Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: wo sind die zeiten dahin  (Gelesen 4351 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rotschwarz

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
  • Bluntschlis: 0
wo sind die zeiten dahin
« am: 11. Februar 2008, 15:20:11 »
Guten Tag liebe Kreisler-Gemeinde,

wo wenn nicht hier kann ich wohl Antwort auf folgende Frage erwarten:

Um welches Stück von Mozart handelt es sich beim Lied "Wo sind die Zeiten dahin?"?

Vielen Dank im Voraus!

Offline blablablu

  • Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Bluntschlis: 0
Re: wo sind die zeiten dahin
« Antwort #1 am: 11. Februar 2008, 16:52:04 »
Sonate in C

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 633
  • Bluntschlis: 0
Re: wo sind die zeiten dahin
« Antwort #2 am: 11. Februar 2008, 17:18:54 »
Zur Sicherheit, weil es vielleicht mit einer anderen Sonate in C-Dur verwechselt werden könnte:
Erster Satz Klaviersonate C-Dur KV 545, auch genannt "Sonata facile".

(Toller Text übrigens, wunderbar geeignet für den Geschichtsunterricht an österreichischen Schulen...)
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline rotschwarz

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
  • Bluntschlis: 0
Re: wo sind die zeiten dahin
« Antwort #3 am: 11. Februar 2008, 18:16:37 »
das ging ja prompt, vielen dank!

Offline rotschwarz

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
  • Bluntschlis: 0
Re: wo sind die zeiten dahin
« Antwort #4 am: 25. Februar 2008, 20:30:26 »
inzwischen kann ich sie sogar spielen!

Offline niels

  • Mitglied
  • Beiträge: 109
  • Bluntschlis: 0
Re: wo sind die zeiten dahin
« Antwort #5 am: 26. Februar 2008, 03:41:44 »
Es gibt übrigens ne schnuckelige Version der Sonata facile mit eingebautem Happy Birthday.

Offline rotschwarz

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
  • Bluntschlis: 0
Re: wo sind die zeiten dahin
« Antwort #6 am: 27. Februar 2008, 14:27:12 »
Mit Happy Birthday? Na ich weiss ja nicht..  
Das ist zwar ein schön praktisches, internationales Liedchen, aber ob es unbedingt die Sonata Facile aufwerten muss?
Ich glaube ich halte mich lieber ans Original. 8-)

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Wo sind die Zeiten dahin

Begonnen von Georg

Antworten: 2
Aufrufe: 1958
Letzter Beitrag 03. Mai 2004, 11:38:46
von Andrea