Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[Gestern um 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[Gestern um 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")



Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: sicherlich
« am: 29. Januar 2009, 13:26:40 »

Naja, hab das Lied aber schon zum ersten Vorsprechen vorbreitet u möchte nun auf keinen Fall davon ablassen. Solang ich mir selbst das leben schwer mach, sollt es ja immerhin nur mich stören, und solange es das nicht tut, hab ich mich bewusst dafür entschieden. Aber stimmt, werd wohl auch mal über die Schule bei dem zuständigen Pianisten nachfragen. und wenn ich da auch kein glück habe, wird sich eine andere Lösung finden. trotzdem danke, adieu
Autor: urmel
« am: 28. Januar 2009, 21:50:02 »

Warum macht ihr euch das Leben so schwer. Muss es beim Vorsingen unbedingt Kreisler sein? Was würdet ihr vortragen, wenn es den Kreisler nie gegeben hätte? Meine Empfehlung lautet, mit Komponisten anfangen, von denen es ausreichend Notenmaterial gibt. Soll es älteres Liedgut sein, tut es Hollaender allemal. Interessant sind die aktuellen Chansonschreiber wie Pigor, Wartke, Krämer, die einen Großteil ihrer Lieder im Internet mit Noten eingestellt haben. Wenn ihr dann später in einer Hochschule für Musik, Theater oder....seid, dann findet ihr Pianisten, die euch behilflich sein werden. Alle Kreisler-Interpreten die ich kenne bekamen die Noten von ihren musikalischen Begleitern. Es dürfte auch nicht verkehrt sein, für Kreisler-Interpretationen über längere Erfahrung im Vortrag zu verfügen. Was oft leicht und locker rüberkommt, ist meistens hart erarbeitet. Viel Erfolg bei den Vorbereitungen und toi, toi, toi bei den Vorprüfungen!
Autor: sicherlich
« am: 28. Januar 2009, 09:57:00 »

ich schließe mich da gerne an! Hab jetzt auch schon alles abgeklappert, bis hin zum deutschen Kabarettarchiv, die können mir leider auch nicht weiter helfen. Brauche die Noten allerdings unbedingt, da instrumentale Begleitung ausdrücklich erwünscht.Ist mir wichtig. Bin für jeden Tipp dankbar.
Autor: lieblich
« am: 27. Januar 2009, 22:51:23 »

sicher richtig, für meinen fall sage ich nur: hauptsache noten, die ich dem pianisten der einen an der schule begleitet vorlegen kann. oder wenn jemand ein playback davon hätte (wie uinwahrscheinlich es auch sein mag)- das wäre alles wunderbar. nach wieterem einlesen im forum kenne ich die gepflogenheiten auch etwas besser und deshalb: biete fischpacket aus ham,burg für die noten/playback! als pendant zum schokipacket aus der schweiz:-) nein, ich biete natürlich auch ein schokirundumpacket, wer an geld nicht interessiert ist:-) gute nacht an die community:-)
Autor: niels
« am: 27. Januar 2009, 17:28:53 »

Grüss dich Lieblich,
das werktreue Transkribieren ist, wie du sagst, einigermassen arbeitsintensiv. Ich finde es aber auch völlig unnötig im Falle von Kreislerliedern. Das sind Chansons, keine Kunstlieder. Begleiten nach Leadsheet ist viel lebendiger und passt besser zum Genre. BegleiterInnen, die das können (ein paar davon gibts an jeder Musikhochschule), kleben dann auch nicht so an den Noten oder am Auswendig gelernten, m.E. eine gute Bedingung für eine entspannte Performance.
  
Autor: lieblich
« am: 26. Januar 2009, 20:01:33 »

ihr lieben, ich grüße euch alle. ich lese schon seit einiger zeit in diesem forum und bin begeistert, über diese kleine gemeinde an kreisler-fans die sich gegenseitig helfen und tips geben. nun habe ich mich zum ersten mal auch in solch einem forum angeledet und bin ganz aufgeregt:-)
ich bereite mich gerade auf das vorsprechen an schauspielschulen vor und suche ganz verzweifelt nach den noten zu "weihnachtsmann auf der reeperbahn". hat von euch jemad ne idee, bie wem ich da mal nachfragen könnte? handelt sich leider auch um die art lied, zu denen es offiziell keine noten gibt. ich weiß was für eine heiden arbeit das rausschrieben ist, und ich will mich deshalb natürlich erkenntlich zeigen und bezahlen, was ihr verlangt.
ich bin von herzen dankbar für tips und ratschläge, und möchte euch als kleinen gutenacht-tip das duo malediva empfehlen. hört mal rein, vllt gefallen euch die! ich liebe sie!
herzliche grüße an euch!