Register
Georg Kreisler Forum Georg Kreisler (2010)
Mit freundlicher Genehmigung
© Axel Hegmann

* Willkommen

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Letzte Beiträge

"DIE QUADRATUR DES KREISLERS" von h-j-urmel
[08. April 2018, 21:17:01]


Verlosung für 10.April von nicolonius
[05. April 2018, 19:02:28]


Ilja Richter und Barbara Kreisler-Peters von Heiko
[27. März 2018, 12:03:32]


Fernseh-, Radio-Termine von Burkhard Ihme
[07. März 2018, 23:52:59]


Es wird alles wieder gut , Herr Professor von Andrea7
[07. März 2018, 22:46:08]

Herzlich willkommen im Georg Kreisler Forum!

Das Georg Kreisler Forum ist dem Werk des Satirikers, Dichters und Komponisten Georg Kreisler gewidmet. Das Georg Kreisler Forum ist ein Fanprojekt, Sie sind also herzlich eingeladen, Informationen zu Georg Kreisler beizusteuern und an den vielfältigen Diskussionen - auch weit über Georg Kreislers Werk hinaus - teilzunehmen.

"Wenn sich wer öffnet, mach' ich doch nicht zu. Noch einmal frag ich: Was sagst Du?" (Georg Kreisler, "Was sagst Du?")


Autor Thema: Witz des Tages  (Gelesen 145450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #750 am: 07. Februar 2008, 23:35:19 »
Bush kriegt auch noch sein Fett weg  ;D ;D ;D ;D ;D

Nach der x-ten amerikanischen Meldung "Wir wissen nicht, ob Saddam Hussein noch lebt" beschloss Saddam eine Nachricht an George W. Bush zu schicken, um ihm zu zeigen, dass er noch im Spiel ist. Bush öffnete den Brief und hatte offensichtlich eine codierte Mitteilung vor sich:

"37OHSSV O773H"

Bush konnte damit nichts anfangen und gab den Zettel Colin Powell. Dieser schüttelte nur ratlos den Kopf und leitete ihn an das CIA weiter. Dort biss man sich allerdings die Zähne aus und bemühte NSA und FBI. Als auch diese scheiterten, ging man einen Schritt weiter und befasste die NASA damit. Nach deren vergeblichen Versuchen, die Nachricht zu entschlüsseln, trat man an die Universitäten Berkeley und Harvard heran, die aber ebenfalls alsbald das Handtuch warfen.

In ihrer Not ersuchten die Amerikaner nun das britische MI6, sich der Sache anzunehmen. Captain George Archibald McMillan warf einen Blick darauf und antwortete Washington: "Sagen Sie dem Präsidenten, er hält den Zettel verkehrt herum..."


 ;D

George W. Bush und Tony Blair treffen sich zum Essen mit Gästen im Weißen Haus. Einer der Gäste fragt:
"Mister President, worüber unterhalten Sie sich denn den ganzen Tag?"
Bush antwortet beiläufig:
"Oh, nichts Besonderes, wir planen gerade den 3. Weltkrieg."
Der Gast hakt verblüfft nach:
"Und wie wollen sie das anfangen?"
Bush antwortet lapidar:
"Business as usual, wir töten erstmal 12 Millionen Moslems und einen Zahnarzt!"
Der Gast antwortet etwas verwirrt:
"Wieso einen Zahnarzt?"
Tony Blair grinst und wendet sich jovial an Bush:
"Was habe ich dir gesagt, George. Keiner wird nach den Moslems fragen!"


 ;D

Staatsbesuch
Bush auf Staatsbesuch im Kreml
Bush begrüßt Putin mit den Worten: "Wenn ich dir in die Augen schaue, sehe ich deine Seele."
Antwortet Putin: "Wenn ich dir ins Ohr schaue, sehe ich die andere Seite."


 ;D

Während der Eröffung einer neuen Sitzungsperiode im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen fragt Generalsekretär Annan Präsident Bush: "Mr. President, welchen Beweis haben sie, daß der Irak Massenvernichtungswaffen besitzt?"
Präsident Bush antwortet: "Wir haben die Quittungen aufgehoben!"


