Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Kopp spielt Kreisler... von Burkhard Ihme
[10. Oktober 2017, 09:26:29]


"DIE QUADRATUR DES KREISLERS" von nicolonius
[02. Oktober 2017, 13:00:36]


Heute Abend: Lola Blau von h-j-urmel
[15. September 2017, 00:19:14]


Eigene Verzapfungen... von Burkhard Ihme
[22. Juli 2017, 19:43:34]


AnnenMayKantereit von Burkhard Ihme
[20. Juli 2017, 22:40:19]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Du sollst nicht lieben  (Gelesen 5150 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 632
  • Bluntschlis: 0
Du sollst nicht lieben
« am: 05. März 2012, 14:24:18 »
Österreichische Erstaufführung am 15.3.2012 in Linz:

http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/art16,832217
« Letzte Änderung: 05. März 2012, 14:26:18 von Alexander »
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 632
  • Bluntschlis: 0
Re: Du sollst nicht lieben
« Antwort #1 am: 21. März 2012, 14:57:56 »
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline Weichler

  • Mitglied
  • Beiträge: 8
  • Bluntschlis: 0
Re: Du sollst nicht lieben
« Antwort #2 am: 16. Mai 2013, 11:34:49 »
Kann die Kritik nicht öffnen?
Der Mensch kann wohl die höchsten Gipfel erreichen, aber verweilen kann er dort nicht lange.

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 131
  • Bluntschlis: 4
Re: Du sollst nicht lieben
« Antwort #3 am: 30. Mai 2013, 22:29:31 »
Das Volksblatt stellt die Texte max. 6 Wochen kostenlos zur Verfügung.

schlaflos

  • Gast
Re: Du sollst nicht lieben
« Antwort #4 am: 01. August 2013, 19:34:18 »
Hat mir, um ehrlich zu sein, nicht allzu gut gefallen!

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 131
  • Bluntschlis: 4
Re: Du sollst nicht lieben
« Antwort #5 am: 01. August 2013, 23:49:40 »
Von einer Aufführung in Warnemünde vor einigen Jahren war ich sehr angetan. Das Stück gefällt mir gut. Schade, dass es davon keine Aufzeichnung gibt. In welchem Theater hast Du es gesehen?

Offline CocoKäse

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
  • Bluntschlis: 0
Re: Du sollst nicht lieben
« Antwort #6 am: 20. Mai 2016, 08:40:49 »
Hallo,

ich fand die musikalische Komödie sehr amüsant :D Sie zeigt ja nur (übertrieben) wie einige Partnerschaften verlaufen können:)

LG
"Die Zukunft hört nicht auf, uns zu faszinieren, besonders am Anfang eines neuen Jahres."

G. Kreisler

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli: