Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

"DIE QUADRATUR DES KREISLERS" von h-j-urmel
[08. April 2018, 21:17:01]


Verlosung für 10.April von nicolonius
[05. April 2018, 19:02:28]


Ilja Richter und Barbara Kreisler-Peters von Heiko
[27. März 2018, 12:03:32]


Fernseh-, Radio-Termine von Burkhard Ihme
[07. März 2018, 23:52:59]


Es wird alles wieder gut , Herr Professor von Andrea7
[07. März 2018, 22:46:08]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Marginalien  (Gelesen 6091 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 586
  • Bluntschlis: 8
Marginalien
« am: 14. März 2015, 18:51:33 »
Thomas Blum schließt die Besprechung eines Albums der mir bis dato unbekannten Band Bilderbuch mit der sicher nicht ganz ironiefreien, ansonsten wohl kaum haltbaren, Aussage:

Quote (selected)
Da lob' ich mir die alten Platten von Georg Kreisler. Die sind praktisch surrealismus-, wortspiel- und philosophiefrei.
(konkret 03/2015, S.62)

Vielleicht meint er auch tatsächlich die Platten, nicht die Lieder.


Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Marginalien
« Antwort #1 am: 16. März 2015, 15:56:42 »
Moin Heiko,

praktisch bedeutet doch eine Einschränkung... Aber vielleicht ist das auch einfach eine sinnfreie Bemerkung, wie man sie in kritischen Besprechungen, zumal von Musik, immer mal wieder findet...?

Gruß Clas
"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 586
  • Bluntschlis: 8
Literarchäologische Meldung
« Antwort #2 am: 26. März 2017, 05:54:26 »
Drei (wahrscheinlich nur) mir unbekannte Gedichte in „Herr Je, das Nichts ist bodenlos - Unsinn in Poesie und Prosa“ (München, 1968) gefunden.

Während „Gar nichts“ (S. 278) und „Mondlandschaft (S. 251) erkennbarer Kreislers Handschrift tragen, erscheint „Modernes Gedicht“ (S. 280) eher untypisch.


Modernes Gedicht

Schnödes, verrungenes Sein, warum dich betören,
langvergessenes Echo der kundigen Zeit!
Hast du auch ihn wie dereinst zu Tode besessen,
bringst du den Hafer der Hoffnung zum Wesen zurück.

Besseres, unwiderrufliches Ich der Genesung,
schaffst du den sehnigen Dunst des Vergessens. Auch ich
bringe dir Opfer, wie du die deinen geborgen.
Aber schon packt mich der Zorn und ich werde wie einst

besungen mit wirbelnden blaugetünchten Girlanden,
abgeworfen von biederen Langmutsgesellen.
Und die Stimme verhallt im geharnischten Nebel,
sinkend, verschwimmend im reinheitsbegreifenden Schlaf.


Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 937
  • Bluntschlis: 1
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Marginalien
« Antwort #3 am: 27. März 2017, 02:13:02 »
Während „Gar nichts“ (S. 278) und „Mondlandschaft (S. 251) erkennbarer Kreislers Handschrift tragen,

Dieses "Gar nichts"?

http://www.songtexte.com/songtext/georg-kreisler/gar-nichts-13bcc971.html

Ist auf Kreislers zweiter LP.

Und diese "Mondlandschaft"?
http://www.mjucker.ch/mondlandschaft.html
Gibt's auf dieser LP (aber nicht von Kreisler).


"Mondlandschaft" und "Modernes Gedicht" stehen auch im wesentlich bekannteren Buch "Zwei alte Tanten tanzen Tango – Seltsame Gesänge".

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 586
  • Bluntschlis: 8
Re: Marginalien
« Antwort #4 am: 06. März 2018, 12:09:03 »
"Sie sind so mies" nennt Gremliza seine aktuelle konkret-Kolumne und beschäftigt sich in ihr mit den Reichen an und für sich. Dabei fällt der Name Georg Kreisler sowohl einleitend als auch abschließend jeweils mit einem Liedzitat.

Fazit:
Quote (selected)
Sie sind so mies, und wie mies, ist am Kontostand abzulesen, aber nicht, wie uns der gutdotierte Anthropolog weismachen will: weil der Mensch an sich böse ist. Durch Natur vorgegeben ist dem Menschen nur Essen & Trinken, Schlafen und Vögeln. Alles andere ist Folge der Umstände, in denen er lebt, Der Mensch kann ein Zoon politikon sein, ein soziales Wesen, oder, als Bourgeois, homini lupus, dem Menschen ein Wolf beziehungsweise eine Ratte.



Edit: Link korrigiert, Kolumne jetzt hörbar.
« Letzte Änderung: 07. März 2018, 12:22:10 von Heiko »
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 142
  • Bluntschlis: 4
Re: Marginalien
« Antwort #5 am: 07. März 2018, 19:46:25 »
Danke Heiko. Bei den freien Radio-Sendern fand ich bisher viele interessante Beiträge zu Georg Kreisler. Es lohnt sich in deren Programmangebote zu schauen.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 586
  • Bluntschlis: 8
Re: Marginalien
« Antwort #6 am: 07. März 2018, 22:10:21 »
Hallo urmel, schön, dass du schreibst! - Ja, so viel Radio und so wenig Zeit.
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?: