Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Schlechte Lieder  (Gelesen 23933 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thomas

  • Gast
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #50 am: 27. April 2005, 22:47:53 »
 :) ;) :D ;D >:( :( :o 8) ??? ::) :P :-[ :-X :-/ :-* :'(

Ahhhh........welche Pracht. Jetzt nur noch Konzertproben organisieren und die Kleinen unter den Tisch schicken...

Für welche Konzerte probst Du denn?

Und wie kriegen wir diesen Thread jemals wieder zum Ursprungsthema zurück?

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #51 am: 27. April 2005, 23:03:22 »
Noch nicht. Ich hab mit elf Jahren alle möglichen englischen Lieder gesungen, die in der Hitparade liefen. Damals waren meine Verwandten aus Kanada auf Besuch. Sie sagten, phonetisch stimmt das alles. Ich wünschte, ich könnte noch so schnell wie damals englische Texte lernen.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Thomas

  • Gast
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #52 am: 28. April 2005, 01:44:09 »
Eigentlich der Idealfall: Beliebte Hits singen zu können ohne verstehen zu müssen, was man singt.

Die im Alter zunehmenden Fremdsprachenkenntnisse zerstören leider manche Illusion. Hrmpph... Lass es sein, lass es sei-iin, lass es sein, lass es sein, weise Worte sprechend, lass es sei-ei-eiiiiin etc.

(So gesehen gibt es auch keine schlechten Kreisler-Lieder, womit dieser Thread obsolet wäre und wir weiterhin über anderes diskutieren können.)

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #53 am: 28. April 2005, 11:09:01 »
*kicher*
Let it be ist auch ein Sonderfall. So ein gutes schlechtes Lied ist selten zu finden.
Die Leute neigen ja sehr dazu, Lieder zu mögen, deren Text sie nicht verstehen.
Natürlich fällt mir jetzt wieder kein passendes Beispiel ein - aber es gibt etliche Lieder, die Hits wurden, ohne dass irgendwer den Inhalt hinterfragt hätte.
Ah, doch! Ein Beispiel: Diese Masochisten-Nummer (eigentlich total Frauenfeindlich) von der Madonna, Hanky-Panky - die war so was.
Ich höre in den biedersten Radiosendern Lieder, wo einfach völluig klar ist, dass sich niemand überlegt hat, was der Text ist.
Dafür gibt's Zeiten, da wird die Text-Betulichkeit dann wieder überstrapaziert. Könnt Ihr euch noch erinnern, dass während des ersten Irak-krieges alle Friedenslieder plötzlich verschwunden waren? In England sogar offiziell verboten, in Deutschland kamen sie stillschweigend einfanch nciht mehr vor...

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #54 am: 28. April 2005, 11:16:01 »
Im Übrigen verstehen beinahe alle Leute den Satz "Let it be" genau falsch, nämlich als "lass es bleiben". Statt, "lass es sein".

"Isn't she lovely" vom Stevie. Das handelt auch nicht von einer Frau, sondern von seinem Töchterchen...

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #55 am: 28. April 2005, 11:25:55 »
Eecht? Das weiss man auch nicht? Ich dachte, das ist eh bekannt...
Für mich ist es oft erstaunlich, zu hören, was Leute alles nicht verstehen. Das kommt natürlich auch daher, dass ich zweisprachig aufgewachsen bin, und mir garnicht vorstellen kann, das manche Dinge für andere nicht klar sind.  (Klassisch egozentrisches Weltbild ;D)
Kürzlich war ein Bericht im Fernsehen, dass die Geschäftskette Douglas ihren Slogan "Come in and find out" geändert hat, weil zu viele Leute völligen Schwachsinn verstanden haben. Zum Beispiel: Komm rein und finde wieder raus. ;D

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #56 am: 28. April 2005, 11:28:50 »
"Sorry, maaama,... but tonight I'm cleaning up my closet."

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #57 am: 28. April 2005, 11:33:24 »
 ;D


@ Thomas: über Dagmars Konzerte schaust Du am Besten unter dem Thread Termine bei "Brecht-Konzert"

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #58 am: 28. April 2005, 12:09:44 »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Dorian

  • Mitglied
  • Beiträge: 513
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #59 am: 28. April 2005, 12:36:05 »
Quote (selected)
Die im Alter zunehmenden Fremdsprachenkenntnisse zerstören leider manche Illusion. Hrmpph... Lass es sein, lass es sei-iin, lass es sein, lass es sein,...


Stimmt, das habe ich als 3-jähriger auch mitgesungen.  :D
« Letzte Änderung: 28. April 2005, 12:40:02 von Dorian »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #60 am: 28. April 2005, 18:30:49 »
Zitat:
Dafür gibt's Zeiten, da wird die Text-Betulichkeit dann wieder überstrapaziert. Könnt Ihr euch noch erinnern, dass während des ersten Irak-krieges alle
Friedenslieder plötzlich verschwunden waren? In England sogar offiziell verboten, in Deutschland kamen sie stillschweigend einfanch nciht mehr vor...

Und nach der Flutkatastrophe "Die perfekte Welle" von Juli.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #61 am: 30. März 2007, 12:55:55 »
Quote (selected)
Die Leute neigen ja sehr dazu, Lieder zu mögen, deren Text sie nicht verstehen.
Natürlich fällt mir jetzt wieder kein passendes Beispiel ein - aber es gibt etliche Lieder, die Hits wurden, ohne dass irgendwer den Inhalt hinterfragt hätte.
Eines der bekanntesten Beispiele, bei denen die Leute keinen blassen Schimmer hatten, wovon das Lied handelt, war "Vamos ala playa". Soviel ich weiß gehts da um Umweltverschmutzung, trotz wurde es ein internationaler Sommerhit.

Offline Arsenfreak

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
  • Bluntschlis: 0
Re: Schlechte Lieder
« Antwort #62 am: 05. Februar 2015, 21:24:51 »
Einige Lieder von GK wurden hier als "schwach" bezeichnet, z. B. "Taubenvergiften", "Biddla Buh" oder die "Wanderniere".
Dagegen kann ich nur entschieden protestieren. Sie sind für meine Frau und mich Klassiker und gehören zu unseren Lieblingstiteln.
Ebensosehr schätze ich auch heute noch "Achtzehn Jahre" und "Das Mädchen mit den drei blauen Augen". Es sind für mich einfach Perlen des genialen Nonsens, gewürzt mit der Prise typischen Kreislerschen schwarzen Humors.
Zum "Taubenvergiften" habe ich ja auch meine Parodie "Smogalarm im Revier" gedichtet, die an anderer Stelle im Forum zu finden ist.
Ich weiß nicht, ob Georg Kreisler meinen Limerick über die Taubenvergifterei noch zu Lebzeiten übermittelt bekam, das weiß vielleicht Bastian.
Hier möchte ich ihn vorstellen:

Auf der Bank saß im Park, kaum zu glauben,
Georg Kreisler mit Gift für die Tauben.
   In der "onderen Taschen"
   trug für sich er zum Naschen
eine Tüte mit griechischen Trauben.

Grüße

Arsenfreak
Möge der Geist mit Dir sein!

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?:

Die neuen, alten Lieder

Begonnen von niels

Antworten: 0
Aufrufe: 1698
Letzter Beitrag 02. April 2007, 15:37:40
von niels
Verschollene Lieder

Begonnen von Guntram

Antworten: 6
Aufrufe: 3218
Letzter Beitrag 06. April 2007, 02:24:47
von Burkhard Ihme
Neue Lieder? Oohlümpia ...

Begonnen von Anke

Antworten: 1
Aufrufe: 1423
Letzter Beitrag 07. Juli 2011, 07:33:39
von Burkhard Ihme