Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

Kopp spielt Kreisler... von Burkhard Ihme
[10. Oktober 2017, 09:26:29]


"DIE QUADRATUR DES KREISLERS" von nicolonius
[02. Oktober 2017, 13:00:36]


Heute Abend: Lola Blau von h-j-urmel
[15. September 2017, 00:19:14]


Eigene Verzapfungen... von Burkhard Ihme
[22. Juli 2017, 19:43:34]


AnnenMayKantereit von Burkhard Ihme
[20. Juli 2017, 22:40:19]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Eigene Verzapfungen...  (Gelesen 135100 mal)

0 Mitglieder und 14 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 632
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #125 am: 21. Januar 2005, 15:34:49 »
VIER LIMERICKS
(Sprachspiele am Freitagnachmittag)

1

Man bemüht sich und schreibt einen Text,
stellt ihn rein und es ist wie verhext.
Jede/r sieht andre Dinge.
Bis das Reimen gelinge,
gibt´s verbal Pro und Kontra zu sechst.

2

Die CDs werden hier diskutiert,
auch nach harter Kritik mancher giert.
Selbst ein „I-Dipfl-Reiter“
bringt uns tiefgehend weiter,
was zu nützlicher Reflexion führt.

3

Dieses Forum, ob tiefernst, ob Witz,
bietet sprachlich so mancherlei Hits.
Das gescheite Palaver
mit gar viel Wenn und Aber:
Ja erreicht es auch Oldies und Kids?

4

Jetzt ist Dabbelju echt „zweite Wahl“.
Und die Welt guckt zu. Welch ein Skandal!
Doch was hilft mir das Motzen,
wem nützt mein Ekelkotzen?
Aber wartet nur: Bald wird´s fatal!

« Letzte Änderung: 21. Januar 2005, 15:53:57 von Alexander »
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #126 am: 22. Januar 2005, 01:08:22 »
Hey! die sind super!! Machst du sowas öfter? Solltest Du!!

Offline Maexl

  • Mitglied
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #127 am: 01. Februar 2005, 21:16:20 »
Quote (selected)
"Naja hier ist eine eigene Verzapfung, dieser Punksong ist heut whärend BWL endstanden, ich habe mich prächtig übers das Wortspiel "Gesellschaft mit beschränkter Haftung" gefreut :).

----------------------

GmbH    
    
IHR versprecht, brecht, hofft und zerstört - ihr dogmatisiert und reißt es wieder ein und schreit das soll die (neue) Entwicklung sein.    
ICH sage NEIN DANKE! Ihr seid doch nur ne Gesellschaft mit beschränker Haftung.      
ICH sage NEIN DANKE! Ihr seid doch nur ne Gesellschaft mit beschränkter Haftung.    
    
IHR verwerft, wählt, träumt und lügt dabei - ihr collaboriert und (wieder) aus Gewohnheit und schreit, das soll(alterbedingte) Entwicklung sein.    
ICH sage NEIN DANKE! Ihr seid doch ne GMBH! Brecht den Willen über Jahre,  
 (-ist doch wahr!)    
ICH sage NEIN DANKE! Ihr seid doch nur ne Gesellschaft mit Beschränkter Haftung.    
    
Jaja, der kleine Vogel, bricht aus dem goldenen Käfig aus, er frisst sich voll mit dem neuen Fleisch und STIRBT, - an seinem fetten Herz.    
 Jaja, der kleine Vogel, bricht aus dem goldenen Käfig aus, er frisst sich voll mit dem neuen Fleisch und STIRBT, - er war das Korn gewohnt .    
Jaja, der kleine Vogel, bricht aus dem goldenen Käfig aus, er frisst sich voll mit dem neuen Fleisch und STIRBT, - an seiner DEKANDENZ.    
    