 ;D

Bush ruft den pakistanischen Präsidenten Musharaff an und sagt zu ihm: "Paß auf, wir haben herausgefunden, daß doch mehr Pakistanis an den Anschlägen beteiligt waren als wir zuerst dachten. Tut mir leid, aber wir müssen eure Hauptstadt zerstören."
Antwortet Musharaff: "Tja, da kann man wohl nix machen, da müssen wir durch."
Bush: "Schön, daß du es so leicht nimmst. - Aber sag nochmal schnell, wie heißt eure Hauptstadt eigentlich?"
Darauf Musharaff: "Neu Delhi!"
« Letzte Änderung: 07. Februar 2008, 23:37:22 von guntram »
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Marlene

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #751 am: 08. Februar 2008, 14:24:36 »
Quote (selected)
Profibetroffenheitszusel.


Werner, ich habe nicht lange nachgedacht, ich habe einen Witz nicht komisch gefunden, und ja, Guntram mir ist schon klar, daß dort USA-Iran stand und ich weiß auch, daß Israel nicht bei der letzten WM teilgenommen hat, dafür aber der Iran, was ich furchtbar genug fand. Und Guntram, deine Witze basieren alle mehr oder weniger auf folgenden Grundannahmen.
!. Bush ist dumm
2. der Irak-krieg war von vornherein falsch
3. Es sind Amerikaner die Moslems töten (und nicht überwiegend Moslems selber)

Ich teile alle diese Annahmen nicht, weswegen ich über diese Witze nicht lachen kann

Ob man unter dem label "Schwarzer Humor" Witze auf kosten andere machen kann, sei mal dahin gestellt, immerhin ist schwarzer Humor  ja schon mal ein anderes Wort als geschmacklos. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, daß Kreisler dies tut, ich bin sowieso nicht der Meinung, daß er da sitzt und sich denkt " ich mach mal ein böses Lied" sondern daß es eher anders herum ist: er schaut auf die Wirklichkeit und versucht diese zu beschreiben, aber das ist ein anderes Thema, gar nicht off- topic und auch nicht witzig.

Soweit mein komplett humorloser Beitrag  :)
« Letzte Änderung: 09. Februar 2008, 18:50:10 von Marlene »

Offline blablablu

  • Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #752 am: 08. Februar 2008, 14:44:28 »
Kreisler selbst hat seine Arbeit sehr prosaisch beschrieben: "Man nehme einen möglichst grausigen Inhalt und lege eine besonders süße Musik darunter" oder so ähnlich. Die Profis hier im Forum kennen sicher das gesamte Zitat.

Ich persönlich finde, dass schwarzer Humor unbedingt "auf Kosten anderer" ist - denn sonst wäre er nicht schwarz. Dahingestellt sei, ob diese "anderen" lebende Personen sein müssen.

Mit solchen Witzen ist es immer schwierig. Denn man weiss nie, WEM man sie erzählt, und ob der solcherart "Beschenkte" auch mit dem Hintergrund des Witzes umgehen kann. Beispielsweise gibt es jede Menge schwarzhumoriger Witze aus der Nazizeit - und natürlich tragen Witze auch zur Objektivierung eines Subjektes bei: Der belachte Mensch wird unmenschlich gemacht.  Ich halte meine humanistischen Überzeugungen für ziemlich gefestigt, also lache auch ich über diese Witze (und besonders gescheit finde ich George Dabbelju nicht) - aber ich bin mir der Problematik bewusst: Nicht jeder kann und will so etwas abstrahieren.
Den mit den Quittungen finde ich aber besonders gut, weil er eine Wahrheit ausspricht. Die anderen finde ich nur halblustig, einfach weil ich sie nicht sehr gescheit finde.

Offline michael

  • Mitglied
  • Beiträge: 224
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #753 am: 09. Februar 2008, 00:52:06 »
Quote (selected)
.....mehr oder weniger auf folgenden Grundannahmen.
!. Bush ist dumm
2. der Irak-krieg war von vornherein falsch
3. Es sind Amerikaner die Moslems töten (und nicht überwiegend Moslems selber)
....

Können Grundannahmen richtiger sein als diese?
Wer würde der Nr. 1 widersprechen?
Widerspricht jemand der Nr. 2?
Und die Nr. 3, die Weltnachrichten der letzten Jahre im Kopf (einem, bei dem zwischen den Ohren mehr Substanz als beim weiter oben benutzten Spezialamerikaner ist), wer könnte da widersprechen?

Offline Werner

  • Mitglied
  • Beiträge: 148
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #754 am: 09. Februar 2008, 02:38:35 »
Drei Fische sitzen auf einem Baum und kämmen sich, als oben am Himmel ein Storch vorbei fliegt.

Ach, seufzt der erste, ich wäre so gern ein Storch, dann könnte ich auch jetzt da oben her fliegen.

Ach, seufzt da der zweite, ich wäre so gern zwei Störche, dann könnte ich jetzt da oben hinter mir selbst her fliegen.

Ach, seufzt da der dritte, ich wäre am liebsten drei Störche, dann könnte ich jetzt ganz gemütlich hier im Baum sitzen und mich kämmen, und dabei zusehen, wie ich da oben hinter mir selbst her fliege.

(Greift keine Randgruppen  an, aber lustig? M.E. nur bei kapitalem Gewindeschaden)


Offline blablablu

  • Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #755 am: 09. Februar 2008, 10:54:07 »
Ich widerspreche der Nr 2.
Dem Diktator Saddam musste das Handwerk gelegt werden. Menschenrechte sollten  (und, wie Georg Kreisler in einem Lied sagt: "Wenn's sein muß, mit Gewalt" ) überall durchgesetzt werden.
Ich finde nicht, dass man sich mit dem Argument "das geht uns nichts an" aus anderer Länder Unbill heraushalten sollte.
Dass die vorgegebenen Gründe für den Krieg und die mangelnde Logistik zum "Danach" Scheiße waren, bestreite ich nicht.

Unbestritten ist auch, dass sich die USA  Saddam zunächst selbst geholt haben, und ihn erst dann abservieren wollten, als sich herausstellte, dass er für sie nicht hilfreich war. Das alles (und einiges mehr) sind Hintergründe dieses Krieges, die ich auch kritisiere.
Aber ich finde es nicht grundsätzlich falsch, dass Saddam abgeschafft wurde, und zwar - weil es offenbar nicht anders ging - mit kriegerischen Mitteln.

Kriege sind immer zu vermeiden - aber wenn jemand die Menschenrechte so mit Füßen tritt, gehört ihm das Handwerk gelegt. Das gilt für alle diktatorisch regierten Länder, für alle Länder, wo es kaum oder keine Menschenrechte gibt.
Fazit Irak: Die Art und Weise war sicher falsch - aber der Krieg an sich?

Die Tragik ist vielmehr, dass allgemein nur dann Länder bekriegt werden, wenn sich ein deutlicher Mehrwert für den Angreifer ergeben könnte.

Bei Nr.3 hält es sich inzwischen die Waage - wer wen tötet. Und ich mag auch das grundsätzlich nicht: Tote gegeneinander aufrechnen.

Und bei Nr.1: Gemessen an dem, wie man sich einen Präsidenten wünscht - noch dazu von einem der mächtigsten Länder der Welt - doch: Bush ist dumm.
« Letzte Änderung: 09. Februar 2008, 10:59:31 von blablablu »

Offline Marlene

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #756 am: 09. Februar 2008, 14:40:07 »
Noch mal zu „schwarzem Humor“:

ich denken wir sind uns einig, daß hierunter weder antisemitische noch rassistische Witze oder dergleichen gemeint sein können. Denn es gibt sehr wohl sogenannte „Witzeseiten“ im Internet zum Beispiel, die dann  genau unter diesem Label ihren ganzen Ressentiment geladene Kram von sich geben können. Oder ein anderes Beispiel: Mich wollte jemand mal in eine Diskussion über PC verwickeln, und ich dachte, au wie spannend, bis sich dann herausstelte, daß es meinem Gegenüber lediglich darum ging, üble Frauenverachtende Sprüche (nicht einmal Witze)  zu bringen und ich wandte mich genervt ab.

Das vollständige oben erwähnte Kreisler Zitat lautet vollständig übrigens:
„Man nehme ein an und für sich grausiges Ereignis und übertreibe es maßlos, so daß es seinen Schrecken verliert und grotesk wird und dann kann man noch eine Musik dazu schreiben, die gar nicht dazu paßt und schon ist das Lied fertig. Ich zeige es ihnen.“ Es ist auf der everblack 1, danach singt er bidlabuh, sinnigerweise.

