Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Flora bleibt unverträglich  (Gelesen 4316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Flora bleibt unverträglich
« am: 21. Dezember 2013, 14:40:46 »
Heute internationale Unterstützer-Demo für die Rote Flora in Hamburg.
http://florableibt.blogsport.de/

Polizei erklärt Einkaufsgebiet Innenstadt zum Gefahrengebiet. D. h. (Taschen-)Kontrollen, Platzverweise und Festnahmen ohne jeglichen Verdachtsmoment möglich.

Demo-Live-Berichtserstattung auf FSK:
http://www.fsk-hh.org/
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2013, 18:05:06 von Heiko »
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2013, 18:00:44 »
+++ Krawalle in Hamburg: Vermummte Gewaltäter greifen angemeldete Demonstration am Versammlungsort mit Wasser und Pfeffer an +++ Freiheitsberaubung und Nötigung: Großer Kessel um das Schanzenviertel; kleiner Kessel in der Juliusstraße. Kinder und Anwohner betroffen +++ Menschenjagd: Seit Einbruch der Dunkelheit werden vereinzelt Verfolgungsjagden Uniformierter gegen Oppositionelle beobachtet +++

Augenzeugen werden gebeten, sich an den Ermittlungsauschuss zu wenden.
http://eahh.noblogs.org/
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2013, 20:12:33 »
Und wieder einmal die Frage: Wer hat angefangen?

Ich sehe, wie die Polizei die Straße dichtmacht, dann explodieren Böller in den Reihen der Polizisten, dann fahren die Wasserwerfer los:
Was davor geschehen ist, kann ich nicht sehen.

Gerade hörte ich in den Nachrichten einen der Organisatoren (?) sinngemäß sagen, er sehe sich nicht befugt zur Gewaltlosigkeit aufzurufen. Dann schob er hinterher, dass er auch nicht zur Gewalt aufrufe. Was ist das für eine Haltung?

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2013, 01:11:01 »
Anscheinend ist immer noch Trubel. Ich hoffe, dass Du sicher bist, Heiko.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #4 am: 22. Dezember 2013, 16:01:12 »
Hallo Basti,
danke, war abends bei Freunden und damit etwa 20 km vom Hotspot entfernt.

Wer angefangen hat? Hier der versuchte Demonstrationsstart:


Nichts von den zunächst behaupteten Böller-, Stein- oder Flaschenwürfe zu sehen. Selbst wenn Einzelne von der Bahnbrücke was geworfen haben, rechtfertigt das nicht im Mindesten das Aushebeln von Grundrechten für Tausende.
Später hieß es dann, die Demo sei entgegen der Absprachen 5 Minuten zu früh losmarschiert. Aaargh *indiefaustbeiß*, als ob das ein triftiger Grund für die Eskalation wäre.

Ich frage mal dezent, wie unsere Medien berichten würden, wäre das in der Ukraine geschehen. Holla, dann wäre aber  die Demokratie in Gefahr, man würde vom semifaschistischen Regime sprechen und in Deutschland lebende Millionäre als Oppositionsführer dort hin schicken.

« Letzte Änderung: 23. Dezember 2013, 12:36:07 von Heiko »
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2013, 14:31:25 »
Hallo Heiko,

freut mich, dass Du wohlauf bist.

Hm, ich sehe uniformierte Schwarzmützen und uniformierte Weißhelme. Und, ganz subjektiv, wäre mir sehr unwohl, wenn meine Demo von einer Kohorte dieser Schwarzmützen angeführt würde. Da möchte ich nicht hinterherlaufen.

Daniel Bröckerhoff hat kein Verständnis:
danielbroeckerhoff.de/2013/12/22/hh2112-ich-habe-kein-verstaendnis/

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #6 am: 25. Dezember 2013, 11:09:39 »
Moin, moin,

und Schwarzhelme auch, im weiteren Verfolg. Und einen leuchtend hellblau gewandeten mutmaßlichen Mann, der mit  so zusammengeketteten Stöcken wedelt, gefilmt wird, aber nicht gegriffen, und der mir reichlich provokant vorkommt. Dann kommt ein Filmstück, da muss man sich anmelden, weil nicht jugendfrei. Oder jemand will wissen, wer das guckt.

Der verständnislose Daniel ist irgendwie schief verlinkt, mein Feuerfuchs vermutet den hier im Forum und findet den da nicht.

Gruß Clas
"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #7 am: 25. Dezember 2013, 11:47:12 »
Ah.
Ich hatte mich schon über die seltsame Darstellung der url gewundert, denn sie kam auch nach dreimaligem Kopieren ohne http oder www daher... Und das Forum hat sich dann ihrer erbarmt.

Irgendwie hat aber über Weihnachten ein Wunder stattgefunden. Ich mache wieder copy und mache paste, und jetzt siehe da:
http://danielbroeckerhoff.de/2013/12/22/hh2112-ich-habe-kein-verstaendnis/

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #8 am: 07. Januar 2014, 11:27:22 »
Moin, moin,

fachlich kompetent und recht umfassend würdigt Thomas Wüppesahl die hamburger Zustände:

http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/dokumente/2014-01-05-PM-Rote-Flora.pdf

Gruß Clas
"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #9 am: 08. Januar 2014, 01:05:32 »
Tja, der Wüppesahl, viele wichtige Zusammenhänge und treffende Bewertungen, aber etwas anstrengend zu lesen. Sicher seiner schwierigen Biografie geschuldet. Wer die Polizei kritisiert, bekommt sie eben auch zu spüren. Man beachte auch die Fälle, die nach Polizeigewalt die Frechheit besaßen Anzeige zu stellen. Dabei würde gerade dieser Institution ein höheres Maß an Selbstkritik gut tun. Stattdessen nur geheucheltes, selbstmitleidiges Geplärre ihrer Gewerkschaften und Pressestellen, wie sogar schon in der FAZ bemerkt wurde.

Was mich besonders besorgt, ist diese dreiste Selbstermächtigung, mit der sich die Polizei in Hamburg zum politischen Akteur aufschwingt. Angemeldete Demonstrationen zu verhindern und ohne jede gerichtliche Bestätigung willkürlich unbefristete Gefahrengebiete auszuweisen, kann nicht im Sinne der ihr zugedachten, instrumentalen Rolle innerhalb der Gewaltenteilung sein.
Wurde das erste Gefahrengebiet noch mit Bekämpfung des offenen Drogenhandels begründet - Stichwort racial profiling -, wird das erheblich erweiterte Gefahrengebiet nun (politisch) genutzt, um "die linke Szene (...) massiv unter Druck zu setzen".
Wer befürchten muss, demnächst in diesem bürgerrechtsfreien Raum grundlos kontrolliert und durchsucht zu werden, sollte folgendes Formular bei sich tragen, um den Vorgang präzise dokumentieren zu können:

http://eahh.noblogs.org/files/2014/01/formular.dokumentation.der_.kontrolle.v1401.pdf
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #10 am: 10. Januar 2014, 00:01:32 »
 - - -  Dramatische Deeskalation in Hamburg: Gefahrengebiete gelten nur noch wenige Quadratkilometer im Umkreis der drei örtlichen Wachen  -  Sachverständige empfehlen Wassergräben und Zugbrücken  - - - 
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #11 am: 22. Januar 2014, 01:34:03 »
Ein Versuch kleinschrittiger Dokumentation der Eskalation:
http://maxbryan.wordpress.com/2014/01/15/polizeigewalt-in-hamburg-chronik-einer-krise/

Von der parlamentarischen Linken eine Dokumentation aller aktuellen und alten Gefahrengebieten:
http://www.grundrechte-kampagne.de/map/node

Und die Diskussion von namenhaften Vertretern der radikalen Linken am vergangenen Sonntag im Golem als Podcast.
Für Olaf Kistenmacher sprang kurzfristig Hermann L. Gremliza (konkret) als Moderator ein. Außerdem Andreas Blechschmidt (Rote-Flora-Aktivist), Nils Boeing ("Recht-auf-Stadt"), Christoph Twickel (ebenfalls "Recht-auf-Stadt", bei dieser Diskussion aber in der Rolle des Buhmanns, weil Kollaborateur mit den bürgerlichen Medien) und last and best: Thomas Ebermann.
http://www.freie-radios.net/61369
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Flora bleibt unverträglich
« Antwort #12 am: 04. Februar 2014, 16:41:30 »

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Flora bleibt unverständlich
« Antwort #13 am: 09. Februar 2014, 17:40:25 »
Netter Beitrag. Selbst der CDUler war wohlwollend und stellt die Flora (1 Million €) in einen gerechtfertigten Zusammenhang zur Elbphilharmonie (800 Millionen €). Die Bilder aus der Flora sind durchaus wirklichkeitsnah. Dort ist es dunkel und schmutzig. Und wer nicht eine entsprechende Ästhetik pflegt, wird es schwer haben, sich dort wohl zu fühlen. Und doch ist mir die trotzige Ablehnung kapitalistischer Spielregeln nicht ganz unsympathisch.
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Radical Book-Fair in der Roten Flora
« Antwort #14 am: 30. September 2014, 22:17:14 »



(Samstag 11-19 Uhr /  Sonntag 11-18 Uhr)

Veranstaltungsprogramm

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2014, 21:29:36 von Heiko »
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Floragate
« Antwort #15 am: 11. Februar 2015, 00:43:41 »
Seit ein paar Monaten ist bekannt, dass für lange Zeit eine verdeckte Ermittlerin in die Strukturen der Roten Flora und des Freien Sender Kombinats eingeschleust wurde. Das ist zwar generell rechtlich gedeckt, jedoch wurden rote Linien der grundgesetzlich verbrieften Rechte überschritten, namentlich die der Unverletzbarkeit der Wohnung und der Pressefreiheit.

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44019/1.html

Nun wurde zusätzlich bekannt, dass die Dame mit "fachlicher Anleitung" des LKA einen moblisierenden Jingle für das Schanzenfest 2004 produzierte, welches anschließend niedergeknüppelt und mit brutalem Wasserwerfereinsatz beendet wurde.

http://www.freie-radios.net/68758

« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 19:48:24 von Heiko »
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Bleibt heute mehr an der Oberfläche?

Begonnen von Sandra

Antworten: 52
Aufrufe: 6715
Letzter Beitrag 06. Juni 2004, 23:35:40
von Andrea