Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Wenn das Alpha-Tierchen durchdreht...  (Gelesen 1235 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Wenn das Alpha-Tierchen durchdreht...
« am: 21. Januar 2013, 11:43:45 »
Von Pavianen weiß man, dass gerade die Alpha-Männchen dauergestresst sind. Die Position will verteidigt werden, die Gruppe will zusammengebellt oder notfalls -gebissen werden, die Kinderschar will was von ihnen, usw... Kompensationen gibt es wenige- außer natürlich schnellen Sex. Im Stehen, soweit ich weiß.

Menschen haben- zumindest fakultativ- eine eigene Möglichkeit der Stressbewältigung: den Humor
Leider vertragen sich Humor und Alphatierchengehabe nicht besonders gut. Wenn der Chef nen Witz erzählt, dann lachen alle. Aber nicht, weil der Witz so dermaßen zum schießen wäre, sondern... weil der Chef nen Witz erzählt hat. "Haha, Chef, schauen Sie mal, wie ich lache: Haha! Tun Sie mir nichts."

Hier geht es in die Hose:
Der Chef des Berliner Zoos, Bernhard Blaszkiewitz, hatte in internen Schreiben an die Namen der weiblichen Mitarbeiter den Code "0.1" angehängt, mit dem in der Fachwelt weibliche Tiere gekennzeichnet werden ("1.0" steht da für Männchen). Ich nehme formal an, dass das auf irgendeine Art humoristisch gemeint war. Wissen oder gar verstehen kann ich das nicht.

Quote (selected)
Gegenüber der Berliner Morgenpost wollte sich Bernhard Blaszkiewitz zu diesen Vorwürfen nicht äußern. Claudia Hämmerling, tierschutzpolitische Sprecherin der Berliner Grünen und seit Jahren im Dauerclinch mit dem Zoochef, kennt nach eigener Aussage aber bereits dessen Stellungnahme an die Senatsverwaltung zur Frage der umstrittenen Typisierung seiner Mitarbeiterinnen. "Da sieht er das offenbar als Zeichen der Wertschätzung", so Hämmerling. Auch die Nachrichtenagentur dpa zitiert Blaszkiewitz entsprechend: "Im Gegensatz zu den männlichen Mitarbeitern, bei denen lediglich der Nachname – übrigens auch unter Weglassung des akademischen Titels – genannt wird, ist dies als Höflichkeit gegenüber den weiblichen Mitarbeitern gedacht", heißt es dort unter Bezugnahme auf seine Anmerkungen.

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article112905748/Zoochef-Blaszkiewitz-gibt-Mitarbeiterinnen-Tierkuerzel.html

Das hat mit Humor oder einer humoristischen Spitze gegen Sprachfeminismus nichts mehr zu tun. Das ist ganz einfach Bossing.
Nur- ganz Alphamännchen- merkt Blaszkiewitz das nicht.

Passend dazu fällt mir da das schöne Buch "Magnaten und Primaten" von Richard Conniff ein. Nicht unbedingt ein Fachbuch, aber unterhaltsam zu lesen.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):