Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")



Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Bastian
« am: 25. Januar 2012, 18:45:38 »

Gehört hier eigentlich nicht hin, aber irgendwie dann doch:

http://lustich.de/mp3s/radiopannen/oelbohrinsel/
Autor: Maexl
« am: 08. März 2008, 15:08:09 »

wow - chapeau  :o
das ist auch meine hassstelle wenn ich die noten dann doch mal rauskrame.
Autor: Bastian
« am: 08. März 2008, 03:07:39 »

Hachja, weil's immer wieder schön ist, wenn es einem anderen auf der Bühne heiß wird; aus dem letzten Jahr ein paar live- Versprecher aus erster Hand. An alle Gehirne: Nicht zu oft lesen! Es ist wahrscheinlich infektiös:

Der Staatsbeamte:

- "Nehmen auch Sie meinen wohlgeformten Arsch!"
(das kommt davon...)


Der Musikkritiker:

- "Der Kapellmeister singt"
(soll er ja ruhig...)

- "die Orgel zerspringt"
(Nur wegen ihr musste der obige Kapellmeister ran.)


Achtung! Jetzt wird's so richtig heikel. Das Tempo ist bekannt, man achte daher auf die phonetischen und geographischen Kenntnisse meines Rückenmarks! Auch wenn ich nichts dafür kann, auf den bin ich regelrecht stolz:

- "Ob jetzt Schubert oder Strawinski"

(Touché! Danach müsste man eigentlich kollabieren, aber mein Globus rotierte plötzlich mit Topspin):

- "Brahms, oder Liszt oder Tscheljabinski"


Autor: moby
« am: 11. Juli 2006, 16:34:02 »

Hab' die Tage auch einen schönen "Verhörer" im Internet gefunden.

"Von dieser Sorte gibt's auch heut' ein ganzes Chor.
Das zieht gut und gern das Koma vor."

(Richtig heißt es in Hollaender's Circe natürlich "Ascona".)
Autor: Dagmar
« am: 12. Februar 2006, 18:14:18 »

Quote (selected)
Ich wusste ja nichtmal dass eine neue CD da ist...  

Die neue CD kommt offiziell erst im Frühjahr raus, und ab da kann man sie dann auch kaufen. Im Moment gibt es sie "nur" bei den Live-Konzerten zu kaufen. Es ist eine megamäßige CD!!!! Mein persönlicher Favorit ist der Beifahrer. Alle anderen Songs sind jedoch genauso hörenswert. Ein musikalischer Genuß erster Güte, dazu Texte für's Hirn. Also: Da es die CD noch nicht in den Läden gibt, geht doch einfach alle in die Konzerte  ;)
Autor: Katinka Koschka
« am: 11. Februar 2006, 14:46:52 »

hab heute den Wumbaba gekauft :D Liest sich wirklich vergnüglich.
Und ich mußte wieder an diese herrlich absurde Zeile von meiner Lieblingsgruppe denken, die ich nie falsch verstanden hatte, aber irgendwann einen leichten Schock bekam, als ich sie übersetzte... :o Da wird wohl auch mancher rätseln, ob er das jetzt falsch verstanden oder doch richtig gehört hat:
I'LL BE THE CORPSE IN YOUR BATHTUB (gesungen mit himmelhoher, zarter Stimme a la Seal ;D )
zu deutsch: ICH WERDE DIE LEICHE IN DEINER BADEWANNE SEIN!  :-?  :o ;D

Erst als ich mir folgendes vorstellte, erschien mir diese Zeile nicht mehr ganz so abgründig:

die letzten Worte des Guy Garvey in ca. (hoffentlich mindestens) vierzig Jahren, als er sein abendliches Anti-Rheuma-Vollbad nimmt: "LIEBLING, BRINBMIRMA' BITTE MEIN GUMMIENTCHEN..."
 ;)
Autor: Andrea
« am: 11. Februar 2006, 00:11:29 »

Ich kauf mir die Scheibe morgen, falls ich hinfahren kann, äh, also heute. "Die Schwalbe" Die sich in den Lüften biegen. Oder? Die wiegen sich nicht in den Hüften. Hihi! Geiler Verhörer. Aber ich hab ja meinen Verhörer beim Schwanzersatz immer wieder und immer noch: "Schwanzersatz, Schwanzersatz, der wird ja deutlich länger". ;D ;D ;D Und so sehr ich mich bemühe: "doch nicht länger" zu verstehen, Sandra singt da für mein Gehört: "deutlich länger" ;D ;-)
Autor: Has Been
« am: 10. Februar 2006, 23:38:43 »

ooops, sehe ich ja jetzt erst:
Quote (selected)
Release Date: 10. April 2004
:-?
Autor: Has Been
« am: 10. Februar 2006, 23:21:03 »

War auch überrascht, dass es die bei den Konzerten schon gab, denn auf http://www.wortfront.com/news.html ist sie erst für April angekündigt.

"Schwalbe" ist tatsächlich einer der allerschönsten Songs überhaupt!
Autor: Eric
« am: 10. Februar 2006, 23:11:54 »

Ihr habt "schwalbe" mit auf der Wortfront-CD drauf ??? Ich wusste ja nichtmal dass eine neue CD da ist...  :o Schande für mich ! "Schwalbe" ist mein absoluter mega hyper super toller Lieblingssong !!!!!!!!!!!!!!!!! TOLL TOLL TOLL. Dann wird es wohl nicht lang dauern dass ich mir die CD auch mal zulegen werde. ;-)
Autor: Has Been
« am: 10. Februar 2006, 23:03:17 »

Jetzt habe ich mit der nagelneuen, süchtig machenden und unbedingt LAUT zu hörenden Wortfront-CD, für die hier in Bälde sicher ein eigener Thread fällig sein wird, auch so ein Verhör-Problem im Refrain von Titel Nr.9:

Du stehst verlassen auf der Landebahn
Und schaust Dir ein paar Schwalben an
Die sich in den
Hüften wiegen...  :o

(glücklicherweise gibt's ein Booklet mit allen Texten! ;))
Autor: Suse
« am: 23. Januar 2006, 09:13:29 »

Mein Vater hat vor einigen Jahren boshaftes Gelächter von meinem Bruder und mir kassiert, als er bei einer gemeinsamen Autofahrt, während der wir Sting hörten, den Refrain von "I hung my head" mit "a-homma-he" mitsang. Nicht, daß wir den Text durch bloßes Zuhören besser verstanden hätten und seine Interpretation war phonetisch auch ziemlich nah dran, aber wir hatten das Cover mit den Titeln.
Autor: Dagmar
« am: 22. Januar 2006, 23:01:40 »

Quote (selected)
"DER weiße Neger Wumbaba" wollte ich eigentlich Dagmar zum Geburtstag schenken.

Das hätte mir auch sehr gefallen. Aber den werde ich mir jetzt eben selbst besorgen. Ich habe von Andrea dafür ein super schönes Geschenk bekommen: Ein Dreier-CD-Set "Kult-Stars der 30er Jahre" mit Liedern von der Leander, von den Comedians, von der Dietrich und und und. Die CD's sind schon in einer knallroten Samtverpackung mit Gold-Emblemen aufgedruckt allein soooo schön verpackt, das allein das Betrachten und Anfassen ein Genuss ist - vom Hören ganz abgesehen. Was freue ich mich  :D
Autor: Has Been
« am: 21. Januar 2006, 15:49:50 »

Quote (selected)
(Reim-Klugsch...er-raushänglass: Jagen und Laden is eigentlich ein "Pseudoreim"!!    )
GANZ genau genommen (Versmaß-Klugsch...er-raushänglass  :P ) kommt "g'laden" ja an der Stelle, wo in der vorherigen Zeile "Wald" steht... :-?

;)
Autor: Katinka Koschka
« am: 21. Januar 2006, 14:14:21 »

...hab jetzt mal im Elbow-Forum gefragt und weiß jetzt: Strung like a violin bedeutet etwa soviel wie aufgeregt, überdreht, hibbelig.
Ein anderer Muttersprachler meinte nämlich mal, Garvey sei heutzutage weder "spitfirethin" noch "Strung like a violin" demzufolge kann letzteres nix mit besoffen zu tun haben, denn sonst kämen nicht solche Zeilen zustande wie "...und ich trinke bis der Türsteher ein Weihnachtsbaum ist..." :o
Naja, wahrscheinlich ist er schon deswegen nicht mehr hibbelig, wenn er eine Freundin hat, weil ihm schon zu viele "hübsche Löcher im Herzen" hinterlassen haben... :-/

