Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Witz des Tages von steffan
[17. November 2017, 23:15:17]


Fernseh-, Radio-Termine von h-j-urmel
[17. November 2017, 00:55:30]


Zwei alte Tanten Textinterpretation? von h-j-urmel
[14. November 2017, 12:29:00]


Comics (& Graphic Novels) von Burkhard Ihme
[13. November 2017, 21:01:42]


Heute Abend: Lola Blau von Burkhard Ihme
[02. November 2017, 12:50:21]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Eigene Verzapfungen...  (Gelesen 136515 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Burkhard Ihme

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #275 am: 06. März 2013, 14:50:07 »
Hab ich vor 14 Monaten geschrieben, meine Testleser haben dem Text aber das Zertifikat "bühnenreif" verweigert. Leider hab ich es bisher nicht besser hingekriegt.


Es ist nicht, was du denkst

Hallo mein Schatz, du kommst heut deutlich früher als erwartet,
Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Hausputz, wie so oft.
Ich hab die Renovierung doch gerade erst gestartet,
drum sieht's jetzt nicht so aus, wie man es vorzufinden hofft.

Es ist nicht, was du denkst, ich habe keinen Schluck getrunken.
Ich sammle nur die leeren Flaschen für ein Schulprojekt.
Es gibt am Bahnhof einige verrufene Spelunken,
da werden einem ständig leere Flaschen zugesteckt.

Ich habe dir versprochen, etwas weniger zu rauchen,
Ich gebe zu, daß mir das leider nicht so einfach fällt.
Der Perser ist mit gutem Willen auch noch zu gebrauchen,
wenn man nur einen Schreibtisch auf das kleine Brandloch stellt.

Es ist nicht, was du denkst und auch nicht das, wonach es aussieht.
Es ist alles reiner Zufall, brich nicht über mich den Stab.
Ich kann doch nichts dafür, wenn sich die Nachbarin gleich auszieht,
nur weil ich ihr den Rotwein übers Kleid geschüttet hab.

Der Lippenstift am Kragen ist nicht das, was du vermutest.
Sie ist im Bad nur ausgerutscht und suchte Halt bei mir.
Wenn du darauf bestehst, mach ich gleich morgen einen Bluttest.
Sie ist zwar grad erst zwölf, doch ein beliebtes Souvenir.

Du darfst die Pokerrunde in der Küche jetzt nicht stören,
es geht gerad um einen ziemlich hohen Geldbetrag
Ich weiß, man kann die Jungs fast bis zur nächsten Kreuzung hören,
doch die Blaskapelle nimmt den ganzen Keller in Beschlag.

Es ist nicht was du denkst, die Polizei sperrt nur den Tatort,
wo die Frau des Posaunisten plötzlich aus dem Fenster fiel.
Nun setzt das halbe Dezernat dort seine Suche nach dem Draht fort,
der den Sturz abrupt verkürzte, aber bald ist es am Ziel.

Es ist nicht, wonach es aussieht. Das ist nur eine Befragung
aller Zeugen, und ich stand  grad, wie der Zufall es so will,
direkt am Fenster. Und vielleicht kommt auch die kleine Unterschlagung
in der Firma kurz zur Sprache. Ich komm wieder im April!

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #276 am: 06. März 2013, 20:40:59 »
Schnellschuss nach einmaligem Lesen: Ich mag den Rhythmus! Und irgendwie hat sich da auch gerade spontan eine Melodie aufgedrängt. Das sind schon ohne Analyse zwei gute Zeichen, die für den Text sprechen. Und gerade jetzt fällt mir ein, aus welchem Lied die Melodieanleihe stammt. Das wäre ein Plagiatsfall geworden... Das ist ein schlechtes Zeichen- spricht aber nur gegen mein Hirn.

Ich mag solche Stories ja, die mit einer Selbstverständlichkeit immer mehr ausufern. Würde mir wünschen, dass die Geschichte schon früher anzieht. Andererseits fänd ich am Anfang ne Ecke charmanter, wenn es da noch eine harmlosere Flaschen-Ausrede als "Spelunken" gäb'. Spelunke und Party hat für mich in etwa das gleiche ich-muss-mich-entschuldigen-Level. Nur wie man das lösen soll, weiß ich auch noch nicht (mal ganz abgesehen von den wenigen Reimwörtern, die mir auf getrunken (-soffen...) einfallen würden) Achwasnö, ich finde die Spelunken völlig in Ordnung.
« Letzte Änderung: 07. März 2013, 12:05:17 von Bastian Kopp »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Eine Liebeserklärung
« Antwort #277 am: 19. Juni 2014, 23:38:27 »
 In Aachen, Aurich, Annaburg,
 Bad Bibra, Bonn und Büren,
 In Chemnitz und in Cloppenburg,
 In Dillenburg und Düren,

 In Emden, Erkrath, Eppingen,
 In Flensburg und in Fellbach,
 In Geisenheim und Göppingen,
 In Hammelburg und Heimbach,

 In Ibbenbüren, Ilmenau,
 In Jülich, Jever, Jüchen,
 In Kerpen und in Künzelsau,
 In Ludwigslust und Lychen,

 In Manderscheid und Müncheberg,
 In Neckarsulm und Nauen,
 In Olpe und in Otterberg,
 In Plochingen und Plauen,

 In Quakenbrück und Quedlinburg,
 In Ratzeburg und Rochlitz,
 In Schwäbisch Gmünd und Schnackenburg,
 In Tübingen und Teuschnitz,

 In Ulm und Übach-Palenberg,
 In Velbert und in Vlotho,
 In Wipperfürth und Wittenberg,
 In Xanten und in Xanten,

In Zossen, Zülpich, Zierenberg, in Zschopau, Zwiesel, Zittau, in Zeits, in Zell, in Zwingenberg, in Zörbig, Zwönitz, Zwickau
.

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #278 am: 20. Juni 2014, 00:36:57 »
Moin Bastian,

muss das alles Europa sein? Xai-Xai wäre doch auch nicht schlecht... Hauptstadt von Gaza in Mozambique.

Gruß Clas


"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #279 am: 21. Juni 2014, 10:43:51 »
Hallo Clas,

ich hatte beschlossen, dass es alles in Deutschland sein soll. Das machte es schwer, mehr mit Ix oder auch nur irgendwas mit Ypsilon zu finden. Aber da kann ich nix für, so isses dann halt.

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #280 am: 21. Juni 2014, 12:46:23 »
Moin Bastian,

Ylzen? Yeffeln? Yckermynde? Ist doch nicht ybel? Und schreiben kann man doch nach Gusto?

Und eigentlich fehlt noch sowas wie ßaarbrücken... oder ßingen, wenn es alles in Deutschland sein soll... Da kann doch nicht der doytscheste aller Staben fehlen?

Gruß Clas
"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Offline Burkhard Ihme

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #281 am: 23. Juni 2014, 15:28:09 »
In Emden, Erkrath, Eppingen,
 In Flensburg und in Fellbach,
 In Geisenheim und Göppingen,
 In Hammelburg und Heimbach,

Fellbach reimt sich auf Heimbach?
Da bin ich etwas empfindlich.


Annaburg und Cloppenburg und einige andere  sind ebenfalls unglücklich (auf der auf einer Nebenbetonung liegenden und somit tedenziell "unbetonten" Reimsilbe identisch, auf der Hauptbetonung nicht reimend).


Und passiert nun in all diesen Städten? Das möchte der Zuhörer vermutlich auch gerne erfahren.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #282 am: 23. Juni 2014, 16:08:08 »
Fellbach reimt sich auf Heimbach?
Da bin ich etwas empfindlich.

ja, da hat das Gedicht gravierende Mängel. An einigen Stellen tut es richtig weh, weil es sich nicht reimt. Als ich auf der Suche nach akzeptablen Alternativen den "Hellbach" fand, hatte ich kurz erwogen, Gewässer mit einzubeziehen oder es ganz umzuschreiben. Aber das hätte die Kernaussage verwässert. Bin immer noch auf der Suche nach besseren Kombinationen (auf Heimbach gibt's ja auch nichts).

Offline Burkhard Ihme

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #283 am: 25. Juni 2014, 00:07:37 »
Bad Bracksee gibt's auch nicht, war mir ob des Reimes auf "Taxe" schlicht egal. Ich nehme nicht an, daß irgendjemand die ganzen Namen googelt (zumindest nicht bei meinem Lied, bei der Ansammlung möchte man vielleicht sein Allgemeinwissen testen bzw. erweitern).

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #284 am: 25. Juni 2014, 12:16:48 »
Ja, das war auch mein Gedanke. Auf Phantasienamen umzuschwenken, würde es erheblich erleichtern. Aber dann wäre es schon fast keine Aufgabe mehr. Es wäre die Aufgabe... Wenn mein Hirn es wieder zulässt, setz ich mich nochmal dran.

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #285 am: 25. Juni 2014, 12:37:52 »
Doch, eine Aufgabe wäre das, aber eine andere...

