Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Eigene Verzapfungen... von Burkhard Ihme
[22. Juli 2017, 19:43:34]


AnnenMayKantereit von Burkhard Ihme
[20. Juli 2017, 22:40:19]


Burkhard Ihme von Burkhard Ihme
[15. Juli 2017, 08:02:14]


Ein neues Lied von Burkhard Ihme
[14. Juli 2017, 16:39:32]


Fabian Lau von Burkhard Ihme
[14. Juli 2017, 16:21:43]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Eigene Verzapfungen...  (Gelesen 127810 mal)

0 Mitglieder und 9 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #150 am: 13. Mai 2005, 17:03:50 »
Falls es nicht bei mir ankommt - das passiert manchmal, dann schick's bitte an: andrea@blindzeln.de dann müsste es auf jeden Fall klappen.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #151 am: 14. Mai 2005, 07:06:30 »
Ich hör's auch eiern. Es eiert verstärkt, wenn's mit Begleitung kommt.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #152 am: 14. Mai 2005, 11:55:50 »
DAs hinwiederum hör ich nicht - und wär ja auch komisch- ich glaube, es sind nicht mehr Daten, nur weil mehr Instrumente sind, oder? Sound ist sound, nein? (ich kenn mich da nicht aus)

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #153 am: 14. Mai 2005, 14:12:59 »
Ich kenn mich da auch nicht aus, denn bisher hatte ich das mit dem Eiern noch nie auf einer mp3.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3392
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #154 am: 14. Mai 2005, 17:03:40 »
Hallollallollallo? ::) Habtabtabt ihrihrr schonononn einmalnmalnmal wasasvonasvon Effektenktentenenn gehörtört? ... :-*
« Letzte Änderung: 14. Mai 2005, 18:13:08 von Bastian »

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #155 am: 14. Mai 2005, 18:55:22 »
Bast. *zurordnungruf* Meinst du nicht, ich kennte da den Unterschied?

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #156 am: 14. Mai 2005, 20:12:12 »
Wieso soll das an den Efekten liegen? Dann würd's ja gleichmäßig und nur an denselben Stellen eiern.
@Sandra: Der ist kein Zwirn. ;D
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #157 am: 15. Mai 2005, 11:58:35 »
Ich glaube, Basti hat recht, das "Eiern" hört sich nach Effekt-Wirkung an...Effekte kann man an jeder beliebigen Stelle (im zeitlichen Ablauf/auf verschiedenen Spuren) verwenden.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #158 am: 15. Mai 2005, 12:40:29 »
Wären aber komische Effekte, wenn sie ein Stück,dass eigentlich schön ist, verhässlichen. Und die nach klarem Fehler in der Abspielung klingen.
Verschlimmbesserung nennt man sowas.
Klar, man kann (und tut) auch Schallplattenrauschen nachträglich einfügen, wieso nicht auch ein Eiern ála alte Filmmusik - nur hässlicher - möglich ist es schon, aber:Bassmeister? Ich kenne Dich als jemand, der das NICHT will.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #159 am: 15. Mai 2005, 12:45:32 »
Ich glaub auch nicht, dass du, Baßmeister, absichtlich Efekte einbauen würdest, die das Stück zum Eiern bringen. ;D
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dunkelblaue Dille

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #160 am: 15. Mai 2005, 13:03:35 »
Vielleicht würde es ja weniger "eiernd" klingen, wenn der "Hall-Effekt" im Vergleich zur Originalstimme leiser wäre, d.h. mit dieser nicht so stark konkurrieren würde?

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #161 am: 15. Mai 2005, 20:45:14 »
Der Delay-Effekt macht die Harmonie und ist daher absolut gleichberechtigt. Das Problem besteht für mich darin, daß er leider zu einförmig ist. Da suche ich noch nach geeigneten Lösungen und guter Hardware, vor allem für den Live-Einsatz. Denn an sich ist das Live-Musik.
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #162 am: 15. Mai 2005, 23:36:26 »
Könnte ich eigentlich guten Gewissens ein paar eigene Arrangements / Orchestrationen von GK-Chansons veröffentlichen oder wäre das eine Verletzung der Urheberrechte von GK?

Ich würde euch so gern mal ein paar Noten hören lassen.

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #163 am: 15. Mai 2005, 23:36:37 »
Ich habe mir das Stück jetzt noch einmal herunter geladen und extern gespeichert und mehrfach noch einmal gehört: Bei mir eiert nichts. Vielleicht höre ich ja auch bloß schlecht. Dann war der ganze teure Kursus für Gehörbildung nix. *schluchz  ;)
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3392
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #164 am: 16. Mai 2005, 15:54:02 »
@Bassmeister: Stichwort "einförmig". Ich weiß nicht, welches Delay du hast. Fußpedal/ Kombi... usw. Ich, als alter Rock- Veteran, könnte mir sehr gut vorstellen, dass ein Kompressor auf den Delays helfen könnte. Also, ein Kompressor, der den Attack in den Wiederholungen unterdrückt, so dass der Ton hineinfährt, statt eins zu eins wiederholt wird.

