Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Aktion zu unserer Gesellschaft von Aktion Mensch  (Gelesen 1512 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Das ist bei mir eigentlich schon am 13. März eingegangen. Aber es ist immer noch aktuell, soweit ich das verstanden habe.
heute startet eine breit angelegte Kampagne mit Medienanzeigen und Filmsequenzen im Fernsehen und in Kinos. Die Aktion Mensch will - wie dbsv-direkt bei
der Auftaktveranstaltung am Wochenende in Berlin erfuhr -, dass wir uns einmischen, unsere Meinung sagen, mitdiskutieren und Anstöße geben für eine bessere
Gesellschaft.
Alles dreht sich um die Frage: "In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" Das größte Aufklärungsprojekt in der Geschichte der Aktion Mensch ruft
die Bevölkerung auf, sich als "aktive Gesellschafter" zu verstehen.
"Nicht die Frage in was für einer Gesellschaft wir leben müssen oder sollen, ist für die Zukunft des Zusammenlebens in einer Demokratie entscheidend, sondern
die Frage, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen", begründet ZDF-Intendant Markus Schächter, der zugleich Vorstandsvorsitzender der Aktion Mensch
ist, das neue Projekt.
Auf der Internet-Plattform
www.diegesellschafter.de
kann jeder seine Meinung äußern, debattieren und Anregungen zum Weiterdenken finden.
Die Aktion Mensch selbst wird mit der Kampagne keine Antworten geben, aber sie will helfen, ein Klima des Um- und Neudenkens zu schaffen. Jeder ist aufgerufen,
"Gesellschafter" zu werden.
Ab Mai 2006 können gemeinnützige Organisationen Förderanträge stellen; für Projekte, die wesentlich von ehrenamtlichen und freiwilligen Mitarbeitern getragen
werden und zu mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft führen sollen. Die Themenpalette für solche Projekte reicht von Arbeit über Behinderung und Bildung
bis zu Generationengerechtigkeit und Wirtschaftsethik.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Aktion zu unserer Gesellschaft von Aktion Mens
« Antwort #1 am: 30. März 2006, 23:40:52 »
Ist das so was wie vor Zeiten www.1000fragen.de?
also ein "Advanced Diskussionsforum" sozusagen.
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Aktion zu unserer Gesellschaft von Aktion Mens
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2006, 13:16:19 »
Heute steht im politischen Tagebuch der Aktion Mensch ein Gastkommentar von
mir. Ich freue mich sehr darüber, dass Ulrike Pfaff von der Aktion Mensch an
mich herangetreten ist, um mich um einen Kommentar auf
http://diegesellschafter.de/tagebuch/index.php?sid=6bff326fd6bd59c5afa421bd23169b51
zu bitten.

Hierzu schreibt die Aktion Mensch:
Das Politische Tagebuch ist ein virtueller Bestandteil der größten Aktion
Mensch-Kampagne, die es bisher gegeben hat. "In was für einer Gesellschaft
wollen wir leben?" Unter diesem Motto fordern die Aktion Mensch und
zahlreiche Verbände und Organisationen seit Anfang März die Bevölkerung auf,
sich die Diskussion um die Zukunft der Gesellschaft wieder anzueignen. Mit
mehr als 600.000 Besuchern auf der Internetseite
http://diegesellschafter.de

und rund 30.000 Beiträgen und Kommentaren zeigt das Projekt: Es gibt ein
großes Bedürfnis in der Bevölkerung, sich über sozialpolitische Themen
auszutauschen und kontrovers zu diskutieren.

Eine Plattform dafür bietet das Politische Tagebuch. Hierin kommentieren im
täglichen Wechsel immer neue Gastkommentator/innen die für sie oder ihn
wichtigste Zeitungsmeldung. Dabei ist uns die persönliche, subjektive,
überparteiliche und verbandsunabhängige Meinung wichtig. Konkret sind das
max. 15 Zeilen oder 1200 Zeichen, in denen die Kommentatoren Stellung
nehmen, zu einem Thema der eigenen Wahl.

Schauen Sie selbst - die bisherigen Tagebuch-Einträge und ihre Autoren
finden Sie auf:
http://diegesellschafter.de/tagebuch/index.php?sid=6bff326fd6bd59c5afa421bd23169b51
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Aktion zu unserer Gesellschaft von Aktion Mens
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2006, 19:08:23 »

Quote (selected)
Es gibt ein großes Bedürfnis
30.000 von fast 83 Miilionen - soviele Einwohner hat doch Deutschland, oder?
Gutgut, ich bin schon wieder Defätistisch. ::)
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2006, 19:09:12 von whoknows »

Offline Sense

  • Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Bluntschlis: 0
Re: Aktion zu unserer Gesellschaft von Aktion Mens
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2006, 15:50:40 »
Nö, nur verrechnet. 30000 von 600000 sollte es heissen, das ist zwar immer noch nicht so ganz besonders viel, entspricht aber mit 5% der Mindesthürde für Parteipolitische Daseinsberechtigung und das ist immerhin schon mal nicht schlecht.

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Aktion zu unserer Gesellschaft von Aktion Mens
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2006, 18:23:17 »
Ah. Im Verrechnen bin ich häufig ganz gut.
Aber jetzt verstehe ich nix mehr.  Wieso zählst Du nur die, die auf der Seite waren? Ist das Grundvoraussetzung?  Hängen bei Euch nicht überall so RIIIIIESIGE Plakate, die für die Seite werben? Und zwar seit locker  einem halben Jahr. (Wer zahlt das?) Und in den Zeitungen wird es ebenfalls mindestens so lange immer wieder thematisiert....  Also, ich denke, WISSEN, dass es das gibt, könnten sicher weit mehr Menschen.

Ich frage mich aber vor allem eben: Cui bono? Was haben die vor? Wer zahlt das alles und was erhofft er/sie sich?
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2006, 18:26:18 von whoknows »

Offline Sense

  • Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Bluntschlis: 0
Re: Aktion zu unserer Gesellschaft von Aktion Mens
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2006, 10:26:04 »
Bedaure, auf meinem Weg zur Arbeit und zurück - viel weiter komme ich schon lange nicht mehr - hängt nichts dergleichen. Aber mit dem Thema bin ich schon seit 15 Jahren intensiv befasst, meine Frau ist Frührentner und meine ältere Tochter schwerstbehindert. Aber ich kann dir versichern das der "Wert" unserer Gesellschaft mit diesen Zahlen nicht viel zu tun hat.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):

Gesellschaft ohne Kultur = Hohles Gefäß

Begonnen von whoknows

Antworten: 2
Aufrufe: 1176
Letzter Beitrag 04. August 2006, 21:12:23
von Andrea
Offene oder geschlossene Gesellschaft?

Begonnen von Anke

Antworten: 22
Aufrufe: 4973
Letzter Beitrag 29. November 2007, 10:49:23
von whoknows