IHR demonstiert, boykottiert, konsumiert und zitiert - macht es wieder nur (prost! ossi) auf nem andern weg - und schreit das soll die Entwicklung sein.    
ICH sage NEIN DANKE! Ihr seid doch ne GMBH! Ich kann selber denken, kann mir Mittleid schenken!    
ICH sage NEIN DANKE! Ihr doch nur ne Gesellschaft mit Beschränkter Haftung! Mit beschränkter Haftung.


Quote (selected)
Inhaltlich. na bitte: ich finde es, ehrlich gesagt, ein bissel platt argumentiert. Es sind so ein bissel Milchmädchenargumente - nicht wirklich ausgereift. Mehr wut als inhalt.
Und Gesellschaft mit beschränkter HALTUNG würde mir besser gefallen.


Quote (selected)
Im Frühling 2005 kommt eine Duett CD mit Roger Stein
unter dem Titel: "Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung" heraus
(quelle: sandrakreisler.de)

ui, schien dir ja wirklich gefallen zu haben ;) .... so spitze fand ich die drei vorschläge jetzt aber auch nicht  ;D
« Letzte Änderung: 01. Februar 2005, 21:18:35 von Maexl »

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #128 am: 01. Februar 2005, 23:36:25 »
Hihi. Ist mir noch garnicht aufgefallen. Aber die "Ges m b Hoffnung" ist schon älter. Das wissen wir schon lange - nur die "Veröffentlichung" der Idee kam erst später.
Übrigens bin ich inzwischen draufgekommen, dass es eikn paar Bücher gibt, mit dem Titel. aber das sit mir jetzt auch wurscht, wir wollen uns auf unserer CD schon so lange so nennen, jetzt bleiben wir dabei.

Aber zwei Dinge versteh ich jetzt nicht: 1.) Welche drei Vorschläge?
und 2.)
Quote (selected)
ich habe mich prächtig übers das Wortspiel "Gesellschaft mit beschränkter Haftung" gefreut .

Welches Wortspiel?
« Letzte Änderung: 01. Februar 2005, 23:38:06 von sandra »

Offline Maexl

  • Mitglied
  • Beiträge: 1301
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #129 am: 02. Februar 2005, 14:46:39 »
Haftung, Haltung und Hoffnung...

das andere hat Lanie geschrieben - ich hab das nur aus dem zusammenhang heraus zitiert

Offline Nase

  • Mitglied
  • Beiträge: 578
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #130 am: 04. Februar 2005, 17:36:55 »
Quote (selected)
Aber die "Ges m b Hoffnung" ist schon älter


Meinst du jetzt den "Sinn des Lebens" von den Monty Pytons? Da kommt das ja auch vor.
Nur eins, mein Bester; in der Welt ist es selten mit einem Entweder-Oder getan; die Empfindungen und Handlungsweisen schattieren sich so mannigfaltiglich, als Abfälle zwischen einer Habichts- und eine

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 632
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #131 am: 22. Februar 2005, 17:22:19 »
PERPETUUM MOBILE

„Guten Morgen, bin ich hier richtig bei Schilling?“
„Was wollen Sie?“
„Darf ich hereinkommen? – Oh, Sie haben wohl noch geschlafen.“
„Sagen Sie erst, was Sie wollen.“
„Ich komme wegen Ihres Sohnes.“
„Was ist mit meinem Sohn?“
„Wenn Sie mich hereinlassen, kann ich es Ihnen erklären.“
„Warten Sie kurz, ich muss mich erst ankleiden. So, bitte, kommen Sie. Es ist nicht aufgeräumt. Möchten Sie eine Tasse Tee?“
„Nein danke, ich fasse mich kurz.“
„Argh …“
Ins Handy: „Auftrag ausgeführt.“

„Guten Morgen, bin ich hier richtig bei Meier?“
„Was wollen Sie?“
„Darf ich hereinkommen? – Oh, Sie haben wohl noch geschlafen.“
„Sagen Sie erst, was Sie wollen.“
„Ich komme wegen Ihrer Tochter.“
„Was ist mit meiner Tochter?“
„Wenn Sie mich hereinlassen, kann ich es Ihnen erklären.“
„Warten Sie kurz, ich muss mich erst ankleiden. So, bitte, kommen Sie. Es ist nicht aufgeräumt. Möchten Sie eine Schale Kaffee?“
„Nein danke, ich fasse mich kurz.“
„Argh …“
Ins Handy: „Auftrag ausgeführt.“