Ja, bablablu, es ist widerlich, Tote gegeneinander aufzurechnen, aber wenn permanent so getan wird, ich meine hier in Deutschland, in den Medien usw., es würde den USA darum gehen Moslems zu töten, das wäre ihre Lust und ihr Ziel (ich übertreibe jetzt etwas, aber der Tendenz nach denken glaube ich viele so) halte ich es durchaus für notwendig, dem mal ein wenig die Realität entgegen zu halten.
« Letzte Änderung: 09. Februar 2008, 18:53:13 von Marlene »

Offline blablablu

  • Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #757 am: 09. Februar 2008, 15:40:53 »
Die Witze von Guntram waren jedoch weder rassistisch noch antisemitisch.

Und ich glaube, wenn man Deine Gedanken auf die Spitze triebe, fände man vermutlich auch Bidla Buh Frauenverachtend.  Wo habe ich gelesen, dass einer hier im Forum Probleme bekam, weil er (oder war's eine sie?) "Als der Zirkus in Flammen stand" gesungen hat? Ich denke, die Grenzen sind bei schwarzem Humor schwer zu setzen, weil sie Geschmackssache sind. Es gibt einen gewissen Konsens, wenn es gar zu hart wird, oder zu gängige Vorurteile bedient - aber letztlich ist es Geschmackssache.

Offline Marlene

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #758 am: 09. Februar 2008, 16:16:23 »
Quote (selected)
Die Witze von Guntram waren jedoch weder rassistisch noch antisemitisch.

Das habe ich auch definitiv nicht so gemeint!
« Letzte Änderung: 10. Februar 2008, 13:26:28 von Marlene »

Offline Werner

  • Mitglied
  • Beiträge: 148
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #759 am: 09. Februar 2008, 18:05:47 »
Quote (selected)
.. [   ]..aber wenn permanent so getan wird, ich meine hier in Deutschland, in den Medien usw., es würde den USA darum gehen Moslems zu töten, das wäre ihre Lust und ihr Ziel (ich übertreibe jetzt etwas, aber der Tendenz nach denken glaube ich viele so) halte ich es durchaus für notwendig, dem mal ein wenig die Realität entgegen zu halten.

Es wird nicht permanent "so" getan! Anscheinend ist aber die sog. "Achse des Bösen" eine Landkarte der Nachschubquellen für den Energiejunkie USA. Zur Verbesserung der Menschenrechte könnten die meisten Staaten der Welt was vertragen (USA nicht ganz ausgeschlossen).

Quote (selected)
Aber ich finde es nicht grundsätzlich falsch, dass Saddam abgeschafft wurde, und zwar - weil es offenbar nicht anders ging - mit kriegerischen Mitteln.

Derselbe Saddam, der vor über 25 Jahren zur Destabilisierung der Region umtanzt wurde, nachdem der Schah im Iran ausgefallen war?

Offline Werner

  • Mitglied
  • Beiträge: 148
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #760 am: 09. Februar 2008, 18:09:22 »

Offline Marlene

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #761 am: 09. Februar 2008, 19:03:30 »
Werner, was soll denn dieser heise Artikel? Wolltest du darüber aufklären, daß Israel im Besitz von Atomwaffem ist? Das ist doch bekannt, und - falls Dich das überraschen sollte - ich finde das sehr beruhigend, furchtbar, das es nötig ist, aber eben beruhigend! Interessant ist aber etwas anderes:

Es ging um einen Witz, den ich nicht komisch fand, darauf hin wurde erörtert, inwieweit der Irak- Krieg vielleicht seine Berechtigung hatte und nun schickst du einen Link zu einem Bericht über das israelische Atomwaffenprogramm.

Vielleicht sollte jemand mal einen Witz erzählen...

Offline Burkhard Ihme

  • Mitglied
  • Beiträge: 937
  • Bluntschlis: 1
  • Erschienen im November 2017: COMIC!-Jahrbuch 2018
Re: Witz des Tages
« Antwort #762 am: 10. Februar 2008, 01:28:05 »
+
Quote (selected)
Werner, was soll denn dieser heise Artikel? Wolltest du darüber aufklären, daß Israel im Besitz von Atomwaffem ist? Das ist doch bekannt, und - falls Dich das überraschen sollte - ich finde das sehr beruhigend,
Offenbar darf es aber nicht bekannt sein, sonst würde man nicht jemanden, der es verraten hat, 18 Jahre lang ins Gefängnis sperren. Und wenn die Atombomben geheim sind, dienen sie wohl nicht zur Abschreckung, sondern sind für den Einsatz vorgesehen. Das finde ich beunruhigend.
In Zusammenhang mit Saddam finde ich erwähnenswert, daß Bush sr. darauf verzichtet hat, Saddam zu entmachten, als seine Truppen vor Bagdad standen. Und der Papa gilt allgemein als der intelligentere der Bushs.



