Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[Heute um 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]


Unterwegs in Hamburg von Heiko
[22. Oktober 2017, 20:46:26]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Bum (Gedicht)  (Gelesen 5308 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Bum (Gedicht)
« am: 02. Juli 2004, 18:50:09 »
Bum. (gedicht von Georg Kreisler aus den frühen 60ern)

Bum!
Dem Atom bist du ganz egal,
ob es Uran ist oder sonst ein Mineral.
Doktoren und Strategen
setzen es in Fluß.
Das Atom denkt: Meinetwegen,
ich tu halt was ich muß.
                               Und Bum!
                               Du bist ihm ganz egal.

..

Und um unseren Planet
weht, etwas spät,
ein heulendes, radioaktives Gebet.
Und es gibt weder Physiker noch General.
Nur Sonne und Luft. Und die ist auch schon schal.
Amerika und Rußland sind endlich neutral.
                               Doch dem Atom ist auch das ganz egal.
« Letzte Änderung: 03. November 2010, 21:01:07 von Bastian »

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #1 am: 05. Juli 2004, 07:21:05 »
Danke Sandra,

für die Texte und wenn ich es richtig verstehe ist das Gedicht nirgends abgedruckt?
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #2 am: 05. Juli 2004, 09:33:02 »

Doch, und zwar in "Zwei alte Tanten tanzen Tango Seltsame Gesänge" (Sanssouci Verlag, Zürich/ab ?? bzw. dtv, München/ab 1964).

Dieses Buch enthält neben vielen bekannten Texten u.a. auch: Kreuzworträtsel, Ein besserer Mensch, Der Mann im Pferd, Modernes Gedicht, Der Unentschlossene, Der Kapitän, Mondlandschaft, Eine Einsamkeit, Adolar von Brühl hat keine Sorgen.

@Guntram: Zum Abtippen komme ich im Moment leider nicht, falls Dir mit Kopien geholfen wäre, könnte ich welche machen (dauert ja nicht so lange) und Dir zuschicken (Deine Postadresse per E-Mail oder Kurznachricht vorausgesetzt:-).

LG, DD

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #3 am: 05. Juli 2004, 10:31:06 »
Genau, und das Buch ist - seufz - vergriffen.  (Das ist doch das kleine gelbe Bändchen, das du meinst, oder?) Ich hab's aus meiner Erinnerung abgeschrieben.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2004, 10:44:38 von sandra »

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #4 am: 05. Juli 2004, 11:05:04 »
@DD

Gute Kopien oder noch besser Scans gehen auch. alles weiter kann ich dann erledigen.
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #5 am: 05. Juli 2004, 13:45:01 »
@Sandra
Nee, meines ist weiß, weil von dtv. Nu sach aber mal: Hast Du den Text komplett "aus dem Kopf" aufgeschrieben? Wie kannst Du Dir das nur alles merken??

@Guntram
Papier-Kopien verschicken wäre mir am angenehmsten, das macht vergleichsweise wenig Arbeit (wie erwähnt: Adresse vorausgesetzt 8) ).

LG, DD

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #6 am: 05. Juli 2004, 16:31:12 »
hihi. Ich merk mir dafür sonst nix. Ausser Texten. Und ich meine: Nix. Absolut nix. Beneide mich nicht!!!

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #7 am: 06. Juli 2004, 07:24:13 »
@DD

das mit der Farbe ist der Zahn der Zeit. Die Zähne werden auch immer gelber je länger du sie hast.

Die Kunststoffbeschichtung der dtv-Taschenbücher wird immer gelber oder löst sich gleich ab, ausgenommen sie stehen jahrelang im dunklen Keller im Bücherregal.
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #8 am: 06. Juli 2004, 08:30:28 »
Mm-Mm: Manche Bücher aus dem Sanssouci-Verlag sind - wirklich und wahrhaftig und von Anfang an - gelb, so gelb wie die  :) ;D :o 8) ::) :-* hier.

Dass mit den Taschenbüchern s-timmt: Allerdings ist das mE nach nicht nur bei dtv's so  :-/

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #9 am: 06. Juli 2004, 09:57:23 »
Alles wird irgendwann gelb. Die Tapete, die Steckdosen und Lichtschalter, die Heizkörper werden gelb, Fensterrahmen werden gelb die Zähne und das Zwiebelbrettchen auch. Alles auf der Welt wird früher oder später gelb. Bis auf Reclam- Büchlein; die werden weiß, wenn man sie in die Sonne legt.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #10 am: 06. Juli 2004, 10:27:44 »
Also.
Um das hier mal klar zu machen. ( ;))
Das Büchlein, das ich hatte, war ein schmaler Hardcover- band - das (der) war von vornherein gelb.
SEHR gelb.
Dotterblumengelb.
Sonnengelb.
Biergelb.

Und es hatte höchstens 30 Seiten. Und Karikaturen - wenn ich mich richtig erinnere, sogar von  Paul Flora,einem damals recht bekannten Zeichner...

Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #11 am: 06. Juli 2004, 10:35:35 »
Eben ;D das dürfte ein solches gewesen sein (die Zeichnungen stammen übrigens lt. Klappentext von Werner Hofmann).


Obwohl...

Quote (selected)
Alles wird irgendwann gelb. Die Tapete, die Steckdosen ...  Alles auf der Welt wird früher oder später gelb.

Besonders wenn frau - so wie Dille und Sandra - raucht und raucht und rau... :'( :'(
[/color]
« Letzte Änderung: 06. Juli 2004, 10:44:33 von Dunkelblaue_Dille »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #12 am: 06. Juli 2004, 11:07:42 »
...oder der Basti...
« Letzte Änderung: 06. Juli 2004, 11:08:03 von Bastian »

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #13 am: 06. Juli 2004, 12:47:26 »
Bastian ...

... wann fällt dir dieser Unsinn nur ein ;D
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #14 am: 06. Juli 2004, 14:02:38 »
Oder ich auch... rauche und - werde gelb so wie Basti. ;D
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #15 am: 07. Juli 2004, 23:12:22 »
Quote (selected)
Alles wird irgendwann gelb. Die Tapete, die Steckdosen und Lichtschalter, die Heizkörper werden gelb, Fensterrahmen werden gelb die Zähne und das Zwiebelbrettchen auch. Alles auf der Welt wird früher oder später gelb. Bis auf Reclam- Büchlein; die werden weiß, wenn man sie in die Sonne legt.


Achja, da darf ich auf ein nettes Gedichtchen Tucholskys hinweisen: "Gruß nach forn". Fand es nicht schlecht und fand zudem eine zeile gilb in köstlichstem kontext. Lesen!

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #16 am: 08. Juli 2004, 09:46:48 »
Bastian sollte sich überlegen, ob er nicht eine ca. 1000 seitige philosophische Abhandlung über das gelb werden oder nicht gelb werden von Gegenständen, Pflanzen, Tieren und Menschen schreiben will.

Philosophen aller Länder könnten sich dann darauf stürzen und diese neue Sicht der Dinge weiterentwickeln um den Sinn des Seins zu verstehen und uns sagen warum wir sind. Alle Rätsel der menschlichen Existenz wären gelöst.

Das Buch wird eine höhere Auflage als die Bibel haben und in allen Sprachen der Welt zu bekommen sein. alle Menschen werden es gelesen und verstanden haben.

Hollywood wird es als größtes Epos der Weltgeschichte in einem gigantischen 24-stündigem Monumentalfilm in 3D verfilmen.

Bastian bekommt den Nobelpreis für Philosophie und Literatur, wer wird von den UNO zum Weltehrenbürger ernannt, würde unsterblich .....................................






..............................................................................................................................................................................................................
er wird unser Gott :P
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #17 am: 08. Juli 2004, 09:47:48 »
... scheiße ich muß besoffen sein ...
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #18 am: 08. Juli 2004, 10:26:30 »
Und ein Kameramann bekommt den Oscar, weil der die Farbgebung so exzellent umgesetzt hat....
Farben sind Ausdrucksmittel von Seelenzuständen.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #19 am: 08. Juli 2004, 11:45:27 »
Du bist aber früh besoffen, Guntram.  :D Bis zur Bibel ist die Sache ja noch OK, aber das danach macht mir Angst. Bin sowieso irritiert. Es gibt ja auch das Gegenteilige. Ich glaube, ich schreibe zunächst ein Buch über Dinge, "die einmal gelb waren, es jetzt aber wahrscheinlich nicht mehr sind". Wie das hier: Klick
Oder der da: Klack

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #20 am: 08. Juli 2004, 12:16:40 »
Um die Uhrzeit ist es eigentlich unmöglich.
:P
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #21 am: 08. Juli 2004, 12:18:26 »
Stimmt Bastian, das "Klack" wird braun wenn man es auf den Grill legt.
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #22 am: 08. Juli 2004, 12:22:10 »
Welche Farbe stellt welchen Seelenzustand dar?
Basti ist übrigens Synästhetiker. Würde man also die Töne und die Sprache, die er in Farben sieht, mit den Farben des momentanen Seelenzustandes verschiedener Menschen miteinander vereinen/verbinden - sie ineinander verschmelzen lassen -, welches Bild würde dabei entstehen?
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #23 am: 08. Juli 2004, 12:40:08 »
Die Frage ist eher welches gelb.

Der Film ist natürlich gelb in gelb gedreht und arbeitet mit 5000 Gelbschattierungen und -tönen.

Nur das Reclambüchlein ist weiß ;D
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Bum (Gedicht)
« Antwort #24 am: 08. Juli 2004, 13:27:26 »
 oder das da. urgh.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

(Text) Das klassische Gedicht

Begonnen von Dorian

Antworten: 1
Aufrufe: 1739
Letzter Beitrag 11. September 2004, 13:06:27
von Nase