Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[Gestern um 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[Gestern um 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Der Liebesbrief und mehr...  (Gelesen 12386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Der Liebesbrief und mehr...
« am: 09. November 2006, 09:50:16 »
Halli hallo!  :)


Ich suche für eine Prüfung, bei der ich etwas singen muss witzige, freche Lieder/Chansons und da wurde mir Georg Kreisler v.a. "Der Liebesbrief" empfohlen. Leider kann ich den Song nirgendwo finden, war gestern in einem ziemlich gut sortierten Fachgeschäft, aber nix.
Weiß jemand von euch, wo ich was finden könnte?
Ich bin natürlich auch offen für neue Anregungen, was andere Lieder betrifft  :)!


Danke euch erstmal!

Grüße!

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #1 am: 09. November 2006, 10:58:00 »
Der Text ist im Werksverzeichnis, bzw. hier im Forum zu finden. Noten wirst du Pech haben, bleibt nur selbst rausschreiben. Ist auf der CD "Die alten bösen Lieder" von Preiser
« Letzte Änderung: 09. November 2006, 10:58:18 von guntram »
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #2 am: 09. November 2006, 16:24:05 »
danke!
na ja, den Text zu finden war ja kein Problem und an die Noten komme ich wahrscheinlich durch eine Bekannte.
Ich war heute noch mal in dem Laden, in dem ich gestern auch schon war und es ist auch auf einer anderen CD.. Aber ich hätte einfach gern mal reingehört..

RIK

  • Gast
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #3 am: 09. November 2006, 17:48:35 »
Freche Lieder/Chansons, da empfehle ich Dir Helen Vita, aus dem französichen Topf. Wurden, ähnlich den Kreisler Liedern, vom Rundfunk gemieden. Die Aufmerksamkeit der Prüfer ist Dir gewiss. ;)

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #4 am: 14. November 2006, 10:36:54 »
Danke RIK!

Ich habe mir mal ein bisschen was von Helen Vita angehört und find`s super! Aber die Songs sind möglicherweise etwas zu "reif" für mich.. Vielleicht find ich trotzdem noch was..

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #5 am: 14. November 2006, 12:59:42 »
Nastja, es gibt Tonnen an "frechen" Liedern, aber wenn Du ein bisschen erzählst, wie alt Du bist, ob du eher ein ruhiger Typ oder eher quirlig bist und so, können wir Dir genauer für Deinen Typ passende Lieder vorschlagen. Kreisler-Lieder sind meistens garnicht mal so leicht, aber zB Gerhard Bronner hat auch ganz lustige Sachen für Frauen geschrieben, die pianistisch und interpretatorisch einfacher sind. Zu finden sind auch nette Sachen auf den CDs von Luise Martini. Oder - pianistisch nciht schwierig, muss man aber rausschreiben, vielleicht das Lied: "Familiensinn" von GK, interpretiert von Topsy Küppers, das ist auch heute noch (oder: wieder?) ziemlich frech - und, wie wir an anderer Stelle schon besprochen haben, sogar der "Zirkus in Flammen" bringt auch heute noch Leute auf die Palme - und dafür gibt es glaube ich sogar Noten zu kaufen.
Auch von Holländer gibt es lustige Lieder - die Kleptomanin wird gern gesungen....
Von Helen Vita erinnere ich mich an ein Album mit dem Titel "Wir sind süss aber doof" - mit irgendwem zusammen, da sind auch Lieder für jüngere drauf.
« Letzte Änderung: 14. November 2006, 13:00:33 von whoknows »

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 633
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #6 am: 14. November 2006, 14:26:00 »
In Wuppertal hat die Schauspielerin An Kuohn vor etwa eineinhalb Jahren Konstantin Weckers "Sadopoetische Gesänge" als Schwerpunkt eines Konzertprogramms gebracht. Diese Lieder (die LP erschien 1973; die CD ist immer noch im Handel) lassen sich auch relativ leicht rausschreiben und können teilweise durchaus "frech" interpretiert werden. An Kuohn trat zu Beginn in einer Zwangsjacke auf, später ist sie in andere Rollen geschlüpft. Die Liedtexte findet man auf der Wecker-Homepage www.wecker.de im Archiv (Lieder), einfach bei Stichwort Sadopoetischen eingeben, dann kommen alle ...
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #7 am: 14. November 2006, 21:11:12 »
@whoknows

du hast Recht. natürlich gibt es Tonnen an frechen Liedern, nur gerade daran kann man ja verzweifeln, wenn man nicht weiß, wo man anfangen soll zu suchen bzw. was das Richtige ist. obwohl ich die Richtung ja schon weiß.
Bei Hollaender hab ich auch schon gesucht, bislang aber nichts passendes gefunden. Aber vielleicht ist ja unter deinen anderen Tipps was dabei, merci!
Dem Wortlaut der Prüfer nach brauche ich ein "freches, keckes Lied/Chanson", besonders soll und will ich zeigen, dass ich Pfeffer im Arsch hab! (Zu anzüglich sollte es dann aber nicht sein ;))
Ich bin übrigens 21 und nicht unbedingt introvertiert, womit ich sagen will, dass es nicht gerade etwas Zurüchaltendes sein muss...


Alexander, danke auch dir für den Tip, werde mal schauen!

ach, nicht zu vergessen, sollte der Song nicht allzu lang sein (3 Strophen - sagt Prüfer)! Das, was ich bei der ersten Prüfung geträllert habe, war ihnen zu lang (Die zarte Artischocke von Joint Venture)! Schade eigentlich...
« Letzte Änderung: 14. November 2006, 21:22:39 von Nastja »

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #8 am: 14. November 2006, 21:48:30 »
whoknows hat recht der Familiensinn ist gut wenn du die freche Berliner Göre hinkriegst. Dauert knapp 3 min und die Musik halte ich auch nicht für allzu schwer (obwohl ich davon keine Ahnung habe). ;) Refrain gibts nicht, also auch keine Strophen.  ;) oder sehe ich das falsch.

Wär unser Lehrer nicht ein Opiumpfeifenraucher,
und wär der Vater nicht so süchtig nach Absinth,
und tränk die Mutter nicht zuhaus
pro Tag zwei Whiskyflaschen aus,
dann wäre ich vielleicht ein brauchbareres Kind.

Wär meine große Schwester nicht so schrecklich mannstoll,
und wär die kleine nicht im Trinkerheim zur Kur,
und wär mein Bruder etwas wert
und nicht schon wieder eingesperrt,
dann hätte ich vielleicht [ch8217]ne bessere Zensur.

Schließlich sind ja solche Dinge erblich.
Meine Erbschaft ist direkt zum Heuln.
Ja, Perversitäten sind verderblich.
Das sagte schon mein Kindergartenfreund.

Wenn ich im Kindergarten Emil nicht geküsst hätt[ch8217],
ich sagt[ch8217]: geküsst, jedoch es war ein bisschen mehr.
Und wenn ich selber nicht kokett
ihm dieses Mehr geboten hätt[ch8217],
wer weiß, ob Emil nicht ein Musterjunge wär.

Ich bin ja nur eins von zwölf Geschwistern.
Wir beziehn das Morphium en gros
und den Alkohol nur in Kanistern,
denn das senkt den Preis und hebt[ch8217]s Niveau.

Mit uns in der Wohnung wohn[ch8217] drei Tanten.
Eine wandelt nachts in ihrem Schlaf.
Eine ist im Zuchthaus bei Bekannten,
und auch die drei Onkel sind nicht brav.

Einer mußte gestern plötzlich fliehen.
Einer hat mit Schmugglern viel Kontakt.
Und der dritte macht Photografien.
Der photographiert uns alle nackt.

Außerdem wohnt Vaters armer Vetter
auch bei uns, denn wir sind sozial.
Doch der wartet nur aufs warme Wetter,
und dann wohnt er wieder im Kanal.

Man sieht: Mir mangelt bloß die richtige Umgebung.
Und trotzdem find ich meine Kinderstube nett.
Wenn Tante Emma nicht im Rausch
mit ihrem Ohrenwattebausch
die ganze Wohnung gestern angezündet hätt[ch8217].

Zwar: für uns Kinder war die Sache ein Erlebnis.
Doch Onkel Willy, der hat schrecklich lamentiert.
Denn dadurch fand die Polizei
seine Devisendruckerei.
Die hatte er bei uns im Keller etabliert.

Er wird den Arrest schon übertauchen.
(Vorher hat er Emma noch versohlt.)
Doch die Druckerei ist noch zu brauchen:
Vater[ch8217]n hat sie gründlich überholt.

Mir macht nur eines keine Sorge: die Berufswahl,
denn darin hab ich andern Kindern was voraus.
Ob sich [ch8217]ne Tante um mich schert
und mich das Straßenbetteln lehrt,
ob meine Schwester mir vielleicht
mal was von Kaufhausdiebstahl zeigt,
ob ich bei Mutters erstem Mann
vielleicht Erpressen lernen kann,
oder in Vaters altem Fach,
dem schönen Rauschgifthandel, mach,
irgendeiner bildet mir schon aus!
Und wenn ich tüchtig bin,
dann werd ich Wöchnerin.
Wir hab[ch8217]n Familiensinn
bei uns zu Haus.




Ich mag das Lied einfach ;)
Ach ja, Preiser Records hat es auf die LolaBlau CD mit Topsy Küppers mit draufgepackt.

Preiser Records PR 90044
« Letzte Änderung: 14. November 2006, 21:50:53 von guntram »
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #9 am: 14. November 2006, 21:58:24 »
Stimmt, das Lied liest sich schon mal sehr toll :)! Es ist ziemlich lang, aber im Grunde ist das auch nicht so wild.. denn die meisten singen ja Lieder die mehr als 3 Strophen haben  :-?

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #10 am: 15. November 2006, 14:39:08 »
Es ist ziemlich schnell, es wird so an die 3 Minuten dauern, schätze ich mal. Aus der Zeit gibt es einige, Kreuzworträtsel zum Beispiel - aber die sind schwerer zu machen.
Vom Bronner fällt mir noch ein: Verrückt nach Verrückten. Auch so an die 3 Minuten lang. Da muss man ein bissel lasziv mit dem Publikum spielen, das kommt gut.

Verrückt nach Verrückten
Männer gibt es schrecklich viele
Alle Sorten, alle Stile
Grosse, kleine, dünne,dicke
Ungepflegte, sowie schicke
Unbedarfte, elegante
Gott, wen ich schon alles kannte
Doch als Resultat meiner langen Suche
Steht nun definitiv zu Buche
Folgendes:

Ich bin verrückt nach total Verrückten Männern
Ist wer normal, dann kann ich ihn nicht verstehn
Jedoch ich eile sofort herbei
Wenn einer sagt, er sei
Schizophren  - schön!

Ich bin vernarrt nur in ausgemachte Narren
Vernünftige sind für mich nicht da
Jedoch kommt ganz rabiat
Daher ein Erzpsychopath
Dann sag ich ja!

So ein Schizophrener gibt viel her
Wenn er mit dem zweiten ich sich mir naht
Zwei mal er! Auf die Weise wird mir niemals fad!

Wenn so ein Unterbewusstsein ganz verkrampft ist
Wenn ich Komplex und Neurosen ahnen kann
Dann bleib ich nicht neutral
Ich übernehm den Fall
Mitsamt dem Mann!

Mich langweilt entsetzlich ein Durchschnittsmann
Bei dem man im Voraus berechnen kann
Was er macht, wenn er wacht
Was er nicht tut, wenn er ruht
So mit Weibergeschichten und Sportberichten im Hirn
Mit Nerven aus Zwirn

Ein Mann der die Steuern im Voraus zahlt
Der ein Auto gekauft hat und damit prahlt
Der immer tat, was seine Pflicht war
Der jeden Satz abschliesst mit „Nicht wahr?“
Nein, da such ich mir schon lieber gleich im allernächsten Irrenhaus
Den nächsten Irren aus

Denn:
Ich bin verrückt nach total verrückten Männern
Ganz ohne Dachschaden liegt man bei mir flach
Und ich empfind es als Hochgenuss
Fast jeder Ödipus
Rennt mir nach  -- ach!

Ich werde sinnlich ist einer ganz von Sinnen
Ich flieg auf den Vogel den er hat
Wen die Neurose nicht zwängt
Der wird von mir gleich verdrängt
In’s Zölibat.

Doch ich schenke aus dem Handgelenk
Einem Nervenbündel gern meine Zeit
Weil ich denk
Vielleicht ist er nett und tobt und schreit

Ein Neurastheniker, manisch-depressivisch
Womöglich auch paranoisch und brutal
Nur solche Mannsbilder möchte ich behandeln
Um sie in meinem Sinn zu wandeln
Und haben Sie innerlich
Vielleicht was übrig für mich
Also dann bitt ich Sie
Ach bitte sein Sie nie
Bei mir normal!

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #11 am: 15. November 2006, 14:46:11 »
Und wenn Du Dich wirklich was trauen willst, gibt es von Tom Lehrer ein paar hervorragende Übersetzungen, zB den Vatican Rag (Ragtime, also ziemlich fetzig)
RAGTEMPUS VATICANICUS

(„Vatican Rag“, M & L: Tom Lehrer. Deutscher Text: Roland Knie)

Mit viel Schwung und Eleganz
wirbeln wir den Rosenkranz
Und dann hoch die Arschpartie, und
In die Knie! In die Knie! In die Knie!
Ja, das fetzt vom kleinsten Pater, bis
bis hinauf, zum Heil’gen Vater –
Streng dich an und geh’s an:
Kyrie eleison!

Und dann den Vatican Rag !

Ob du Sünder, ob du Wichser bist,
oder, ob du Kruzifixer bist,
ganz egal, die Kirchensteuer be=
wahrt dich vor dem Fegefeuer, und - :
Lass dich nicht vom Weihrauch foppen!
Schluck’ die Hostie samt dem Schoppen!
Jeee-suuus-Maaaar-iaaa !
Und schon ist die Wandlung da !

Drum mit Schwung und Eleganz
wirbeln wir den Rosenkranz
Und dann hoch die Arschpartie und
In die Knie! In die Knie! In die Knie!

Mach’ die Männchen auch als Weibchen!
(Laß den Leib im Unterleibchen !!)
Ave Maria!
Alles bleibt wie früher!
Das zu bestätigen
dazu benötigen
wir diesen Vatican
Rag!
_____________________________________________________________
Ganz verzückt, entrückt, ein glücklicher
Pope goes Pop, mitsamt Enzyklika,
Wenn sie nur zur Beichte rennen, e=
gal, ob sie schon gehen können.....

Laß dich nicht vom Weihrauch foppen!
Schluck die Hostie und den Schoppen!
Jeeee-suuus-Maaa-ria!
Und schon ist die Wandlung da!

Drum mit Schwund und Eleganz
wirbeln wir den Rosenkranz!
Und dann hoch die Arschpartie und
In die Knie! In die Knie! In die Knie!

Leg’ die Nachbarin, soweit’s
geht, nicht ohne Kreuz auf’s Kreuz !

Ave Maria!
Alles bleibt, wie früher!
das zu bestätigen,
dazu benötigen
wir diesen Vatican
Rag !!




Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #12 am: 15. November 2006, 19:40:55 »
toll, dass ihr mir helft! 'Verrückt nach Verrückten' find ich auch gut und ich habs mir auch schon anhören können. Den 'Familiensinn' konnte ich leider bislang nur auf der CD 'Lola blau' von Topsy Küppers finden, die über 30 Euro kostet und ich kann`s mir nicht leisten für jedes Lied die jeweilige CD zu kaufen, ohne zu wissen, ob ich es wirklich auswähle..  :( Ich habe deshalb heute schon etwas herum telefoniert, um in Fachgeschäften nachzufragen.. denn wenn die CD vorrätig/bestellt wäre, könnte man ja wenigstens mal reinhören.. Aber ich hatte kein Glück! Schade.. na, vielleicht werd ich ja noch fündig!

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #13 am: 15. November 2006, 23:24:15 »
Sei nett zu Guntram, der kann es Dir vielleicht als mp3 schicken? 8-)

Ich würd ja beim Familiensinn noch weiter gehen, und es mit ausländischem Akzent machen, und mit Kopftuch. ;D Wenn schon diskriminieren, dann ordentlich.
« Letzte Änderung: 15. November 2006, 23:25:13 von whoknows »

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #14 am: 16. November 2006, 10:58:50 »
oh je, nein... solche 'Späßchen' lass ich mal! und sie treffen auch nicht gerade meinen geschmack! das eine hat für mich nichts mit dem anderen zu tun.. aber das ist ein anderes Thema  ;)!

ich werd mal lieb bei Guntram anfragen, vielleicht ist er ja so nett und schickt sie mir wirklich, das wär` klasse!

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #15 am: 16. November 2006, 12:30:51 »
whoknows hat recht, Familiensinn ist knapp unter 3 min. den TK singt es ziemlich flott. Es könnte eigentlich zu den "Liedern zum Fürchten" - war 1964 dann Kabarettprogramm - gehören, aber das ist nur eine Vermutung.

Ich denken mit dem Berliner Akzent ist es besser als mit z. B. polnischen Akzent.  ;) ;) ;)
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #16 am: 16. November 2006, 18:07:21 »
Aber es eignet sich doch hervorragend als Türkisch-HipHop Nummer, wo man einfach immer nur "isch" statt "ich" sagt... Quasi das Neuköllner Neuzeit Modell.*ggg*
« Letzte Änderung: 16. November 2006, 18:07:57 von whoknows »

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #17 am: 16. November 2006, 18:37:01 »
haha ja die Prüfer würden wahrscheinlich höchterfreut sein.. nachdem sie mich gefaltet und hochkant hinaus befördert haben!

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #18 am: 16. November 2006, 19:50:15 »
gefaltet???  ;D ;D ;D

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #19 am: 16. November 2006, 19:56:24 »
natürlich, mich und das Kopftuch!

Offline Nastja

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #20 am: 20. November 2006, 11:19:14 »
Also.. ich wollte jetzt mal mitteilen, dass ich mich wahrhaftig für den "Familiensinn" entschieden zu haben  :)!
Jetzt brauche ich nur noch die Noten, die mir hoffentlich eine Bekannte, die Pianistin ist heraus hören/schreiben wird! Selbst kann ich es nämlich leider nicht!

Meine Prüfung ist übrigens im Februar.. Ich erzähle dann wie es gelaufen ist!

Viele Grüße, Nastja

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #21 am: 20. November 2006, 15:43:26 »
Ich drücke Dir  kräftig die Daumen!! Rausschreiben ist nicht schwer, und ich kann noch als Tipp geben: Besorg Dir ein besonders hässliches Stofftier, relativ gross - dann musst Du Dich nciht viel bewegen, und kannst einfach das Stofftier umarmen. Je kindlicher du das alles machst, desto härter kommt der Text rüber - sei nicht abgebrüht, sondern unschuldig - das kommt dann viel stärker.  :D

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #22 am: 20. November 2006, 16:13:50 »
... sag ich doch Berliner Göre  ;) das mit dem Stofftier ist gut :D

Nastja hat es bestimmt schon angehört und auch genug Phantasie  ;)
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline whoknows

  • Mitglied
  • Beiträge: 1911
  • Bluntschlis: 0
Re: Der Liebesbrief und mehr...
« Antwort #23 am: 20. November 2006, 16:21:19 »
Ja, ich weiss....die Regisseurin in mir ist einfach stärker.... ::)

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Freche Lieder
« Antwort #24 am: 20. November 2006, 23:24:51 »
Freche Lieder...
Da kommt mir die Erinnerung an ...
    Dora Dorette
Irgendwann in der Jugend habe ich ein Programm von ihr gehört, das wurde damals alle x Jahre im WDR wiederholt, ich habe es also bestimmt 3 mal gehört. Und ich war absolut von dieser Darbietung fasziniert. Ich würde bestimmt mitsingenbrummen können, wenn ich das Programm noch mal hören würde.

Kennt hier noch jemand Dora Dorette?
(Naja, nicht persönlich, aber wenigstens die Musik?)
Platten habe ich natürlich damals auch nicht kaufen können, wg.
1. Geld und
2. freundlichste Bedienung im damaligen einzigen Plattenladen der Stadt (HABEN WIR NICHT UND BESTELLEN KÖNNEN WIR DAS AUCH NICHT!. Das "RAUS HIER ABER SOFORT DU LANGHAARIGER LINKER GAMMLER-AFFE" war aber nur implizit und stimmungsmässig kommuniziert, nicht mal mehr wörtlich, man denkt ja an die langfristige Kundenbindung, nicht war, Herr xxx?? (Habe seitdem (35 Jahre her) übrigens keinen Pfenning oder Cent dort gelassen...(nur am Rande bemerkt))).

Zur Erinnerung: Kurzes Gastspiel im WDR-Fernsehen am 17.10.1979, 18:30 ::)
« Letzte Änderung: 20. November 2006, 23:43:06 von michael »

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Noten für "Was willst Du noch mehr?" gesucht

Begonnen von MF

Antworten: 2
Aufrufe: 1465
Letzter Beitrag 24. November 2005, 05:04:19
von MF
noten gesucht für "was willst du noch mehr"

Begonnen von lissyfly

Antworten: 0
Aufrufe: 1669
Letzter Beitrag 11. Oktober 2007, 19:29:56
von lissyfly