Statt: "tää... tää... tää..." machts dann "tää... 'ää.. 'ää" Und das ganze ist dann in der Regel noch regelbar. Dann wird es auch den empfindlicheren oder ungewöhnten Öhrchen nicht mehr so schnell schwindelig, weil die Wiederholungen bedeutend flacher reinkommen. Es gibt viele Multieffektgeräte, die du so programmieren kannst. Erkundige dich mal bei dem Shop deines Vertrauens. Oder du schaust mal beim OBI der Musikläden, dem Musik Produktiv nach:
http://www.musik-produktiv.de

Es gibt regelrecht geniale Stücke, die auf diese Art entstanden sind. Wer kann und hat, der höre sich mal den "Prophet's Song" auf der "A Night at the Opera" von Queen an- ein Wahnsinnsstück. Da singt der Freddie minutenlang mit sich selbst im Kanon und im Chor. Habs leider nur auf Platte, sonst tät ich's reinstellen.
« Letzte Änderung: 16. Mai 2005, 19:11:58 von Bastian »

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #165 am: 16. Mai 2005, 19:13:35 »
@ Sandra und alle Anderen, bei denen es "eiert":
Aus rein technischem und künstlerischem Interesse würde ich Euch das auf CD brennen und per Post rübersenden, damit alle eventuellen Gehör-Unzulänglichkeiten (an die ich bei Euch nicht wirklich glaube) ausgeschlossen werden können.
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #166 am: 16. Mai 2005, 20:42:08 »
http://www.theaterfreek.de.vu


Sooooooo. Ich hab nun mal das aktuellste Schmankerl aus meinem kleinen Homestudio hochgeladen.

"Nature Boy" ist im Original der Opener des Musicals "Moulin Rouge". Diese Version ist mein eigenes Orchesterarrangement, welches just am Sonntag fertig geworden ist.

Obwohl? Fertig? Naja, falls ihr Verbesserungsvorschläge haben solltet, kann man diese ja noch mit einbeziehen. Ansonsten Viel Spaß damit.

Falls es einer von euch einsingen möchte: Kurzer Kontakt per Mail. Ich bin selbst noch nicht dazu gekommen.

Wie schon vorher erwähnt würde ich auch gern ein paar meiner Kreisler-Arrangements online setzen. Ich habe das aber lieber erstmal gelassen, weil ich nicht weiß, wie das mit solchen - ich nenne es einfach mal Covern - rechtlich gesehen ist. Vielleicht kennt sich jemand von euch ja mit solchen Dingen aus.



« Letzte Änderung: 16. Mai 2005, 20:42:34 von theaterfreek »

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3392
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #167 am: 16. Mai 2005, 21:46:46 »
Oh, sehr schön! Das Stück kenne ich leider nicht im Original. Was mich interessieren würde: Gehst du beim Arrangieren nach Noten, oder eher nach Gehör?

Offline Eric

  • Mitglied
  • Beiträge: 1176
  • Bluntschlis: 0
  • Theaterfreeek!
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #168 am: 16. Mai 2005, 22:13:57 »
Ich benutze als Grundlage meist die Akkorde, die ich mir aus dem Internet ziehe oder von freunden bekomme. Als Grundgerüst versuche ich dann, einen bestehenden klavierauszug oder Vergleichbares zu bekommen.

Den Titel habe ich vorher nat. schon einmal gehört. Die Betonung liegt auf "einmal". Den daraus resultierenden Höreindruck versuche ich dann anhand des Textes mit Hilfe der einzelnen Instrumente des Orchesters und der Synthesizer textgetreu umzusetzen.

Mir kommt es nicht darauf an, ein zweites Original zu erstellen, sondern die Story mit meinen Instrumenten neu zu erzählen.


Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3392
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #169 am: 16. Mai 2005, 22:59:57 »
Gute Arbeit. Auch die Tatsache, dass du sie dir machst find ich gut. Ich hab früher auch sehr viel so gearbeitet und Stücke rausgehört, alles quasi "auf Klavier gepresst", oder eben auch mit Synthis herumexperimentiert. Leider immer nur mit Synthis von anderen, weil ich selbst "nur" ein Klavier hatte. Das Schöne an dieser Arbeit ist, das man all diese Stücke nie wieder vergisst, weil man sie durch und durch kennengelernt hat, und dass sie einem irgendwann das Hirn verstopfen (wie du an mir sehen kanst). Aber bis es soweit ist, machts Freude.

Zu den Kreislerarrangements: Tät mich ja schon interessieren, was du da gemacht hast. Stells doch ruhig rein. Ob du jetzt ein Musicalarr. oder ein Kreislerarr. in den Äther stellst ist doch rechtlich gesehen wurscht. Und du verkaufst sie ja nicht, nur weil du sie irgendwo hinstellst. Also sehe ich kein Gema- Problem o. Ä. Wenn du magst kannst du sie mir natürlich auch emailen. An den hoppkopp@web.de

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #170 am: 16. Mai 2005, 23:13:26 »
Ich bin sehr interessiert an Deinen Kreisler-Arrangements. Wie das mit den Rechten aussieht, weiß ich allerdings auch nicht. Bitte maile mir die sonst doch.
« Letzte Änderung: 16. Mai 2005, 23:15:32 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #171 am: 17. Mai 2005, 01:12:06 »
Man kann arrangieren, was man will - solange man nicht den Intentionen des Komponisten in der Bearbeitung grob zuwider handelt - und das ist ein sehr schwammiger Rechtsbegriff. Aber solange Du den komponisten nennst, ist alles okay, und Du kriegst auch keine ´Kohle dafür. Die kriegst du nur für ein Arrangement, wenn du einen Auftrag des Komponisten hast.
Melde mich nach den gigs in der Schwyz wieder!

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #172 am: 17. Mai 2005, 01:35:52 »
Toi toi toi  :-* :-* :-*
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3392
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #173 am: 17. Mai 2005, 01:42:24 »
Toi toi toi toi  :-* :-* :-* :-*

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #174 am: 17. Mai 2005, 01:01:31 »
In der Hoffnung, dass Sandra das tatsächlich aus Neugier morgen früh noch liest, spuck ich auch nochmal: Toi toi toi!!!! Kiss
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Bist Du ein Spambot?:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?: