möchte ein Neandertalerbaby austragen?  (Gelesen 1307 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Wer möchte ein Neandertalerbaby austragen?
« am: 26. Januar 2013, 19:05:22 »
Im letzten Spiegel ist ein Interview mit dem Molekularbiologen George Church zu lesen. Darin phantasiert er über DNA als Werkstoff, Virusresistenzen durch Gentechnik und die Möglichkeit dem Neandertaler zu einem Revival zu verhelfen. Ein Neo-Neandertaler also.
Das Neandertaler-Genom ist wohl weitestgehend sequenziert. Man müsste nur das ganze häppchenweise synthetisieren und dann Stammzelllinien herstellen. Was dann noch fehlt ist ein "besonders abenteuerlustiger weiblicher Mensch" (Church), der bereit ist, ein Neandertalerbaby auszutragen.

(Die Idee an sich ist ja nicht neu. Man überlegt ja auch, das Mammut zu reanimieren. Mithilfe besonders abenteuerlustiger Elephantenweibchen. Aber bei der Neandertaler-Idee müsste wohl ein Mensch ran.)

Auf die Frage des Spiegel-Redakteurs, ob die Wiederauferstehung des Neandertalers überhaupt wünschenswert sei, gab Church die weitsichtige Antwort: "Nur, wenn sich ein gesellschaftlicher Konsens darüber herstellen lässt."

Damit meint er uns.

Also: Sind Neo-Neandertaler konsensfähig?
Wenn ja, wie erlären wir es dem Kleinen, wenn es alt genug ist?
Verspürt gar jemand Abenteuerlust?
« Letzte Änderung: 26. Januar 2013, 21:14:57 von Bastian Kopp »

Offline Anke

  • Mitglied
  • Beiträge: 378
  • Bluntschlis: 0
Re: Wer möchte ein Neandertalerbaby austragen?
« Antwort #1 am: 27. Januar 2013, 21:34:45 »
Oh du meine Güte  :o

Ist das ein Thema!

Da schwanke ich spontan zwischen Neugier und freudigem "Jaaaaa !!!" und hochgradigem Gruseln und "um Himmels Willen".

Ich weiß auch nicht, ob ich dabei mehr Angst um uns Homo sapiens sapiens oder um den kleinen bzw. dann großen Neadertaler habe.  :o   

Immerhin haben aber "wir" und die Neandertaler wohl ca.  60.000 Jahre gleichzeitig auf der Erde gelebt und wohl auch in räumlicher Nähe - da könnten wir das jetzt auch schaffen. Die kleinen Neandertaler würden ja heute in die Schule geschickt, und wenn sie dort nicht gut mitkämen, in die Sonderschulen bzw. Förderzentren. Also Lesen, Schreiben und Rechnen würden sie vermutlich erlernen, zumindest so wie das heute viele Hauptschulabgänger "können".  8) Und ein Handwerk könnten sie vermutlich auch lernen, schließlich hatten sie schon damals einige handwerkliche Fertigkeiten und haben lt. Wikipedia sogar immer Feuer gemacht.
Quote (selected)
Gesichert ist, dass die Neandertaler an ihren Wohnplätzen regelmäßig Feuer entfacht haben
Vielleicht könnte man sie als Feuerwehrleute einsetzen.
(Es ist zu hoffen, dass sie sich nicht als Pyromanen herausstellen würden.  :D )

http://de.wikipedia.org/wiki/Neandertaler#Anatomische_Befunde_zum_Sozialverhalten

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Wer möchte ein Neandertalerbaby austragen?
« Antwort #2 am: 27. Januar 2013, 22:47:42 »
Moin, moin,

hatte da nicht vor Jahren der Spiegel mal ein Titelbild - Bildnis eines Neandertalers - aus irgendwelchen Knochenfragmenten rechnen lassen und mit rotblonden Haaren und Bart verziert? Und hatte das Bild nicht verschiedenen Leuten die Frage aufgedrängt, was Boris Beckers Abbild mit dem Thema Neandertaler eigentlich zu tun habe?

Ob dieses Bildnis traf, könnte man dann sehen...

Zumindest zur Klärung der Frage, ob die Theorie, er sei ausgestorben, weil Kopfgröße und Geburtskanal nicht mehr passten, etwas für sich hat, könnte das ein Beitrag werden. Mir scheint die Faktenlage da äußerst dünn...

Und wenn man es kann, steht zu fürchten, dass es auch jemand tut. Auch wenn er das nicht sollte. Eine indische Leihmutter, lese ich, kostet um und bei 20 000,- für eine Schwangerschaft... Wahrscheinlich geht es auch billiger.

Gruß Clas

 


"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Wer möchte ein Neandertalerbaby austragen?
« Antwort #3 am: 29. Januar 2013, 11:58:09 »
Quote (selected)
Gesichert ist, dass die Neandertaler an ihren Wohnplätzen regelmäßig Feuer entfacht haben
Vielleicht könnte man sie als Feuerwehrleute einsetzen.
(Es ist zu hoffen, dass sie sich nicht als Pyromanen herausstellen würden.  :D )

Dann sollte man die Zieheltern des ersten Neandertalerkindes auf die Feuer-entfach-Problematik hinweisen. In der ersten eigenen Bude legt sich das dann hoffentlich.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):