Offline Werner

  • Mitglied
  • Beiträge: 148
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #763 am: 10. Februar 2008, 02:56:32 »
Präzise zusammengefasst, genauso sehe ich das auch.

Waffen werden i.d.R. gebaut um benutzt zu werden. Nicht nur Iran oder Nordkorea bedürfen der Kontrolle, gleiches gilt natürlich auch für den zahlreichen Rest, der mehr oder weniger öffentlich mit A-Waffen aufrüstet (oder B oder C, wer weiss das schon so genau).
Die Idiotie der atomaren Aufrüstung über alle Grenzen hinaus war schon im kalten Krieg offensichtlich. Was soll die Anwesenheit dieser Waffen mit ihrem overkill-potential überhaupt bewirken wenn man sie nicht einsetzen kann, ohne selbst dabei vernichtet zu werden? Fanatiker, die sich mitsamt  Gegner selbst zu töten bereit sind, dürften von diesen Waffen kaum beeindruckt sein.

Quote (selected)
Das ist doch bekannt, und - falls Dich das überraschen sollte - ich finde das sehr beruhigend, [   ]..

Ich nicht, bedaure (das du das so siehst).

Offline Marlene

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #764 am: 10. Februar 2008, 14:05:35 »
Quote (selected)
"Niemals wieder", so der erste Vorsitzende der israelischen Atomenergiebehörde Ernst David Bergmann, sollten Juden "wie Lämmer zum Schlachter" geführt werden.


Das ist ein Zitat aus dem Heise -Artikel. Hier wird der wichtigste Grund dafür genannt, warum es Israel gibt, warum es sich verteidigen muß, man kann doch nicht einfach so tun als wäre Israel irgendein Land: es ist die einzige wirklich Konsequenz, die die Welt bereit war aus Auschwitz zu ziehen. Es ist eben nicht das selbe, ob der Iran oder Nord- Korea über Atom Waffen verfügen, oder ob Israel - wenn es denn so ist -  versucht, sich mit dieser "Drohung"zu schützen. Daß Israel es mit unberechenbaren Gegnern zu tun hat, die ihren eigenen Untergang nicht nur in Kauf nehmen sondern vielleicht auch bereitwillig entgegenehmen, macht die Sache tatsächlich kompliziert und auch tragisch, ob aber der Iran als "Staat" diesen Schritt riskieren würde, steht nochmal auf einem anderen Blatt.

Offline niels

  • Mitglied
  • Beiträge: 109
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #765 am: 10. Februar 2008, 15:34:17 »
Auschwitz darf nicht wieder sein, da sind wir uns hoffentlich alle einig.

Aber mit dieser Maxime lassen sich keine barbarischen Methoden rechtfertigen. Atombomben sind mit nichts auf der Welt zu legitimieren. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

!!!


Offline Marlene

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #766 am: 10. Februar 2008, 18:05:38 »
Quote (selected)
Auschwitz darf nicht wieder sein, da sind wir uns hoffentlich alle einig.

Na, davon gehe ich sowieso aus, daß wir uns da einig sind!
Aber dann muß man m.E. auch darüber reden, daß die Drohungen aus dem Iran gegen Israel ernst gemeint sind: wenn sie es könnten, würden sie Israel von der Landkarte verschwinden lassen, und dann ist es tatsächlich eine Frage, wie Israel sich dagegen wehren soll, bzw, wie es dies verhindern kann. Auch von anderen Seiten ist der Krieg gegen Israel längst im Gang: Hisbollah, Hamas, Al Quaida...

Offline niels

  • Mitglied
  • Beiträge: 109
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #767 am: 10. Februar 2008, 19:11:36 »
Nur nimmt Israel da keineswegs einfach eine reagierende Rolle ein. Die Gewalt gegen die Palästinensische Bevölkerung (Zivilisten, nicht militante Truppen) ist ja gnadenlos offensiv, und in punkto Drohungen steht Israel dem Iran, gelinde gesagt, in nichts nach ("Wir werden den Libanon in die Steinzeit zurückbomben").