„Guten Morgen, bin ich hier richtig bei Faber?“
„Was wollen Sie?“
„Darf ich hereinkommen? – Oh, Sie haben wohl noch geschlafen.“
„Sagen Sie erst, was Sie wollen.“
„Ich komme wegen Ihrer Mutter.“
„Was ist mit meiner Mutter?“
„Wenn Sie mich hereinlassen, kann ich es Ihnen erklären.“
„Warten Sie kurz, ich muss mich erst ankleiden. So, bitte, kommen Sie. Es ist nicht aufgeräumt. Möchten Sie ein Glas Wein?“
„Nein danke, ich fasse mich kurz.“
„Argh …“
Ins Handy: „Auftrag ausgeführt.“

„Guten Morgen, bin ich hier richtig bei Weber?“
„Was wollen Sie?“
„Darf ich hereinkommen? – Oh, Sie haben wohl noch geschlafen.“
„Sagen Sie erst, was Sie wollen.“
„Ich komme wegen Ihres Vaters.“
„Was ist mit meinem Vater?“
„Wenn Sie mich hereinlassen, kann ich es Ihnen erklären.“
„Warten Sie kurz, ich muss mich erst ankleiden. So, bitte, kommen Sie. Es ist nicht aufgeräumt. Möchten Sie Mineralwasser?“
„Nein danke, ich fasse mich kurz.“
„Argh …“
Ins Handy: „Auftrag ausgeführt.“

„Guten Morgen, bin ich hier richtig bei …?“
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #132 am: 22. Februar 2005, 19:18:45 »
Hehe, das ist ein ziemlich gefährliches Perpetuum Mobile. Heißt das, dass es nicht mehr aufhören kann? Und kommt es deswegen vielleicht auch irgendwann zu...


... Moment! Es hat grad geklingelt.
« Letzte Änderung: 22. Februar 2005, 19:19:37 von Bastian »

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #133 am: 12. Mai 2005, 01:30:50 »
Es gibt wieder mal einen neuen Track von <lambda> zum kostenfreien Download.

www.mp3.de/home/lambda

Es geht recht langsam voran mit der CD, darum habe ich mich entschlossen, die Musik, die es schon gibt, zunächst übers Netz unters Volk zu bringen.
Wenig Zeit und Ruhe und zeitweise aussetzende Kreativität machen die Sache derzeit recht schwierig.

Enjoy it...
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #134 am: 12. Mai 2005, 01:41:18 »
Bei mir scheint irgendwas mit der Tonqualität nicht zu stimmen: es eiert.
Mach Dir keine Sorgen wegen der "zeitweise aussetzenden Kreativität" - das muss sein, da sammelt sich was.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2005, 01:42:20 von sandra »

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #135 am: 12. Mai 2005, 01:51:24 »
Abschied von Lohra ist total schön! Wow! Bei mir eiert es auch nicht.

Das mit der Kreativität ist völlig normal. Das lässt sich nicht befehlen oder planen. Als ich jetzt in Holland war, habe ich einen der Songtexte für meine neue CD ganz leicht überarbeitet bekommen - zack zack - und schon fertig. Ein neuer Text, für den ich nur die Idee hatte, ging auch in der ersten Fassung ganz leicht. Prima, dachte ich, machen wir doch gleich weiter. Und dann bin ich am dritten Song sofort am Anfang völlig hängen geblieben und das ganze Wochenende nicht weiter gekommen.

Jetzt liegt das Fragment da herum, und ich muss warten, bis mir was einfällt. Wann das ist, weiß keiner. Das ist so mit kreativer Arbeit.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2005, 01:27:52 von Dagmar »
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #136 am: 12. Mai 2005, 13:36:47 »
Uff! Ich bin derzeit total unkreativ. Zumindestens war das in den letzten Monaten so. Jetzt, wo sich mein Urlaub nähert und ich für ein Musical schreiben soll, kriege ich den Kopf langsam dafür frei. Manchmal geht gar nix und dann gibt's Phasen, wo's richtig flutscht. Und wenn gar nix geht, glaubt man, man kann gar nicht mehr schreiben. Und man ist erleichtert, wenn's wieder klappt.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • Beiträge: 1838
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #137 am: 12. Mai 2005, 18:04:07 »
Was denn für ein Musical - hört sich gut an. Erzähl' doch mal, oder ist es noch "geheim"?
Je fester dir einer die Wahrheit verspricht, in Programmen und Predigten, glaube ihm nicht. Und geh' zu den Gauklern, den Clowns und den Narr'n: Dort wirst du zwar nix, doch das in Wahrheit erfahr'n.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #138 am: 12. Mai 2005, 19:17:45 »
Es geht um die Geschichte der Blindenbildung und wird von lauter blinden musikern geschrieben. Wahrscheinlich haben sich die anderen längst die besten Szenen gezockt ;D, weil i h immer noch nicht weiß, ob oder was ich da überhaupt schreiben soll. ;D Wie gesagt: Ich finde die Idee zwar gut, aber ich weiß nicht, ob mir zu so einem Thema überhaupt Texte einfallen. Mal schau'n.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2005, 19:18:30 von Andrea »
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #139 am: 12. Mai 2005, 23:01:41 »
Na hör mal, Dir nix einfallen!!  ::) Du erzählst doch ständig, was dir alles passiert, und wie dich die Leute blöd anreden und was sie für blöde Fragen stellen. Das einfach ein bissel überzeichnen, und auf witzig machen und schwarzhumorig, und geht schon. Einfach: Andrea geht einkaufen im Supermarkt. Und da sind lauter Weibsen mit Lockenwicklern in den Haaren, die sich vor verdummter Nettigkeit und Neugierde und nicht wissen wie umgehen überschlagen. Zum Beispiel kannst du es auch so überzeichnen, dass sie ich ständig übereinander derstessen, und grande Chaos produzieren, bis der Supermarkt abfackelt, und nur Du kommst unbeschadet raus - weil du nciht auf die hörst, sondern nur auf Deinen Hund. Oder sowas in der Art.

Oder, auf traurig, wenn dir das lieber ist. Du lässt Smokey im Park laufen - und stehst ganz allein da. Da kann irre viel passieren, an Gedanken, an Tönen an einsamkeit und Hilflosigkeit - und es kann sich dann auch alles wieder in Wohlgefallen auflösen, wenn du magst.
Dir und nix einfallen! Pah!
« Letzte Änderung: 12. Mai 2005, 23:02:29 von sandra »

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #140 am: 12. Mai 2005, 23:46:33 »
@ Dagmar: Danke für das schöne Kompliment!

@ Sandra: Was "eiert" denn da? Kannst Du das genauer beschreiben? Gerde Dein Urteil würde mich nämlich auch interessieren
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #141 am: 13. Mai 2005, 10:26:28 »
Hast Du schon mal auf die Musik geachtet, die aus dem Fernsehen kommt, wenn sie sehr alte Filme spielen? die eiert auch so - weil die Maschinen, auf denen die Filme abgespielt werden, nicht die sind, die ursprünglich vorgesehen waren - und daher gibt es Tempoverschiebungen. Genauso klingt's. Es läuft unrund, daher ist die Intonation manchmal schief, und manchmal "schleift sich der ton" so rein in die "richtige lage". Verstehst Du? Aber ich habe es ja komplett downgeloaded, es kann also nicht an der übertragungsrate liegen, oder?

Offline Alexander

  • Mitglied
  • Beiträge: 632
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #142 am: 13. Mai 2005, 12:12:28 »
Quote (selected)
Es gibt wieder mal einen neuen Track von <lambda> zum kostenfreien Download.

www.mp3.de/home/lambda

Es geht recht langsam voran mit der CD, darum habe ich mich entschlossen, die Musik, die es schon gibt, zunächst übers Netz unters Volk zu bringen.
Wenig Zeit und Ruhe und zeitweise aussetzende Kreativität machen die Sache derzeit recht schwierig.

Enjoy it...



Was für wunderschöne, zeitlose, meditative Musik!
Bitte weiter so! Und alles Gute für die weitere CD-Produktion!
„Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage – sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein.“ (Nikolaus Harnoncourt)

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #143 am: 13. Mai 2005, 14:23:45 »
Du meinst aber nicht zufällig das Vibrato und die (ganz leichen) Portamenti?
Ich höre gerade noch mal ganz kritisch drüber.
So gaaaanz hundert Pro sauber ists nicht alles. Aber wie ein alter Film klingt es allerdings auch nicht. Bekomme fast Lust, Dir die Werke zum Vergleich mal zu brennen...
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

Offline Sandra

  • deaktiviert
  • Beiträge: 1
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #144 am: 13. Mai 2005, 15:50:27 »
Nein, ich meine nicht Portamenti etc. (bin doch nich bled.) Aber vielleicht liegt's doch an meinem Netz, wenn es alle anderen normal gehört haben.
Ja, ich habe Riesenohren, und bin extrem genau, gerade bei Streichern - aber was ich gehört habe, war wirklich auffällig, das hat mit leichten Intonationsproblemen nix zu tun.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 15:51:48 von sandra »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #145 am: 13. Mai 2005, 15:54:48 »
Ich hab gar nix gehört. Irgendwie geht's bei mir nicht, obwohl alle anderen mp3s gehen.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #146 am: 13. Mai 2005, 16:01:39 »
@Sandra: Deine Geschichte GEHT NICHT, denn 18hundertirgendwann gab's weder Supermärkte, noch Blindenführhunde. ;D Und Lockenwickler? Weiß ich nicht.
Sobald diese ekelhafte Erkältung durch ist und ich konzentrierter bin, überleg ich mir, welche von den Szenen ich gerne hätte und dann arbeite ich dran. Die erste Szene gefällt mir ganz gut, da könnte man so ein Etschbetsch-Lied machen. "Etschbetsch, du bist blind und hast keinen job und taugst zu nix... Sowas in der Art.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bastian

  • Administrator
  • Beiträge: 3393
  • Bluntschlis: 3
    • Georg Kreisler Forum
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #147 am: 13. Mai 2005, 16:06:37 »
Zu der Eierei:
Meinst du das gewiggel beim Titel "Ober- Töne". Das ist ein Delay, das MUSS wiggeln, damit man mit sich selbst spielen kann ("Halli?!"...   ..."Hallo."). Feine Musik, übrigens. Ich bin beinahe weggeflogen.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 16:40:14 von Bastian »

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Beiträge: 2237
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #148 am: 13. Mai 2005, 16:52:08 »
Könnt Ihr's mir bitte mailen? Bei mir kam nur ein kurzes Geräusch und danach nix mehr.
Zum Licht gehört der Schatten, zum Tag die Nacht. Das musst du dir so oft sagen, bis du es weißt und für selbstverständlich hältst. Dann kannst du nicht enttäuscht darüber sein. Denn leben heißt: Das

Offline Bassmeister

  • Mitglied
  • Beiträge: 621
  • Bluntschlis: 0
Re: Eigene Verzapfungen...
« Antwort #149 am: 13. Mai 2005, 16:57:47 »
...ist unterwegs ... 5% ...... 10% ..... 15%...... ->

Quote (selected)
Ich bin beinahe weggeflogen.


das war der Sinn der Übung  :)
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 16:58:42 von Bassmeister »
[size=9]Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht...[/size]

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Schreibe das folgende Wort: Bluntschli: