Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Vogelgrippe  (Gelesen 2986 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Vogelgrippe
« am: 20. Oktober 2005, 19:32:02 »
Jeder kennt sie inzwischen, die Angst vor der "Vogegrippe", "Geflügelpest" oder einfach nur ganz simpel die "Hochpathogene Influenza-Virus-Infektion". In den Medien gibt es schon seit Ewigkeiten kaum noch ein anderes Thema. So alle 30 Jahre sucht die Menschheit eine Pandemie heim. Es wird wiedermal Zeit dafür, hab ich mir sagen lassen...

Punktum: Es geht die Angst um in Europa. Was wenn es zu einer Vogelgrippewelle kommt? Wie groß ist die Gefahr? Gibt es nen Impfstoff??

Oder ist das nur wiedermal Angstmacherei seitens der Medienscheichs???
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2005, 19:35:13 von theaterfreek »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Vogelgrippe
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2005, 21:29:09 »
Naja, es sind bis jetzt zumindest weltweit weniger Menschen an der Vogelgrippe gestorben als an der normalen Grippe oder an Aids oder an HepatitisC.
Aber ich denke, die Aktionäre von Tamilflu (oder wie das heisst) sind sicher nicht unglücklich über die Berichterstattung...

Ich finde interessant, dass ich bis jetzt bei all den Berichten noch nicht einen gesehen habe, wo klipp und klar gesagt wird, womit man sich anstecken kann.Durch das Essen von infizierten Tieren? Auch bei gekochten? Durch die Luft? Durch Berührung? Durch alles?
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2005, 21:30:09 von whoknows »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Vogelgrippe
« Antwort #2 am: 21. Oktober 2005, 02:41:49 »
Also, gekochte Sittiche kann man essen. Auch durchgegarte Tauben und Flamingos- alles was über 70 Grad erhitzt worden ist, soll- wie immer- lecker sein und gut tun. Sagt der Allwissende. Nur sollte man nicht mit einer wilden Graugans schmusen, sie könnte Husten haben, und dann gibt's Probleme.

Pandemie unter den Menschen ist reiner Blödsinn. Übertragung Mensch- Mensch ist äusserst unwahrscheinlich bis unmöglich, also erstmal nix mit Panhusten. Es müsste wohl jeder einzelne eine Graugans knutschen, damit auch jeder einzelne was davon hat. Wenn er keine Gans sein eigen nennt, ist er leider aussen vor.

Hysterie, das ist alles. Die üblichen drei Monate...

Für Vögel sieht es allerdings anders aus: Dort geht's um. Ich hab die neuen Äste für meine (ungekochten) Sittiche schon im September gepflückt. Zu IHRER Sicherheit, nicht zu meiner, wer weiß, wer da so draufscheisst... Was soll ich ein Risiko eingehen, das sich leicht vermeiden lässt?

Also, wenn ihr Kleintiere essen wollt, nur zu. Ich mach's genauso. Hauptsache durchgegart, aber das sollte man eh tun wegen der Seychellen.
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2005, 02:32:43 von Bastian »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Vogelgrippe
« Antwort #3 am: 21. Oktober 2005, 09:27:02 »
Quote (selected)
wegen der Seychellen
*kicher*

Also, konkret sind bisher weltweit (!) 80 Menschen daran gestorben. Das schliesst den ersten Ausbruch in China vor ein, zwei Jahren mit ein. Und das waren Leute, die direkten Kontakt mit Vederfieh hatten, dass mit dem zweiten Stamm der Infektion bedingst war. Der ist aber seltener. Die Gefahr ist, wenn es zu viele hendln gibt, die unbehandelt in der Gegend rumfliegen, dann könnte sich das Virus weiterentwickeln, und tatsächlich zu einer neuen Form der Menschengrippe werden.

Aber sowas hat die Leute eh noch nie gestört, sowas unnötiges wie Fakten. Sie haben einen IRREN Aufstend gemacht wegen Aids - aber dass es seit Jahren, was sag ich, Jahrzehnten! - eine Krankheit gibt, die genauso tödlich, und auf genau denselben Wegen ansteckend ist, wie Aids, nämlich Hepatitis B - davon redet kein Mensch....
Heute lese ich übrigens, dass die Syphilis wieder auf dem Vormarsch ist.
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2005, 09:28:39 von whoknows »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Vogelgrippe
« Antwort #4 am: 21. Oktober 2005, 13:02:43 »
Tja, die gute alte Syphilis. Ist aber was ganz anderes als Grippe.

Ja, wenn alle immer mehr in der Welt herumreisen, sich beim Verkehr nicht schützen, und die Zuhausegebliebenen im Gegenzug ihr Kinder nicht mehr impfen lassen, dann muss man sich auch nicht wundern. Da kommt er mit so nem schönen harten Schanker von der Betriebsreise, unterdessen ist seine Familie zuhause schon an den Pocken krepiert.

Da hätte er sich den Rückflug eigentlich sparen könen.
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2005, 13:08:30 von Bastian »

Offline Suse

  • Mitglied
  • Beiträge: 158
  • Bluntschlis: 0
Re: Vogelgrippe
« Antwort #5 am: 21. Oktober 2005, 18:08:14 »
 ;D
Ich bin wohl etwas begriffstutzig. Ich verstehe die Stallpflicht für die Hendln nicht. Aus Solidarität mit den armen Viechern (nicht aus Angst übrigens) eß ich jetzt seit Wochen keine Eier mehr. Aber wenn die Zugvögel durch sind könnten sich doch die wildfliegenden Vögel angesteckt haben. Und die könnten dann die Hendl auch später noch anstecken. Oder nicht? Ich begreif das nicht. Oder ist das nur so, weil man ja nur auf die Vögel unter Menschenaufsicht Zugriff hat und der Rest eh nicht klappt und wir uns so jetzt irgendwie sicherer fühlen sollen? Wie lange überlebt der Erreger eigentlich draußen (außerhalb der Vögel)? Danke für jedes Grips- Care- Paket.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Vogelgrippe
« Antwort #6 am: 21. Oktober 2005, 19:32:21 »
Hier der gesammelte Grips der Bundesregierung:
http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/laenderinfos/gesundheitsdienst/merkblatt/vogelgrippe_html

Ich fürchte, dass wir noch über Jahre hinweg das Vogelgrippenproblem haben werden. Jahr für Jahr flattern Zugvögel um den Globus und der Erreger kann sich von Mal zu Mal immer weiter verteilen. Und irgendwann schleppt sich in Deutschland ein grippekranker Greis zur Spätschicht und es scheißt ihm eine Ente ins Auge. Von diesem Moment an wird es für uns Menschen interessant. Wenn er auch noch eine esoterisierter Impfgegner ist, hat er nicht nur sich selbst ein Problem beschert, sondern auch seinen Mitmenschen.

Aber bis dahin werden Influenza- Impfungen vielleicht verpflichtend sein. Wer weiß...

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Vogelgrippe
« Antwort #7 am: 21. Oktober 2005, 19:57:10 »
Quote (selected)
ein grippekranker Greis zur Spätschicht und es scheißt ihm eine Ente ins Auge
...hattest Du nicht kürzlich erzählt, dass Du so ein anscheiss-Problem hast? :-?

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Vogelgrippe
« Antwort #8 am: 21. Oktober 2005, 23:51:03 »
Da bekommt unser aller Liebingschanson eine ganz neue Bedeutung: "Schau die Sonne ist warm und die Lüfte sind lau, gehn wir Vogerln vernichten im Park..."

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Vogelgrippe
« Antwort #9 am: 22. Oktober 2005, 00:35:32 »
Quote (selected)
...hattest Du nicht kürzlich erzählt, dass Du so ein anscheiss-Problem hast?  
Ja, das stimmt, das hab ich offenbar. Aber ich hab ja keine Grippe. Das ist der Unterschied. Also gibt es keine Anpassung des Vogelgrippevirus an das Menschengrippevirus.
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2005, 02:45:19 von Bastian »

angel

  • Gast
Re: Vogelgrippe
« Antwort #10 am: 22. Oktober 2005, 01:01:47 »
Aha. In diesem Thread können wir Stilrichtungen üben. Der Sarkasmus liegt momentan vorn und die Punkte gehen an Bastian.  8-)

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Vogelgrippe
« Antwort #11 am: 23. Oktober 2005, 13:06:04 »
Quote (selected)
Sarkasmus bezeichnet beißenden, bitteren und verletzenden Spott und Hohn

Niemand höhnt. Das, was man hier lernen könnte, ist  das sogenannte: "Blödeln", eine Kunstform die Basti und ich gern benützen - das allerdings setzt eine gewisse Fähigkeit zum Humor voraus, die möglicherweise nicht jedem von Natur aus gegeben ist. (Der letzte Halbsatz indes geht schon eher in Richtung Sarkasmus. ;))
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2005, 13:08:03 von whoknows »

angel

  • Gast
Re: Vogelgrippe
« Antwort #12 am: 23. Oktober 2005, 14:00:35 »
Sarkasmus bezeichnet beißenden, bitteren und verletzenden Spott und Hohn, oft aber auch eine boshafte, manchmal bittere Art der Ironie und ist dann oft mit schwarzem Humor verbunden. (Quelle:  wikipedia)

Dies sehe ich z.B. bei Bastis Posting #4.
Ich hab's übrigens nicht (negativ) gewertet und sofern Du es nur als "Blödeln" (ohne Sarkasmus/Ironie oder schwarzen Humor) bezeichnen möchtest, kannst Du das gern tun. Ich bleibe aber trotzdem dabei, daß ich es als Sarkasmus empfinde...  :)

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2005, 14:03:10 von angel »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Vogelgrippe
« Antwort #13 am: 23. Oktober 2005, 14:24:23 »
Jaja, ich weiss, die Germanen sind da etwas zimperlicher als die Ösis. ;) :-*

angel

  • Gast
Re: Vogelgrippe
« Antwort #14 am: 23. Oktober 2005, 15:06:24 »
Lieber kluge Mensch hinter der Matt-Scheibe,

mein kleiner innerer Schweinehund begehrte eben einfach nur menschlich-allzu-menschlich danach, mal wieder etwas "recht" zu bekommen, nachdem er kürzlich für Irritationen sorgte... und es von allen Seiten und mittendrin Ungerechtigkeiten hagelte. Es hat also nix mit Germanen und Ösis zu tun. Alternativ zum "recht" können es ruhig auch Streicheleinheiten sein  :-*

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Vogelgrippe
« Antwort #15 am: 23. Oktober 2005, 15:11:10 »
Ach, seid ihr bieder... Analystenpack!

Wie die Maler heute malen
wie der Dichter heute dicht'
so will ich jetzt humoristeln
ob es gut ist oder nicht.

Karl Valentin
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2005, 15:23:46 von Bastian »

angel

  • Gast
Re: Vogelgrippe
« Antwort #16 am: 23. Oktober 2005, 15:49:57 »
Quote (selected)
Ach, seid ihr bieder... Analystenpack!

Auch ich will schreiben, wie's mir passt
mich treiben
lassen
selbst ohne Pass

ich will humoristeln mit und ohne Fisteln,

mir was zusammenreimen, was sich nicht reimt

und schlage(r)n die Schablonen mal wieder aus,
so hüte ich lieber das Dach
von meinem Haus
 [smiley=old_kiss.gif]

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2005, 15:59:15 von angel »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Vogelgrippe
« Antwort #17 am: 23. Oktober 2005, 16:14:45 »
Ich, indes, habe mir gestern wieder ein Video von den Echten angesehen, eine Gruppe, deren grosser Fan ich bin. Und da fiel mir wieder auf, wie oft in heiteren Liedern - nur ein Beispiel - der Tod und/oder grausige Krankheiten vorkommen, und ich merkte wieder mal, wie das in Österreich keinem Menschen auffällt, und in Deutschland aber schon. Zu eröffnen mit einem Lied, wo man gerne sterben möchte - das ist in Ösiland überhaupt nicht makaber oder sonderbar, sondern einfach lustig. Echt. Daher mein Vergleich vorhin.
 http://www.dieechten.at
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2005, 16:15:47 von whoknows »

angel

  • Gast
Re: Vogelgrippe
« Antwort #18 am: 23. Oktober 2005, 16:29:49 »
Hmmm - ich wollte eigentlich nur ausdrücken, daß mir der Humor von Basti gefällt; auch das mit dem grippekranken Rentner (die aufgrund der Zunahme von Karoshi immer seltener geworden sind), der zur Spätschicht muß...   ;D, in dem er mEn die Arbeitsmarkt- und Rentenalterspolitik D-Lands auf die Schippe nimmt.

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2005, 16:36:37 von angel »

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli: