Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: (Liedtext) Die Frau  (Gelesen 2995 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dorian

  • Mitglied
  • Beiträge: 513
  • Bluntschlis: 0
(Liedtext) Die Frau
« am: 11. September 2004, 18:10:19 »
Die Frau

Georg Kreisler

(LP "Seine bösten Lieder",)
(LP "Wiener Cocktail", )
(LP "Das Testament des Dr. Kreisler", 1960)
(LP "Schall-Plattl vor'm Mund", 1989)

Wer macht ein lockiges Männerhaupt grau? Die Frau, die Frau, die Frau.
Wer macht ein schlagendes Männerherz flau? Die Frau. Genau.
Wer unterbricht die Routine, wer kauft a teure Vitrine,
wer macht uns früh zur Ruine?
Es beginnt schon bei der Amme: Such die Frau, cherchez la femme.
Ich geb privat jedem Mann einen Rat und sag: Schau, vertrau, dem Chruschtschow, dem Nasser, dem Tito, dem Franco lieber als einer Frau.

...

Nur die Frau, näht sie uns einen Knopf wohl an, was man ja sicher selber kann, gleich glaubt sie, sie hat weiß Gott was gemacht.

(Ja, ja nur gute Nacht, leider leider bist du sicher froh, glaub mir nur, die Frau macht das so)

Nur die Frau läßt aus Prinzip dich nicht in Ruh, das gibt sie ja auch selber zu, nur leider leider, Männer, niemals weiß man nicht warum, wieso, glaub mir nur.

Nur die Frau, hat sie dich einmal unterm Hut, dann meint sie es bestimmt nicht gut, dann fällst du um und weiß nicht wieso.

Nur die Frau kann lächeln, daß du überkippst und dich sofort in sie verliebst, erst dann ist sie mit sich zufrieden.

Nur die Frau ist lustig, traurig ohne Grund und wechselt Launen jede Stund.

Nur die Frau kann dich mit Lachen fröhlich machen.

Nur die Frau beginnt auch immer neu zu weinen.

Nur die Frau ist eine Frohsinnvirtuosin, ...?

Nur die Frau kennt dich genau, ja nur die Frau.

...

Ich schlage vor, wir erklären den Krieg.
An wen?
An die Frau.
« Letzte Änderung: 03. November 2010, 20:05:17 von Bastian »

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #1 am: 11. September 2004, 18:11:30 »
Ah! Das Lied mit der doppelten Fuge!!

Offline Dorian

  • Mitglied
  • Beiträge: 513
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #2 am: 11. September 2004, 18:12:29 »
Arrgh, immer diese Kanongesänge, genauso  wie beim Finale von Polterabend an dem ich noch knacke.


Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #3 am: 12. September 2004, 11:36:02 »
Ich kann mich ncoh erinnern, wie mir Georg erzählt hat, wie stolz er darauf war, diese doppelte Fuge komponiert zu haben. und du nennst es kanongesänge, Du solltest Dich was schämen :D

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #4 am: 12. September 2004, 12:07:08 »
also bei dem kanon kann ich auch nicht helfen... aber da fehlen wohl noch einige zeilen?

aber bei:

Wer will wie Hühner uns rupfen, wer kauft sich Kleider mit Tupfen?
Wer gibt uns Hupfen und Schnupfen?

verstehe ich: Husten und Schnupfen

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #5 am: 12. September 2004, 12:08:29 »
Wie schön. Hupfen kann dir ja auch keiner geben. das muss man schon selbst ;) ;D

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #6 am: 12. September 2004, 12:20:21 »
Hupfen und Milz,
Gott erhilts!

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #7 am: 12. September 2004, 13:03:26 »
Von dem Bore, von dem Bore
kommt die Tumbenheit hervore.
drum, mein Sohn, rat ich Dir  often
trink nicht Bor, trink apfelsoften.

Offline Dorian

  • Mitglied
  • Beiträge: 513
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #8 am: 12. September 2004, 17:52:59 »
Quote (selected)
Wer gibt uns Hupfen und Schnupfen?
verstehe ich: Husten und Schnupfen

Ich auch. Da waren die Finger zu schnell.


Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #9 am: 13. September 2004, 07:44:58 »
Puh, selbst wenn man versucht nur mitzulesen hat man schon Streß!

Reife Leistung Dorian.

Beim ersten Fragezeichen verstehe ich "kein Tau". Es gibt:

Kotau: der; -s, -s <chin.> (demütige Ehrerweisung); - machen

Könnte sinngemäß sogar passen.

Beim zweiten schaffe ich es nicht mal den Satz zu hören.


Erklärt mal dem Laien, was ist eine doppelte Fuge? Bei "Fuge" kann ich mich dunkel an meinen Musikunterricht in Zusammenhang mit J. S. Bach erinnern.
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #10 am: 13. September 2004, 09:51:26 »
Du verstehst richtig. jetzt erinnere ich mich."du hast kan Tau" = Du hast keinen Tau/keine Ahnung

Und eine Fuge ist schon irgendwie sowas wie ein Kanon, nur viel komplizierter, weil sich die Melodie nicht gleich wiederholt, sondern weiterentwickelt.

Offline Maexl

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: (Liedtext) Die Frau
« Antwort #11 am: 13. September 2004, 11:44:37 »
also eine fuge ist ein musikstück bei dem eine stimme die andere jagt oder ihr hinterher eilt....
eine doppelte fuge ist wahrscheinlich einfach eine dreistimmige fuge (man kann so viele stimmen nehmen wie man spielen kann  ;))....
bach galt als meister der fuge... er soll einem damaligen könig nach kurzer bedenkzeit zu frei genannten themen fugen improvisiert haben (äußerst schwer, versuche es mal)
es gibt einige nette fugen in der vergangenheit... z.B. von Liszt (Fuge auf den Namen Bach) oder Gould (I want to make a fuge)... von eurem östereichen spezi da hab ich auch schon ne selbstkomponierte fuge gehört...
aber basti, wenn du klassischen klavierunterricht genossen hast werden dir Bach-Inventio doch ein begriff sein? (bach komponierte das zeugs fast nur als übungsstücke für seine schüler und gab ihnen je nach der anzahl der stimmen verschiedene namen)

so, das ist mein wissen... ohne aus lexikas oder dem i-net zu klauen  :)

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):

(Liedtext) Meine Frau

Begonnen von Johannes

Antworten: 1
Aufrufe: 1396
Letzter Beitrag 24. August 2004, 18:10:20
von Maexl
(Liedtext) Sagen Sie, Frau Zimmermann

Begonnen von Dorian

Antworten: 2
Aufrufe: 1715
Letzter Beitrag 30. November 2004, 22:03:11
von Sandra
(Liedtext) Samoa

Begonnen von Johannes

Antworten: 1
Aufrufe: 1574
Letzter Beitrag 18. Oktober 2003, 22:33:10
von Johannes