"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Offline Burkhard Ihme

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #286 am: 25. Juni 2014, 17:45:47 »
Das Online-Reimlexikon findet auf "ellbach" noch Schellbach und Schnellbach (aber nicht Fellbach). Offenbar ist nicht der ganze Deutschland-Atlas erfaßt.


Unter den unreinen Reimen finden sich dann viele unbrauchbare Ergebnisse wie Apfelbach, aber auch Lelbach und Melbach, die schon wesentlicdh dichter am "H" von Heimbach stehen.


Einfacher ist es natürlich, das Fellbach zu ersetzen. Zum Beispiel durch Frauenstein – Hauenstein (und das E nach dem au wegsingen).


Hast du mit dieser Liste gearbeitet?


Und worauf läuft das nun hinaus? Ganz kreislerisch ("steht das Grab einer meiner ehemaligen Freundinnen") oder ganz profan ("bin ich schon aufgetreten" bzw. "möchte ich auftreten/ganz bestimmt nicht auftreten")?






Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #287 am: 30. Juni 2014, 14:51:55 »
Ja, Burkhard, mit der Liste hatte ich gearbeitet. Die hat mir sehr geholfen. Man sieht dem Gedichtchen ja den Aufwand nicht an, aber ich bin irgendwann beim hin und herblättern zwischen den jeweiligen, einander verpflichteten Anfangsbuchstaben (z.B. "F" und "H") und den zu memorierenden Alternativen schier durchgedreht. Daran hat natürlich niemand gedacht, dass man die Namen auch mal nach Endung oder Versfuß sortieren könnte. Ich sehe aber gerade eine weitere Liste, die auch Dörfer enthalten soll. Gut möglich, dass ich - wenn mein Gehirn sich wieder damit befassen möchte - die fiesen Stellen damit gekittet bekomme.

Worauf es hinausläuft? Ich hatte eine Idee im Kopf - eine Motivation (s. Beitragsüberschrift). Aber die ist, dem Ergebnis nach zu urteilen, fakultativ. Ich halte es da mit Magritte. Ich hätt's schon hingeschrieben, wenn da was wäre. Ich denke, ich überlasse es dem werten Leser, der Leserin, selbst etwas damit anzufangen. Bestimmt schafft es dieses Gedicht, Menschen weltweit auf vielerlei Arten und Weisen zu rühren, die mir gar nicht in den Sinn gekommen sind. Vielleicht bringt es ja zwei Menschen wieder zusammen, oder ein Kind hört zu weinen auf. Wenn ein Gedicht solche tollen Dinge erreichen kann, dann soll es so sein.

Offline Heiko

  • Mitglied
  • Beiträge: 581
  • Bluntschlis: 5
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #288 am: 10. August 2014, 23:40:54 »
In Aachen, Aurich, Annaburg,
 Bad Bibra, Bonn und Büren,
 In Chemnitz und in Cloppenburg,
 In Dillenburg und Düren,

 In Emden, Erkrath, Eppingen,
 In Flensburg und in Fellbach,
 In Geisenheim und Göppingen,
 In Hammelburg und Heimbach,

 In Ibbenbüren, Ilmenau,
 In Jülich, Jever, Jüchen,
 In Kerpen und in Künzelsau,
 In Ludwigslust und Lychen,

 In Manderscheid und Müncheberg,
 In Neckarsulm und Nauen,
 In Olpe und in Otterberg,
 In Plochingen und Plauen,

 In Quakenbrück und Quedlinburg,
 In Ratzeburg und Rochlitz,
 In Schwäbisch Gmünd und Schnackenburg,
 In Tübingen und Teuschnitz,

 In Ulm und Übach-Palenberg,
 In Velbert und in Vlotho,
 In Wipperfürth und Wittenberg,
 In Xanten und in Xanten,

In Zossen, Zülpich, Zierenberg, in Zschopau, Zwiesel, Zittau, in Zeits, in Zell, in Zwingenberg, in Zörbig, Zwönitz, Zwickau
.



Ah Bastian,
charmant deine Einfälle.
Fand gleich Humor in, ja, Kreisler-leichter Manier,
nicht ohne's persönliche Quäntchen reiner Schematik.
Treffer!
U...und viele Wünsche
X Y Z
Nur wer aus der Rolle fällt, rollt aus der Falle.

Offline Arsenfreak

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #289 am: 05. Februar 2015, 17:22:40 »
Wenn's um Parodien geht, kann ich auch mit eigenen Texten aufwarten, z. B. mit einer Neufassung der 10 kleinen Negerlein:

Zehn kleine Säuferlein

Die 10 kleinen Negerlein und die 10 kleinen Ottifanten kriegen jetzt Gesellschaft!
Dieses Lied kann bei Geburtstags- und sonstigen Feiern im Trinkerheim gesungen werden.  ;)

   1.    Zehn kleine Säuferlein,
      Die saßen mal beim Wein.
      Das eine schaut' zu tief ins Glas,
      Da waren's nur noch neun.

   2.    Neun kleine Säuferlein
      Betranken sich bei Nacht.
      Das eine fiel in'n Kellerschacht,
      Da waren's nur noch acht.

   3.    Acht kleine Säuferlein,
      Die ham's zu doll getrieben,
      Das eine wollt' noch Auto fahr'n,
      Da waren's nur noch sieben.

   4.    Sieben kleine Säuferlein,
      Die tranken Wodka ex.
      Das eine ist vom Stuhl geplumpst,
      Da waren's nur noch sechs.

   5.    Sechs kleine Säuferlein
      Versoffen Schuh' und Strümpfe.
      Das eine fror den Fuß sich ab,
      Da waren's nur noch fünfe.

   6.    Fünf kleine Säuferlein,
      Die leerten ein Faß Bier,
      Dem einen platzt' die Wampe auf,
      Da waren's nur noch vier.

   7.    Vier kleine Säuferlein,
      Die kriegten Whisky frei,
       Das eine fiel vom Achterdeck,
      Da waren's nur noch drei.

   8.    Drei kleine Säuferlein,
      Die tranken Veuve Cliquot,
      Das eine schluckt' das Glas gleich mit,
      Da waren's nur noch zwo.

   9.    Zwo kleine Säuferlein
      War'n voll des Brannteweins.
      Das eine kriegt' den Lebersturz,
      Zurück blieb nur noch eins.

   10.    Ein kleines Säuferlein
      Konnt' nicht mehr gehn noch stehn.
      Die Leber kriegt' es ausgetauscht,
      Soff weiter gleich für zehn!

   Arsenfreak, im Januar 2013
Möge der Geist mit Dir sein!

Offline Burkhard Ihme

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #290 am: 20. März 2015, 16:17:18 »
Ich hab mittlerweile meine LP von 1979 auch digital. Ein Lied hab ich mal auf den Server geladen.
Da es ziemlich Kreisler-affin ist, paßt es ja (wenn auch nicht in die Jahreszeit)

Silvester

Offline mstucho

  • Mitglied
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #291 am: 14. April 2015, 09:51:17 »
Hallo in die Runde. Ich bin neu hier im Forum aber seit einigen Jahren als Sänger, Pianist und Komponist aktiv. Ich wollte Euch mal ein Lied zur Diskussion stellen, bei dem ich versucht habe an Georg Kreisler anzuknüpfen. Vielleicht gefällt es euch. Hier eine Version vor ein paar Tagen privat aufgenommen:  https://www.youtube.com/watch?v=Iu96GpRWHHU
Herzliche Grüße, Markus

Offline h-j-urmel

  • Mitglied
  • Beiträge: 135
  • Bluntschlis: 4
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #292 am: 14. April 2015, 11:29:38 »
Hallo zurück. Dieses Lied erinnert mich eher an die Couplets der 20er und 30er Jahre. Mir persönlich gefallen diese sexistischen Lieder nicht. An Kreisler anknüpfen stelle ich mir sehr kompliziert vor. An welcher Stelle andoggen? Am Liebeslied, am Sarkasmus, an der Ironie, am Jiddischen, am Humor.....? Ich empfehle jeder kreativen Person mit dem gelernten Handwerk an sich selbst anzuknüpfen. Interpretation ist damit nicht gemeint. Sie sind mir als interessanter Kreisler-Interpret ein Begriff. Ich besitze die CD´s "Lüsterarien" und "...so oft, bis Du mich Liebling nennst...", die mir gefallen.  Beste Grüße, h-j-urmel

Markus Schimpp

  • Gast
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #293 am: 14. April 2015, 12:29:09 »
Vielen Dank für die Kritik. Stimmt, der Text ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber ich schreibe ja vor allem eher die Musik und da hat mir die Beschäftigung mit Kreisler sehr viel gebracht. Außerdem finde ich, man kann sich doch durchaus bei den großen Meistern inspirieren lassen. Ich will mich gar nicht vergleichen. Meine Stil verändert sich mit jedem Stück und mit den Jahren. Bin gespannt wo mich das noch hinführt... :-)

Markus Schimpp

  • Gast
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #294 am: 26. Juni 2015, 20:23:15 »
Jetzt habe ich mich noch einmal an den Flügel begeben um den geneigten Kollegen hier meine Eigenverzapfungen vorzustellen. Ich habe mich entschlossen mein neues Programm mit eigenen Liedern "Lieböslieder" zu taufen. Das Promo gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=d2-O_VGox_E
Über Kritikpunkte und Anregungen freue mich mich sehr.  Ich grüße herzliche...:-)

Offline Clas

  • Mitglied
  • Beiträge: 484
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #295 am: 28. Juni 2015, 17:16:24 »
Moin Markus,

das Video ist privat... mehr kann ich dazu nicht sagen.

Gruß Clas
"Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

Markus Schimpp

  • Gast
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #296 am: 29. Juni 2015, 19:29:54 »
Entschuldigung, da gab es technische Probleme. Hier jetzt ganz öffentlich die Playliste zu den Liedausschnitten meiner Lieböslieder
 

Markus Schimpp

  • Gast

Offline Burkhard Ihme

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #298 am: 22. August 2015, 16:51:43 »
In Aachen, Aurich, Annaburg,
 Bad Bibra, Bonn und Büren,
 In Chemnitz und in Cloppenburg,
 In Dillenburg und Düren,

 In Emden, Erkrath, Eppingen,
 In Flensburg und in Fellbach,
 In Geisenheim und Göppingen,
 In Hammelburg und Heimbach,

 In Ibbenbüren, Ilmenau,
 In Jülich, Jever, Jüchen,
 In Kerpen und in Künzelsau,
 In Ludwigslust und Lychen,

 In Manderscheid und Müncheberg,
 In Neckarsulm und Nauen,
 In Olpe und in Otterberg,
 In Plochingen und Plauen,

 In Quakenbrück und Quedlinburg,
 In Ratzeburg und Rochlitz,
 In Schwäbisch Gmünd und Schnackenburg,
 In Tübingen und Teuschnitz,

 In Ulm und Übach-Palenberg,
 In Velbert und in Vlotho,
 In Wipperfürth und Wittenberg,
 In Xanten und in Xanten,

In Zossen, Zülpich, Zierenberg, in Zschopau, Zwiesel, Zittau, in Zeits, in Zell, in Zwingenberg, in Zörbig, Zwönitz, Zwickau
.

Du kriegst in gewisser Weise Konkurrenz:
 
Quote (selected)
Bodo Wartke
‏@bodowartke
Mit Beginn der Tour wird Bodo jede Stadt mit einem Gedicht bereimen. Die Twitterpoesie wird morgens am Konzerttag getwittert. #waswenndoch

Offline Burkhard Ihme

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 931
  • Bluntschlis: 2
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #299 am: 04. September 2015, 19:01:49 »

 In Aachen, Aurich, Annaburg,
 Bad Bibra, Bonn und Büren,
 In Chemnitz und in Cloppenburg,
 In Dillenburg und Düren,

...

In Zossen, Zülpich, Zierenberg, in Zschopau, Zwiesel, Zittau, in Zeits, in Zell, in Zwingenberg, in Zörbig, Zwönitz, Zwickau


In eine ähnliche Richtung geht das Lied, an dem ich gerade (?) arbeite:


Wir war'n in Wacken zum Entschlacken und in Klettenberg zum Kneippen,
doch getrennt: Ich war in Wacken, du im Harz.
Als wir gemeinsam in Paris war'n, wollte ich mich gleich entleiben
und ich sah für unsere weit're Zukunft schwarz.


Nachtrag:
Falls ich nicht dazu komm, das Lied in nächster Zeit fertigzuschreiben, hier schon mal die ersten zwei Strophen und der Refrain:


Zwölftonmusik
 

Wir war'n in Wacken zum Entschlacken und in Klettenberg zum Kneippen,
doch getrennt: Ich war in Wacken, du im Harz.
Als wir gemeinsam in Paris war'n, wollte ich mich glatt entleiben
und ich sah für unsere weit're Zukunft schwarz.


Ich war beim Rafting, du beim Häkeln, und ich will da auch nicht mäkeln,
denn der umgekehrte Fall wär eine Qual.
Und wenn wir uns am selben Sandstrand in der Sonne räkeln,
dann schwör'n wir uns: Das war das letzte Mal!


Wenn ein Herz zu dem anderen findet,
gilt sein Dank für dies Glück dem Geschick.
Doch das, was uns beide verbindet,
ist die Liebe zur Zwölftonmusik.

« Letzte Änderung: 24. August 2016, 00:39:53 von Burkhard Ihme »

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):
Wie heißt Marie Galetta mit Vornamen?: