Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")



Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Clas
« am: 30. April 2012, 10:00:59 »

Moin Dorian,

vielleicht hatte ich ja auch überzogene Erwartungen, wegen des Kulturhauptstadthypes, und wahrscheinlich gewöhnt man sich sowohl am Dativ als auch am Ruhrpott, und isst sich 'ne Currywurst, oder wählt sie sich, wenn sie zur Wahl steht, und man da wohnt...

Wenn ich den Text richtig im Ohr habe, heißt es: "...spielt jeden Tag ein anderes Stück." Daraus hatte ich geschlossen, dass man mit einer Vorstellung der jeweiligen Inszenierung das Publikumspotential abschöpfen könne. Dazu stand das, was ich dort gesehen habe, nicht unbedingt im Widerspruch...

Gruß aus Todenbüttel
Clas
Autor: Dorian
« am: 28. April 2012, 01:50:26 »

Also ich habe mal direkt an der Grenze gewohnt. Gibt schlimmeres. Und das Musiktheater im Revier spielt keinesfalls nur ein einziges Stück.
Autor: Clas
« am: 27. Februar 2012, 09:35:04 »

Moin, moin,

ja, aber fahr mal heute hin. Vor ein paar Jahren kamen wir dort vorbei, kaum schwarze Dämpfe oder heitere Kohlenempfangsgesänge, aber deutlcihe Fraßspuren und auch Faeces sowie Gewölle von Pleitegeiern. Die sind möglicherweise heute bestimmender für die Möglichkeit, dort zu leben und zu sterben... Kultur eher unaufdringlich, schien mir so en passant. Wir sind dann schnell wieder weggefahren...

Gruß Clas

Autor: Anke
« am: 19. August 2011, 20:09:14 »

Das „Streiflicht“ der Süddeutschen Zeitung, wie immer prominent auf S. 1,  hatte am 17.8.11 als Aufhänger:
>Was war das für eine Aufregung in Gelsenkirchen, als Topsy Küppers und Georg Kreisler im Norddeutschen Rundfunk sangen!
[ …. Auslassungen von mir ….]
Die entscheidende Stelle lautete so:
Lieblich schweben durch die Luft
die schwarzen Dämpfe,

[ …. Auslassungen von mir ….]

Wer zu lang dort lebt,
bekommt beim Atmen leichte Krämpfe -
aber wer lebt dort schon lang.
“<

Weiterhin steht darin, die Zeitschrift „Men’s Health“ berichte in der neuen Ausgabe, die Lebenserwartung der Männer sei in Gelsenkirchen am kürzesten von 50 deutschen Großstädten.  :-/
http://www.presseportal.de/pm/32294/2095145/freiburger-maenner-haben-die-hoechste-lebenserwartung-gelsenkirchen-liegt-am-schluss-des-grossstadt


Und im soeben veröffentlichten wissenschaftlichen „Städte-Ranking 2010“ komme Gelsenkirchen ebenfalls auf den traurigen 100. = letzten Platz, alle Werte zusammengenommen.   :o
http://www.insm-wiwo-staedteranking.de/2010_stadt_gelsenkirchen.html

Da hat Kreisler ja echt seherische Fähigkeiten bewiesen!  :o 8-)

(Ich hoffe, jetzt muss hier kein Gelsenkirchener weinen.  :'( )