Kriegerische Haltungen und Methoden sind auf beiden Seiten gleichermassen zu verurteilen, und eine nukleare Eskalation ist wohl das Schlimmste, was uns passieren kann. Genau wie Auschwitz, so darf auch Hiroshima sich nicht wiederholen. Dafür muss auch Israel sein Möglichstes beitragen.

In jedem Falle ist jedes martialische Tremolo zu diesem Thema völlig daneben.
« Letzte Änderung: 10. Februar 2008, 20:02:59 von niels »

Offline blablablu

  • Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #768 am: 10. Februar 2008, 20:49:25 »
Quote (selected)
Nur nimmt Israel da keineswegs einfach eine reagierende Rolle ein.
Den Eindruck kann man leicht bekommen, wenn man sich nur aus deutschsprachigen Medien informiert. Ist aber definitiv nicht so. In italienischen, englischen und amerikanischen Medien wird das Bild sehr anders gezeichnet. Da steht dann immer ganz vorne dabei, worauf der jeweilige Angriff eine Reaktion war. Hierzulande ist das selten, und wenn, dann im Nachsatz.

Offline Werner

  • Mitglied
  • Beiträge: 148
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #769 am: 10. Februar 2008, 21:20:46 »

Offline Werner

  • Mitglied
  • Beiträge: 148
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #770 am: 10. Februar 2008, 21:47:40 »
Cut.

Die USA und ihre Schadenersatzklagen

Zum ewigen Ruhm der 81-jährigen Stella Liebeck, die sich bei McDonald's einen Becher Kaffee über den Leib schüttete und anschliessend 4.5 Millionen Dollar Schadenersatz erhielt, weil sie nicht auf die Tatsache hingewiesen worden sei, dass der Kaffee heiss ist, wird nun jährlich der STELLA-LIEBECK-PREIS an diejenige Personen verliehen, die im jeweils vergangenen Jahr mit genialer Unverfrorenheit Schadenersatz gerichtlich forderten und erhielten.



5. Platz (3 Personen)
Kathleen Robertson aus Austin/Texas wurden von einer Jury 780'000 $ Schadenersatz zugesprochen, weil sie sich in einem Möbelgeschäft den Knöchel gebrochen hatte, nachdem sie über einen auf dem Boden herumkriechenden Säugling gestolpert und gestürzt war. Die Ladenbesitzer nahmen das Urteil gefasst aber ungläubig zur Kenntnis, da der Säugling der Sohn der Klägerin war.


Der 19-jährige Carl Truman aus Los Angeles erhielt 74'000 $ Schmerzensgeld und Ersatz der Heilbehandlungskosten, weil ein Nachbar ihm mit seinem Honda Accord über die Hand gefahren war. Mr Truman hatte anscheinend den Nachbarn am Steuer des Wagens übersehen, als er ihm die Radkappen zu stehlen versuchte.


Terence Dickson aus Bristol/Pennsylvenia versuchte das Haus, das er soeben beraubt hatte, durch die Garage zu verlassen. Es gelang ihm jedoch nicht, die Garagentür zu öffnen. Ins Haus kam er ebenfalls nicht mehr, da die Verbindungstür zur Garage ins Schloss gefallen war. Mr Dickson musste 8 Tage in der Garage ausharren, denn die Hausbesitzer waren im Urlaub. Er ernährte sich von einem Kasten Pepsi-Cola und einer grossen Tüte Hundefutter. Das Gericht sprach ihm wegen der erlittenen seelischen Grausamkeit 500'000 $ Schmerzensgeld zu, zahlbar von der Einbruch-Diebstahl-Versicherung des Hauseigentümers.



4. Platz
Jerry Williams aus Little Rock/Arkansas erhielt 14'500 $ Schmerzensgeld und die Heilbehandlungskosten zugesprochen, weil ihn der Beagle des Nachbarn in den Hintern gebissen hatte. Das Schmerzensgeld erreichte den geforderten Betrag nicht ganz, weil die Jury zu der Auffassung gelangte, Mr Williams hätte nicht über den Zaun klettern und mehrfach mit seiner Luftpistole auf den Hund schiessen sollen.



3. Platz
Ein Restaurant in Philadelphia musste an Ms Amber Carson aus Lancaster/Pennsylvenia ein Schmerzensgeld von 113'500 $ zahlen, weil diese im Restaurant auf einer Getränkepfütze ausgerutscht war und sich das Steissbein gebrochen hatte. Auf dem Fussboden befand sich das Getränk, weil Ms Carson es 30 Sekunden zuvor ihrem Freund ins Gesicht geschüttet hatte.



2. Platz
Kara Walton aus Clymont/Delaware stürzte aus dem Toilettenfenster einer Diskothek und schlug sich zwei Vorderzähne aus. Sie erhielt die Zahnbehandlungskosten und 12'000 $ Schmerzensgeld zugesprochen. Gestürzt war sie bei dem Versuch, sich durch das Toilettenfenster in die Diskothek zu mogeln und 3.50 $ Eintritt zu sparen.



1. Platz (einstimmig!)
Unangefochtener Sieger des Wettbewerbs um den Stella-Award ist: Mr Merv Grazinski aus Oklahoma City. Der Wohnwagenhersteller Winnebago MotorHomes musste ihm nicht nur ein neues Wohnmobil stellen, sondern auch 1'750'000 $ Schmerzensgeld bezahlen. Auf dem Heimweg von einem Football-Spiel hat Mr Grazinski die Tempomatic seines Gefährts auf 110 km/h eingestellt und danach den Fahrersitz verlassen, um sich im hinteren Teil des Wohnmobils einen Kaffee zu bereiten. Das Wohnmobil kam prompt von der Strasse ab und überschlug sich. Mr Grazinski begründete seine Forderung mit der Tatsache, dass in der Betriebsanleitung des Wohnmobils nicht darauf hingewiesen worden sei, dass man auch bei eingeschalteter Tempomatic den Fahrerplatz nicht verlassen dürfe.

Der Hersteller hat - in Erwartung weiterer Trottel - inzwischen die Bedienungsanleitung geändert.

Offline niels

  • Mitglied
  • Beiträge: 109
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #771 am: 10. Februar 2008, 22:40:44 »
Wie schön, wir sind wieder on topic.

Offline Guntram

  • Mitglied
  • Beiträge: 1458
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #772 am: 11. Februar 2008, 22:57:38 »
@Werner
Ich will hier nicht den Besserwisser spielen, aber in Punkt Stella-Award (den es ja gibt) kursiert eine Menge Mist. Deine Liste gehört zu den vielen falschen Gewinnerlisten die (ungeprüft) kursieren.

Hier der Link zu den echten Gewinnerlisten

http://www.stellaawards.com/

das was sonst kursiert gehört eher in diese Kategorie

http://de.wikipedia.org/wiki/Moderne_Sage => Urbane Legenden

Trotz allem ist die Liste ganz amüsant. Hier ist noch ein Award den ich besser finde und der nur geprüfte Vorfälle aufführt. außder paßt er gut hier rein.

Zur Info noch den Wiki-Eintrag

http://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_Award

http://www.darwinawards.com/deutsch/

http://www.darwinawards.com/ ist aktueller als die Übersetzung
« Letzte Änderung: 11. Februar 2008, 22:58:35 von guntram »
Träume sind nicht Schäume, sind nicht Schall und Rauch,
sondern unser Leben so wie wache Stunden auch.
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag. Träume sind uns sicher schwarz auf weiß wie Nac

Offline Werner

  • Mitglied
  • Beiträge: 148
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #773 am: 11. Februar 2008, 23:39:55 »
Faulheit meinerseits, ich danke dir.

Offline rotschwarz

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
  • Bluntschlis: 0
Re: Witz des Tages
« Antwort #774 am: 16. Februar 2008, 17:32:22 »
Also da hätte ich auch noch einen:

kommt ein kunde in die bank: "guten tag, ich hätte gern ein gyros-konto eröffnet"
antwort: "tut mir leid das ist bei uns nicht ouzo"

alternativ:

kommt ein mann zur erziehungsberatung: "was soll ich tun? mein sohn hat in der schule ein moussaka veranstaltet!"
antwort: "tut uns leid, wir machen keine feta-beratung"

nicht schwarz, aber kalauer!

 

Bei der Schnellantwort kannst du Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Wie heißt Georg Kreisler mit Vornamen?:
Wieviel ist zwei mal zwei? (Wort):