Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")



Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Burkhard Ihme
« am: 22. März 2007, 06:36:53 »

In der Sendung "Leute heute" (Rundfunksendung des SWR, die nachts auch im Fernsehen gezeigt wird) erzählte Georg Kreisler 2005 über seine Zusammenarbeit mit Charlie Chaplin bei "Monsieur Verdoux" (und natürlich auch sonst interessantes aus seinem Leben).
Autor: Guntram
« am: 18. Januar 2007, 21:36:36 »

Quote (selected)
Edda Moser trat auch als bedeutende Lied- und Oratoriensängerin hervor, unter anderem mit Liedern von Robert Schumann, Hugo Wolf und Johannes Brahms. 1983 erhielt sie im ZDF unter dem Titel "Bühnenbild mit Dame" ihre erste eigene Fernsehshow, ...
Autor: Stroganoff
« am: 18. Januar 2007, 19:21:14 »

Mulligans Rückkehr mit Helmut Qualtinger etc. und Georg Kreisler

Quote (selected)
Ein Mann verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug, nach dem Unfall irrt er mit zwei Koffern durch eine Einöde. Der Taxistandplatz vor einem Hotel erweist sich als trügerischer Ort, denn obwohl sie keine Fahrgäste haben, behaupten die Chauffeure: „Dieses Taxi ist besetzt.“ Seinen Namen weiß der Fremde, der sich mittlerweile auch in der eigenen Existenz verirrt hat, nicht mehr, und auf die Frage, ob er verheiratet ist, antwortet er: „Da müssen Sie meine Frau fragen.“ Auch das Hotel ist kein Zufluchtsort, es gibt eine Uhr ohne Zeiger, die Telefone funktionieren nicht, das Stockwerk, auf dem sich sein Zimmer befindet, ist eine Baustelle, die Heizung funktioniert nicht, das Fenster im Raum ist zugemauert, die Liegestatt ein Totenbett.

Das von Helmut Käutner inszenierte „Traumspiel“ zitiert Beckett und Kafka, vermittelt Bilder des Scheiterns und der Vergeblichkeit. Die Kameraperspektive verlässt manchmal die gewohnte Achse, das Schicksal ist rissig wie der Lehmboden, auf dem Mulligan zu Beginn geht. Kafkaeske Determination bestimmt das Hotel, eine moderne Version des Schloß: „Wenn man Ihnen den Raum zugeteilt hat, wird das schon seine Richtigkeit haben.“ Anders als Kafkas Helden reagiert der Delinquent hier jedoch mit einem „Sauerei, gottverdammte!“ Die Spannung kulminiert in Brutalität, vom Wutausbruch bis hin zur öffentlich übertragenen Vergewaltigung mit letalem Ausgang. Fragen werden nicht beantwortet, am Ende des Albtraums wird keine Frage gelöst, der Tod zerbricht grundlos den Zerrspiegel, in dem der Protagonist gefangen war.

Quelle:
http://www.film.at/Mulligans_R_ckkehr/detail.html?cc_detailpage=full

ZDF-Archiv anyone? ^^
Autor: Guntram
« am: 18. Januar 2007, 00:17:31 »

Ich hab einen Link gefunden der mich sehr überraschte.

Georg Kreisler http://german.imdb.com/name/nm1105627/ in der Internationalen Movie Datenbank

Ich will jetzt nicht alles im Detail aufführen folgt dem Link und wenn ihr die einzelnen Filme aufruft müßt ihr meistens noch auf "more" gegen. Die alten Filme bei denen er aufgeführt ist sind aus seiner Hollywood Zeit das überrascht nicht, obwohl außer der Mitarbeit bei Chaplin, davon nichts seiner Biografie zu finden ist.

Aber es gibt auch zwei Filme aus neuerer Zeit (also 77 und 82) in denen er mitgespielt hat. Leider ist kein Inhaltsangabe in der Filmdatenbank. Kennt einer vielleicht die Filme?