Aber das war ja jetzt eigentlich alles völlig Off-Topic, weil wir ja hier im Kreisler-Part sind. Daher noch eine Kleinigkeit zum Thema:

ich hab Ewigkeiten gebraucht, eh ich verstanden habe, was Kreisler in der letzten Strofe vom "Guaten alten Franz" singt, ich verstand immer "Wir ham ein Jagen (Jagdgebiet) draus im Walde und ich sag Franz geh ei'mal her, du ich glaub ich hab nichts zu jagen schau in'n Lauf von mein Gewehr..." (kam mir damals schon komisch vor...)
Richtig ist es ja so:
Mir warn jagen drauß im Wald und ich sag "Franz, komm geh amal her,
Du, i glaub, i hab net g'laden, schau in' Lauf von mein Gewehr!"
(Reim-Klugsch...er-raushänglass: Jagen und Laden is eigentlich ein "Pseudoreim"!! [smiley=old_grin.gif]  ;) )

Naja, so mancher Österreicher ist vielleicht schon am Berlinisch der Claire Waldoff verzweifelt... ;)
Autor: Andrea
« am: 20. Januar 2006, 23:51:14 »

Zitat:
erwähnt aber nebenbei, dass sie selbst "stoned"
ist aber nur deshalb kifft, weil es "was zum Teilen" ist...
;D Eine schöne "Ausrede" für jeden Kiffer. Muss ich mir merken.
Autor: Suse
« am: 20. Januar 2006, 17:20:03 »

Na großartig! Jetzt gefällt mir der weiße Neger Wumbaba so gut, daß ich ihn gar nicht mehr aus dem Kopf bekomme und heute morgen auf dem Weg zur Arbeit auch lauthals von ihm singen mußte.
Prima!
Autor: Katinka Koschka
« am: 20. Januar 2006, 13:41:21 »

Quote (selected)
Ein Leichter. Kennst du den?:

"Ja dort setze ich mich mich selbst Umwelt im Orchester innerhalb hin und habe mein Dreieck. Und schließlich die Ausstellungen des Fahrers in mich selbst dort, und ich erhebe schon und ich mache *"

Deutsch- Englisch- Portuguesisch- Englisch- Deutsch




Kein Wunder dass der arme Triangel-Spieler so deprimiert ist... [smiley=evil.gif]



Quote (selected)
@Katinka:
Quote (selected)
"Spitfire thin and strung like a violin"


"Bulimisch und stramm wie 'ne Haubitze"? ::)

 [smiley=old_grin.gif]
Könnte in Guy Garveys Falle (er bezog jene Charakterisierung auf sich...) wohl  alkoholbedingt sein...Whisky-Bier-Diät  :o  ;) Mittlerweile ist er allerdings alles andere als dünn... :o [smiley=old_grin.gif]nur eben das mit der aufgezogenen Violine...da rätsel ich noch, heißt das "geil" oder "besoffen".... :-/ Würde ja beides passen...er macht in dem Lied seiner Liebsten einen hals-über-Kopf-Heiratsantrag erwähnt aber nebenbei, dass sie selbst "stoned" ist aber nur deshalb kifft, weil es "was zum Teilen" ist... (auch irgendwie niedlich... [smiley=old_grin.gif] )
Autor: Bastian
« am: 20. Januar 2006, 10:31:04 »

 8-)  :D
Autor: Has Been
« am: 20. Januar 2006, 00:45:39 »

Mein "Portuguesisch" (Sandras Geist schwebt durch den Raum!) beschränkt sich zwar im Wesentlichen auf Bossa Nova, aber vom Bermuda-Triangel hab ich schon gehört. PLING! 8-)
Autor: Bastian
« am: 20. Januar 2006, 00:31:53 »

Ein Leichter. Kennst du den?:

"Ja dort setze ich mich mich selbst Umwelt im Orchester innerhalb hin und habe mein Dreieck. Und schließlich die Ausstellungen des Fahrers in mich selbst dort, und ich erhebe schon und ich mache *"

Deutsch- Englisch- Portuguesisch- Englisch- Deutsch
Autor: Has Been
« am: 19. Januar 2006, 21:33:46 »

Aaah ja, stimmt:
Quote (selected)
Haiku (oder "hokku" = Startvers einer Kette) - das ist die kürzeste Literaturform der Welt. "Haiku" entstammt dem japanischen und lässt sich in etwa mit "Kurzgedicht" übersetzen. In Japan seit etwa 400 Jahren lebendige Tradition, hat Haiku-Lyrik auch Eingang in andere Sprachräume und die Weltliteratur gefunden.
Aber die "Pflaumenhain Edit" gefällt mir besser... ;)
Autor: Bastian
« am: 19. Januar 2006, 21:14:07 »

Ich kenn mich nicht aus, aber heißen diese japanischen Gedichte nicht "Haikus"? Ich höre hin und wieder mal davon, und dachte: "Ha! Das wird jetzt so ein "Haiku" sein... mach mal besser Alarm!"

Aber vielleicht hab ich das auch völlig falsch im Kopf...

@Katinka:
Quote (selected)
"Spitfire thin and strung like a violin"


"Bulimisch und stramm wie 'ne Haubitze"? ::)
Autor: Has Been
« am: 19. Januar 2006, 21:01:43 »

@ KatinkaKoschka:
Quote (selected)
Aufgabe eines Liedtexters ist es, den Menschen Material zu liefern, damit ihre Phantasie wirken kann ..."
;)

@ Bastian:
Quote (selected)
... Hai(ku)alarm!!
??? :-?
Autor: Katinka Koschka
« am: 19. Januar 2006, 20:54:27 »

Quote (selected)
Kleines Interlude:
Ich könnt es auch im Buchtipp- Thread posten, aber es ist quasi Fachliteratur für diesen Thread:

"Der weiße Neger Wumbaba" von Axel Hacke und Michael Sowa


"Seit ich das erste Mal darüber schrieb, wie sehr Menschen Liedtexte falsch verstehen - wie etwa in eines Lesers Ohren Matthias Claudius' Zeile 'der weiße Nebel wunderbar' zu 'der weiße Neger Wumbaba' wurde und so eine unvergessliche, radikal poetische Traumgestalt entstand, deren Schöpfung Claudius selbst wohl nicht möglich war - erreichte mich eine solche Flut von Leserbriefen, gefüllt mit Beispielen für falsch verstandene Liedtexte, dass ich nun der Meinung bin: Im Grunde versteht kaum ein Mensch je einen Liedtext richtig, ja Liedtexte sind überhaupt nur dazu da, falsch verstanden zu werden. Aufgabe eines Liedtexters ist es, den Menschen Material zu liefern, damit ihre Phantasie wirken kann ..."


Huch...das Buch hätte ich heute beihnahe gekauft, konnte mich dann aber doch nicht entschließen, die knapp neun Eumel dafür locker zu machen. Aber vielleicht mach ich es doch noch.

Apropos Übersetzungen. Habe vor die Texte meiner Lieblingsgruppe Elbow ins Deutsche zu übersetzen, aber das wird wohl ganz schön schwierig werden, denn die Texte haben es in sich und bei manchen Stellen weiß ich gar nicht was der da meint :-?
Zum Beispiel "you....left a beautiful hole in my heart" Kann man übersetzten "du hast ein schönes Loch in meinem Herzen hinterlassen" klingt nur leider einwenig wie "NA SCHÖNET DING EH!!" und so ist es nicht gemeint, so traurig wie das Lied klingt, es ist halt zärtlich-traurig-ironisch im Sinne "das Loch in meinem Herzen (eben die so tief vermißte Ex) ist so hübsch, dass ich es garnicht heilen lassen will"

Oder was zum Dachs heißt "Spitfire thin and strung like a violin" :o Wenn ich einen Internetkumpel recht verstand inetwa: "Spindeldünn und heiß wie eine Plättschnur...." ;D

Aber am schönsten ist irgendwie diese Zeile: And I drink until the doorman is a christmas tree and my speech is just a gas leek.
das mit dem Türmann und dem Weihnachtsbaum ist ja noch logisch, aber die Sprache ein Gas-Leck?? :o :-? Da merkt man eben doch, dass auch das beste Schulenglisch nur begrenzt hilft... :-/